Studienorganisation

Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen
  • Sie wechseln von einer anderen Hochschule an die Hochschule RheinMain oder haben sich für einen Studiengangswechsel innerhalb unserer Hochschule entschieden? Dann ist für Sie die Frage wichtig, welche bereits erbrachten Leistungen Sie sich anerkennen lassen können, um Vorlesungen und vor allem Prüfungen nicht doppelt absolvieren zu müssen. Anerkannt werden können auch außerhochschulisch erbrachte Leistungen, zum Beispiel aus Ausbildung oder Beruf.

    • Eine rechtsverbindliche Anerkennung kann erst ausgesprochen werden, wenn Sie in Ihrem neuen Studiengang an der Hochschule RheinMain eingeschrieben sind. Detaillierte Informationen zum Zulassungsverfahren finden Sie auf unseren Seiten Bewerbung und Immatrikulation. Bitte beachten Sie, dass das Verfahren zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester ein anderes ist als für das erste Fachsemester.

    • Den Antrag auf Anerkennung von Leistungen stellen Sie bei der jeweiligen Ansprechperson Ihres Studiengangs. Das Anerkennungsverfahren dauert in der Regel sechs Wochen und besteht aus vier Schritten.

  • Sie planen ein oder mehrere Semester im Ausland und haben Fragen zur Anerkennung der dort zu erbringenden Leistungen? Dann kontaktieren Sie bitte frühzeitig unser Büro für Internationales. Bereits vor dem Auslandsaufenthalt schließen Sie ein Learning Agreement mit der oder dem Auslandsbeauftragten Ihres Studiengangs ab. Die hier eingetragenen Leistungen werden Ihnen nach Ihrer Rückkehr aus dem Ausland anerkannt.

Allgemeiner StudierendenAusschuss (AStA)

Der AStA ist die Interessenvertretung und das ausführende Organ (Exekutive) der Studierendenschaft.

Er stellt die studentische Selbstverwaltung dar und ist sozusagen die „Regierung“ der Studierenden. Das bedeutet, er führt die laufenden Geschäfte und vertritt die Studierenden sowohl nach innen (gegenüber der Hochschulverwaltung, den Profs, Instituten und Gremien) als auch nach außen (gegenüber Medien, HMWK, Landesregierung, Geschäftspartnern wie dem RMV/RNN ...).

Organisatorisch ist der AStA in Referate unterteilt, die verschiedene Aufgaben für die Studierenden erfüllen. Dazu gehören zum Beispiel Angebote im Bereich Kultur und Campusleben, aber auch Beratungsangebote für ausländische Studierende, Soziales, Studienfinanzierung oder BAföG. Ein Teil des von Studierenden pro Semester zu entrichtenden Semesterbeitrags fließt dem AStA zur Erfüllung seiner Aufgaben zu.

Mehr zum AStA

Hier erfahren Sie mehr über den Ablauf für Beglaubigungen, Vorbeglaubigungen und Zweitschriften, was Sie beachten müssen, wie lange der Vorgang dauert, etc..

Urlaubssemester

Wenn Sie aus wichtigem Grund keine Lehrveranstaltungen besuchen können, sollten Sie sich beurlauben lassen. Die gesetzlichen Regelungen dazu finden Sie in der  Hessischen ImmaVerordnung (§8) vom 24.02.2010 geändert am 01.02.2017). Das jeweils gültige Formular zur Beantragung der Beurlaubung finden Sie hier. Die wichtigsten Gründe für eine Beurlaubung sind in dem Antrag in den Ziffern 1 bis 6 aufgeführt.

Der Urlaubsantrag ist im Studienbüro zu stellen. Rückfragen unter 0611 9495 1560.

Die Beurlaubung muss im Rückmeldezeitraum beantragt werden. Die Rückmeldung in das Folgesemester durch Überweisung des Semesterbeitrages ist zwingend erforderlich. Sie hat nur ein Semester Gültigkeit. Dem Antrag ist ein entsprechender Nachweis über den Grund der Beurlaubung beizulegen. Ausführungen dazu finden Sie auf Seite 2 des Antrages.

In bestimmten Fällen (Krankheit, Auslandsstudium oder einem dem Studium dienenden freiwilligen Auslandsaufenthalt) kann einen Befreiung vom ÖPNV-Beitrag erfolgen. Hierzu wenden Sie sich an den AStA der Hochschule RheinMain.

