Prof. Dr. Andreas Thiesen

Prof. Dr. Andreas Thiesen | Theorien und Methoden Sozialer Arbeit

Allgemein :

Raumnummer : E 210a
E-Mail : Andreas.Thiesen(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon : +4961194951335

Postanschrift :

Postfach 3251
65022 Wiesbaden

Besuchsadresse :

Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

Lehr- und Forschungsschwerpunkte

  • Theorien und Methoden Sozialer Arbeit
  • Sozialräumliche Konzepte
  • Stadtforschung
  • Transformationsforschung
  • Managing Diversity

Veröffentlichungen

Bücher (Auswahl):

  • Thiesen, Andreas (2020): Urban Love Stories. Geschichten aus der transformativen Stadt. Münster/New York: Waxmann (im Erscheinen). 
  • Thiesen, Andreas (Hrsg.) (2018): Flexible Sozialräume. Der Fall im Feld der Frühen Hilfen. Weinheim: Beltz Juventa.
  • Thiesen, Andreas (2016): Die transformative Stadt. Reflexive Stadtentwicklung jenseits von Raum und Identität. Bielefeld: transcript Verlag.
  • Thiesen, Andreas (2011): Wie die Kultur in den Stadtteil kommt. Diversity Management in der Quartiersentwicklung. Reihe: Soziale Milieus im gesellschaftlichen Strukturwandel. Hrsg. von Michael Vester, Heiko Geiling, Andrea Lange-Vester. Münster: Lit-Verlag.

Aufsätze (Auswahl):

  • Thiesen, Andreas (2019): Soziale Arbeit als Urteil – Konturen einer subjektivierenden Sozialen Arbeit als Theorie der Praxis. In: Soziale Arbeit. Zeitschrift für soziale und sozialverwandte Gebiete. März 2019/68. Jahrgang, S. 82-87.
  • Thiesen, Andreas (2018): Überall und nirgends – eine Ethnographie Leipziger Nicht-Orte. In: Sozialraum.de (10), Ausgabe 1/2018, im Internet: https://www.sozialraum.de/ueberall-und-nirgends-–-eine-ethnographie-leipziger-nicht-orte.php, Datum des Zugriffs: 24.03.2020.
  • Thiesen, Andreas (2018): Hinein in die transformative Stadt. Konturen einer anderen Stadtentwicklung und die Rolle der Sozialen Arbeit. In: Forum Wohnen und Stadtentwicklung – Verbandszeitschrift des vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V., Heft 4/2018, S. 203-205.
  • Thiesen, Andreas (2018): Voraussetzungen und Perspektiven zukunftsfähiger Sozialraumorientierung. In: Ders. (Hrsg.): Flexible Sozialräume. Der Fall im Feld der Frühen Hilfen. Weinheim: Beltz Juventa, S. 14-22.
  • Thiesen, Andreas (2018): Design und Zielsetzung einer begleitenden Evaluation im Feld der Frühen Hilfen. In: Ders. (Hrsg.): Flexible Sozialräume. Der Fall im Feld der Frühen Hilfen. Weinheim: Beltz Juventa, S. 34-42.
  • Bachmann, Boris/Behrens, Maria/Brocchi, Davide/Heynkes, Jörg/Sinn, Matthias/Thiesen, Andreas (2018): Subsidiarität als Motor urbaner Transformation. Bergischer Impuls 01 im Rahmen der ersten Bergischen Klimagespräche. Herausgegeben vom Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie ggmbh, im Internet: https://www.bergische-klimagespraeche.de/2017-1/, Zugriff: 23.03.20.
  • Thiesen, Andreas/Freitag, Michael (2017): Partizipation – Standbein der Demokratie? In: bewegt. Magazin für kommunale Bildungslandschaften 2/2017 der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, S. 14-15.
  • Thiesen, Andreas (2016): Weder Feuer noch Flamme: Warum es keine »sozialen Brennpunkte« gibt. In: Stadtaspekte online, im Internet: http://www.stadtaspekte.de/11178-2/, Zugriff: 24.03.20.
  • Thiesen, Andreas (2014): Nur wer fragt, bleibt künstlich dumm! Quartiersentwicklung gesehen durch die Brille der Kultur. In: Alisch, Monika (Hrsg.): Älter werden im Quartier: Soziale Nachhaltigkeit durch Selbstorganisation und Teilhabe. Kassel: Kassel University Press, S. 23-38.
  • Thiesen, Andreas (2013): Zwischen Sozialarbeitswissenschaft und soziokultureller Halbwissenschaft. in: Blätter der Wohlfahrtspflege 5/2013, S. 187-189.
  • Thiesen, Andreas (2013): Die Stadt anerkennen – eine kultursoziologische Ortsbestimmung. in: Forum Wohnen und Stadtentwicklung – Verbandszeitschrift des vhw – Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklunge.V., Heft 6/2013, S. 303-305.
  • Götsch, Monika/Klinger, Sabine/Thiesen, Andreas (2012): »Stars in der Manege?« Demokratietheoretische Überlegungen zur Dynamik partizipativer Forschung. In: FQS – Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research, 13(1), Art. 4, im Internet: http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/rt/printerFriendly/1780/3296, Zugriff: 24.03.20.
  • Thiesen, Andreas (2012): Neue Spießer. Warum die übliche Kritik an der Gentrifizierung provinziell ist und zu nichts führt. In: DIE ZEIT, Nr. 5 v. 26. Januar 2012, S. 54.
  • Thiesen, Andreas (2011): Opportunities of Managing Diversity in Local Educational Programs. In: Bekerman, Zvi/Geisen, Thomas(Eds. ): International Handbook of Migration, Minorities and Education. Dordrecht/Heidelberg/London/New York: Springer, pp. 101-115.
  • Thiesen, Andreas (2010): Soziale Arbeit als Bewältigungsprofession: Professioneller Anspruch und de-professionalisierte Wirklichkeit in der Jugendberufshilfe. In: Blätter der Wohlfahrtspflege 3/2010, S. 107-108.
  • Götsch, Monika/Klinger, Sabine/Thiesen, Andreas (2009): »Fragend schreiten wir voran« – eine Replik auf die Altvorderen der Qualitativen Sozialforschung. In: FQS – Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research, 10(3), Art. 30, im Internet: http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/article/download/1383/2881, Zugriff: 24.03.20.

