STUDIENBERATUNG FÜR STUDIERENDE

Das Team der Zentralen Studienberatung unterstützt Sie bei Fragen zum oder Schwierigkeiten im Studium. Die Beratung orientiert sich dabei immer an Ihren Anliegen und Fragestellungen.

Wir unterstützen Sie

  • bei Fragen zu Hochschul- und Studiengangwechsel,
  • bei Lern- und Arbeitsschwierigkeiten,
  • bei Prüfungsängsten,
  • bei Studienzweifeln,
  • bei Organisationsproblemen,
  • bei Fragen zu postgradualen Studiengängen (Master) oder
  • bei Mehrfachbelastungen im Studium (z. B. soziale und familiäre Schwierigkeiten).

Fragen zur Anerkennung von Prüfungsleistungen können in der Zentralen Studienberatung nicht geklärt werden. Dafür ist die Studienfachberatung Ihres Studiengangs zuständig.

Zur Terminvereinbarung

Sie erreichen uns online - per Webmail, Forum oder im Chat:
Zum Onlineberatungsportal der Zentralen Studienberatung

Zur Vereinbarung eines Termins zur Videoberatung

Studium mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

Studieren Sie mit einer (chronischen) Erkrankung oder einer Behinderung, benötigen Sie ggf. an Ihre persönliche Situation angepasste Studienbedingungen. Nehmen Sie gerne (frühzeitig) Kontakt mit uns auf, um zu klären, welche Hilfen Sie während Ihres Studiums benötigen und wie das Studium entsprechend gestaltet werden könnte.

Zu unserem Infoportal für Studium mit Behinderung oder chronischer Erkrankung

Psychologische Beratung

Bei Anliegen, die Sie davon abhalten, sich auf Ihr Studium zu konzentrieren, kann der Kontakt zu unserer Psychologischen Beratung hilfreich sein.

Weitere Links

Hochschulteam der Agentur für Arbeit

Onlineveranstaltung: Psychisch fit studieren

Das Forum Psychisch fit studieren des Vereins Irrsinnig Menschlich e. V. klärt Studierende der Hochschule RheinMain in einer Onlineveranstaltung über psychische Krisen auf und macht Mut, offen mit diesen umzugehen. Auch werden Tipps zum Umgang mit Krisen und die Beratungs- und Unterstützungsangebote der Hochschule RheinMain vorgestellt. Durch die Veranstaltung führen Psycholog*innen sowie Betroffene psychischer Krisen.

24.11.2020 | 14:00 - 16:00 Uhr | digital - weitere Infos folgen im Oktober