Bitte beachten Sie dazu die gültigen und evtl. abweichenden veröffentlichten Fristen zur Antragstellung!

Eine Beurlaubung nach Semesterbeginn ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich, z.B. wenn nachgewiesen werden kann, dass eine frühere Antragstellung nicht möglich war (Krankheit, Mutterschutz und Erziehungszeit) und für das gesamte Semester ein Grund für die Beurlaubung vorliegt.

Wichtig für Studierende mit Bafög-Anspruch:

Bitte erkundigen Sie sich zu den Förderungsmöglichkeiten während des Urlaubssemesters beim Amt für Ausbildungsförderung des Studentenwerks Frankfurt.

Weitere Hinweise zum Urlaubssemester

Antrag Urlaubssemester (PDF 0,06 MB)

Die Exmatrikulation ist die Beendigung der Mitgliedschaft an der Hochschule.

Die Exmatrikulation erfolgt, wenn Studierende ihr Studium mit Diplom, Bachelor oder Master abgeschlossen haben. Bitte beachten Sie die Informationen zur Abschlussprüfung (PDF).

Wenn Sie während des Studiums die Hochschule verlassen wollen, zum Beispiel, weil Sie an einer anderen Hochschule weiterstudieren oder das Studium nicht fortsetzen möchten, können Sie die Ex­ma­tri­kulation zum Tages­datum (also zu sofort) oder zum Ende des laufenden Se­mesters im Studien­büro beantragen. Bitte beachten Sie hierbei die Fristen zur Erstattung des Semester­beitrages (PDF).

Aus welchen Gründen werden Sie seitens der Hochschule RheinMain exmatrikuliert?

Die Exmatrikulation erfolgt von Seiten der Hochschule (Hessisches Hochschulgesetz §59), wenn

  • Sie aufgrund eines fehlerhaften Zulassungsbescheides immatrikuliert wurden und dieser Bescheid zurückgenommen wurde,
  • Sie sich nicht ordnungsgemäß zum Folgesemester zurückgemeldet haben,
  • Sie die Zahlung der Studentenwerks-/Studierendenschaftsbeiträge oder fällige Gebühren bei der Rückmeldung nicht nachgewiesen haben,
  • die Beitragszahlung bei der zuständigen Krankenkasse nicht erfolgte oder
  • Sie eine Vor-, Zwischen- oder Abschlussprüfung endgültig nicht bestanden haben.
  • Wer innerhalb von 4 Studiensemestern keinen in einer Prüfungs- oder Studienordnung vorgesehenen Leistungsnachweis besteht, kann exmatrikuliert werden. Den Studierenden wird vorher Ge­le­gen­heit zum rechtlichen Gehör gegeben.

Antrag auf Exmatrikulation

Antrag auf Exmatrikulation (PDF)

Mit dem Exmatrikulationsantrag muss die StudentCard eingereicht werden.

Rücktritt/Widerruf Immatrikulation vor Studienbeginn

Der Widerruf der Immatrikulation ist für ein Sommersemester bis 15.04. und für ein Wintersemester bis 15.10. möglich. Für den Widerruf sind die Anträge auf Exmatrikulation und Erstattung des Semesterbeitrages auszufüllen und zusammen mit den geforderten Unterlagen im Studienbüro der Hochschule RheinMain fristgerecht einzureichen.

Nach Eingang und Prüfung erfolgen die Exmatrikulation und die Erstattung des Semesterbeitrages abzüglich der Verwaltungskostenpauschale von 30 Euro. Ihre Krankenkasse wird über Ihre Exmatrikulation informiert. Die Zeit der Einschreibung an der Hochschule zählt nicht als Studienzeit.

Sollten Sie noch nicht immatrikuliert sein oder nicht immatrikuliert werden können (z. B. wegen fehlender Unterlagen), aber den Semesterbeitrag schon überwiesen haben, füllen Sie zur Rückerstattung des Semesterbeitrages bitte den Erstattungsantrag aus.

Welche Unterlagen werfe ich in den Fristenbriefkasten?

Alle Unterlagen, die fristgebunden sind, können hier eingeworfen werden, z.B. Bewerbungsunterlagen, Exmatrikulationsunterlagen, Prüfungsunterlagen, Atteste, etc..
Der fristgerechte Eingang von Unterlagen kann nur durch Einwurf in den Fristenbriefkasten sichergestellt werden. Da die Unterlagen aus dem Fristenbriefkasten einen eigenen Eingangsstempel bekommen, ist genau nachvollziehbar, wann diese eingeworfen wurden.

