Profil des Fachbereichs
Wiesbaden Business School

Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen

Die Wiesbaden Business School stellt sich vorFoto Prof. Dr. Stefan Jugel (Dekan)

Die Wiesbaden Business School bietet ihren Studierenden in sechs Studien­gängen ein attraktives Studienangebot mit dem Anspruch einer praxis­tauglichen und zugleich problem­lö­sungs­orientierten Ausbildung, die zum sicheren Berufs­einstieg füh­ren soll. Dies bedeutet, dass wir als Lehrende mit der gesamten Fach­bereichs­organisation unseren Stu­die­ren­den ein anspruchsvolles Lehrangebot offerieren und sie zu heraus­ragenden Lernerfolgen und Er­gebnissen motivieren. Dabei fordern und fördern wir ein über­durch­schnittliches Leistungs­pensum – denn Ohne Fleiß kein Preis! Und die bisherige Entwicklung des Fachbereichs und dessen Ansehen in der Wirtschaft stärken uns in der Motivation, einen praxis­orientierten Wissenstransfer auf adäquatem Niveau anzustreben. Die Berufs­be­fä­hi­gung unserer Absolventinnen und Absolventen ist uns dabei Orientierung – selbst wenn bedauer­licher­weise nicht alle den Studienabschluss erfolgreich erreichen. Ökonomisch aus­ge­drückt: Lehrangebote müssen auch aktiv nachgefragt werden, sonst gibt es keinen Markterfolg!

Die Wiesbaden Business School nahm mit Gründung der Hochschule RheinMain, vormals Fach­hoch­schule Wiesbaden, im Jahre 1971 als Fachbereich Wirtschaft den Studienbetrieb auf. Aus dem früheren Diplomstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit verschiedenen Schwerpunkten haben sich seit der frühzeitigen Umsetzung des Bologna-Prozesses im Jahr 2001 und dem damit einher­ge­hen­den Trend zu spezialisierten Studiengängen zwischenzeitlich sechs Studienrichtungen zielorientiert entwickelt, in denen Bachelor- und Master-Abschlüsse angeboten werden:

Business Administrationals Fortentwicklung des klassischen BWL-Diplomstudiums mit Schwerpunkten Marketing / Vertrieb und Finanzierung / Controlling
International Managementals international orientierter, generalistisch ausgerichteter BWL-Studiengang mit über 50 Partnerhochschulen für den obligatorischen Auslandsstudienaufenthalt
Versicherungs- und
Finanzwirtschaft
als auf Versicherungs- und Finanzdienstleitungsunternehmen spezialisierter Studiengang
Gesundheitsökonomieals ökonomische Studienspezialisierung mit sozialrechtlicher und medizinischer Abrundung für die Gesundheitsbranche
Business & Law in
Accounting and Taxation
als die Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung fokussierender Studiengang und schließlich
Digital Business Mangemnentals jüngster BWL-Studiengang des Fachbereichs (Start im Wintersemester 2016-17) mit den weltweit stark an Bedeutung gewinnenden Prozessen der digitalen Transformation als Schwerpunkt.

Heute ist der Fachbereich mit über 3.000 Studierenden der größte Studienbereich der Hoch­schule RheinMain und besitzt einen eigenen Campus im Zentrum von Wiesbaden. Den Campus bil­den ein repräsentativer Gründerzeitbau und, verbunden über einen Innenhof, das Dieter-Fladung-Haus: ein funktionsorientierter Gebäudekomplex mit umfangreich ausgestatteter Bibliothek ein­schließ­lich aller aktuellen Medien, einer ansprechenden Mensa sowie Vorlesungs- und Seminar­räumen und IT-Laboren. Die Voraussetzungen für ein studentisches Leben in stil­voller Atmo­sphäre sind damit am Fachbereich gewährleistet, einschließlich WLAN und was sonst dazu gehört.