Vorträge (Auswahl)

2019

  • Die transformative Stadt. Impuls im Rahmen des 3. Leipziger Salons im Theater der Jungen Welt in Leipzig am 15.05.19.

2017

  • Bergische Klimagespräche 2017: »Unsere Städte – Wie können sie zu Stätten von Lebensqualität und Gerechtigkeit werden?« Geladener Teilnehmer in der Themengruppe »Partizipation, Demokratie und Gerechtigkeit« in Solingen-Gräfrath vom 28.-30.09.17. 
  • Die transformative Stadt. Gastvortrag im Rahmen der Internationalen Woche des Hochschulnetzwerks INUAS an der FH Campus Wien am 09.05.17.

2016

  • »Hinterher ist man immer schlauer«? Zum Umgang mit feinsten Unterschieden in sozialräumlich orientierten Bildungslandschaften. Eröffnungsvortrag anlässlich der Tagung »What's next? Erster Ratschlag für die Zukunft der Bildung in Gröpelingen« im Quartiersbildungszentrum Morgenland in Bremen am 27.10.16.
  • Diversity Management in der Quartiersentwicklung. Vortrag anlässlich der 4. Bremer Regionalkonferenz der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und der Landesvereinigung für Gesundheit Bremen e.V. zum Thema »Gesund und aktiv älter werden. Vielfalt im Alter mit Vielfalt begegnen. Herausforderungen und Strategien in der Gesundheitsförderung« am 15.09.2016.

2015

  • Reflexionen zur Partizipation. Eröffnungsvortrag anlässlich des Architektursommers Sachsen 2015 zum Thema »Wie kommt die Gesellschaft ins Entwerfen? Partizipation – Aneignung – Intervention«an der Fakultät Architektur und Sozialwissenschaften der HTWK Leipzig am 01.07.2015 (gemeinsam mit Ronald Scherzer-Heidenberger).

