AKTUELLE MELDUNGEN AUS DER HOCHSCHULE RHEINMAIN

Über Hundert Wiesbadenerinnen und Wiesbadener packen an

Arbeiten am Malpavillon in der Pfitznerstraße. © Projektteam Freiwilligentag

Hochschulpräsident Prof. Dr. Reymann packt mit an. © Projektteam Freiwilligentag

Stolpersteine putzen am Platz der Deutschen Einheit. © Projektteam Freiwilligentag

Bereits zum 12. Mal in Folge wurden soziale und ökologische Einrichtungen in Wiesbaden durch die Hilfe vieler Freiwilliger unterstützt. Trotz erhöhter Hygieneregelungen war es dem studentischen Organisationsteam möglich, viele zufriedene Eintagsheldinnen und -helden zu schaffen. 14 vielfältige Projekte, wie das Aufrüsten mehrerer Grünanlagen und Gartengrundstücke, wurden durchgeführt, Stolpersteine wurden geputzt und Zimmer sowie Außenwände gestrichen und bemalt. Außerdem haben einige Freiwillige Dekoration gebastelt und Essen zubereitet, um einige wertvolle Stunden mit den Bewohnerinnen und Bewohnern von Seniorenheimen zu verbringen.

Oberbürgermeister und Hochschulpräsident machen mit

Auch bekannte Gesichter Wiesbadens engagierten sich am diesjährigen Freiwilligentag. Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und der Präsident der Hochschule RheinMain Prof. Dr. Detlev Reymann pflanzten am Samstag Blumen und Sträucher auf einem Grünstreifen am Platz der Deutschen Einheit, um den Menschen und Bienen im Westend neue Aussichten zu bieten. Der diesjährige Freiwilligentag hat nicht nur den Teilnehmenden ein Lachen ins Gesicht gezaubert, sondern auch der gegenüberstehenden Seite: den Menschen, denen geholfen wurde. Am Ende der jeweiligen Projekte gab es sogenannte Mini-Events in den Einrichtungen. Dies hatte sich das Organisationsteam als Alternative zur sonst sehr großen Abendveranstaltung überlegt, um sich trotz des Veranstaltungsverbotes bei allen Eintagsheldinnen und -helden zu bedanken. Hierbei fand ein gemütliches Beisammensein mit Pizza essen, einem angeregten Erfahrungsaustausch sowie prall gefüllten Dankes-Goodiebags als kleine Überraschung statt.

From Zero To Hero, also von Null auf Hundert, sind die Teilnehmenden in diesem Jahr durchgestartet. Aus diesem eintägigen Engagement, hofft man nun eine gewisse Mehrheit zu Dauerhelden akquirieren zu können. Einblicke zum Tag sowie das Abschlussvideo finden Sie unter www.eintagsheld.de.

Über den Freiwilligentag

Seit 2009 findet der Freiwilligentag jährlich am ersten Samstag im September in der hessischen Landeshauptstadt statt. Das Besondere: Er wird jedes Jahr von einem neuen, interdisziplinären Team Studierender der Hochschule RheinMain organisiert. Das Organisationsteam bilden diesmal 9 Studentinnen im Alter von 18 bis 27 Jahren aus verschiedenen Fachrichtungen. Sie realisieren den Freiwilligentag ehrenamtlich im Rahmen eines Service-Learning-Projektes des Competence & Career Center in Kooperation mit dem Freiwilligen-Zentrum Wiesbaden e. V.