Infos für Studierende

der Informatikstudiengänge (B.Sc.)
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen

Semesterstart

Das kommende Wintersemester wird nach dem aktuellen Kenntnisstand überwiegend ein Online-Semester. Bitte informieren Sie sich regelmäßig an dieser Stelle, da sich Änderungen ergeben können und dynamisch auf neue Anforderungen reagiert wird.

Die virtuelle Infoveranstaltung für höhere Semester findet statt am:

Die entsprechenden Links folgen.

Zum Umgang mit dem Thema CORONAVIRUS SARS-COV-2 / COVID-19 an unserer Hochschule informieren Sie sich bitte regelmäßig.

Aktuelle Belegfrist: 01.10. - 07.10.2020

Zu oder vor Beginn des Semesters müssen die Studierenden alle Lehrveranstaltungen belegen, die sie im aktuellen Semester besuchen wollen. Die Belegung findet im AoR (http://aor.cs.hs-rm.de) statt und wird auch als Gruppeneinteilung bezeichnet.

Die Belegung alleine verpflichtet noch nicht zur Teilnahme an der Prüfung am Ende des Semesters. Zur Teilnahme an einer Prüfung ist eine gesonderte Anmeldung erforderlich (siehe PRÜFUNGEN).

Die Module des Curriculums bestehen entweder aus Pflichtveranstaltungen oder aus Wahlpflichtveranstaltungen, die meist in Listen angeboten werden. Für die meisten Veranstaltungen wird mindestens ein Vorlesungstermin pro Woche angeboten, für einige auch mehrere Vorlesungstermine. Es wird empfohlen, alle diese Vorlesungstermine zu besuchen. Zu vielen Modulen gehört neben der Vorlesung noch eine Übung oder ein Praktikum. In der Regel werden für eine Pflichtveranstaltung mehrere Praktikums- oder Übungsgruppen angeboten, von denen eine zu besuchen ist. Die Studierenden priorisieren bei der Belegung zwischen den vorgegebenen Terminen der Gruppen. Für jede Wahlpflichtveranstaltung gibt es in der Regel nur einen Termin für die Vorlesung und das Praktikum. Die Studierenden priorisieren zwischen den Wahlpflichtveranstaltungen.

In der Belegung wählen die Studierenden ca. drei Wochen vor Vorlesungsbeginn die Lehrveranstaltungen aus und priorisieren die gewünschten Termine der Pflichtveranstaltungen bzw. Veranstaltungen der Wahlpflichtveranstaltungen. Der genaue Zeitablauf der Belegung wird über die studentische Mailadresse bekannt gegeben. Die konkreten Veranstaltungen eines Studierenden werden durch den Studiengang zugeteilt. Diese zugeteilten Lehrveranstaltungen bilden den persönlichen Stundenplan eines Studierenden.

Fragen zur Belegung bitte an   belegung-i-dcsm(at)remove-this.hs-rm.de  
Nennen Sie dabei Ihren Namen und den Studiengang in dem Sie studieren.

 

Stundenpläne Wintersemester 2020/2021

aktuelle Stundenpläne MI

die aktuellen Stundenpläne AI,  I-TS und WI können ab dem 1. Oktober 2020 direkt im AoR - System eingesehen werden.

Bitte melden Sie sich (nach dem 1. Oktober) hier an, damit Sie dem System als Studierende(r) bekannt werden.

 

Die Anmeldung am AoR erfolgt über Ihre HDS Zugangsdaten  (http://aor.cs.hs-rm.de).

 

Ihren persönlichen Stundenplan erhalten Sie in der Belegung.

 

  • Die Prüfungen werden in der Regel im Anschluss an die betreffenden Lehrveranstaltungen und zusätzlich als Wiederholungsprüfungen für Veranstaltungen des Vorsemesters angeboten.
  • Der Klausurzeitraum ist im Anschluss an die Vorlesungszeit und erstreckt sich auf max. 5 zusammenhängende Wochen.
  • Schriftliche Prüfungen dauern 90 bis 120 Minuten, mündliche Prüfungen dauern je Prüfling 25 Minuten.
  • Soweit ein Modul Anteile in Form eines Praktikums oder seminaristischen Unterrichts enthält, ist für diese eine Anwesenheit an mindestens 75 % der Zeit Voraussetzung für eine erfolgreiche Teilnahme.

