Umweltverfahrenstechnik umfasst bio- und umwelttechnische Verfahren, Wasser- und Abwasserbehandlung, Abfallwirtschaft, Abluftreinigung und produktionsintegrierten Umweltschutz.


Ökotoxikologie untersucht Auswirkungen von Schadstoffen auf Lebewesen, Lebensgemeinschaften und Umwelt. Zur Gefährdungsermittlung werden Methoden der Toxikologie, Umweltchemie und Ökologie angewendet.


Die Umweltinformatik1) verwendet Methoden der Informatik, um Umweltsachverhalte zu analysieren und zu bewerten. Unter anderem finden Geographische Informationssystemen (GIS), (Umwelt-)Datenbanksysteme und Simulationsprogramme Anwendung.

1) Findet nur bei entsprechender Nachfrage statt.


Auch innerhalb der Schwerpunkte bestehen noch Wahlmöglichkeiten. Es können bestimmte Lehrveranstaltungen der anderen Gebiete belegt werden. Dies erlaubt über den "Schwerpunkt-Tellerrand" zu schauen, es stärkt die Fähigkeit zum interdisziplinären Arbeiten und ermöglicht eine große Schnittmenge zwischen dem "individuellen Curriculum" und den eigenen Interessensgebieten.