FÖRDERMÖGLICHKEITEN FÜR GRÜNDERINNEN UND GRÜNDER

Für innovative Gründungsprojekte kann die Hochschule RheinMain für Studierende, Absolventinnen und Absolventen oder wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das EXIST-Gründungsstipendium beantragen. Mit diesem Stipendium können Gründerinnen und Gründer ein Jahr lang ihre Geschäftsidee weiterentwickeln und erhalten monatlich finanzielle Unterstützung.

Was ist EXIST?
Das EXIST-Gründerstipendium ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) kofinanziert. EXIST ist ein Stipendium für Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die ihre Gründungsidee realisieren und in einen Business-Plan umsetzen möchten. Diese Gründungsidee sollte ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal aufweisen und sich auf innovative Technologien oder wissensbasierte Projekte beziehen.

Wer wird gefördert?

Hochschulabsolventinnen und -absolventen oder ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (bis zu fünf Jahre nach Abschluss bzw. Ausscheiden) können ebenso gefördert werden wie Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler aus öffentlichen, nicht gewinnorientierten außeruniversitären Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Auch Studierende, die zum Zeitpunkt der Antragstellung mindestens die Hälfte ihres Studiums absolviert haben können EXIST beantragen.

Wie wird gefördert?
Zur Sicherung des persönlichen Lebensunterhalts über ein Stipendium werden verschiedene Förderstufen vergeben:
1. Promovierte Gründer/innen 3.000 Euro/Monat
2. Absolvent/innen mit Hochschulabschluss 2.500 Euro/Monat
3. Technische/r Mitarbeiter/in 2.000 Euro/Monat
4. Studierende 1.000 Euro/Monat


Wenn ihr an einer Förderung interessiert seid und bereits eine grobe innovative Geschäftsidee ausgearbeitet habt, dann könnte das EXIST-Gründerstipendium zu euch passen. Der Antrag für ein EXIST-Gründerstipendium wird immer von der Hochschule oder Forschungseinrichtung gestellt. Gemeinsam machen wir uns dabei auf die Suche nach einem Professor, der euch während des Stipendiums begleitet. Die Antragstellung ist jederzeit möglich.

Weitere Informationen findet ihr unter www.exist.de

Bitte meldet euch bei uns, wenn ihr euch für das EXIST-Gründerstipendium interessiert bzw. um zu klären ob das EXIST-Stipendium für euch in Frage kommt.

Das „Hessen Ideen Stipendium“ ist ein 6-monatiges Stipendienprogramm für gründungsaffine Hochschulangehörige bzw. –absolventen, die sich in einer frühen Phase der Ausarbeitung einer innovativen, wissensbasierten unternehmerischen Geschäftsidee befinden.

Gründerteams aus hessischen Hochschulen sollen beim Übergang von einer ersten unternehmerischen Idee zu einer validierten Geschäftsidee unterstützt werden.

Eine Bewerbung ist prinzipiell jederzeit möglich, es gelten jedoch bestimmte Bewerbungsfristen für die einzelnen Förderphasen. Es können für die jeweils nächste Förderphase nur Bewerbungen berücksichtigt werden, die vollständig vor der entsprechenden Frist eingereicht wurden.

Infos, Beratung und Antragstellung:
Die Antragstellung erfolgt über die Hochschule. Nehmt einfach Kontakt zu uns auf um zu klären, ob eure Idee für das Hessen Ideeen Stipendium geeignet ist und was notfalls noch fehlt. Wir unterstützen euch beim gesamten Prozess der Antragstellung und reichen dann den fertigen Antrag beim Projektträger ein.

Offizieller Flyer zum Hessen Ideen Stipendium

Das HessenIdeen Stipendium läuft zu Ende 2020 aus. Aktuell wird von Seiten des Projektträgers verhandelt, ob und in welcher Form das Hessen Ideen Stipendium weiterlaufen kann. Sobald es neue Informationen gibt, werdet ihr sie hier natürlich finden.

Bei dem Förderprogramm "Digitalisierung stärken, Transfer leben" (Distr@l) handelt es sich um ein vergleichsweise junges Förderprogramm. Durch die Aufteilung in 4 Förderlinien stellt es ein bedarfsgerechtes Förderprogramm zur Digitalisierung dar.

Konkret gibt es die Förderlinien:

  • Machbarkeitsstudien
  • Digitale Innovationsprojekte
  • Wissens- und Transferprojekte zur Digitalisierung
  •  Gründungsförderung im digitalen Kontext

Weiterhin sollen im Förderprogramm Distr@l im Rahmen des Sondervermögens „Hessens gute Zukunft sichern“ zusätzliche Mittel zur Verfügung gestellt werden. Anwendungsnahe Innovationsprojekte zu konkreten digitalen Lösungen im Kontext der bestehenden Pandemie bzw. der sich auswirkenden wirtschaftlichen und sozialen Folgen der Pandemie können hieraus über Distr@l gefördert werden.

Beim Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen handelt es sich um ein Förderinstrument, dass sich auf marktnahe nichttechnische Innovationen fokussiert.

Es gibt eine Vielzahl weiterer, nicht monetärer Fördermöglichkeiten für Startups.
Diese fallen in aller Regel in die Bereiche:

  • Ideen- und Businessplan-Wettbewerbe (bspw. Science4Life, Hessen Ideen ... )
  • Coaching-Maßnahmen
  • Coworkingspaces
  • Acceleratorprogramme

Solltest du ein konkrete Projektidee haben und nach einer Fördermöglichkeit dafür suchen kannst du dich natürlich an uns wenden. Gerne suchen wir nach einer passenden Fördermöglichkeit für dein Projekt!

Sämtliche Beratungs- und Unterstützungsleistungen werden vertraulich gehandhabt und sind selbstverständlich kostenlos.

Unterstützung bei der Förderung

Wir helfen euch im Dschungel der Fördermöglichkeiten das passende Förderinstrument zu finden. Ganz gleich aus welchem Fachbereich ihr kommt und welche Idee ihr verfolgt. Auf dieser Seite zeigen wir euch eine kurze Vorstellung gängiger Förderinstrumente. Damit ihr euch jedoch nicht direkt in Arbeitspapiere und regulatorischen Vorgaben der Förderinstrumente einarbeiten müsst, helfen wir euch gerne im persönlichen Gespräch euer Projekt richtig einzuordnen.
Auch im Antragsprozess unterstützen wir euch, damit eure Idee auch wirklich zur Förderung ausgewählt wird.

Meldet euch einfach bei uns unter: gruenden(at)hs-rm.de