Anmeldungen

  • Anträge auf Zulassungen erfolgen über das Hochschulportal Compass.
  • Hinweis: Es gibt keine automatischen Anmeldungen zu Prüfungsleistungen. Studierende müssen sich für alle Prüfungen (auch 2. oder 3. Versuch) erneut über das Hochschulportal Compass anmelden.

Fristen für Prüfungsanmeldungen

  • Die "frühe Anmeldefrist" vom 02.11. - 23.11.2020 gilt für folgende Prüfungsformen:
    • Praktische Tätigkeit
    • Praktische Tätigkeit und Fachgespräch
    • Ausarbeitung und Präsentation
  • Die "späte Anmeldefrist" vom 18.01. - 01.02.2021 gilt für folgende Prüfungsformen:
    • Klausur
    • Mündliche Prüfung

ACHTUNG: Werden die Fristen versäumt, gibt es keine Möglichkeit an der jeweiligen Prüfung teilzunehmen!

Prüfungstermine

  • Die Prüfungstermine werden gegen Ende des jeweiligen Semesters festgelegt und an dieser Stelle und per Aushang veröffentlicht. Die Termine können sich bis 14 Tage vor dem Prüfungstermin ändern. Bitte achten Sie auf den aktuellen Stand.
  • Prüfungszeitraum Wintersemester 2020/2021: 22.02. - 26.03.2021
  • Klausurplan Wintersemester 2020/2021 folgt

ACHTUNG: Aufgrund der besonderen Situation durch Corona ist es notwendig, dass Sie zu jeder Prüfung dieses Formular ausgefüllt und unterschrieben mitbringen.

Ergebnisse

  • Ergebnisse können über das Hochschulportal Compass eingesehen werden. Dort können Sie auch einen aktuellen Sammelschein ausdrucken.

Prüfungsausschuss

Wenden Sie sich bei Fragen und Anliegen zu Prüfungen an den Vertreter Ihres Studiengangs im Prüfungsausschuss:

Übergangsregelungen

Angewandte Informatik PO 2010: Übergangsregelungen  

Wirtschaftsinformatik PO 2013: Übergangsregelungen

Um bei einem Hochschul- und/oder Studiengangswechsel bereits erbrachte Leistungen anerkennen zu lassen, ist ein Antrag erforderlich. Dieser wird gemäß der  Anerkennungssatzung der Hochschule RheinMain  geprüft.

Die Frist für Anträge ist der 15.11. (Wintersemester) bzw. der 15.05. (Sommersemester). Anträge können zu Beginn des Studium und auch in späteren Semestern gestellt werden. Es gilt allerdings: Sobald Sie eine Leistung in Ihrem neuen Studiengang angetreten haben, ist diese nicht mehr durch eine bereits erbrachte Leistung anerkennbar.

Für Ihren Antrag benötigen Sie zwei Formulare (I = Übersicht, II = Modul):

Kontaktieren Sie außerdem gerne den Anerkennungsbeauftragten Ihres Studiengangs für ein Beratungsgespräch.

Trauen Sie sich zu fragen, insbesondere wenn Sie unsicher sind, ob eine Leistung anerkennbar ist!

Rechnerräume

Die Nutzung der Rechner der Informatik-Studiengänge setzt die Anerkennung der Nutzerordnung für Labore und Rechner und Lizenzbestimmungen voraus. Um User-Account und Passwort zu erhalten, sind diese unterschrieben abzugeben.
Die Vergabe der Informatik-Passwörter geschieht in der Regel zu Beginn des Studiums in der ersten Einführungsveranstaltung.

Zugang zu den Rechnerräumen der Informatik-Studiengänge am Campus Unter den Eichen 5, Haus C/Nord, Haus C/Süd und Haus F Officio:
Die Rechnerräume sind generell geschlossen zu halten, da sie voll klimatisiert und mit Frischluftzufuhr versehen sind. Es gibt daher keine Daueröffnung. Für den Zugang wird eine Transponderkarte benötigt.
Jeder Studierende der Informatik-Studiengänge kann eine Transponderkarte beantragen. Für die Karte muss ein Pfand in Höhe von 10 € gezahlt werden.

Dem ausgefüllten Antrag auf Transponderkarte muss der Nachweis über die Einzahlung von 10 Euro Pfand beigelegt werden. Anträge mit Nachweis bitte bei Frau Gross-Bosch, Raum C-303 abgeben.
Das Pfand kann nicht bar eingezahlt werden.

