AKTUELLE MELDUNGEN AUS DEM FACHBEREICH WIESBADEN BUSINESS SCHOOL

Smart HomeSmart MobilitySmart Energy

GründerTreffen virtuell

Ankündigungsplakat

Diesmal haben sich die Gründungsinteressierten unserer Hochschule virtuell bei der gemeinsamen Veranstaltung des Competence & Career Centers und INKUBATOR CONNECT (IMPACT RheinMain) getroffen.

Der Kampf eines kleinen Startups gegen den Platzhirsch

Christian Janisch berichtete von seinen Erfahrungen als Gründer und Geschäftsführer von DeinBus.de, das den Kampf eines kleinen Startups gegen den Platzhirsch Deutsche Bahn geführt und gewonnen hat. Das Unternehmen hat zur Öffnung des Busfernverkehrs beigetragen und dabei auch die negativen Seiten eines erbittert geführten Konkurrenzkampfes über den Preis und die anschließende Konsolidierung durch Zusammenschlüsse und Übernahmen hautnah miterlebt. Nach allen Phasen der Gründung, Aufstieg und Niedergang des eigenen Unternehmens ist er immer noch Freund der Startup Szene und engagiert sich mittlerweile für das neue Herzstück der Wiesbadener Startupszene, das Alte Gericht.

Investorennetzwerk Wiesbaden

Thomas Wiesel ist Mitgründer und Vorstand von dem Investorennetzwerk Wiesbaden (INWI) und ehem. CEO von Lagardère Travel Retails Deutschland. Er beschrieb die Ambitionen in Wiesbaden mit lokalem Geld die Startup Szene in und um Wiesbaden herum zu unterstützen, um Werte zu schaffen und vor Ort zu halten. Er hob hervor, dass Investor und Startup gut zueinander passen sollten, damit nicht nur Geld fließt, sondern auch Unterstützung durch Know-how erfolgen kann.

Hessen Ideen Stipendiaten

Folgend kamen zwei Hessen Ideen Stipendiaten der Hochschule RheinMain zu Wort und teilten ihre Erfahrungen von ihren jeweiligen Wegen von einer Idee zum Unternehmen. Holger Driehaus gründete im Dezember 2019 die RYNX UG, die digital adressierbare, mechanische Anzeigen als Alternative zu großformatigen Fallblattanzeigen zur Anzeige semistatischer Inhalte produziert. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich DCSM und wurde dann Stipendiat im zweiten Halbjahr 2019. Er will nun gemeinsam mit seinem Team die Weiterentwicklung des Produktes bis Marktreife und wettbewerbsfähiger Businessplan betreiben. Kilian Mehringer (Home4Art, Visuals3D, VisualsCloud) ist aktueller Hessen Ideen Stipendiat (1. Halbjahr 2020) und studiert Informatik an der Hochschule RheinMain. Er nutzt das Hessen Ideen Stipendium, um sein Geschäftsmodell von der ursprünglich geplanten Medizinproduktanwendung VisualsHealth komplett in den Cloud-Organisationsdienst VisualsCloud zu ändern.

Chat und Vernetzung

Adrian Stypka (INKUBATOR CONNECT) moderierte durch den Abend und die Vernetzung der Teilnehmer über die Chatfunktion funktionierte sehr gut. Es wurden viele, sehr unterschiedliche Fragen gestellt – von den Anforderungen an einen Business Case und Gründer über Patenregelungen bis hin zur Investorensuche. Ein studentischer Teilnehmer stellte spontan seine Idee vor und wird demnächst von den Gründungsunterstützerinnen und -unterstützern der HSRM weiter beraten.

Weitere Infos: zum Thema Gründen an der Hochschule RheinMain finden Sie in der entsprechenden Facebookgruppe.