RICHARD-MÜLLER-STIFTUNG

Richard-Müller-Stiftung

Die Richard-Müller-Stiftung ist Anfang der 80er Jahre aufgrund testamentarischer Verfügung des Wiesbadener Unternehmers Richard Müller ins Leben gerufen worden.

Zweck der Stiftung ist es, Studierenden der Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain die Möglichkeit einer wirtschaftlich orientierten Weiterbildung zu eröffnen. Dazu werden in jedem Semester Stipendien in Höhe von jeweils bis zu 3.000 € vergeben – zuletzt bis zu 30 pro Jahr:
 3.5.2017  8.11.2017  3.5.2018  7.11.2018  6.5.2019.

Da dem Stifter die Weltgewandheit der Studierenden besonders am Herzen lag, werden schwerpunktmäßig Studienaufenthalte an ausländischen Hochschulen und berufspraktische Auslandssemster gefördert.

Der Vorstand setzt sich zusammen aus Vertretern der Wirtschaft und der Hochschule RheinMain. Er besteht derzeit aus:

  • Prof. Dr. Patrick Griesar und Prof. Dr. Heiko Schön (als Vertreter der Hochschule)
  • Prof. Dr. Friedemann Götting (stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Wiesbaden)
  • Elisabeth Ganss (selbständige Personalberaterin, Geschäftsführerin a.D. der Dow Corning GmbH)
  • Paul Meuer (Vorstandsmitglied Rheingauer Volksbank).

Förderungsanträge (PDF 48 KB) sind bis zum 15. April bzw. 15. Oktober für den jeweils folgenden Förderungszeitraum bei dem Dekan der Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain zu stellen. Näheres zum Verfahren ist den Förderungsrichtlinien (PDF 33 KB) zu entnehmen.