ZENTRALE STUDIENBERATUNG (SACHGEBIET I.1)

Sachgebiet I.1: Zentrale Studienberatung

Das Team der Zentralen Studienberatung informiert und berät Studieninteressierte und Studierende zu den Themen Studienwahl und Studium sowie Studierende bei persönlichen Problemen. Die Beratung orientiert sich dabei an den Anliegen und Fragestellungen der Ratsuchenden und ist im Sinne eines integrativen Beratungskonzepts für alle offen. Die Beratung erfolgt vertraulich.
Die Zentrale Studienberatung ist außerdem für die Erstellung von Informationsmaterial (z.B. Studiengangsflyer) zuständig.

Kontakt für Mitarbeitende der Hochschule RheinMain: studienberatung(at)remove-this.hs-rm.de

Sachgebietsleitung

Chantal Mommertz

Infomaterial und Organisation

N.N.

Studienberater:innen

Kontakt zu den Studienberater:innen

Psychologische Beratung

Kontakt zu den Psychologischen Berater:innen

 

SSP-Projekt: Hindernisse abbauen - Barrierefreiheit an der Hochschule RheinMain

Projektkoordinatorin

Antje Römhild

Barrierefreiheit heißt, dass Gebäude, Arbeitsstätten, digitale Angebote und weitere Lebensbereiche so gestaltet sind, dass sie für alle Menschen, unabhängig von einer Beeinträchtigung, ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind. Somit ist Barrierefreiheit die Grundlage für eine selbstbestimmte und chancengleiche Teilhabe von Menschen mit Beeinträchtigungen. Dabei sind etwa 10% der Menschen auf Barrierefreiheit zwingend angewiesen, für 30 bis 40 Prozent ist Barrierefreiheit eine Erleichterung im Alltag, und für alle ist Barrierefreiheit einfach komfortabel.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Umsetzung eines Konzeptes zur Informationsbereitstellung sowie die Sensibilisierung für Barrierefreiheit und die Belange von Studierenden mit Beeinträchtigungen innerhalb der Hochschule.

Dazu sollen in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen und Fachabteilungen der Hochschule RheinMain unter anderem Befragungen und Maßnahmen zur Barrierefreiheit und zu den Studienbedingungen für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen in verschiedensten Themenfeldern durchgeführt werden:

  • Bauliche Barrierefreiheit,
  • Barrierefreie Lehre,
  • Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten und
  • Nachteilsausgleiche bei der Zulassung, im Studium und in Prüfungen.

Damit macht sich die Hochschule RheinMain auf den Weg zur einer inklusiven und möglichst barrierefreien Bildungseinrichtung.

 

Projekt: Hessen-Technikum

Projektkoordinatorin

Evelyn Meißner

Als sechsmonatiges, duales Berufs- und Studienorientierungsprogramm ermöglicht das Hessen-Technikum jungen Frauen Einblicke in die Vielfalt von MINT an hessischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und Unternehmen. Mit dem Hessen-Technikum soll Schulabsolventinnen mit Abitur oder Fachhochschulreife und einem Interesse an mathematischen, technischen oder naturwissenschaftlichen Fächern eine Praxiserprobung in Studium und Beruf ermöglicht werden. Dies soll ihnen eine Entscheidungshilfe für ihre Berufsorientierung bieten. Das Hessen-Technikum beinhaltet je Programmdurchlauf zwei dreimonatige Unternehmenspraktika, in denen die Technikantinnen an vier Tagen pro Woche jeweils ein konkretes Berufsfeld im Unternehmen kennenlernen, sowie ein Schnupperstudium an der Hochschule an einem Tag pro Woche. 

Infos zum Hessen-Technikum