LOSVERFAHREN/RESTPLATZVERGABE

Restplatzvergabe im Losverfahren

 

Das Losverfahren für das Wintersemester 2018/19 beginnt.

Stehen nach Abschluss des Vergabeverfahrens in einem Studiengang noch Studienplätze zur Verfügung, werden diese verlost. Ob in einem Studiengang ein Losverfahren stattfinden wird, entscheidet sich manchmal sehr kurzfristig.

Die freien Studienplätze werden hier und in der bundesweiten Studienplatzbörse  im Hochschulkompass veröffentlicht.

Die Liste der Studiengänge, für die eine Restplatzvergabe durchgeführt wird, kann sich im Antragszeitraum täglich erweitern.

 

 

Für welche Studiengänge gibt es für das Wintersemester 2018/19 ein Losverfahren?

Hier finden Sie eine Liste der Studiengänge im Losverfahren. Diese Liste wird während des Antragszeitraums kontinuierlich aktualisiert. Aktuell werden Restplätze für folgende Studiengänge vergeben:

  • Bachelor BIS Elektrotechnik
  • Bachelor Elektro- und Luftfahrttechnik
  • Bachelor Immobilienmanagement

Wie sind die Bewerbungsfristen?

Für die Vergabe der Reststudienplätze können sich Bewerberinnen und Bewerber für ein Wintersemester vom 01.09. bis i.d.R. 01.10. und für ein Sommersemester vom 01.02. bis Mitte/Ende März an der Hochschule RheinMain bewerben. 

 

Wer kann sich für das Losverfahren bewerben?

Grundsätzlich können sich alle bewerben, die über das reguläre Vergabeverfahren keinen oder nicht den gewünschten Studienplatz erhalten oder die die regulären Bewerbungsfristen (15.07./15.01.) verpasst haben. Voraussetzung ist, dass Sie die Zulassungsvoraussetzungen für den betreffenden Studiengang erfüllen.

 

Wie bewerbe ich mich für das Losverfahren?

Den Antrag für die Teilnahme am Losverfahren erhalten Sie online über das Bewerbungsportal der Hochschule RheinMain.

https://bewerbung.hs-rm.de

Wenn Sie bereits einen Bewerbungsaccount haben,

  • Gehen Sie in Ihren Account.
  • Beginnen Sie mit einem neuen Antrag.
  • Wählen Sie die Abschlussart „Bachelor“
  • Wählen Sie in der Studiengangsauswahl den Studiengang „Losverfahren“.
  • Drucken Sie den Antrag aus, der Ihnen nach Abschluss der Datenerfassung als PDF-Dokument zur Verfügung gestellt wird, kreuzen Sie Ihren Wunschstudiengang an und unterschreiben Sie. Wenn Sie sich für mehr als einen Studiengang interessieren, drucken Sie bitte für jeden einen separaten Antrag aus und setzen Sie in der Liste der angebotenen Studiengänge jeweils nur ein Kreuz.
  • Reichen Sie den Antrag rechtzeitig ein. Zur Wahrung der Frist muss der Antrag bis zum Ende der Antragsfrist an der Hochschule eingegangen sein.

Wenn Sie bereits früher bei uns studiert haben, aktuell aber keinen Studierendenzugang mehr haben, legen wir für Sie einen Bewerbungsaccount an. Bitte wenden Sie sich hierzu an service-itmz(at)hs-rm.de. Geben Sie in der E-Mail Ihren Namen und Geburtsdatum an und erwähnen Sie, dass Sie bereits bei uns studiert haben und einen neuen Bewerbungsaccount benötigen.

Wenn Sie noch keinen Bewerbungsaccount haben, müssen Sie sich zunächst im Bewerbungsportal registrieren und folgen dann den oben beschriebenen Schritten.

Wenn Sie bereits an der HS RheinMain studieren, loggen Sie sich wie gewohnt auf COMPASS ein. Wechseln Sie dann auf der linken Seite auf den Reiter „Bewerben“. Auf der sich öffnenden Seite klicken Sie den Button „Für anderen Studiengang bewerben“, korrigieren ggf. Ihre Adresse und E-Mail-Adresse und folgen dann den oben beschriebenen Schritten.

 

Worauf muss ich nach der Bewerbung achten?

Ab dem Tag nach dem Ende der Antragsfrist - für ein Sommersemester ab Ende März, für ein Wintersemester ab dem 2. Oktober - müssen Sie bis zu 14 Tage für unser Studienbüro erreichbar sein, damit Ihre Einschreibung zügig umgesetzt werden kann, wenn das Los auf Sie gefallen ist. Fallen die genannten Tage auf ein Wochenende, sollten Sie ab dem jeweils nächsten Werktag erreichbar sein.

Können wir Ihnen eine Zulassung anbieten, kontaktieren wir Sie per E-Mail. Sie müssen dann innerhalb von i.d.R. 24 Stunden das Zulassungsangebot annehmen, da sonst Ihr Studienplatz anderweitig vergeben wird. Nach erfolgter Annahmeerklärung erhalten Sie einen Zulassungsbescheid per E-Mail. In diesem Zulassungsbescheid ist ein Immatrikulationstermin genannt bis zu dem Sie im Studienbüro zur Einschreibung erscheinen müssen.

Nicht ausgeloste Bewerberinnen und Bewerber erhalten keinen Ablehnungsbescheid.

 

Welche Bewerbungsunterlagen sind mit dem Antrag einzureichen?

Wenn Sie sich mit deutschen Zeugnissen bewerben:

  • Ausgefüllter Antrag auf Restplatzvergabe
  • Tabellarischer Lebenslauf,
  • Einfache Kopie Ihrer Hochschulzugangsberechtigung,
  • Nachweis über Vorstudienzeiten (soweit gegeben),
  • Ggf. weitere Nachweise zu Studienvoraussetzungen für einen Studiengang (z.B. Praktikumsnachweis).

Wenn Sie sich mit ausländischen Zeugnissen bewerben, fügen Sie außerdem bei:

  • Eine beglaubigte Kopie des Nachweises ausreichender deutscher Sprachkenntnisse (mindestens DSH 2),
  • Beglaubigte Kopien der Heimatzeugnisse,
  • Übersetzung der Zeugnisse in Deutsch oder Englisch sowie ggf. eine beglaubigte Kopie des Feststellungsprüfungszeugnisses oder der Bewertung des Heimatzeugnisses.

 

Formlose Bewerbungen oder Anträge per Fax oder E-Mail können nicht berücksichtigt werden.

 

Unter folgendem Link können Sie bundesweit nach freien Studienplätzen in der Studienplatzbörse suchen:

Bundesweite Studienplatzbörse