Fahrzeugentwicklung, Energie-
technik & Produktionsplanung

Master of Engineering
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen
Worum geht's?

Sie haben einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (B.Eng. oder B.Sc.) der Fachrichtung Maschinenbau oder einem ähnlichen Studiengang erworben und möchten sich im Anschluss daran in einem Masterstudium weiterqualifizieren. Sie haben Freude daran, ingenieurwissenschaftlichen Fragestellungen auf den Grund zu gehen und möchten hierfür Ihre Kenntnisse sowohl in den ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen als auch den Anwendungen vertiefen. Dann ist der Masterstudiengang Fahrzeugentwicklung, Energietechnik und Produktionsplanung eine Option für Sie. Neben der Erweiterung ingenieurwissenschaftlicher Grundlagen und industrieller Managementmethoden wählen Sie einen Schwerpunkt aus den Zukunftsfeldern Fahrzeugentwicklung, Energietechnik oder Produktionsplanung.

In den Modulen werden vielfältige Kern- und Fachkompetenzen vermittelt:

  • Vertiefende Kenntnisse ingenieurwissenschaftlicher Grundlagen der technischen Mechanik, der Dynamik, von Schwingungen, der Akustik sowie der Finiten-Elemente-Simulation elastischer und plastischer Verformungen,
  • Schlüsselkompetenzen des Innovationsmanagements und des Entrepreneurship,
  • vertiefende Kenntnisse der Fahrzeugentwicklung in den Bereichen aktive und passive Sicherheit, Softwareengineering mechatronischer Systeme, der Fahrwerksimulation und moderner Fahrzeugantriebe,
  • grundlegende und vertiefende Kenntnisse der Energietechnik aus den Bereichen thermischer und elektrischer Energiewandlung sowie der Strömungsmechanik,
  • moderne Methoden der Produktionsplanung in den Bereichen der virtuellen Fabrik, des Datenmanagements, des Unternehmensreportings und den Möglichkeiten sowie Herausforderungen des Leichtbaus,
  • integrative Kenntnisse und Fähigkeiten zur Anwendung von Computer-Techniken und Wissen im Bereich Entwicklung und Produktion,
  • Methodenkompetenzen zur Bewältigung komplexer Aufgabenstellungen sowie
  • Zusammenarbeit im Team.

Der Studiengang ist als Vollzeitstudiengang ausgelegt und findet regulär von Montag bis Freitag statt. Dabei werden einzelne Module auf maximal zwei Wochentage verteilt, so dass es auch möglich ist, einzelne Module zu einem späteren Zeitpunkt zu belegen. Damit kann auch studienbegleitend gearbeitet werden, indem das Studium beispielsweise auf fünf Semester gestreckt wird.

Das erste Semester beginnt regulär zum Sommersemester. Es ist jedoch auch möglich zum Wintersemester in den Studiengang einzusteigen.

In den ersten beiden Semestern besuchen Sie Pflichtmodule der ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen, Sie wählen einen der drei Schwerpunkte, weitere drei Wahlpflichtmodule der ingenieurwissenschaftlichen Anwendung und bearbeiten ein Projekt im Team. Anschließend erstellen Sie im dritten Semester eine Masterarbeit und präsentieren zum Abschluss die Ergebnisse im Rahmen eines Kolloquiums.

Was brauche ich?
  • Berufsqualifizierender Hochschulabschluss der Fachrichtung Maschinenbau oder eines ähnlichen Studiengangs mit 210 Credit Points und einer Durchschnittsnote von mindestens 2,0.
  • Mit einer schlechteren Gesamtnote ist die besondere fachliche Qualifikation in den Bewerbungsunterlagen nachzuweisen. Über die Zulassung entscheidet die Auswahlkommission.
  • Bei einem Abschluss mit weniger als 210 Credit Points kann eine Zulassung unter dem Vorbehalt erfolgen, dass die fehlenden Vorkenntnisse durch das erfolgreiche Absolvieren von Modulen aus den Angeboten des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften innerhalb der ersten beiden Semester ausgeglichen werden.

Detaillierte Informationen finden Sie in der Zulassungssatzung (PDF 149 KB).

Was kann ich damit machen?

Fahrzeugentwicklung, Energietechnik und Produktionsplanung sind Kernbereiche der industriellen Tätigkeit, deren Bedeutung auch in einer globalisierten, vernetzten und nachhaltigen Wirtschaftswelt zunehmen wird. Mit dem Masterabschluss „Fahrzeugentwicklung, Energietechnik und Produktionsplanung“ (M.Eng.) bereiten Sie sich auf eine Tätigkeit in einem dieser zukunftsorientierten und anspruchsvollen Bereiche vor. Durch die im Rahmen des Studiums erworbenen Qualifikationen sind Sie befähigt, Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Beruf auszubauen und sich weiter zu qualifizieren. Sie erlangen dadurch einen besseren Zugang zu interessanten Tätigkeiten und haben bessere Aufstiegschancen.