Posteinwürfe in andere Standortbriefkästen garantieren keinen fristgerechten Eingang an der Hochschule!

Wenn Sie den Fristenbriefkasten nutzen, denken Sie bitte daran, eine Empfängeradresse auf den Umschlag zu schreiben (z.B. Studienbüro, Ihr Sekretariat etc.), damit die Post ordnungsgemäß und zügig zugestellt werden kann.

Dieser Briefkasten ist nur für Post, die fristgerecht bei der Hochschule eingereicht werden muss. Für alle andere nicht fristgebundene Post nutzen Sie bitte die normalen Hausbriefkästen. Auch diese werden regelmäßig und zuverlässig geleert.

 

Wo steht der Fristenbriefkasten?

Dieser ist am Standort Kurt–Schumacher–Ring 18 vor dem Haupteingang des Gebäudes A auf der rechten Seite angebracht (siehe oben).

Die Onlineservices für Studierende finden Sie auf der Webseite unseres IT- und Medienzentrums.

Dort können Sie u. a. folgende Services nutzen:

Stud.IP

QIS (Prüfungs-Portal)

HS-Intranet

Webmail für Studierende

Fragen zur Prüfungsorganisation (Anmeldung, Abmeldung, Atteste, Belegung von Veranstaltungen etc.) werden in Ihrem Studienbereich/Fachbereich bzw. im Sekretariat Ihres Studienganges geklärt. Bitte wenden Sie sich an die Kontaktpersonen in Ihrem Studiengang:
Sekretariate Studiengänge Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen
Sekretariate Studiengänge Fachbereich Design Informatik Medien (Studiengang auswählen, dann Akkordeon "Kontakt/Personen im Studiengang" auswählen)
Sekretariate Studiengänge Fachbereich Ingenieurwesen
Sekretariate Studiengänge Fachbereich Sozialwesen
ServiceCenter Studiengänge Fachbereich Wiesbaden Business School

 

Bei Fragen zur Anerkennung von Prüfungsleistungen aus anderen Studiengängen wenden Sie sich direkt an die Studienfachberatung bzw. den Prüfungsausschuss Ihres Studiengangs. Detaillierte Infos zum Anerkennungsverfahren finden Sie auf der Webseite Anerkennung von Leistungen.

 

Bei Fragen zu Prüfungsrecht, Beglaubigungen, Ausstellung von Bescheinigungen oder Beratung und Hilfestellung in Prüfungsangelegenheiten können Sie sich an die Geschäftsstelle Prüfungswesen wenden. Als Studentin bzw. Student am Fachbereich Wiesbaden Business School wenden Sie sich in diesen Fällen direkt an das Prüfungsamt des Fachbereichs Wiesbaden Business School.

Rückmeldefrist für das Sommersemester 2019

Wenn Sie im nächsten Semester an der Hochschule RheinMain weiterstudieren möchten, müssen Sie sich während der Rückmeldefrist  bis 22.02.2019 (PDF)  bei der Hochschule zurückmelden. Die Rückmeldung erfolgt durch die fristgerechte Überweisung des Semesterbeitrages. Sollten Sie die Rückmeldefrist verpasst haben, wird ein Säumniszuschlag von 30 Euro fällig.

Wie funktioniert die Rückmeldung?

