AKTUELLE MELDUNGEN AUS DEM FACHBEREICH SOZIALWESEN

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter feiern in der Alten Schmelze

© Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Sozialwesen WS18/19.

Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Sozialwesen WS18/19. © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Applied Music Mash

Applied Music Mash. © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Am Freitagabend begrüßte der Fachbereich Sozialwesen seine Absolventinnen und Absolventen des vergangenen Semesters zur Abschlussfeier. In der Alten Schmelze in Wiesbaden erhielten die zukünftigen Kolleginnen und Kollegen ihre Urkunden. "Ich freue mich, mit Ihnen gemeinsamen zusammenarbeiten zu dürfen", erklärte Michael Müller, Leiter des Praxisreferats im Fachbereich, und betonte die guten Aussichten im Beruf: "Die Arbeitslosenquote liegt bei nur vier Prozent." Prof. Dr. Christian Schütte-Bäumner, Dekan des Fachbereichs Sozialwesen, betonte ebenfalls die positivie Arbeitsmarktlage: "Ihre Kompetenz ist gefragt!", so der Dekan, der die ehemaligen Studierenden in der Fachlichkeit Soziale Arbeit willkommen hieß.

Einer von ihnen ist Hamid, 37, der mit Anfang 30 sein Studium an der Hochschule RheinMain begonnen hatte. Geboren in Marokko machte er dort Abitur und studierte Jura. Anschließend war er bereits als Sozialarbeiter tätig. Nach einem Studienkolleg in Deutschland bewarb er sich für einen Studienplatz an der HSRM. "Die Zulassung hat direkt beim ersten Mal geklappt. Und das Studium hat mir sehr gut gefallen. Die Dozentinnen und Dozenten sind sehr nett und cool, es wird viel diskutiert und viel reflektiert." Nach seinem Abschluss will Hamid nun in der Jugendhilfe tätig werden.

Für die Musik des Abends sorgten „Applied Music Mash“, eine Band, die aus Lehrenden, Studierenden, Ehemaligen und Freunden des Fachbereichs Sozialwesen besteht.