An Wochenenden und nach Schliessung des Gebäudes ist ein Zugang zu den Laboren in begründeten Fällen (z. B. Examensarbeit) ebenfalls möglich. In diesem Fall wird zusätzlich ein digitaler Schlüssel für den Zugang zum Gebäude benötigt. Der Antrag muss entsprechend gestellt werden.

Der Antrag auf Transponderkarte muss online gestellt werden. Hierfür benötigt man den Informatik-Account.

Transponderkarte beantragen

Bei der Rückgabe der Transponderkarte muss das ausgefüllte Formular zur Erstattung der Pfandgebühr mit der aktuellen Bankverbindung abgegeben werden.

MSDNAA Softwarelizenzen

Software aus dem MSDNAA/DreamSpark Premium/Imagine Programm kann von Studierenden der Informatik online (über ELMS) entliehen werden.

Bitte Datenschutzhinweise beachten, da automatisiert Informationen an Microsoft übertragen werden.

 

Abzugebende Formulare:
 Antrag und Zustimmung über die Freischaltung des HDS Accounts im MSDNAA Software Center (SC) PDF 86,6 KB)

Informationen:
 MS Datenschutzbestimmungen (PDF 58,5 KB)

Eine Benachrichtung über die Aktivierung des Online-Accounts erfolgt in der Regel innerhalb einer Woche.

 

Die Formulare können vollständig ausgefüllt im Studiengangssekretariat während der Öffnungszeiten abgegeben werden.

Solange die Hochschule aus besonderem Grund geschlossen ist, kann das Formular auch vorab als Scan per Mail eingereicht werden und ist bei Wiederaufnahme des Präsenzsbetriebs im Original wie oben beschrieben abzugeben. Wird dies versäumt, erlöschen die Lizenzen.

Die Mail wird nur bearbeitet, wenn

- sie an msdnaa-ai-dcsm@hs-rm.de gerichtet ist,

- sie von der studentischen Mailadresse verschickt wurde,

- ein Scan des vollständig (!) ausgefüllten Formulars enthalten ist und

- in ihr Name, Mat.Nr. und Studiengang genannt werden.

Sie können das unbenotete Modul “Internationalisierung” auf zwei verschiedene Arten erbringen:

  1. Sie erwerben Englischkenntnisse (AI und I-TS) / Sprachkenntnisse (MI und WI) auf B2-Niveau oder bringen diese bereits mit. Hier gibt es folgende Alternativen, die anerkannt werden können (Formular):
    • Sie absolvieren den regelmäßig vom Sprachenzentrum für die Informatikstudiengänge angebotenen Kurs "Englisch für Informatiker". Hierzu melden Sie sich beim Sprachenzentrum an.
    • Sie absolvieren einen oder mehrere Kurse zum Erreichen des Sprachniveaus B2 aus dem sonstigen Angebot des Sprachenzentrums. Im Curriculum ist hierfür ein Zeitbudget von 5 CP (AI und I-TS) / 4 CP (MI und WI) vorgesehen. Hierzu melden Sie sich zu den gewünschten Veranstaltungen beim Sprachenzentrum an.
    • Sollten Sie bereits Vorkenntnisse auf B2-Niveau besitzen, ist – üblicherweise nach der Absolvierung aller Module der ersten vier Semester – eine Anerkennung des Moduls “Internationalisierung” möglich. Hierzu ist eine offizielle, schriftliche Bescheinigung – möglicherweise auch ein Schulzeugnis oder ein Sprachtest - im Original vorzulegen, welche das überprüfte Erreichen des Sprachniveaus B2 ausdrücklich bestätigt.
  2. Interkulturelle Kompetenzen: Sie besuchen eine oder mehrere Veranstaltungen im Gesamtumfang von mindestens 5 CP (AI und I-TS) / 4 CP (MI und WI) aus dem Angebot des Competence & Career Centers (CCC). Hierzu melden Sie sich zu den gewünschten Veranstaltungen beim CCC an und lassen diese hinterher anerkennen (Formular). Zulässig sind unter anderem:
    • Interkulturelle Kompetenz – Grundlagenseminar (2 CP)
    • Arbeiten in interkulturellen Teams – Aufbauseminar (1 CP)
    • Verhandlungen führen im interkulturellen Kontext – Aufbauseminar (1 CP)
    • Vielfalt Führen – Aufbauseminar (1 CP)
    Weitere Veranstaltungen des CCC sind genau dann anerkennbar, wenn die Teilnahmebescheinigung explizit den Bereich interkulturelle Kompetenzen ausweist. Klären Sie dies ggfs. im Vorfeld mit dem CCC.

