CORONAVIRUS SARS-COV-2 / COVID-19

Aktuelle Informationen für Mitglieder und Angehörige der Hochschule RheinMain

Stand: 26. März 2021, 9:45 Uhr: Neu: FAQ-Aktualisierung: Zugang Validierungsstationen

Wichtig: Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Thematik finden Mitglieder und Angehörige der Hochschule RheinMain auf dieser Webseite (in English) sowie in der FAQ-Übersicht. Detaillierte Informationen werden per Rundmail versendet. Wir bitten alle Hochschulangehörigen die E-Mails ihres Hochschul-Accounts regelmäßig zu prüfen. Auf neue Rundmails wird die Hochschulleitung auch über diese Webseite hinweisen.

Das Präsidium der Hochschule RheinMain appelliert an alle Personen verantwortungsvoll mit der Lage umzugehen. Gesundheit geht vor!

Allgemeines

Aufgrund des bundesweiten Lockdowns gelten in den Zeiträumen 21. bis 23. Dezember 2020 sowie 4. Januar bis 28. März 2021 angepasste Gebäudeöffnungszeiten. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer FAQ-Übersicht.

Um das Ansteckungsrisiko für die Allgemeinheit zu minimieren, muss die Hochschule RheinMain folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Personen, bei denen eine Corona-Infektion besteht, dürfen die Gebäude der Hochschule RheinMain nicht betreten, bis nachgewiesen ist, dass die Erkrankung ausgeheilt bzw. nicht mehr ansteckend ist. Für sie besteht, aus gebotener Fürsorge zum Schutze Dritter, ein Hausverbot. Ebenso wird für Personen, die in Kontakt mit an dem entsprechenden Virus erkrankten Personen standen oder noch stehen, weil sie z. B. diese pflegen, für die Dauer des Kontaktes und 14 Tage darüber hinaus ebenfalls ein Hausverbot ausgesprochen.
  • Für Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten haben, gilt ein Hausverbot für 14 Tage nach Einreise nach Deutschland, unabhängig davon, ob sie Symptome aufweisen. Wird innerhalb dieses Zeitraums ein negatives Testergebnis vorgelegt, endet das Hausverbot mit dem Datum des negativen Testergebnisses. Aktuelle Informationen zu Risikogebieten
  • In den Verkehrsbereichen der Hochschule (z. B. Fluren, Treppenhäusern, Sanitäranlagen) ist von allen Personen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. NEU: Die Nutzung einer medizinischen Maske wird dringend empfohlen. Bei der Teilnahme an Präsenzveranstaltungen im Studienbetrieb, insbesondere bei Lehr-, Prüfungs- und Zulassungsveranstaltungen, sowie der Nutzung von Übungs-, PC-, Lern- und Arbeitsräumen und Arbeitsplätzen in Bibliotheken, die den Studierenden außerhalb von Lehrveranstaltungen für Zwecke des Studiums zur Verfügung stehen, ist eine medizinische Maske zu tragen. Als medizinische Masken gelten laut Verordnung OP-Masken oder Schutzmasken der Standards FFP2, KN95, N95 bzw. vergleichbare Masken. Bei Masken mit einem Ventil, ist die Benutzung nur dann gestattet, wenn das Ventil so eingestellt ist, dass sowohl die eingehende als auch die ausgehende Atemluft gefiltert wird. Am (Büro-)Arbeitsplatz muss keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden, sofern die Hygieneregeln eingehalten werden können. In Dienstbesprechungen muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.
  • Die Hochschule erwartet die Einhaltung eines Mindestabstands von 1,50 mWeitere Informationen (PDF, 120 KB)
  • Die Seminarräume bleiben außerhalb von Veranstaltungen/Prüfungen geschlossen. Die studentischen Arbeitsräume und Lernplätze bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Die Fachbereiche können einzelne Räume unter Aufsicht als Lernplätze öffnen.
  • Für die Teilnahme an Präsenzveranstaltungen im Studienbetrieb, insbesondere bei Lehr-, Prüfungs- und Zulassungsveranstaltungen, sowie die Nutzung von Übungs-, PC-, Lern- und Arbeitsräumen, Arbeitsplätze in Bibliotheken, die den Studierenden außerhalb von Lehrveranstaltungen für Zwecke des Studiums zur Verfügung stehen, sowie für wissenschaftliche Tagungen und Kongresse erfolgt eine Erfassung von Kontaktdaten. Weitere Informationen (PDF, 120 KB)

Hygieneplan der Hochschule RheinMain

Der Hygieneplan der Hochschule RheinMain umfasst verbindliche Handlungsanweisungen für alle Bereiche der Hochschule, etwa zur Raumhygiene oder anstehenden Prüfungen, und ist maßgeblich für unseren Umgang mit der COVID-19-Pandemie. Er trägt dem neuesten Erlass der Landesregierung Rechnung und wird fortlaufend aktualisiert.

