LEHRVERANSTALTUNGSORGANISATION MIT STUD.IP

Lernen Sie die zahlreichen Möglichkeiten kennen, Ihre Lehrveranstaltungsorganisation mit Stud.IP digital zu unterstützen.

Stud.IP (Studienbegleitender Internetsupport von Präsenzlehre) ist ein Lernmanagementsystem zur Erstellung und Administration webbasierter Lernumgebungen. Es ermöglicht, Lehrveranstaltungen, Forschungsgruppen oder Gremien ein digitales Äquivalent in Form von sogenannten Veranstaltungen zur Seite zu stellen und diese online zu verwalten.

Mit der HDS-Benutzerkennung (Benutzername & persönliches Passwort) haben Sie automatisch Zugriff auf Stud.IP. Diese Daten sollten Sie auf dem Postweg erhalten haben.

Vor dem erstmaligen Einloggen in Stud.IP ist eine Aktivierung Ihres Online-Zugangs erforderlich, diese können Sie hier vornehmen. Die Übergabe der Daten an das System kann bis zu 60 Minuten dauern. Danach können Sie sich mit Ihrer HDS-Benutzerkennung in Stud.IP unter https://studip.hs-rm.de einloggen.

Die Startseite ist in drei Bereiche aufgeteilt. In der linken Spalte befindet sich die Sidebar, welche zur untergeordneten Navigation innerhalb der Seite, auf der Sie sich gerade befinden, dient. Die mittlere und rechte Spalte bietet Platz für unterschiedliche Widgets, mit denen Sie Ihre Startseite individuell anpassen können. Standardmäßig finden Sie auf der Startseite hochschulweite Ankündigungen, Ankündigungen Ihrer Einrichtungen sowie die Mensa-Speisepläne. Ihre Startseite können Sie über die linke Sidebar anpassen, indem Sie unter "Aktionen" auf "Widgets hinzufügen" klicken. Widgets können Sie per Drag-and-Drop an die gewünschte Stelle verschieben, zum Entfernen klicken Sie auf das Kreuz.

Die obere Hauptnavigationsleiste beinhaltet alle wichtigen Bestandteile und Funktionen von StudIP. Über die einzelnen Symbolen erreichen Sie die folgenden Funktionen, u.a.:

  • Start: zur Stud.IP-Startseite
  • Veranstaltungen: Liste Ihrer Veranstaltungen
  • Nachrichten: internes Nachrichtensystem
  • Community: Blubber, Kontakte, Studiengruppen
  • Profil: persönliches Profil und Einstellungen
  • Links zu ILIAS, ARSnova, zur Bibliothek
  • Mehr: Hauptmenü anpassen

In der oberen Navigationsleiste finden Sie außerdem die Suche, eine Benachrichtigungsanzeige sowie das Logout.

Als Dozentin oder Dozent können Sie entweder über die Startseite im Bereich "Schnelleinstieg" eine neue Veranstaltung anlegen oder indem Sie in der oberen Hauptnavigiation auf "Veranstaltungen" und anschließend in der linken Sidebar auf "Neue Veranstaltung anlegen" klicken.

Sie werden zum Anlegen einer neuen Veranstaltungen durch einen kurzen Assistenten geführt, der nur die wichtigsten Daten erfasst. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie an dieser Stelle.

Innerhalb Ihrer Veranstaltungen können Sie diese über den Reiter "Verwaltung" administrieren. Die wichtigsten Funktionen hierbei sind:

  • Grunddaten: Hier können Sie Änderungen an den Grunddaten Ihrer Veranstaltung vornehmen.
  • Zugangsberechtigungen: Auf dieser Seite sind sämtliche Einstellungen, die den virtuellen Zugang zu einer Veranstaltung regeln: Legen Sie beispielsweise einen Passwortschutz an oder geben Sie einen Anmeldezeitraum vor.
  • Zeiten/Räume: Fügen Sie regelmäßige Veranstaltungszeiten, Einzeltermine oder Ortsangaben hinzu.
  • Teilnehmenden- und Gruppenverwaltung: Verwalten Sie Ihre Teilnehmenden oder fügen Sie Gruppen in Ihrer Veranstaltung hinzu.

In Stud.IP können Sie innerhalb einer Veranstaltung unter dem Reiter „Mehr…“ weitere Funktionen aktivieren. Klicken Sie hierzu einfach das leere Kästchen links neben der zu aktivierenden Funktion und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche „An-/Ausschalten“ am Seitenende.

In Ihrer Stud.IP-Veranstaltung können Sie Skripte und andere Lehr- und Lernmaterialien zur Verfügung stellen.

Es empfiehlt sich, sich zunächst eine übersichtliche Ordnerstruktur anzulegen, in die später die einzelnen Dateien hochgeladen werden können. Klicken Sie dazu innerhalb einer Veranstaltung in der Bereichsnavigation auf den Reiter "Dateien". Es öffnet sich eine Übersicht, die Ihnen die momentan in der Veranstaltung angelegten Ordner anzeigt. Beim Anlegen einer Veranstaltung wird standardmäßig ein allgemeiner Dateiordner angelegt. Mithilfe der linken Sidebar können Sie einen neuen Ordner anlegen. Sie können nun den Namen und optional eine Beschreibung für Ihren neuen Ordner eingeben.

Um eine Datei hochzuladen, öffnen Sie den gewünschten Ordner mit einem Klick auf den Ordnernamen. Klicken Sie anschließend auf die Schaltfläche "Datei hinzufügen" und folgen Sie den folgenden Schritten:

  1. Klicken Sie auf "Durchsuchen...", um eine Datei auszuwählen.
  2. Wählen Sie aus der Liste der im Stud.IP-System verfügbaren Nutzungsbedingungen die passende Lizenz für das hochzuladende Dokument. Eine HIlfestellung bietet Ihnen der Beschreibungstext.
  3. Geben Sie eine kurze Beschreibung und einen Namen für die Datei ein.
  4. Klicken Sie auf "Absenden", um die Datei hochzuladen.

 

Anleitungen: 

Dateiabgaben in Stud.IP (Anleitung für Lehrende) 

Dateiabgaben in Stud.IP (Anleitung für Studierende) 

Stud.IP bietet ein internes Nachrichtensystem. Zum Erstellen von neuen Mitteilungen klicken Sie in der Hauptnavigation auf Nachrichten. Dort können Sie auf Ihren Posteingang und Ihre gesendeten Nachrichten zugreifen. Die Benachrichtigunganzeige in der Hauptnavigation zeigt Ihnen zusätzlich die Anzahl ungelesener Nachrichten an. In Ihrem Stud.IP-Profil ist standardmäßig eine Weiterleitung Ihrer Stud.IP-internen Nachrichten an Ihre E-Mail-Adresse an der Hochschule hinterlegt.

Alternativ können Sie aus einer Veranstaltung heraus Nachrichten versenden. Hierzu klicken Sie unter dem Reiter "Teilnehmende" auf das Brief-Symbol , welches hinter dem Namen einer Nutzerin bzw. eines Nutzers auftaucht. Die Option "Nachricht an alle (Rundmail)" finden Sie in der linken Sidebar.

In Stud.IP gibt es weiterhin den "Blubber", welches eine Mischung aus Forum und Chat darstellt, denn Nachrichten werden sofort wie in einem Chat angezeigt, bleiben aber dauerhaft erhalten wie in einem Forum. Die einfache Kommunikation steht dabei im Mittelpunkt. "Blubber" können sowohl innerhalb einer Veranstaltung genutzt werden als auch im Globalen Blubber-Stream (im Bereich "Community", der für alle Nutzer*innen des Systems lesbar ist.