  • Sie erhalten im Dezember eine E-Mail an Ihre studentische Mailadresse mit allen wichtigen Informationen zur Rückmeldung. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre studentischen E-Mails regelmäßig abrufen bzw. auf Ihren privaten E-Mail-Account umleiten.
  • Bitte überweisen Sie den Semesterbeitrag mit Angabe Ihrer Matrikelnummer im Ver­wen­dungs­zweck, damit eine eindeutige Zuordnung möglich ist.
  • * NEU seit Sommersemester 2018:Zuviel oder zu wenig gezahlte Semesterbeiträge aus den Vorsemestern werden ab sofort mit dem neuen fälligen Semesterbeitrag verrechnet, so dass die tatsächliche Höhe Ihres zu zahlenden Semesterbeitrages höher/niedriger ausfallen kann, als der für das kommende Semester festgesetzte Semesterbeitrag. Es ist notwendig, dass Sie sich vor Ihrer Überweisung unter compass.hs-rm.de über die Rubrik „Mein Studium“ > „Studienservice“ über die Höhe Ihres Semesterbeitrages informieren. Bitte überweisen Sie Ihren individuell ausgewiesenen Betrag in genau der angegebenen Höhe. 
  • Überweisen Sie den Betrag rechtzeitig. Er muss bis zum genannten Datum auf dem Konto der Hochschule RheinMain eingegangen sein! Beachten Sie bitte, dass sich die Höhe des  Semester­bei­trages und die Bank­verbindung der Hoch­schule RheinMain von Semester zu Semester ändern kann.
  • Unter compass.hs-rm.de können Sie über die Rubrik "Mein Studium" > "Studienservice" im Reiter Zahlungen den Eingang Ihres Semesterbeitrages selbst überprüfen.
  • Die korrekte und fristgerechte Überweisung bewirkt die automatische Rückmeldung nach Ende der Rückmeldefrist. Nach der erfolgreichen Rückmeldung können Sie den Gültigkeitsaufdruck auf Ihrer StudentCard an einem der Validierungsgeräte der Hochschule RheinMain ab dem 02.03.2019 aktualisieren.
  • Nach Ablauf der Rückmeldefrist können Sie sich unter compass.hs-rm.de Ihre Studien- und Immatrikulations­bescheinigungen selbst ausdrucken. Den verifizierten Ausdruck von Studien-, BAföG- und Immatrikulations­bescheinigungen finden Sie unter Online-Services.
  • Führen Sie evtl. Adressänderungen rechtzeitig über die Selbstbedienungsfunktion im QIS-SOS unter  Online-Services durch. Sollte dies nicht möglich sein, melden Sie sich bitte im Studien­büro oder teilen Sie Ihre neue Anschrift dort schriftlich mit.
  • Geht der Betrag nach dem 22.02.2019 ein, müssen Sie zusätzlich eine Säumnisgebühr von 30,00 Euro überweisen. Geben Sie hierbei (unter Verwendungszweck) unbedingt Ihre Ma­trikel­nummer an, damit eine eindeutige Zuordnung möglich ist. Andernfalls kann eine Rückmeldung nicht erfolgen!
  • Sollten Sie zur Abschlussprüfung angemeldet sein, beachten Sie bitte das Merkblatt zur Abschlussprüfung

Weitere Informationen zur Rückmeldung

Anträge auf Beurlaubung (PDF) und Teilzeitstudium (PDF) für das Sommersemester 2019 sind bis zum 22.02.2019 zu stellen.
Sofern wegen eines Unfalles oder einer längerfristigen Erkrankung im laufenden Semester eine Beurlaubung erforderlich wird, nehmen Sie bitte auch außerhalb der genannten Rückmeldefristen Kontakt mit dem Studienbüro Wiesbaden auf.

Sollten Sie eine Bescheinigung über die gezahlten Semesterbeiträge für das Finanzamt benötigen, fallen hierfür Verwaltungskosten (PDF) in Höhe von 20,- Euro an.

Aufschlüsselung der Bestandteile der Semesterbeiträge der letzten Jahre (PDF).

Semesterbeitrag

Alle Studierenden müssen in jedem Semester den sogenannten Semesterbeitrag bezahlen.

Die Höhe des Semesterbeitrags für das Sommersemester 2019 beläuft sich auf 291,45 EURO.

Zusammensetzung des Semesterbeitrages

Detailansicht des Semesterbeitrags

Studentenschaftsbeitrag

10,00 Euro

Studentenwerksbeitrag

76,00 Euro

RMV-Ticket

123,39 Euro

RNN-Ticket

25,06 Euro

NVV-Ticket

5,00 Euro

nextbike

1,50 Euro

Haftpflichtversicherung

0,50 Euro

Verwaltungskostenbeitrag

50,00 Euro

 

291,45 Euro

Semesterbeitrag bei Rückmeldung

Für bereits immatrikuierte Studierende gilt zur Überweisung die Rückmeldefrist bis 22.02.2019.

Alle Informationen finden Sie unter "Rückmeldung".

Der Semesterbeitrag ist auf folgendes Konto einzuzahlen:

Empfänger: Hochschule RheinMain
IBAN DE59500500000001007640
BIC HELADEFFXXX
Landesbank Hessen-Thüringen

Geben Sie unter Verwendungszweck bitte unbedingt Ihre Matrikelnummer an, damit der Semesterbeitrag zugeordnet werden kann!