Fortschrittsregelung

Das Modul “Internationalisierung” ist von der Fortschrittsregelung ausgenommen: Sie können jederzeit ab dem ersten Semester Leistungen sammeln.

Rückfragen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Studiengangsleiter. Bei Unklarheiten zur Anerkennung kontaktieren Sie gerne Ihren Anerkennungsbeauftragten.

Formulare

Anerkennung Modul “Internationalisierung”

Sie erbringen das Portfolio-Modul durch Kombination von 10 CPs aus den folgenden Bereichen:

  1. Projekte: Kleine (5CP) oder große (10CP) Projekte zu einem Informatikthema oder einem anderen einschlägigen Fachthema. Ein Projekt kann z.B. in der Zeit zwischen Berufspraktischer Tätigkeit und Bachelor Thesis erbracht werden, entweder extern im Praktikumsbetrieb oder intern an der Hochschule. Es ist vorher zu definieren und anzumelden (Formular), im Anschluss wird eine Abnahme durchgeführt.

    Ansprechpartner ist der professoraler Praktikumsbetreuer (extern) bzw. der Fachdozent (intern).

     

  2. Wahlpflichtfächer (Informatik) als freiwillige Zusatzleistungen:
    Der reguläre Bedarf an Wahlpflichtfächern wird gegenüber freiwilligen Zusatzleistungen (wie z.B. dem Portfoliomodul) prioritär behandelt. Eine Zuteilung erfolgt nur, sofern nach der Zuteilung der regulären Plätze noch Plätze frei sind.

    a) eigener Informatik Studiengang
    Ein Wahlpflichtfach als Portfoliomodul aus Ihrem eigenen Studiengang wählen Sie in AoR.
    Sollte Ihnen das Fach im Rahmen der Wahl zugeteilt werden, ist das Fach noch von Ihnen als freiwillige Zusatzleistung zur Prüfung anzumelden. Dazu wählen Sie das jeweilige Fach unter "Zusatzfächter" im QIS/Compass aus. Es gelten die jeweiligen QIS-Fristen.

    b) anderer Informatik Studiengang
    Um ein Wahlpflichtfach der Informatik aus einem anderen als Ihrem eigenen Studiengang als Portfoliomodul zu wählen, füllen Sie dieses Formular aus und senden es bis zum Ende der Wahlen (s. AoR) an belegung-i-dcsm@hs-rm.de.
    Sollte Ihnen das Fach im Rahmen der Wahl zugeteilt werden, ist das Fach noch von Ihnen mit diesem Formular innerhalb der QIS-Frist anzumelden (Achtung! QIS-Frist kann sich von der unter 3. genannten Frist unterscheiden).
     

  3. Weitere Fächer (studiengangsübergreifend): Sie können Leistungen von bis zu 5CP aus anderen Studiengängen sowie dem Sprachenzentrum und Competence & Career Center (CCC) erbringen. Erkundigen Sie sich beim jeweiligen Fachdozenten nach freien Plätzen. Melden Sie sich mit diesem Formular zur Prüfung an. Die Anmeldefrist ist der 15.11. (Wintersemester) bzw. 15.05. (Sommersemester).
     Weitere Hinweise:
    - Eingebracht werden können nur Leistungen, deren Inhalte noch nicht durch das Curriculum Ihres eigenen Studiengangs abgedeckt sind. Sprechen Sie bei Unklarheiten Ihren Anerkennungsbeauftragten an.
    - Eine Erbringung von mehr als 5CP aus einem informatikfremden Studiengang ist in Ausnahmen möglich, erfordert aber eine vorherige schriftliche Begründung der Angemessenheit inkl. Genehmigung.

 

Fortschrittsregelung beachten

Für das Portfolio gilt die Fortschrittsregelung: Projekte (1.) können angemeldet werden, sobald sämtliche Leistungen der Semester 1 - 4 erbracht sind. Für Wahlpflichtfächer, Fachseminare und studiengangsübergreifende Fächer (2. / 3.) gelten die Zulassungsvoraussetzungen der jeweiligen Lehrveranstaltung.

