Profil des Fachbereichs
Ingenieurwissenschaften

Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen

Liebe Studierende,

als Dekan des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften der Hochschule RheinMain darf ich Sie herzlich begrüßen. 2006 wurde der Fachbereich Ingenieurwissenschaften an unserer Hochschule als eigenständiger Bereich neu gegründet, um zukünftigen Anforderungen an ein modernes Studium gerecht zu werden.

Aufgrund der zunehmenden Verzahnung einzelner Disziplinen wie Naturwissenschaften, Elektrotechnik und Maschinenbau bieten die modernen Ingenieurwissenschaften der heutigen Zeit zahlreiche Chancen an den Schnittstellen verschiedener technischer Fachrichtungen. Als Folge der wachsenden Interdisziplinarität ändern sich auch die „klassischen“ Berufsbilder hin zu neuen Tätigkeitsfeldern. Die neuen Berufsanforderungen zeichnen sich zum einen durch eine Konvergenz von Naturwissenschaften und Technik und zum anderen durch Interdisziplinarität aus: Sollen nutzbringende Verfahren und Technologien auf Basis neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse entwickelt werden, so dürfen einzelne technische Disziplinen nicht mehr isoliert betrachtet werden, sondern müssen ineinander greifen. Wir als Fachbereich Ingenieurwissenschaften stehen zu unserem Ziel, interdisziplinäre und anwendungsnahe Entwicklung mit bester Lehre in modernen Bachelor-  und Masterstudiengängen zu vereinbaren.

Der Internetauftritt unseres Fachbereichs vermittelt Ihnen einen ersten Überblick über unsere Studienrichtungen sowie einen Ausblick auf faszinierende und abwechslungsreiche Tätigkeiten. Vielleicht entdecken Sie eine Perspektive für Ihre Zukunft, ein Gebiet, das Ihren Fähigkeiten und Neigungen entspricht und für das Sie sich begeistern können. Dann würde ich mich freuen, Sie bald an unserer Hochschule begrüßen zu dürfen.

Prof. Dr. Wolfgang Kleinekofort
Dekan des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften

In diesem Studienbereich sind Forschung und Lehre mit elektrotechnischen und/oder medientechnischen Inhalten organisatorisch und inhaltlich zusammengefasst.


Studiengänge

Forschung

Anfahrt

Kontakt

Maschinenbauingenieurinnen und -ingenieure sind an entscheidenden Stellen im Einsatz, wenn z.B. Satelliten entwickelt, mit Hochleistungscomputern Crash-Simulationen durchgespielt oder die Produktionslinien für neue Automobile geplant werden. Maschinenbauer arbeiten u.a. in der Projektierung, in der Entwicklung, in der Fertigung, im Versuch, im Projektmanagement oder in Vertrieb und Marketing.

Die Physik und ihre überaus vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten in Technik und Forschung - das sind die Arbeitsgebiete des Physik-Ingenieurs (Bachelor Physikalische Technik) bzw. des Masters Angewandte Physik! Hierzu gehören heute unabdingbar der Umwelt- und Ressourcenschutz sowie die regenerativen Energien. Dem tragen unsere Studiengänge Rechnung.

Erfahren Sie hier mehr zu einem Studium, das...

  • Ihnen als technisch-physikalisch interessierten Menschen viel bietet und Spaß macht;
  • Sie mit vielen aktuellen und spannenden Inhalten vertraut macht;
  • Sie für ein überaus nachgefragtes Berufsbild qualifiziert;
  • Ihnen eine sehr vorteilhafte Betreuungssituation bietet;
  • Ihnen ein außergewöhnlich gut mit Labors und praktischen Arbeitsmöglichkeiten ausgestattetes Umfeld bietet;
  • Sie früh in Kontakt bringt, mit der beruflichen Praxis: den Aufgabenstellungen UND den möglichen Arbeitgebern, sei es in der industriellen Entwicklung, oder der institutionellen Forschung!

