Gründen
an der Hochschule RheinMain

Online-Befragung zur Hochschulwebsite

Unterstützen Sie den Relaunch der Hochschulwebsite (www.hs-rm.de) mit Ihren Ideen und Erfahrungen.

Ihre Teilnahme hilft diese Website für Sie noch besser zu machen!
(Befragungsdauer max. 10 Minuten)

Teilnehmen

Die Hochschule RheinMain fungiert durch ihre praxisorientierte Ausrichtung nicht nur als Sprungbrett in die Wirtschaft, sondern stellt auch einen guten Ausgangspunkt für die eigene Unternehmensgründung dar - ganz gleich, mit welchem Projekt ihr euch selbstverwirklichen wollt!

Dazu bietet die Gründungsunterstützung des Competence & Career Center sowie des INKUBATOR CONNECT ein breites Angebotsspektrum an, das sich spezifisch nach eurem Projekt richtet. Durch die ernannten Gründungsbotschafter findet ihr direkt an eurem Fachbereich Ansprechpersonen, die euer Projekt auch fachlich weiterbringen. Darüber hinaus profitiert ihr von der weitreichenden Vernetzung der Professoren und dem Gründungsnetzwerk der Hochschule. So wird eure Gründung zu einem logischen & erfolgreichen Schritt in eurer persönlichen und fachlichen Entwicklung!

Traut euch den ersten Schritt zu machen und nehmt Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf euch!

Competence & Career Center

Gudrun Bolduan | Gründer-Service / Unternehmenskontakte
Campus Kurt-Schuhmacher-Ring, Gebäude C 2.20
Telefon: +49 611 9495-3210
E-Mail: Gudrun.Bolduan(at)hs-rm.de

 

 

 

INKUBATOR CONNECT

Prof. Dr. Thomas Heimer  I  Teilvorhabenleiter

Campus Rüsselsheim, A-Süd 218 und A-Nord 010
Telefon: +49 173 7250913
E-Mail: thomas.heimer(at)hs-rm.de

 

 

Dr. Sandra Steinbrink  I  Mitarbeiterin

Campus Rüsselsheim, G006
Telefon: +49(0)6142 898-4616
E-Mail: Sandra.Steinbrink(at)hs-rm.de
 

 

Adrian Stypka  I  Mitarbeiter

Campus Rüsselsheim: G 006
Telefon: +49 6142 898 4617
E-Mail: Adrian.Stypka(at)hs-rm.de

Gründungsbotschafter

Fachbereich Design Informatik Medien: Prof. Dr. Dirk Voelz

Fachbereich Ingenieurwissenschaften: Prof. Dr. Thomas Heimer

Fachbereich Sozialwesen: Prof. Dr. Michael Schmidt

Fachbereich Wiesbaden Business School: Prof. Dr. Dennis Albert

Start-up oder Unternehmensgründung: aus der Hochschule heraus scheint das alles ziemlich weit weg zu sein. Tatsächlich ist die eigene Selbstständigkeit schneller möglich als so mancher denkt. Und man muss auch nicht alleine losziehen.

Wir treffen uns online mit gleichgesinnten kreativen Köpfen, mit Experten, mit neugierigen Einsteigern, die in das Thema reinschnuppern wollen, und hoffentlich auch mit dir! Dieses Mal mit dabei: die Gründerin von HeartCore Sales Lily Mizani, die erfolgreich zum Thema Salesstrategien und Akquise berät. Zudem nimmt mit Dennis Albert ein Professor der HS-RM teil, der nicht nur Botschafter für das Thema Gründung an der Hochschule ist, sondern auch bereits Startups in der Aufbauphase begleitet hat. Natürlich sind auch wieder die Gründungsunterstützer des Competence & Career Centers und INKUBATOR CONNECT mit von der Partie, stehen ebenfalls für Fragen bereit und zeigen euch, wo und in welcher Form es Unterstützung an der Hochschule gibt. Werde Teil des Gründer-Netzwerks der Hochschule RheinMain!

Termin: 3. Dezember 2020

Uhrzeit: 17:00 - 19:00

Ort: online

Anmeldung: einfach über Stud.IP oder gruenden(at)remove-this.hs-rm.de eine kurze Nachricht schreiben. Die Zugangsdaten zum GründerInnen Treffen erhaltet ihr am Vortrag der Veranstaltung.

Ziel der Gründungsunterstützung ist es, dass ihr es schaftt, euch mit eurer Idee zu verwirklichen. Wir begleiten und helfen euch während des gesamten Gründungsprozesses. Von den ersten Informationen & Vorlagen über mögliche Anforderungen und Stolpersteine bis hin zu strategischen Analysen und der Vernetzung zu Investoren und anderen Unterstützern.

Unser Angebot konkret:

  • Eingangsinformation & -beratung
  • IdeenCheck - Unterstützung bei Entwicklung von Geschäftsmodellen und Businessplänen
  • Vernetzung - mit Partnern aus Industrie, Wirtschaft und regionalen Bündnispartnern

Dabei können wir nicht genug betonen: Sämtliche Unterstützung erfolgt absolut vertraulich und natürlich kostenlos.
Wir freuen uns auf euch!

Um euer Projekt auf die Überholspur zu bringen ist Unterstützung und Förderung wichtig. Es kann jedoch schwierig sein in der unübersichtlichen Förderlandschaft den Überblick zu behalten. Einige Programme, wie das EXIST-Gründerstipendium oder die EY-Startup-Academy sind bekannt. Nicht alle Projekte aber erfüllen die spezifischen Anforderungen um auch tatsächlich gefördert zu werden. Stattdessen gibt es eine ganze Vielzahl weiterer Fördermittel, wie bspw. das Förderprogramm "Digitalisierung stärken, Transfer leben", die euch und eure Idee weiterbringen können.

Welche Fördermittel es gibt, worauf zu achten ist und wie eure Antragstellung erfolg hat - wir helfen!

Fachbereich Sozialwesen

Datensammlung von Drittanbietern deaktivieren Deaktivieren
Wenn Sie auf "Zulassen" klicken, werden externe Dienste ihre Daten erhalten.
Zulassen