PHYSIK PRAKTIKUM

Das Physikalische Grund- und Fortgeschrittenen-Praktikum vermittelt Kernkompetenzen zur methodisch sauberen Durchführung und Auswertung von wissenschaftlichen Experimenten und richtet sich an alle ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge.
Studierende erhalten bei uns die Gelegenheit, die in den Vorlesungen vermittelten Inhalte durch eigenes Experimentieren nachzuvollziehen und dabei gleichzeitig die Grundlagen naturwissenschaftlichen Arbeitens zu erlernen und einzuüben – sozusagen „Physik zum Anfassen“.
Im Einzelnen geht es darum, zunächst die physikalischen Grundlagen und Fragestellungen zu verstehen, dann den zugehörigen experimentellen Aufbau (in jeder Hinsicht) zu begreifen um damit Messwerte korrekt aufzunehmen, und schließlich die Messergebnisse zu analysieren und zu deuten. Dabei ist der ganze Versuch so zu protokollieren, dass alle Ergebnisse hinterher auch wissenschaftlich verwertbar und belastbar sind.
Unter anderem können die Studierenden bei uns die Ladung eines Elektrons nachmessen oder aufgrund eines simplem Schliffbildes auf die Zusammensetzung einer Baustahl-Probe schließen. Aber auch das korrekte Abschirmen unterschiedlicher radioaktiver Strahlung, die Beugung von Licht oder die Messung der Schallgeschwindigkeit stehen auf dem Programm.