Das Projekt iLEARN@HSRM läuft von August 2021 bis Ende Juli 2024 und fördert innovative Lehre, indem es digitale Assessments (weiter-)entwickelt und die Nutzung der darüber generierten Informationen verbessert. Dies geschieht durch eine systematische Verschränkung der Rückmeldungen aus den Assessments mit Unterstützungs- und Beratungsangeboten für die Studierenden. Gleichzeitig nutzen die Lehrenden die Informationen für die didaktische Adaption und Verbesserung der Lehre; sie werden dabei durch den Einsatz von Assessments zum Zwecke der Qualitätssicherung unterstützt. Die wissenschaftliche Begleitung des Projektes ist Teil des institutionellen Lernprozesses der HSRM.

In der Gestaltung von digitalen Assessments – im Sinne aller Lernstandserhebungen, unabhängig davon, ob ihr Ergebnis unmittelbar in die abschließende Leistungsfeststellung einfließt – sieht die Hochschule einen effektiven Hebel zur Steigerung der Lehr- und Lernqualität. Das häufigere und zeitnähere Feedback zum individuellen Lern- und Leistungsstand hilft den Lehrenden, besser auf die Studierenden einzugehen und den Studierenden, ihr Studium subjektiver zu gestalten. Damit leistet iLEARN einen wichtigen Beitrag, um der stark gewachsenen, heterogenen Studierendenschaft ein erfolgreiches Studium zu ermöglichen.

Das Projekt besteht aus insgesamt fünf Arbeitspaketen (AP): Sie zielen auf die Konzeption und Implementierung von Assessment-Elementen in didaktischen Szenarien auf den drei Ebenen der diagnostischen (AP 1), formativen (AP 2) und summativen Beurteilung (AP 3) ab und werden ergänzt um Qualifizierungs-/Unterstützungsangebote (AP 4) sowie die Wirkungsforschung für den institutionellen Lernprozess (AP 5). Der Schwerpunkt von iLEARN@HSRM liegt dabei auf den diagnostischen und formativen Assessments, da in diesen Bereichen der größte Mehrwert durch die Digitalisierung zu erwarten ist.

Das Projekt wird im Rahmen der Förderbekanntmachung 2020 ‚Hochschullehre durch Digitalisierung stärken‘ (FBM2020) der Stiftung Innovation in der Hochschullehre in Trägerschaft der Toepfer Stiftung gGmbH finanziert.

 

Ansprechpartner

Dr. Joerg Zender (Projektkoordination)
Unter den Eichen 5, 65195 Wiesbaden, Haus F-I 2.OG, Raum 74
Telefon : +49 611 9495-2514
E-Mail: joerg.zender(at)hs-rm.de

 

Lara Kaiser
Unter den Eichen 5, 65195 Wiesbaden, Geb.H 1.OG, Raum 106
Telefon : +49 611 9495-2513
E-Mail: lara.kaiser(at)hs-rm.de