Portfolio anerkennen

Nach Erbringung der 10 CPs beantragen Sie – üblicherweise mit der Anmeldung der Bachelor Thesis –  die Anerkennung (Formular) des Portfolios im Sekretariat. Das Portfolio ist unbenotet.

Rückfragen

Bei Rückfragen kontaktieren Sie gerne Ihren Anerkennungsbeauftragten. Trauen Sie sich zu fragen, insbesondere wenn Sie unsicher sind, ob eine Leistung anerkennbar ist.

Die Berufspraktische Tätigkeit ist eine Studienleistung, zu der sich Studierende anmelden müssen. Voraussetzung hierfür ist, dass alle Lehrveranstaltungen des 1., 2. und 3. Semesters bestanden sind. Die Anmeldung kann ab dem 6. Semester erfolgen.

Der Anmeldung sind folgende Anlagen beizulegen:

Die Anmeldung ist vor Beginn der berufspraktischen Tätigkeit im Studiengangssekretariat abzugeben. Diese ist von der/dem Praktikumsbeauftragten zu genehmigen.

Für die Zulassung zur Bacheleor-Thesis wird die berufspraktische Tätigkeit als bestanden vorausgesetzt.

Die berufspraktische Tätigkeit muss innerhalb von 12 Monaten bei einer einzigen Praxisstelle, auf Antrag ausnahmsweise bei zwei Praxisstellen absolviert werden.

Anerkennung

Die berufspraktische Tätigkeit muss spätestens 4 Monate nach der betrieblichen Phase abgeschlossen sein, d.h. bis zu diesem Zeitpunkt müssen

  • der Laufzettel zur Anerkennung und das Praktikumszeugnis im Sekretariat abgegeben,
  • der Bericht als PDF an die/den Praktikumsbeauftragte/Praktikumsbeauftragten sowie
  • das Fachgespräch mit der/dem betreuenden Professorin/Professor geführt worden sein
    (Das Praktikum wird nach Verstreichen dieser Frist nicht mehr anerkannt.)

Sorgen Sie dafür, dass alle oben genannten Punkte bis 3 Monate nach Abschluss der betrieblichen Praktikumsphase erledigt/eingereicht sind, um eine ordnungsgemäße Prüfung und Anerkennung des Praktikums innerhalb der 4 Monate sicherzustellen.

Die berufspraktische Tätigkeit gilt als bestanden, wenn folgende Unterlagen vorliegen:

  • Nachweis über die praktische Tätigkeit von 800 Stunden
  • Zeugnis des Arbeitgebers über die praktische Tätigkeit
  • Praktikumsbericht von mindestens 17 Seiten
    (Richtlinien zur Erstellung des Praktikumsberichtes)
  • Nachweis über die Durchführung des Fachgesprächs

Wird die Bacheleor-Thesis direkt im Anschluss an die berufspraktische Tätigkeit durchgeführt und steht das Zeugnis noch aus, kann die Zulassung zur Bacheleor-Thesis aufgrund einer vorläufigen Praktikumsbescheinigung des Arbeitgebers erfolgen.

Für dual Studierende gelten andere Regelungen, die Sie hier finden.

Anrechnung beruflicher Tätigkeit

Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine berufliche Tätigkeit vor Studienbeginn (z. B. IHK-Ausbildung zum Fachinformatiker) zum Teil als Praxisprojekt anerkannt werden.
Das Beschäftigungsverhältnis muss mindestens 3 Jahre in Vollzeit oder entsprechend länger in Teilzeit (mind. 20 Stunden/Woche) bestanden haben.
Die Anerkennung kann mit diesem Formular beantragt werden. Dual Studierende nutzen bitte dieses Formular.

Duale Variante

Die Regelungen zu den dualen Varianten der Informatikstudiengänge finden Sie hier.

Das Praxisprojekt ist eine Prüfungsleistung zu der sich Studierende anmelden müssen.  Voraussetzung hierfür ist, dass alle Lehrveranstaltungen des 1., 2. und 3. Semesters bestanden sind.

Das Formular zur Anmeldung zum Praxisprojekt PO2010 ist hier zu finden.
Der Anmeldung sind folgende Anlagen beizulegen:

  • Praktikumsvertrag  (siehe Muster)

Die Anmeldung ist vor Beginn des Praxisprojekts im Studiengangssekretariat abzugeben. Diese ist von der/dem Praktikumsbeauftragten zu genehmigen.

