JOHANNES BRUNS ÜBER SEIN SEMESTER IN JORDANIEN

Johannes Bruns über sein Semester in Jordanien

"Warum hast du dich ausgerechnet für Jordanien entscheiden müssen?“ Mit dem Entschluss ein Auslandssemester in Jordanien zu  absolvieren, stieß Johannes Bruns zunächst bei einigen Freunden und Verwandten auf Unverständnis. Ihm selbst sei die Entscheidung allerdings nicht schwer gefallen: "Ich wollte mit Menschen aus einem anderen Kulturkreis zusammenarbeiten und über meinen Tellerrand blicken."
Jordanien sei für ihn das perfekte Land gewesen, um die Arabische Kultur kennen zu lernen. Besonders gefallen habe ihm die Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit der Menschen. "Es kommt nicht selten vor, dass man von einem Fremden auf der Straße angesprochen wird und man sofort auf deren Dachterrasse zu einem Tee eingeladen wird."

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten

Während seines Auslandsaufenthalts wohnte Johannes Bruns in Amman, wenige Minuten von der German Jordanian University entfernt. Von der Stadt war der Student begeistert, besonders faszinierte ihn die Atmosphäre während der Zeit des Fastenbrechens im Ramadan. "Nachts herrscht dann auf den Straßen eine ausgelassene Stimmung und Amman verwandelt sich in ein Meer aus blinkenden Lichterketten." Neben dem Studium blieb Bruns auch Zeit für einige Ausflüge zu Jordaniens Sehenswürdigkeiten. So besuchte er unter anderem den Canyon Wadi Mujb, die Felsenstadt Petra und das Rote Meer. "Schnorcheln im Roten Meer fühlt sich an, als ob man auf einmal durch ein buntes Zoo-Aquarium schwimmt. Ich habe Clownfische und Papageienfische gesehen sowie Feuerfische, mit mähnenartig angeordneten Fühlern."

"Die hundertprozentig richtige Entscheidung"

Allen, die ebenfalls ein Auslandssemester machen möchten, empfiehlt Johannes Bruns frühzeitig mit den Vorbereitungen zu beginnen. Etwa 12-14 Monate vor dem geplanten Reisetermin sollte mit der Recherche begonnen werden. Besonders geholfen hatte dem Kommunikationsdesign-Studenten auch das Gespräch mit der Auslandsbeauftragten seines Studiengangs. Auf ihren Rat hin bewarb er sich für ein Erasmus+-Programm.
Jordanien würde Bruns für ein Auslandssemester in jedem Fall weiterempfehlen: "Jordanien war für mich die hundertprozentig richtige Entscheidung. Alles in allem ist es ein total unterbewertetes Land, in dem man meist noch fernab vom Massentourismus Abenteuer erleben und Landschaften entdecken kann."