ONLINE-BETREUUNG MIT DEM OPEN SOURCE-TOOL JITSI

Mit dem Open Source-Webmeeting-Tool „Jitsi Meet“ (https://meet.jit.si/) können Sie schnell und einfach Video- bzw. Webkonferenzen veranstalten, vergleichbar mit kommerziellen Tools wie Skype, Hangout oder Facetime. Eine Registrierung ist nicht notwendig. Das Tool eignet sich eher für kleinere Gruppen.

Einen Handzettel zu Jitsi finden Sie hier.

Mögliche Einsatzszenarien: 

  • Seminare mit externen Referenten /Hochschulen
  • Virtuelle Sprechstunden
  • (Internationale) Forschungstreffen/ Arbeitsgruppentreffen
  • Blended-Learning-Formate 
  • Chat
  • Videotelefonie
  • Handzeichen zum Melden von Redebeiträgen
  • Möglichkeit seinen Desktop zu teilen oder ein spezielles Fenster freizugeben
  • Zugangsbeschränkung durch Passwortschutz möglich
  • Profilbild (Gravatar ist möglich)

So geht es: 

  1. Rufen Sie die Domain https://meet.jit.si auf.
  2. Vergeben Sie einen Namen für die Konferenz vergeben und mit bestätigen Sie Ihre Wahl mit  „Los“. Wenn Sie ein Meeting anlegen, sind Sie automatisch "Moderator".
  3. Nach dem Öffnen des Videoraums können Sie über das "i" rechts unten am Bildschirm noch ein Passwort vergeben.
  4. Kopieren Sie den Meetinglink, um ihn an die Teilnehmenden versenden. Sie können den Meetingraum nun betreten. 

Weitere Hinweise zur Erstellung von Meetings und den Funktionen im Meetingraum finden Sie in dieser Anleitung.

  • Zielgruppe des Webmeetings festlegen (Voraussetzungen, Zugriff der Teilnehmenden)
  • Ziel(e) des Webmeetings festlegen (Agenda, was soll erreicht werden?)
  • Dauer und Zeitpunkt des Webmeetings festlegen (ggf. regelmäßige Termine)
  • Persönliche Vorbereitung auf das Webmeeting (Was kommt auf mich zu?):
    • Typischerweise liegt die Moderation des Webmeetings bei Ihnen, bereiten Sie sich darauf vor.
    • Überlegen Sie sich, ob und welche Materialien Sie für das Webmeeting verwenden wollen (z.B. Dokumente, Internetseiten, Applikationen) und bereiten Sie diese vor.
    • Bedenken Sie, dass Sie per Video- und Tonübertragung sicht- und hörbar sein werden – richten Sie Ihre Körperhaltung/Sprache, das sichtbare Umfeld und Ihren Desktop darauf aus. Empfehlenswert ist die Nutzung eines Headsets.
    • Bedenken Sie, dass der Chat ein schnelllebiges Kommunikationswerkzeug ist.
  • Tipp: Sie können typische/erwartete Fragen bereits vor dem Webmeeting bereitstellen oder als Copy&Paste Antworten vorbereiten.
  • Das Webmeeting kommunizieren
    Empfehlung: Das Webmeeting bei Ihrer Zielgruppe zweimal ankündigen
    • Die erste Ankündigung des Webmeetings sollte bspw. per E-Mail ca. eine Woche vor dem Termin rausgehen. Sie sollte Informationen über die Ziele und Agenda sowie ggf. Vorbereitung des Webmeetings und Informationen über den Zugang enthalten.
    • Bspw. einen Tag vorher eine Erinnerungsmail an die Teilnehmenden versenden.

Weitere Tipps und Tricks zur Gestaltung von Webmeetings können Sie diesem Leitfaden entnehmen. 

 

      Welche technischen Vorraussetzungen benötige ich? 

      • stabiler Internetzugang (empfohlen: LAN), Bandbreite: mindestens 200 KBit/s (Bildschirm freigeben benötigt etwas mehr)
      • Webbrower: Google Chrome ist für eine Jitsi-Konferenz am besten geeignet. Es kann auch Firefox verwendet werden, jedoch gibt es hier hin und wieder Probleme.
      • Headset (Kopfhörer & Mikrofon)
      • ggf .Webcam

      Mein Webbrower stürzt ab. Was kann ich tun?  

      • Browser: Google Chrome ist für eine Jitsi-Konferenz am besten geeignet.
      • Es kann auch Firefox verwendet werden, jedoch gibt es hier hin und wieder Probleme.

      Ich habe Probleme mit der Übertragung meines Videos. Was kann ich tun? 

      • Eine zu langsame Internetverbindung kann zum Stocken der Video- und Tonübertragung führen.
      • Sie können auch die Videoqualität etwas hinunterschrauben, um ein flüssigeres Bild zu erreichen. Stellen Sie dazu die Videoqualität z.B. auf „Standard definition“. Sie klicken dazu auf das Symbol mit den drei Punkt rechts unten. Dann wählen Sie „Manage video quality“. Mit dem Schieberegler können Sie nun die Qualität anpassen.

       

      Vor dem Meeting : 

      • Planen Sie den Ablauf: Wie bei einer Präsenzveranstaltung auch sollten Sie die Online-Veranstaltung vorher planen. Die Dauer einer Lehrveranstaltung sollte 90 min nicht überschreiten. Planen Sie ggf. nach ca. 45 min eine Pause ein. Diese Checkliste kann bei der Planung helfen.
      • Prüfen Sie ihre Audio-und Internetverbindung. 
      • Übertragen Sie ein Kamerabild, dann achten Sie auf die Ausleuchtung. (Licht von Vorne)
      • Legen Sie Kommunikationsregeln für das Meeting fest! Bspw.: Reden nur nach Wortmeldung und Freigabe durch den Veranstalter; Mikrofone stumm schalten, wenn andere reden usw. 
      • Erscheinen Sie pünktlich: Bei Online-Veranstaltungen ist es noch störender als sonst, wenn eine nicht sichtbare äußere Lärmquelle zu hören und nicht zu sehen ist.

       

      Während des Meetings: 

      • Um die Sprachqualität zu verbessern, ist ein Headset (USB) empfehlenswert.
      • Fokussieren Sie sich nicht auf die Kamera.
      • Vermeiden Sie Nebengeräusche: Alle Nebengeräusche kommen gut hörbar auf der Gegenseite an und beeinträchtigen die Konzentration.
      • Sprechen Sie klar und deutlich, bei Videokonferenzen sind die Rückmeldungen technisch bedingt zeitversetzt. Eine undeutliche Botschaft führt zu Rückfragen und Unterbrechungen.
      • Nutzen Sie die Stummtaste: Bei längeren Treffen rückt die virtuelle Präsenz der anderen im eigenen Bewusstsein manchmal in den Hintergrund. Die Konzentration lässt nach.

      Weitere Tipps und Tricks zur Gestaltung von Webmeetings können Sie diesem Leitfaden entnehmen.