Flugzeug und Flugsimulator

Das Hochschul-Flugzeug

Das hochschuleigene Flugzeug ist eine viersitzige Cessna 172 (auch "Skyhawk" genannt) - der meistgebaute Flugzeugtyp überhaupt und seit Jahrzehnten überall auf der Welt in Flugschulen im Einsatz. Auf diesem Flugzeug beginnen viele Berufspiloten ihre Karriere. Studierende der Elektro- und Luftfahrttechnik können im Rahmen des Fliegerlagers kostenlos auf diesem Flugzeug Flugmanöver absolvieren und Messaufgaben durchführen.

Das Cockpit unserer Cessna mit dem Kennzeichen D-ELKT ist mit dem Glasscockpit Avidyne IFD 550, also einem integrierten digitalen Avioniksystem, sowie einem Autopiloten ausgestattet. Über die ADS-B Out-Funktion ist der Kurs, die Geschwindigkeit und die Flughöhe unserer Maschine live im Internet verfolgbar.

Weitere Eckdaten der D-ELKT sind:

  • Länge: 8,28 m
  • Höhe: 2,72 m
  • Spannweite: 11 m
  • Leergewicht: 736 kg / 1622 lbs
  • Triebwerk: Kolbenflugtriebwerk Lycoming IO-360-L2A (119 kW)
  • Dienstgipfelhöhe: 4115 km / 13500 ft
  • maximale Reisegeschwindigkeit: 239 km/h / 148 mph
  • Reichweite: 1272 km / 791 mi

Der Flugsimulator

Neben der eigenen Cessna bietet die Hochschule auch einen hochwertigen Flugsimulator der Firma Alsim (AL250) an, der ebenfalls eine Cessna 172 mit Glasscockpit abbildet. Über ein "Control Loading"-System können die echten Steuerkräfte am Steuerhorn und den Rudern simuliert werden. Das Sichtsystem besteht aus drei Leinwänden mit je eigenem Beamer.
Dieser Simulator befindet sich in der Zertifizierung durch das Luftfahrtbundesamt.

Es wurde zudem ein zweiter Simulator für einen großen Passagierjet (A320) aufgebaut und in der Lehrveranstaltung Avionik eingesetzt. Ein dritter Simulator der Firma ELITE (PI-135) wird für die Erprobung eigener Flugzeugentwürfe im Rahmen der Lehrveranstaltung Flugmechanik sowie für Forschungsprojekte genutzt. Die Studierenden können hiermit ihr eigenes Flugmodell aus Piloten-/innensicht erproben.

Während der normalen Öffnungszeiten der Hochschule können die Studierenden die Simulatoren kostenfrei zur Übung benutzen, falls diese einen Pilotenschein anstreben. Im Rahmen der Lehrveranstaltungen ist die Nutzung der Simulatoren ebenfalls kostenlos.

Bilder aus dem Labor Elektro- und Luftfahrttechnik