Angaben zur Überweisung aus dem Ausland:
SWIFT-Code HELA DE FF XXX, IBAN DE59 5005 0000 0001 0076 40

Wintersemester 2018/19

Bewerbungsfrist für die Studienplatzvergabe (Ausschlussfrist)

bis 15.07.2018

Semesterbeginn

01.10.2018

Semesterende

31.03.2019

Vorlesungsbeginn

15.10.2018*

Vorlesungsende

15.02.2019*

Vorlesungsfreie Zeit

gesetzl. Feiertage in Hessen

Rückmeldefrist

bis 24.08.2018

Antragsfrist für Teilzeit- und Beurlaubungsanträge

bis 24.08.2018

Bewerbungsfrist für Gasthörerinnen und Gasthörer

bis 15.11.2018

Ergänzung Wintersemester 2018/19

*Bitte beachten Sie, dass die Vorlesungs- und Prüfungszeiträume von Ihrem Fachbereich individuell festgelegt werden können, also von den oben genannten Zeiten abweichen können. Eine Aufstellung der abweichenden Zeiten finden Sie hier (PDF).

Allgemeine Informationen

Der Ausweis für Studierende an der Hochschule RheinMain ist eine Chipkarte, die folgende Funktionen hat:

  • Studienausweis mit Bild
  • AStA SemesterTicket (ÖPNV-Ticket)
  • Elektronische Geldbörse für Mensen, Cafeterien usw.
  • Bibliotheksausweis

Die Chipkarte arbeitet mit einem berührungslosen Chip, der von außen nicht sichtbar ist. Durch das berührungslose Auslesen und Beschreiben des Chips ermöglicht sie sehr schnelle Bezahlvorgänge, was u.a. in den Mensen von großem Vorteil ist.

Lebenshaltungskosten

Bei der Entscheidung für ein Studium spielen potentielle Kosten für Lebensunterhalt und Hochschule eine wichtige Rolle. Welche Lebenshaltungskosten auf Sie zukommen, können Sie folgender Zusammenstellung des Studentenwerks entnehmen:

Was kostet ein Studium? (Deutsches Studentenwerk)

Ein Studium finanzieren (Kurzinformation/Flyer Deutsches Studentenwerk, PDF)

Semesterbeitrag

Alle Studierenden müssen in jedem Semester den sogenannten Semesterbeitrag bezahlen.

Infos zum Semesterbeitrag

BAföG - Bundesausbildungsförderungsgesetz

Als Studentin oder Student können Sie auf Grundlage des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) finanziell gefördert werden.

Infos zum BAföG

Jobben

Viele Studierende jobben neben dem Studium. Welche Abgaben Studierende als geringfügig Beschäftigte, als mehr als geringfügig Beschäftigte oder bei einem Job während der Semester­ferien zu entrichten haben, können Sie auf den Webseiten des Deutschen Studentenwerks überprüfen:

Deutsches Studentenwerk

Stipendien

Finanzielle Unterstützung können Studierende auch über Stipendien erhalten. Mit Stipendien werden politisches und soziales Engagement oder besonders gute Leistungen im Studium honoriert.

Mehr erfahren über Stipendien

Weitere Möglichkeiten

Über weitere Studienfinanzierungsmöglichkeiten wie die Aufnahme eines Bildungs- oder Studien­kre­dites, die Beantragung von Wohn­geld oder sonstigen sozialen Leistungen können Sie sich auf den nachfol­gen­den Web­seiten informieren. Sie können mit den genannten Einrichtungen direkt Kontakt auf­neh­men, um zu klären, welche Hilfen für Sie in Frage kommen:

Beratungszentrum des Studentenwerks Frankfurt

Sozial- und Förderberatung des AStA der Hochschule RheinMain

Das Studentenwerk Frankfurt bietet zu Beginn eines jeden Semesters vor Ort eine BAFöG- und Studienfinanzierungsberatung an.

Das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) testet regelmäßig Studienkredite und Bildungsfonds. Der CHE-Studienkredit-Test ermöglicht einen strukturierten Blick auf die Ausgestaltung und Verwendungsmöglichkeit der Kredite.

 

Im Notfall

Ein Nothilfefonds des Studentenwerks Frankfurt unterstützt kurzfristig und unverschuldet in Not geratene Studierende, wenn Sozialleistungen und andere Hilfsangebote nicht greifen.

Matching Funds ist eine Komponente des STIBET-Programms, über den internationale Studierende, die kurzfristig in finanzielle Not geraten sind, Unterstützung bekommen können.