Ich würde mich freuen, wenn Sie als Studieninteressierte oder Studieninteressierter sich der He­raus­forderung eines Studiums bei uns stellen möchten. Die Rankings der jüngeren Vergangenheit zeigen, dass die Wiesbaden Business School bundesweit zu den führenden betriebs­wirt­schaft­lichen Fakul­tä­ten an Fachhochschulen zählt und in Hessen die Nummer eins ist. Wir nehmen Ihre akademische Ausbildung gerne in die Hand, um Sie zum Studien- und Berufserfolg zu bringen!

Prof. Dr. Stefan Jugel
- Dekan -

Wer wollen wir sein?

Die Hochschule RheinMain will eine der führenden Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland sein, anerkannt für ihre wissenschaftlich fundierte und berufsqualifizierende Lehre und für ihre anwendungsbezogene Forschung, die eng mit der Lehre verzahnt ist. Als Studierende, Mitarbeitende und Lehrende arbeiten wir gemeinsam an der Erreichung dieses Ziels.

Wie wollen wir dies erreichen?

  • In der Lehre gestalten wir zeitgemäße, berufsqualifizierende Studiengänge und tragen zur Persönlichkeitsentwicklung bei. Wir fördern exzellente Lehre.
  • Wir sehen uns als »offene Hochschule«, die einen breiten Zugang zum Studium gewährleistet und unterstützt.
  • Wir schaffen geeignete Rahmenbedingungen für anwendungsbezogene Forschung, die gesellschaftlich und wissenschaftlich anerkannt ist.
  • Die wissenschaftliche Weiterbildung unterstützt als Bindeglied zu Gesellschaft und Markt den Austausch und Transfer zwischen Wissenschaft und beruflicher Praxis.
  • Wir sind regional im Rhein-Main-Gebiet verankert und stärken die Internationalität der Hochschule.
  • Als familiengerechte Hochschule fördern wir die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie.

Wie gehen wir miteinander um?

  • Wir fördern und fordern persönliches Engagement aller Angehörigen der Hochschule.
  • Unser Umgang zeichnet sich aus durch Verlässlichkeit, Verbindlichkeit, Offenheit, Lösungsorientierung und Wahrnehmung von Verantwortung. Dabei handeln wir solidarisch, partnerschaftlich, respektvoll und aufmerksam.
  • Die Hochschulverwaltung arbeitet als Partner der Fachbereiche serviceorientiert für die Ziele der Hochschule.
  • Wir befolgen bei unserer Tätigkeit im persönlichen Umgang und in der wissenschaftlichen Praxis ethische Grundsätze in Verantwortung für die Folgen unseres Tuns.
  • Wir pflegen die demokratische und partizipative Tradition der Hochschule.

Dieses Leitbild ist Bezugspunkt für die Umsetzung unserer Strategien und Ziele und wird regelmäßig reflektiert und aktualisiert.

Kodex der Studierenden der Wiesbaden Business School

Der Kodex der Studierenden der Wiesbaden Business School ist das Ergebnis von studentischen Initiativen und wurde unter Federführung des Fachschaftsrats verfasst, unter Mitwirkung aller studentischen Vertreterinnen und Vertreter der Wiesbaden Business School in den Fachbereichs- und Hochschulgremien. In feierlichem Rahmen wurde der Kodex am 1. November 2011 verkündet.

Anläßlich dieser Feier wurde erstmals der Kodexpreis verliehen. Aus der Laudatio:

Wir möchten uns für Eure Hilfe bei der Erstellung des Kodex bedanken und wollen den Moment nutzen, um ein Beispiel für Mut und Selbstlosigkeit aus unserem Umfeld aufzugreifen.

Man sagt unserer Generation nach, uns wäre alles gleichgültig und egal.

Aber das tägliche Leben zeigt uns immer wieder, dass es kein Pauschalurteil geben kann. Wir haben jeden Tag die Möglichkeit, uns durch Zivilcourage, Verständnis und Respekt mitzuteilen.

Um den Inhalt und die Aussagekraft des Kodex nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, haben die studentischen Vertreter beschlossen, jährlich einen Preis für besondere Taten zu verleihen.

Der Preis soll im Namen der Studierenden der WBS ein Dankeschön ausdrücken und daran erinnern, dass jeder von uns in Situationen kommen kann, in denen Courage und Mut gefragt sind.

