AKTUELLE MELDUNGEN AUS DEM FACHBEREICH ARCHITEKTUR UND BAUINGENIEURWESEN

Hessische Kommunalpolitik trifft IMPACT RheinMain

© IMPACT RheinMain

Am Mittwoch, den 22.07.2020, trafen sich die Geschäftsführenden der kommunalpolitischen Vereinigungen der Parteien Bündnis 90/Die Grünen, CDU und SPD gemeinsam mit Prof. Dr. Volker Blees und Maximilian Birk (beide Fachgruppe Mobilitätsmanagement am Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen) zu einem Online-Meeting, um den Start der gemeinsamen Zusammenarbeit im Sommersemester 2020 zu evaluieren und darauf aufbauend eine mögliche weitere Zusammenarbeit zu diskutieren.

Im Sommersemester 2020 startete unter dem Titel „Zukunft der Mobilität“ erstmals eine gemeinsame Online-Seminar-Reihe von IMPACT RheinMain, der Fachgruppe Mobilitätsmanagement der Hochschule RheinMain gemeinsam mit den Kommunalpolitischen Landesvereinigungen der Parteien CDU (KPV), Bündnis 90/Die Grünen (GAK) sowie SPD (SGK). „Die Verkehrswende beginnt in den Kommunen“ erläutert Prof. Dr. Volker Blees die Motivation zu dem Angebot: „Mit den Seminaren wollen wir die Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger vor Ort bei der Meinungsbildung zu den komplexen Fragen der Mobilität von heute unterstützen.“ Maximilian Birk, der als Wissenschaftlicher Mitarbeiter zur Verkehrsentwicklung in Klein- und Mittelstädten forscht, ergänzt: „Wir sehen das Programm auch als Ausdruck der Wertschätzung für kommunalpolitisches Engagement und als Beitrag zur Stärkung der Demokratie auf der untersten Staatsebene.“
Die Seminare behandelten u. a. die Themen Ruhender Verkehr und Parkraummanagement, Alternative Antriebstechnologien sowie Kinder- und Seniorengerechte Verkehrssysteme. Es nahmen jeweils 40 bis 60 Personen teil, darunter Mitglieder des Hessischen Landtages, hauptamtliche Kommunalpolitikerinnen und -politiker Mitglieder von Gemeindevertretungen sowie verkehrspolitisch engagierte Bürgerinnen und Bürger. Eine kurze Rückschau auf die angebotenen Seminare findet sich hier.

Vor dem Hintergrund des erfolgreichen Starts und der positiven Resonanz der Teilnehmenden vereinbarten die Vertreter der Hochschule und die jeweiligen Geschäftsführenden der kommunalpolitischen Vereinigungen eine Fortführung der begonnenen Kooperation und einen sukzessiven Ausbau der Angebote. Auf Basis von Anregungen und Kritik der Teilnehmenden werden die Online-Seminare inhaltlich und organisatorisch weiterentwickelt.
Darüber hinaus sollen – sobald die Corona-Auflagen es wieder ermöglichen –  themenbezogene Tagesseminare auch physisch angeboten werden, um in kleineren Gruppen noch intensiver in die jeweilige Thematik einzusteigen und individuelle Bedarfe der Teilnehmenden noch spezifischer bedienen zu können.

Die ursprünglich geplante Konferenz als Auftakt der gemeinsamen Aktivitäten der kommunalpolitischen Vereinigungen mit der Hochschule RheinMain im Wiesbadener Rathaus mit 150 angemeldeten Teilnehmenden musste am 16.03.2020 auf Grund der Corona-Pandemie kurzfristig abgesagt werden und soll 2021 in ähnlichem Rahmen nachgeholt werden.