Fragen zu Studium und Praktikum im Ausland werden an der Hochschule RheinMain im Büro für Internationales beantwortet. Hier erhalten Sie auch Informationen über Fördermöglichkeiten und Stipendienprogramme für Ihren Auslandsaufenthalt.

Büro für Internationales

Allgemeine Hinweise

Die nachfolgenden Infos beziehen sich auf die durch die Immatrikulationsverordnung des Landes Hessen gegebene Möglichkeit, im Rahmen eines Vollzeitstudiums einen Antrag auf ein Teilzeitstudium zu stellen.
Für Studiengänge, die als Teilzeitstudiengänge eingerichtet sind, gelten diese Regelungen nicht.

Teilzeitstudium nach der Hessischen Immatrikulationsverordnung

Die Möglichkeit des Teilzeitstudiums ist in der Hessischen Immatrikulationsverordnung (§9) (vom 24.10.2010 geändert am 01.02.2017) geregelt.

Nach dieser Vorschrift können Sie in zulassungsfreien Studiengängen in Teilzeit studieren, wenn die Prüfungsordnung des Studienganges dies nicht ausschließt und Sie aus wichtigem Grund Ihr Studium nicht als Vollzeitstudium betreiben können. Wenn Sie in zwei Studiengängen immatrikuliert sind, ist ein Teilzeitstudium nicht möglich.

Das Teilzeitstudium gilt für jeweils 1 Studienjahr (2 Semester). Teilzeitstudiensemester werden als halbe Fachsemester und volle Hochschulsemester gezählt.

Der Umfang des Teilzeitstudiums in einem Studienjahr darf in der Regel nicht mehr als 30 Leistungspunkte (LP) umfassen. Als Teilzeitstudierender haben Sie den gleichen Status innerhalb der Hochschule wie Vollzeitstudierende. Ordnungen für das Studium gelten daher auch für Teilzeitstudierende. Die Semesterbeiträge sind in voller Höhe zu entrichten.

Wenn Sie als ausländische/ausländischer Studierende/Studierender aus den Nicht-EU-Ländern, eine Aufenthaltserlaubnis zum Studium haben und das Studium den Hauptzweck Ihres Aufenthaltes in der Bundesrepublik Deutschland darstellt, ist eine Absprache mit der Ausländerbehörde Voraussetzung für einen möglichen Wechsel des Status vom Vollzeit- zum Teilzeitstudium.

Wenn der Anspruch auf ein Teilzeitstudium für einen Studiengang festgestellt werden soll, kann der Antrag bei der Immatrikulation, bzw. während der Rückmeldung, im Rückmeldezeitraum im Studienbüro der Hochschule RheinMain beantragt werden.

Die Gründe für ein Teilzeitstudium sind durch geeignete Nachweise zu belegen, die sich auf den gesamten beantragten Zeitraum beziehen. Bei Vorliegen von Gründen, die nicht in der Immatrikulationsverordnung aufgeführt sind, trifft die Anerkennungsentscheidung das Studienbüro im Zuge einer Einzelfallentscheidung. Zur Genehmigung muss eine Fachstudienberatung (auf Seite 2 des Antrages) durch den Prüfungsausschuss des jeweiligen Studienganges dokumentiert werden. Daher sollte rechtzeitig (ca. 6 Wochen) vor Beantragung des Teilzeitstudiums die Fachstudienberatung beim Prüfungsausschuss durchgeführt werden.

Wichtiger Hinweis für Studierende, die BAföG beziehen

Da ein Teilzeitstudium i.d.R. nicht gefördert wird, sollten Sie sich vor der Entscheidung für ein Teilzeitstudium beim Amt für Ausbildungsförderung über die Konsequenzen für die weitere Förderung beraten lassen:

Zum Studentenwerk Frankfurt

Antrag auf Teilzeitstudium

An den Studienorten der Hochschule RheinMain stehen für die Studierenden Wohnheime zur Verfügung:

Wiesbaden

Rüsselsheim

Weitere Adressen:

Wohnraum gesucht (Wohnraum mit der Wohnraumkampagne des Studentenwerks Frankfurt anbieten oder suchen)

Wohninfos des AStA der Hochschule RheinMain

Jugendherberge Wiesbaden (Temporäre Unterkunft in Wiesbaden)

Jugendherberge Darmstadt (Temporäre Unterkunft für Studium in Rüsselsheim)

Beachten Sie bitte auch das Wohnungsangebot der örtlichen Tageszeitungen.