Wir vergeben den Preis 2011 an zwei Studenten, die gerade die Geburtstagsparty einer Kommilitonin verlassen wollten und im entscheidenden Moment hellwach waren, als sie einen hilflosen Menschen vorfanden und ihm durch ihren Einsatz das Leben gerettet haben ***:

- Franz Riehl (Studiengang Business Administration / B.A.) und
- Neil Kraski (Studiengang Insurance & Finance / B.A.).

Danke Franz, danke Neil – Wir sind stolz auf Euch!

*** Allgemeine Zeitung, 7.7.2011 / Wiesbadener Kurier, 7.7.2011 / Wiesbadener Tagblatt, 7.7.2011

Studierende insgesamt3053
- weiblich / männlich60 % / 40 %
- ausländische Studierende16 %
 
Lehrende169
- Professorinnen / Professoren54
- Lehrkräfte für besondere Aufgaben11
- Lehrbeauftragte104

Top-Ranking für die Wiesbaden Business School

In den verschiedenen Hochschul-Rankings erzielt der Fachbereich Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain kontinuierlich hervorragende Bewertungen. Darin wird stets aufs Neue bestätigt: der Fachbereich Wiesbaden Business School liegt auf Rang 1 in Hessen und in der Metropolregion Rhein-Main.

Nachstehend finden Sie die Ergebnisse der Jahre 2011 - 2014, für das Ranking CHE / ZEIT von 2010.

Ranking WIRTSCHAFTSWOCHE: BWL in Wiesbaden zählt zu den Top 10 in Deutschland

Die Wirtschaftwoche lässt jedes Jahr in Deutschland Personal- und Rekrutierungsverantwortliche befragen, von kleinen Mittelständlern bis hin zu Großkonzernen: Welche Unis und FHs schätzen sie besonders? Von welchen erhalten sie die qualitativ besten Bewerbungen? Wo werden die Top-Talente ausgebildet? Über 570 haben 2014 geantwortet.

Die Befragung erfolgt in Kooperation mit Universum Communications, einem weltweit führenden Dienstleistungs- und Research-Unternehmen. Ergebnisse:

  • Viele FHs liegen längst auf dem Qualitätsniveau der Universitäten.
  • In fast allen Bereichen bewerten Personaler FHs und Unis gleich stark oder FHs sogar besser.
  • Die Wiesbaden Business School zählt seit Jahren zu den Favoriten der Personalchefs.
  • 2014 belegt die Wiesbaden Business School bundesweit Rang 7 und bleibt führend in der Region. Zum Uni-Ranking 2013
  • Artikel zum Weiterlesen: 2013 - Nummer eins in Hessen / 2014 - Erneut Nr. 1 in Hessen

Quellen: Bundesweite Top-Ten-Ränge der Wiesbaden Business School in der Wirtschaftswoche
Nr. 16-2011 (S. 84ff.): Rang 9 / Nr. 15-2012 (S. 90ff.): Rang 10 / Nr. 15-2013 (S. 100ff.): Rang 8 / Nr. 26-2014 (S. 68ff.): Rang 7.

Rating CHE / QUEB: Wiesbaden Business School macht megafit für den Job

Hochschul-Rankings beziehen sich meist vor allem auf Studienbedingungen und Fachkompetenz. Letztere wird zudem von den Akkreditierungsstellen überprüft. Die Vermittlung beschäftigungs­relevanter Kompetenzen (employability) wird darin nur in Ansätzen berücksichtigt.

Das Employability Rating von CHE / QUEB (ehemals DAPM) schließt diese Lücke und zeigt auf, wie die Beschäftigungsbefähigung gefördert wird. Maßstäbe für die Bewertung sind:

  • Vermittlung von Methodenkompetenz (QUEB)
  • Vermittlung von Sozialkompetenz (QUEB)
  • Praxisbezug des Studiums (QUEB)
  • Internationalität (CHE).

Der Wiesbaden Business School wird bescheinigt, mit vorbildlichen Maßnahmen ihre Studierenden fit für den Arbeitsmarkt zu machen und führend zu sein bei der Vermittlung von Kompetenzen, die der Arbeitsmarkt erwartet.