Zum Hygieneplan der Hochschule RheinMain (PDF, 380 KB)

Risikogruppen unter Landesbeschäftigten, studentischen Hilfskräften und Studierenden

Informationen erhalten Sie in unserer FAQ-Übersicht.

Verschiebung des Vorlesungsbeginns im Wintersemester 2020/2021

Der Vorlesungsbeginn wird in ganz Hessen und damit hochschulweit auf den 2. November 2020 verschoben. Veranstaltungen für höhere Fachsemester können bereits im Oktober 2020 stattfinden. Über Details informiert der jeweilige Fachbereich.

Mensen

Die Verpflegungseinrichtungen des Studentenwerks Frankfurt am Main schließen ab dem 16. Dezember 2020 und bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Mehr Informationen beim Studentenwerk Frankfurt am Main

Prüfungen

Informationen erhalten Sie in unserer FAQ-Übersicht.

Publikumsveranstaltungen sowie Tagungen

Publikumsveranstaltungen finden bis auf Weiteres nicht statt. Präsenzkonferenzen und -tagungen finden, wenn nicht unaufschiebbar, im Sommersemester nicht statt und sind abzusagen.

Bibliotheken

Alle Standorte der Hochschul- und Landesbibliothek sind für die Ausleihe und Rückgabe von Medien in einem Basisbetrieb geöffnet. Detaillierte Informationen finden Sie auf den Seiten der Hochschul- und Landesbibliothek

Praktika außerhalb der Hochschule

Informationen erhalten Sie in unserer FAQ-Übersicht.

Dienstreisen, Exkursionen, Studien- und Forschungsaufenthalte

Informationen erhalten Sie in unserer FAQ-Übersicht.

Fort- und Weiterbildungen

Bis zunächst Ende Juni 2021 finden keine AGWW-Veranstaltungen und interne iwib-Seminare in Präsenz statt. Die Online-Angebote finden Sie unter www.hs-rm.de/iwib und www.agww-hessen.de.

Betreuung von Kindern bei Schließung von KiTas und Schulen

Informationen erhalten Sie in unserer FAQ-Übersicht.

Allgemeine Informationen

Mögliche Coronavirus-Fälle sind nach Infektionsschutzgesetz meldepflichtig, und zwar Verdachts-, Infektions-/Erkrankungs- und Todesfälle. Gemeldet wird dem zuständigen Gesundheitsamt. Sollten Sie den Verdacht haben, sich mit dem Virus infiziert zu haben, dann folgen Sie den Empfehlungen des Sozialministeriums Hessen. Auf dessen Website finden Sie auch aktuelle Informationen und eine Telefon-Hotline zum Coronavirus sowie FAQ.

Wichtige Informationen zum Coronavirus und den Risikogebieten finden Sie auf den Seiten des RKI.

Hygienemaßnahmen

Halten Sie einfache Hygienemaßnahmen ein:

  • Händehygiene: Gründliches Waschen der Hände mit Wasser und Seife
  • Hustenetikette: Husten und Niesen in die Ellenbeuge
  • Abstand: mindestens 1,50 m, Händeschütteln vermeiden
  • Regelmäßiges Lüften der Räume
  • Informationen zum allgemeinen Infektionsschutz

In und vor den Toilettenräumen sind zusätzliche Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt worden. Eine Übersicht über die wichtigsten Hygienemaßnahmen (PDF, 600 KB) stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zur Verfügung.

Die Hochschule RheinMain hat einen Koordinierungsstab eingerichtet. Dieser ist unter corona[at]hs-rm.de zu erreichen. Wichtige Fragen und Antworten haben wir zudem in einer FAQ-Übersicht zusammengestellt.