Studiengänge

Berufsbild

Stundenpläne, Modulübersicht, Prüfungsordnung

Meinungen

Ansprechpartner und Öffnungszeiten

Studienförderung

Partnerhochschulen

Institut für Mikrotechnologien

F&E-Vernetzung

Alumni-Datenbank

Service

Anfahrt und Lageplan

Aktuelles

Zu den Aufgaben des Studienbereichs Umwelttechnik und Dienstleistung zählen

Studiengänge

Sekretariat und Studienbereichsleiter

Beauftrage und Ansprechpartner

Institute

Labore

Personal

Anfahrt und Lagepläne

Alumtec

Partnerhochschulen

Wissenschaftsforum

Service

Studienbereich Informationstechnologie und Elektrotechnik

Labor für Audiotechnik

Blockheizkraftwerk-Labor (Cogeneration-Lab)

Labor für Digitale Bildbearbeitung

Digitales Kino

Labor für Computer Aided Engineering

Labor für Elektrische Messtechnik

Labor für Elektroenergiesysteme

Elektromaschinen- und Antriebstechniklabor

Labor für Fernsehmesstechnik

Flugzeug und Flugsimulator

Labor für Grundlagen der Nachrichten- und Fernsehtechnik

Labor für Hochfrequenztechnik und EMV

Labor für Informationstechnik (IT)

Lehrstudio Medienproduktion

Labor für Leistungselektronik

Labor für Mikrocomputertechnik

Labor für Mobile AV-Anwendungen (M-Lab)

Netzwerklabor (N-Lab)

Videolabor

MAC-Cluster / Multimedia-Anwendungen

 

PC-Cluster Elektrotechnik

 

Videorundgang

Studienbereich Maschinenbau

PC-Pools

Labor für Fahrmechanik und Fahrzeugtechnik

Labor für Kunststofftechnik

Labor für Schweißtechnik

Labor für Robotertechnik

Labor für Werkzeugmaschinen

CIM-Verbundlabor (CVL)

Labor für Fahrwerktechnik

Labor für Mess-und Sensortechnik

Labor für Produktionstechnik

Labor für Verbrennungsmotoren

Labor für Wärmelehre

Labor für Werkstoff- und Bauteilprüfung

Mechanische Werkstatt

Studienbereich Physik

Labor für Spektroskopie und Elektronenmikroskopie

Labor für Technische Mechanik

Labor für Medizinische Messtechnik und Signalverarbeitung

Labor für Vakuumtechnik

Wasserstofflabor

Labor für Medizinische Gerätetechnik

Labor für Technische Akustik

Labor für Technische Optik

Labor für Kerntechnik

Labor für Mikrostrukturierung

Studienbereich Umwelttechnik und Dienstleistung

Labor für Automatisierungstechnik

Chemielabor und Labor für Physikalische Chemie

Labor für Messdatenerfassung und Netzwerke

Labor für Mikrocontroller

Labor für Ökotoxikologie

PC-Labor 1 + 2

Labor für Steuerungstechnik

Labor für Umweltanalytik

Labor für Umweltinformationssysteme

Labor für Verfahrenstechnik

Das Centrum für Berufsintegriertes Studieren (CeBiS) wurde 2005 mit Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst an der Fachhochschule Wiesbaden gegründet. Das Institut hat seinen Sitz am Standort Rüsselsheim der Hochschule RheinMain, wo bereits seit 20 Jahren vielfältige Erfahrungen mit berufsintegrierten und berufsbegleitenden Studien- und Weiterbildungsformen gesammelt werden. 

Schon seit vielen Jahren ist ein starker Trend hin zu verschiedenen Formen von Teilzeitstudium zu verzeichnen. Die inzwischen übliche Berufstätigkeit der Studierenden neben dem Studium führt in vielen Fällen zu einem De-facto-Teilzeitstudium. Hinzu kommen Menschen, die sich für verschiedene Formen von Teilzeitstudienmöglichkeiten interessieren. 

Das CeBiS arbeitet in diesem Themenkomplex und setzt sich mit den vielfältigen organisatorischen, didaktischen und hochschulpolitischen Aspekten von berufsbegleitenden Studienformen auseinander.

Hochschule RheinMain
Fachbereich Ingenieurwissenschaften

Besucheranschrift:
Am Brückweg 26
65428 Rüsselsheim

Postanschrift:
Postfach 3251
65022 Wiesbaden

Telefon: +49 6142  898-0
Telefax: +49 6142  898-4651
E-Mail: dekanat-ing(at)remove-this.hs-rm.de

 

Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften ist am Campus am Brückweg in Rüsselsheim angesiedelt. 

Zum Campusplan am Brückweg