Sie wurde in den Bereichen Bachelor-Praxis-Check, Master-Praxis-Check und Internationale Ausrichtung jeweiles in der Spitzengruppe gerankt. Damit zählt die Wiesbaden Business School zu den nur 9 von 144 gelisteten Hochschulen, die sowohl im Bachelor-Praxis-Check als auch im Master-Praxis-Check der Spitzengruppe angehören.

Quellen: ranking.zeit.de (Login erforderlich) / QUEB Praxis Check

Ranking CHE / ZEIT:

Vorbemerkung: die Ergebnisse des 'Rankings CHE / ZEIT 2014' sind im folgenden Abschnitt noch nicht berücksichtigt – die Aktualisierung ist in Bearbeitung.

Die Daten für dieses Ranking werden alle drei Jahre erhoben, zuletzt 2010. Dabei gab es eine Panne, so dass die Studierenden der Wiesbaden Business School wie auch anderer Hochschulen keinen Fragebogen erhielten. Insgesamt werden im aktuellen Ranking für 26 von 144 Hochschulen keine Studierenden-Urteile ausgewiesen ("zu wenig Antworten").

Im Herbst 2016 findet die nächste Studierenden-Befragung BWL statt, deren Ergebnisse im Frühjahr 2017 veröffentlicht werden.

Die letzten verfügbaren Ergebnisse für die Wiesbaden Business School (damals noch Fachbereich Wirtschaft / FH Wiesbaden) stammen vom Ranking 2008 - 2010:

  • 3x Spitzengruppe für die Wiesbaden Business School bei Gesamturteil Studierende, Praxisbezug und Bibliotheksausstattung, 2x Mittelgruppe für Betreuung und Reputation
  • Die Spitzenstellung der Wiesbadener Betriebswirtschaftsausbildung wurde bestätigt. Die Wiesbaden Business School hat erneut die Spitzenposition erreicht und die direkten FH-Nachbarn Frankfurt und Mainz mit deutlichem Abstand hinter sich gelassen.
  • Wiesbaden schneidet auch im Vergleich mit den wissenschaftlichen Hochschulen der Region (Uni Frankfurt a.M., Uni Mainz, ebs, WHU) sehr gut ab. Das Gesamtbild ist nicht vollständig vergleichbar, da ein anderes Kriterium als wichtig bewertet wird (Fachhochschulen: Praxisbezug, Universitäten: Forschung / Veröffentlichungen). Dennoch zeigt sich, dass der Fachbereich Wirtschaft mit 3 Spitzenbewertungen in der Liga der besten Business-Schools mitspielt.

Quelle: ZEIT Studienführer Hochschulranking BWL 2008, S. 236

Die WBS-Highlights erscheinen jährlich und präsentieren interessante Neuigkeiten aus dem Leben der vergangenen zwölf Monate an der Wiesbaden Business School (WBS).

Titelblatt WBS Highlights 2018
Ausgabe 2018
(PDF 8,9 MB)
Titelblatt WBS Highlights 2018Titelblatt WBS Highlights 2017Titelblatt WBS Highlights 2016Titelblatt WBS Highlights 2015Titelblatt WBS Highlights 2014
Ausgabe 2018
(PDF 8,9 MB)
Ausgabe 2017
(PDF 8,3 MB)
Ausgabe 2016
(PDF 7,9 MB)
Ausgabe 2015
(PDF 6,3 MB)
Ausgabe 2014
(PDF 6,6 MB)
Titelblatt WBS Highlights 2013Titelblatt WBS Highlights 2012Titelblatt WBS Highlights 2011Titelblatt WBS Highlights 2010Titelblatt WBS Highlights 2009
Ausgabe 2013
(PDF 4,9 MB)
Ausgabe 2012
(PDF 6,9 MB)
Ausgabe 2011
(PDF 4,5 MB)
Ausgabe 2010
(PDF 4,2 MB)
Ausgabe 2009
(PDF 3,1 MB)

Die Wiesbaden Business School verfügt über eine eigene IT-Service-Struktur und unterstützt Studierende und Lehrende in Studium, Lehre und Forschung. Mehr Informationen erhalten Sie auf den folgenden Seiten.
 