Zudem erwerben Sie mit dem zweiten Hochschulabschluss und einem Gesamtumfang von 300 Credit Points die Möglichkeit, sich anschließend im Rahmen einer Promotion weiter zu qualifizieren.

Steckbrief

Studienort

Campus Rüsselsheim

Regelstudienzeit

3 Semester

Akkreditierungsagentur

ASIIN

Studienbeginn

Sommer- und Wintersemester

Zulassung

Kontakt

Der i-Punkt am Campus Kurt-Schumacher-Ring hilft bei allen Fragen zum Studium und zur Bewerbung weiter.

Ansprechpartner im Studiengang selbst ist Prof. Dr. Werner Eißler.

Zentrale Studienberatung

Zur Zentralen Studienberatung

Studienort Rüsselsheim
Gebäude A, Raum A 015
Am Brückweg 26
65428 Rüsselsheim
Tel.: +49 6142 / 898-4198

Studienort Wiesbaden
Gebäude A, Raum 105b
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden
Tel.: +49 611 / 9495-1555
Fax: +49 611 / 9495-1594

Der Studiengang ist als Vollzeitstudiengang ausgelegt und findet regulär von Montag bis Freitag statt. Dabei werden aber einzelne Module auf maximal 2 Wochentage verteilt, so dass es auch möglich ist, einzelne Module zu einem späteren Zeitpunkt zu belegen. Damit ist es auch möglich studienbegleitend zu arbeiten, indem das Studium auf beispielsweise 5 Semester gestreckt wird.

Das erste Semester beginnt regulär zum Sommersemester. Es ist jedoch auch möglich zum Wintersemester in den Studiengang einzusteigen. Mit Beginn des Studiums legen Sie fest, welchen der Schwerpunkte (Fahrzeugentickung, Energietechnik, Produktionsplanung) Sie wählen. Dort werden Sie drei Module im Umfang von 15 CP belegen. Aus den beiden anderen Schwerpunkten haben Sie die Wahl, aus sechs Modulen drei im Umfang von 15 CP auszuwählen.

Sonderbedingungen zum Start in einem Wintersemester

Beim Start im Wintersemester steigen Sie in das 2. Semester ein. Im darauffolgenden Sommersemester belegen Sie die Module des 1. Semesters. Da die Inhalte in sich abgeschlossen sind und nicht aufeinander aufbauen ist dies unproblematisch.

Im Anschluss an das 2. Fachsemester erstellen Sie im 3. Semester Ihre Masterthesis. Sie können hier wählen, ob Sie die Masterthesis in einem Unternehmen oder an der Hochschule erstellen.

Module und Lehrveranstaltungen

Genaue Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen können Sie dem Modulhandbuch (PDF 1,7 MB) entnehmen. Eine Übersicht (PDF 20 KB) der Wahlmöglichkeiten und des Ablaufs ist ebenfalls verfügbar.

Prüfungsordnung (PDF 35 KB)

Zulassungssatzung (AM 583) (PDF 279 KB)

 

Alle Prüfungsordnungen finden Sie zudem bei der Geschäftsstelle Prüfungswesen.

Stundenpläne

Aktuelle Stundenpläne finden Sie in Stud.IP in der Einrichtung "Fachbereich Ingenieurwissenschaften" unter "Dateien".
Hinweis: der Link funktioniert nur mit Anmeldung in Stud.IP.

Vorlesungsbeginn im SS2019 ist in KW 14!

allgemeine Terminübersicht Sommersemester 2019

allgemeine Terminübersicht Wintersemester 2019/20

Online-Anmeldung für Prüfungen

Die Belegfristen für Studien- und Prüfungsleistungen im Fachbereich Ingenieurwissenschaften sind bis auf weiteres für alle kommenden Semester wie folgt festgelegt:

im Sommersemester:

 

 Anmeldefrist 1: 01.05. - einschl. 10.05. 
Anmeldefrist 2: 01.05. - einschl. 15.06.

 

im Wintersemester:

 

 Anmeldefrist 1: 01.11. - einschl. 10.11. 
Anmeldefrist 2: 01.11. - einschl. 15.01.

 

Bitte beachten Sie auch, dass die Anmeldefristen Ausschlussfristen sind, wenn Sie diese verpassen können Sie in diesem Semester nicht an den Klausuren teilnehmen.

Klausurenwochen:

WS 2017:
   Mo, 12.02. - Sa, 24.02.2018