CORONAVIRUS SARS-COV-2 / COVID-19

Aktuelle Informationen für Mitglieder und Angehörige der Hochschule RheinMain

Stand: 06. April 2020, 09:00 Uhr: Neu: Rundmail vom 6. April an Beschäftigte und Studierende zur Gestaltung des kommenden Semesters (Download als PDF, ca. 200 KB)

Wichtig: Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Thematik finden Mitglieder und Angehörige der Hochschule RheinMain auf dieser Webseite (in English) sowie in der FAQ-Übersicht. Detaillierte Informationen werden per Rundmail versendet. Wir bitten alle Hochschulangehörigen die E-Mails ihres Hochschul-Accounts regelmäßig zu prüfen. Auf neue Rundmails wird die Hochschulleitung auch über diese Webseite hinweisen.

Das Präsidium der Hochschule RheinMain appelliert an alle Personen verantwortungsvoll mit der Lage umzugehen. Gesundheit geht vor!

Vor dem Hintergrund der Rahmensetzungen des Landes Hessen vom 13. März 2020 gelten ab sofort und bis auf Weiteres folgende Regelungen für die Hochschule RheinMain:

Allgemeines

Sämtliche Gebäude und Gebäudeteile an allen Standorten der Hochschule RheinMain sind ab Montag, 30. März, bis auf Weiteres geschlossen. Für den Basis-/Verwaltungsbetrieb haben Personen mit Schließberechtigung die notwendigen Zugangsberechtigungen bzw. erhalten diese durch ihre Vorgesetzten. Weitere Informationen erhalten Sie in unseren FAQ-Übersicht.

Risikogruppen unter Landesbeschäftigten, studentischen Hilfskräften und Studierenden

Informationen erhalten Sie in unserer FAQ-Übersicht.

Verschiebung des Vorlesungsbeginns

Der Vorlesungsbeginn wird in ganz Hessen und damit hochschulweit auf den 20. April 2020 verschoben. Die Erstsemesterbegrüßungen sind abgesagt. Vorkurse, Blockveranstaltungen, Praktika innerhalb der Hochschule und alle sonstigen lehrbezogenen Präsenzveranstaltungen bis zum Vorlesungsbeginn werden abgesagt, sofern sie nicht digital durchführbar sind.

Mensen

Ab sofort sind alle Verpflegungseinrichtungen des Studentenwerks Frankfurt am Main bis auf Weiteres geschlossen.

Prüfungen

Informationen erhalten Sie in unserer FAQ-Übersicht.

Studienbüro/Studienberatung

Das Studienbüro und die Studienberatung sowie der iPunkt am Standort Kurt-Schumacher-Ring sind nicht mehr persönlich erreichbar. Bitte nutzen Sie die auf der Hochschul-Webseite angegebenen alternativen Kontaktmöglichkeiten (Telefon, Kontaktformular).

Publikumsveranstaltungen sowie Tagungen

Publikumsveranstaltungen finden bis zum Vorlesungsbeginn nicht statt. Präsenzkonferenzen und -tagungen finden, wenn nicht unaufschiebbar, im Sommersemester nicht statt und sind abzusagen.

Vorlesungssäle, Seminarräume, Labore, PC-Pools etc.

Alle Vorlesungssäle, Seminarräume, Labore, PC-Pools etc. sind bis auf Weiteres geschlossen. Ausnahmen bei Prüfungen nach Risikoabschätzung.

Bibliotheken

Die Bibliotheken an den Standorten der HSRM sind bis auf Weiteres geschlossen. Details zur Rückgabe von ausgeliehenen Büchern und Medien finden Sie auf den Seiten der Hochschul- und Landesbibliothek.

Praktika außerhalb der Hochschule

Informationen erhalten Sie in unserer FAQ-Übersicht.

Dienstreisen, Exkursionen, Studien- und Forschungsaufenthalte

Studien- und Forschungsaufenthalte in vom RKI eingestuften Risikogebieten werden nicht genehmigt. Dienstreisen und Exkursionen sind ab sofort und bis auf Weiteres generell untersagt und abzusagen.

Fort- und Weiterbildungen

Alle AGWW-Veranstaltungen und die internen iwib-Seminare der HSRM finden bis zum Vorlesungsbeginn nicht statt. Mögliche Ausnahmen sind Veranstaltungen, die online durchgeführt werden können.

Betreuung von Kindern bei Schließung von KiTas und Schulen

Informationen erhalten Sie in unserer FAQ-Übersicht.

Hausverbot und Selbstquarantänen

Zum Schutz der individuellen Gesundheit und um weitere Infektionen zu vermeiden, gilt für folgende Personengruppen ein Hausverbot für die Gebäude der Hochschule RheinMain:

  • Personen, bei denen eine Corona-Infektion (COVID-19) besteht, bis nachgewiesen ist, dass die Erkrankung ausgeheilt bzw. nicht mehr ansteckend ist.
  • Personen, die aus einer oder über eine der Risikoregionen nach Deutschland eingereist sind, haben Hausverbot für 14 Tage nach Einreise, unabhängig davon, ob sie Symptome aufweisen. Aktuelle Informationen zu Risikogebieten.
  • Für Personen, die in Kontakt mit an dem neuartigen Virus erkrankten Personen standen oder noch stehen, weil sie z. B. diese pflegen, wird für die Dauer des Kontaktes und die darauffolgenden 14 Tage ebenfalls ein Hausverbot ausgesprochen.
  • Für Personen, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet, in der Schweiz oder in Österreich aufgehalten haben, gilt ein Hausverbot für 14 Tage nach Einreise nach Deutschland, unabhängig davon, ob sie Symptome aufweisen. Aktuelle Informationen zu Risikogebieten

Allgemeine Informationen

Mögliche Coronavirus-Fälle sind nach Infektionsschutzgesetz meldepflichtig, und zwar Verdachts-, Infektions-/Erkrankungs- und Todesfälle. Gemeldet wird dem zuständigen Gesundheitsamt. Sollten Sie den Verdacht haben, sich mit dem Virus infiziert zu haben, dann folgen Sie den Empfehlungen des Sozialministeriums Hessen. Auf dessen Website finden Sie auch aktuelle Informationen und eine Telefon-Hotline zum Coronavirus sowie FAQ.

Wichtige Informationen zum Coronavirus und den Risikogebieten finden Sie auf den Seiten des RKI.

Hygienemaßnahmen

Halten Sie einfache Hygienemaßnahmen ein:

  • Händehygiene: Gründliches Waschen der Hände mit Wasser und Seife
  • Hustenetikette: Husten und Niesen in die Ellenbeuge
  • Abstand: Nach Möglichkeit mindestens 1 bis 2 Meter, Händeschütteln vermeiden
  • Regelmäßiges Lüften der Räume
  • Informationen zum allgemeinen Infektionsschutz

In den Toilettenräumen werden zusätzliche Handdesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Eine Übersicht über die wichtigsten Hygienemaßnahmen (PDF, 600 KB) stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zur Verfügung.

Die Hochschule RheinMain hat einen Koordinierungsstab eingerichtet. Dieser ist unter corona[at]hs-rm.de zu erreichen. Wichtige Fragen und Antworten haben wir zudem in einer FAQ-Übersicht zusammengestellt.