Für die Zulassung zur Bacheleor-Thesis wird das Praxisprojekt als bestanden vorausgesetzt.

Das Praxisprojekt muss innerhalb von 9 Monaten bei einer einzigen Praxisstelle absolviert werden.

Das Modul Praxisprojekt muss spätestens 4 Monate nach der betrieblichen Phase abgeschlossen sein, d.h. bis zu diesem Zeitpunkt müssen

  • der Laufzettel und das Praktikumszeugnis im Sekretariat abgegeben
  • der Bericht als PDF per Mail an die/den Praktikumsbeauftragte/Praktikumsbeauftragten sowie
  • das Fachgespräch mit der/dem betreuenden Professorin/Professor geführt worden sein
    (Das Praktikum wird nach Verstreichen dieser Frist nicht mehr anerkannt.)

Sorgen Sie dafür, dass alle oben genannten Punkte bis 3 Monate nach Abschluss der betrieblichen Praktikumsphase erledigt/eingereicht sind, um eine ordnungsgemäße Prüfung und Anerkennung des Praktikums innerhalb der 4 Monate sicherzustellen.

Das Praxisprojekt gilt als bestanden, wenn folgende Unterlagen vorliegen:

  • Nachweis über die prakt. Tätigkeit von 420 Stunden
  • Zeugnis des Arbeitgebers über die praktische Tätigkeit
  • Praktikumsbericht von mindestens 17 Seiten
    (Richtlinien zur Erstellung des Praktikumsberichtes)
  • Nachweis über die Durchführung des Fachgesprächs

Wird die Bacheleor-Thesis direkt im Anschluss an das Praxisprojekt durchgeführt und steht das Zeugnis noch aus, kann die Zulassung zur Bacheleor-Thesis aufgrund einer vorläufigen Praktikumsbescheinigung des Arbeitgebers erfolgen.

Anerkennung

Zur Anerkennung des Praxisprojektes muss dieser Laufzettel PO2010 ausgefüllt und unterschrieben im Studiengangssekretariat abgegeben werden.

Anrechnung beruflicher Tätigkeit

Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine berufliche Tätigkeit vor Studienbeginn (z. B. IHK-Ausbildung zum Fachinformatiker) zum Teil als Praxisprojekt anerkannt werden.
Das Beschäftigungsverhältnis muss mindestens 3 Jahre in Vollzeit oder entsprechend länger in Teilzeit (mind. 20 Stunden/Woche) bestanden haben.
Die Anerkennung kann mit diesem Formular PO1010 beantragt werden.

Info: Allgemeine Richtlinien zur Anerkennung von Leistungen (PDF 187 KB)

Das Berufspraktikum ist eine Prüfungsleistung zu der sich Studierende anmelden müssen.  Voraussetzung hierfür ist, dass alle Lehrveranstaltungen des 1., 2. und 3. Semesters bestanden sind.

Das Formular zur Anmeldung zum Berufspraktikum (PDF 11,2 KB) ist hier zu finden.
Der Anmeldung sind folgende Anlagen beizulegen:

Die Anmeldung ist vor Beginn des Praxisprojekts im Studiengangssekretariat abzugeben. Diese ist von der/dem Praktikumsbeauftragten zu genehmigen.

Für die Zulassung zur Bacheleor-Thesis wird das Praxisprojekt als bestanden vorausgesetzt.

Das Praxisprojekt muss innerhalb von 9 Monaten bei einer einzigen Praxisstelle absolviert werden.

Das Modul Praxisprojekt muss spätestens 4 Monate nach der betrieblichen Phase abgeschlossen sein, d.h. bis zu diesem Zeitpunkt müssen

  • der Laufzettel und das Praktikumszeugnis im Sekretariat abgegeben
  • der Bericht als PDF per Mail an die/den Praktikumsbeauftragte/Praktikumsbeauftragten sowie
  • das Fachgespräch mit der/dem betreuenden Professorin/Professor geführt worden sein
    (Das Praktikum wird nach Verstreichen dieser Frist nicht mehr anerkannt.)

Sorgen Sie dafür, dass alle oben genannten Punkte bis 3 Monate nach Abschluss der betrieblichen Praktikumsphase erledigt/eingereicht sind, um eine ordnungsgemäße Prüfung und Anerkennung des Praktikums innerhalb der 4 Monate sicherzustellen.

