Die Belegung wird bei den dual Studierenden analog der nicht dual Studierenden durchgeführt. Aktuelle Informationen finden Sie auf den Seiten Ihres Studiengangs. 

Die Stundenpläne finden Sie ebenfalls analog zu der nicht dualen Variante im AoR (http://aor.cs.hs-rm.de).

Bitte beachten Sie auch entsprechende Mails zu diesen Themen.

Als dual Studierende/Studierender verbringen Sie während der Vorlesungszeit einen Tag in der Woche im Betrieb. Dieser ist für dieses Wintersemster wie folgt:

Angewandte Informatik

  • 1. Semester: Mittwoch
  • 3. Semester: Dienstag

Informatik - Technische Systeme

  • 1. Semester: Mittwoch
  • 3. Semester: Montag oder Dienstag

Medieninformatik

  • 1. Semster: Freitag
  • 3. Semester: Dienstag

Wirtschaftsinformatik

1. und 3. Semester: Dienstag

 

Im 5. Semester ist der Praxistag abhängig von den Wahlmodulen und somit individuell

Als dual Studierende/Studierender können Sie sich Ihre Praxisphasen ab dem 2. Semester für das Modul "Berufspraktische Tätigkeit" anerkennen lassen:

  1. Stimmen Sie den geplanten Inhalt mit Ihren beiden Mentorinnen/Mentoren ab und füllen diese Anmeldung aus. Holen Sie die Unterschriften* entsprechend ein.
  2. Unterschreiben Sie ebenfalls und senden die Anmeldung spätestens am letzten Vorlesungstag per Mail an die Praktikumsbeauftragte. Eine spätere Anmeldung ist nicht möglich!
  3. Dokumentieren Sie die Praxisphase in einem Praxisbericht und beachten Sie dazu die Richtlinien zur Erstellung des Praktikumsberichtes.
  4. Füllen Sie diesen Laufzettel aus und holen die Unterschrift* Ihres Arbeitgebers ein. Damit werden u.a. die geleisten Stunden bestätigt.
  5. Reichen Sie den Bericht und den Laufzettel spätestens am letzten Vorlesungstag des darauffolgenden Semesters bei Ihrer Praktikumsbeauftragten zusammen in einer Mail ein. Bei Nichteinhaltung der Frist verfallen die Stunden!
  6. Der Laufzettel und er Bericht werden geprüft und an Ihre hochschulseitige Mentorin/Ihren hochschulseitigen Mentor weitergeleitet.
  7. Vereinbaren Sie einen Termin für das Fachgespräch. Diese können nach jeder Phase oder aber auch gebündelt geführt werden. Die Teilnahme der betrieblichen Mentorin/des betrieblichen Mentors ist optional. Die Fachgespräche können, müssen aber nicht im Rahmen der Mentoring-Gespräche stattfinden. Bitte sprechen Sie die Vorgehensweise hierzu mit Ihrer hochschulseitigen Mentorin/Ihrem hochschulseitigen Mentor ab.
  8. Das Fachgesspräch wird durch Unterschrift* der hochschulseitigen Mentorin/des hochschulseitigen Mentors auf dem Laufzettel dokumentiert. Reichen Sie den vollständig unterschriebenen Laufzettel spätestens am letzten Vorlesungstag des übernächsten Semesters bei Ihrer Praktikumsbeauftragten ein. Bei Nicheinhaltung der Frist verfallen die Stunden!
  9. Nachdem Sie die für das Modul "Berufspraktische Tätigkeit" notwendigen 800 Stunden erbracht haben und alle Laufzettel vollständig unterschrieben vorliegen, können Sie die Anerkennung beantragen. Senden Sie dazu diesen Antrag auf Anerkennung per Mail an Ihre Praktikumsbeauftragte.
  10. Die Verbuchung der 30 CP erfolgt zeitnah und wird Ihnen entsprechend in Compass angezeigt.

Es gelten weiterhin folgende Regeln: Die Phasen im Wintersemester können mit maximal 160 Stunden, die Phasen im Sommersemester mit maximal 240 Stunden angerechnet werden. Für die Praxisphasen gilt die Fortschrittsregelung (d.h. für die Phase im 4. Semester müssen alle Module aus dem 1. Semester bestanden sein usw). Ab dem 6. Semester können die noch zu absolvierenden Stunden auch in der Vorlesungszeit erbracht werden, wenn die Praxistage in Ihrem Umfang mindestens einer 50%-Stelle entsprechen.

Eine Übersicht dazu finden Sie hier.

* Unterschriften sind bis auf weiteres digital möglich.

 

Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine Ausbildung vor Studienbeginn (z. B. IHK-Ausbildung zum Fachinformatiker) zum Teil für das Modul "Berufspraktische Tätigkeit" anerkannt werden.
Die Anerkennung kann mit diesem Formular beantragt werden.

Bei Fragen dazu kontaktieren Sie bitte den Anerkennungsbeauftragten Ihres Studiengangs.

Um eine gute Verzahnung zwischen den beiden Lernorten Hochschule und Betrieb herzustellen, sind jährliche Mentoring-Gespräche vorgesehen.

Details dazu finden Sie in dieser Übersicht.

Ab dem Wintersemester 19/20 gibt es die Möglichkeit, im Servicebereich von Compass unter "Bescheinigungen" -> "Bescheinigung Semesterbeitrag" eine Übersicht aller geleisteten Zahlungen auszudrucken. Diese ist auch ohne Unterschrift gültig und ersetzt die bisherige Bescheinigung.