2014

  • Als die Kultur in den Stadtteil kam, oder: Jede Zeit hat ihren Raum. Vortrag anlässlich der Jahrestagung »Streetwork/Mobile Jugendarbeit« des Landesjugendamtes Nordrhein-Westfalen vom 24.-26.09.2014 im LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vlotho.

2013

  • Breaking the Wall of Anachronistic Urban Development. Vortrag anlässlich des Falling Walls Lab an der Akademie Berlin der Konrad-Adenauer-Stiftung am 08.11.2013.
  • Diversity als »dritter Blick« – eine Einladung zum sozialräumlichen Verstehen. Vortrag auf der 28. bundesweiten Streetworktagung der BAG Streetwork/Mobile Jugendarbeit und der Bundesakademie für Kirche und Diakonie vom 02.-05.09.2013 in Eisenach.
  • Bilder und Wirklichkeiten von Sozialräumen, oder: Was meine ich zu wissen und was weiss ich von…?Einführungsvortrag im Rahmen des Fachgesprächs »Sozialraumorientierung in der Caritas?!« mit Führungs- und Fachkräften der Caritas, organisiert vom Caritasverband für die Diözese Hildesheim e.V. in Hildesheim am 23.04.2013.
  • Nur wer fragt, bleibt künstlich dumm! ein Plädoyer für eine diversitätsbewusste Quartiersentwicklung. Vortrag auf der Tagung »AMIQUS – Ältere Migrant(inn)en im Quartier: Nachhaltigkeit durch Selbstorganisation und Teilhabe« vom 31.01.-01.02.2013 im Hochschulzentrum Fulda-Transfer.

2012

  • Diversity und Stadtentwicklung; oder: Perspektiven einer kultursensiblen Gemeinwesenarbeit. Vortrag im Rahmen der 15. GWA-Werkstatt zum Thema: »›Neue Relevanz von GWA!?‹Lokale Governance – Diversity – Inklusion« vom 11.-13.09.2012 in Hofgeismar.

2011

  • »Wie die Kultur in den Stadtteil kommt«. Diversity Management in der Quartiersentwicklung. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums »Stadt-Gestalten. Soziale Praktiken und Konstruktionen des Urbanen« an der Philosophischen Fakultät der Universität Hannover am 31.10.2011.
  • »Entdecke die Vielfalt«. Diversity als Beitrag zu einer kultursensiblen Stadtteilarbeit. Vortrag im Rahmen des Qualifizierungsnetzes Stadtteilarbeit in Hannover am 23.06.2011. 

2010

  • Vielfalt in der Krise – Diversity zwischen politischer Konjunktur und transdisziplinärer Rotation. Vortrag auf der Promovierendentagung der Hans-Böckler-Stiftung zum Thema »K.R.I.S.E.N. Immer. Nie. Schon wieder. Nie mehr.« vom 25.-28.05.2010 in Springe.
  • »Vielfalt als Chance«: Diversity als konzeptionelle Perspektive für die Soziale Arbeit? Statement anlässlich des 2. Internationalen Kongresses der Schweizerischen Gesellschaft für Soziale Arbeit (SGSA zum Thema »Der Kampf gegen Armut und Ausgrenzung. Soziale Arbeit in Zeiten der Krise« vom 21.-23.03.2010 im Kongresszentrum Genf, Schweiz. 

2009

  • What's Really Behind Diversity? The Rediscovery of Difference as a Challenge for Adult Educational Programmes. Statement anlässlich der Research Network Conference on Migration, Racism and Xenophobia der European Society for Research on the Education of Adults (ESREA) zum Thema »Diversity and Social Cohesion – Are These Incompatible Objectives? What Is the Role of Adult Education and Adult Educators in Understanding These Tensions and Contributing to the Development of Diverse Societies?« vom 02.-03.12.2009 an der University of Sheffield, UK.