Das Praxisprojekt gilt als bestanden, wenn folgende Unterlagen vorliegen:

  • Nachweis über die prakt. Tätigkeit von 840 Stunden
  • Zeugnis des Arbeitgebers über die praktische Tätigkeit
  • Praktikumsbericht von mindestens 17 Seiten
    (Richtlinien zur Erstellung des Praktikumsberichtes)
  • Nachweis über die Durchführung des Fachgesprächs

Wird die Bacheleor-Thesis direkt im Anschluss an das Praxisprojekt durchgeführt und steht das Zeugnis noch aus, kann die Zulassung zur Bacheleor-Thesis aufgrund einer vorläufigen Praktikumsbescheinigung des Arbeitgebers erfolgen.

Anerkennung

Zur Anerkennung des Praxisprojektes muss dieser Laufzettel  ausgefüllt und unterschrieben im Studiengangsseketariat abgegeben werden.

Anrechnung beruflicher Tätigkeit

Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine berufliche Tätigkeit vor Studienbeginn (z. B. IHK-Ausbildung zum Fachinformatiker) zum Teil als Praxisprojekt anerkannt werden.
Das Beschäftigungsverhältnis muss mindestens 3 Jahre in Vollzeit oder entsprechend länger in Teilzeit (mind. 20 Stunden/Woche) bestanden haben.

Die Anerkennung kann mit diesem Fomular beantragt werden.

Info: Allgemeine Richtlinien zur Anerkennung von Leistungen (PDF 187 KB)

 

Abgaberegelungen für die Abschlussarbeiten: 

Die Bachelorarbeit muss spätestens am Tag der Abgabefrist vormittags im Sekretariat Ihres Studiengangs abgegeben werden. Details zur Erstellung und zur Abgabe finden Sie hier für die PO2010, hier für die PO2013 und hier für die PO2016/2017.

Aufgrund der aktuellen Situation können Sie Ihre Arbeit auch digital einreichen (E-Mail mit Ausarbeitung (pdf) und Anlagen-Download-Link (für die CD) an Sekretariat und beide Referenten schicken). Sobald möglich muss hier jedoch ein Papierexemplar in gewohnter Ausstattung (mit CD) nachgereicht werden. Der Abgabe muss auch eine unterschriebene Erklärung beigefügt werden, die das Übereinstimmen des Papierexemplars mit der vorher eingereichten digitalen Version bestätigt.

Die Abgabe der Papierexemplare ist generell per Post möglich. Als Abgabedatum gilt in diesem Fall der Poststempel. Die Adresse lautet: Hochschule RheinMain, FB DCSM / Sekretariat <Ihr Studiengang>, Postfach 3251, 65022 Wiesbaden.

Regelungen zum Kolloquium:

Kolloquien sollen für die Dauer des eingeschränkten Betriebs auf dem Campus grundsätzlich per Video-Konferenz durchgeführt werden. Kontaktieren Sie diesbezüglich Ihren Referenten. Stellen Sie hierfür auch sicher, dass Sie für das Kolloquium über einen hierfür geeigneten Rechner sowie eine Webcam verfügen.

Das Kolloquium muss 10 Tage vor der Veranstaltung im jeweils zuständigen Sekretariat angekündigt und hochschulöffentlich bekanntgegeben werden. Vor dem Beginn des Kolloquiums muss der Antritt zur Prüfung über dieses Formular erklärt werden (Mail mit digitalem Scan des unterschriebenen Formulars an Erstbetreuer und Sekretariat). Zur Prüfung selbst müssen Sie sich per gültigem Studierendenausweis oder Personalausweis ausweisen können. 

Sie haben es bis hierhin geschafft? Herzlichen Glückwunsch!

Um Ihren Erfolg gebührend zu würdigen, werden alle Absolventen zu einen Abschlussfeier ins Biebricher Schloss eingeladen. Diese findet - je nach Anzahl der Absolventen - zwei bis dreimal im Jahr statt. Sie erhalten rechtzeitig eine persönliche Einladung.

Viele Absolventen bleiben auch nach dem Studium in Kontakt mit Professoren und auch untereinander. Wir freuen uns über jeder Vernetzung.

Oder bleiben Sie uns weiter erhalten, in dem Sie sich in einen unserer Masterstudiengänge einschreiben:

Als Mitglied des Hessichen Promotionszentrums "Angewandte Informatik" bieten wir auch die Möglichkeit, im Bereich Informatik zu promovieren.