EDV-Labore der Wiesbaden Business School

EDV-Labore
EDV-Labore: Öffnungszeiten
WLAN am WBS-Campus
Was ist MAN-DA?


Multimedia-Labor der Wiesbaden Business School

Informationen zum Multimedia-Labor der Wiesbaden Business School


Software an der Wiesbaden Business School

Citavi
DATEV
Microsoft Office / Microsoft Windows
SMARTBoard Software
Sophos Antivirus
Statista
think-cell


Fragen? Probleme?

Die Laboringenieure Herr Kogan und Herr Beetz stehen Ihnen gerne zur Verfügung.


E-Mail: alexandre.kogan(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon: +49 611 9495-3153

E-Mail: kai-uwe.beetz(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon: +49 611 9495-3154
Fax: +49 611 9495-3102

Hochschule RheinMain
Bleichstraße 44
65183 Wiesbaden

Der Fachbereich Wiesbaden Business School ist am Campus Bleichstrasse / Bertramstrasse in Wiesbaden angesiedelt. Der Campus liegt im Herzen der Stadt und lädt in einzigartiger, stilvoller Atmosphäre zum Studieren mit ausgeprägt persönlichem Flair ein. Die grüne Oase des mit hohen Bäumen bestandenen Innenhofs umsäumen das Eugen-Schmalenbach-Haus (repräsentativer Altbau der Gründerzeit / erbaut 1879, umgebaut 1991 + 2007) und das Dieter-Fladung-Haus (futuristisch von großen Glaselementen geprägter Neubau / erbaut 2001) mit Mensa und Bibliothek.

Campus der Wiesbaden Business School aus der VogelperspektiveEugen-Schmalenbach-Haus (Bleichstraße 44)

  • Hörsäle und Seminarräume
  • Lernzentrum
  • EDV-Labors und Medienlabor
  • Dekanat
  • ServiceCenter
  • Prüfungwesen
  • International Office

Dieter-Fladung-Haus (Bertramstraße 27)

  • Hörsäle und Seminarräume
  • EDV-Labors und PC-Räume
  • Bibliothek
  • Mensa

Dank niveaugleicher Zugänge, elektrischer Türöffner und Fahrstühlen ist der Campus barrierefrei.

Anfahrts- und Lageplan Campus Bleichstraße / Bertramstraße

 

Über die Namensgeber

Johann Wilhelm Eugen Schmalenbach (1873 - 1955) gilt als Begründer der Betriebswirtschafts­lehre als akademisches Lehrfach. Dieses sah er als eine auf die betriebliche Praxis ausgerichtete Kunstlehre an. Bereits als Student befasste er sich 1899 mit der damals völlig neuartigen Deckungsbeitragsrechnung. Diese und seine weiteren wissenschaftlichen Arbeiten fanden so große Beachtung, dass er im Alter von 33 Jahren in Köln zum Professor berufen wurde, ohne zuvor das Abitur oder den Doktorgrad erlangt zu haben. Dem Vertreter der dynamischen Bilanztheorie lag der Praxisbezug stets besonders am Herzen.

Prof. Dr. rer. pol. Dieter Fladung war seit 1974 Hochschullehrer im Fachbereich Wirtschaft für die Lehrgebiete Rechnungs-, Prüfungs- und Treuhandwesen. Von 1987 bis zu seinem unerwarteten Hinscheiden am 1.1.2003 diente er seinem Fachbereich als Dekan mit großem Verantwortungs­bewusstsein und nie nachlassender schöpferischer Kraft. Der Fachbereich und die Hochschule verdanken ihm vielfältige Impulse und Initiativen für die Entwicklung der internationalen Hochschulkontakte sowie die Gründung neuer Studiengänge.

Hochschule RheinMain
Wiesbaden Business School

Besucheranschrift:
Bleichstr. 44
65183 Wiesbaden

Postanschrift:
Postfach 3251
65022 Wiesbaden

Telefon +49 611 9495-3100
Telefax  +49 611 9495-3101
E-Mail: service-wbs(at)remove-this.hs-rm.de