AKTUELLE MELDUNGEN AUS DER HOCHSCHULE RHEINMAIN

Olympiastützpunkt Hessen stiftet Beschilderung

Klaus Lindemann, Prof. Dr. Ulrike Stadtmüller, Meike Kaltenbach, Lara Tornow, Lucas Matzerath, Bernd Brückmann, Frank Grimm (v.l.n.r.)

Klaus Lindemann, Prof. Dr. Ulrike Stadtmüller, Meike Kaltenbach, Lara Tornow, Lucas Matzerath, Bernd Brückmann und Frank Grimm (v.l.n.r.). © Hochschule RheinMain

Heute fand die feierliche Übergabe der Beschilderung der Schaukästen für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler am Campus Am Brückweg in Rüsselsheim statt. Bernd Brückmann und Frank Grimm vom Olympiastützpunkt Hessen übergaben die neuen Schilder an die Vertreterin des Dekans und Mentorin am Fachbereich Ingenieurwissenschaften Prof. Dr. Ulrike Stadtmüller und den Hochschulsport in Person von Klaus Lindemann und Meike Kaltenbach. In Vertretung der Spitzensportlerinnen und Spitzensportler zeigten sich Lucas Matzerath (Schwimmen) und Lara Tornow (Leichtathletik/ Sprint) sehr erfreut, im Zentrum der guten Partnerschaft zu stehen.

Bernd Brückmann, stellvertretender Leiter des Olympiastützpunkts Hessen, lobte das Engagement der Hochschule RheinMain, Spitzensportler in ihrer dualen Karriere zu unterstützen, also ihnen parallel zum Leistungssport durch flexiblere Bedingungen eine akademische Bildung zu ermöglichen. Doch ohne das persönliche Engagement der Vertreterinnen und Vertreter des Hochschulsports sowie der Mentorinnen und Mentoren in den Fachbereichen sei die Kooperation zwischen der Hochschule und dem Olympiastützpunkt nur ein Stück Papier. "Frau Prof. Stadtmüller ist im Fachbereich Ingenieurwissenschaften eine dieser eminent wichtigen und engagierten Personen. Wir bedanken uns recht herzlich bei der Hochschule RheinMain für die tolle Zusammenarbeit und möchten mit den neuen Bannern einfach mal Danke sagen", so Brückmann.

Die Hochschule RheinMain ist Partnerhochschule des Spitzensports und wurde 2016 vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband zur adh-Hochschule des Jahres gekürt.