NINA STINGEL

Studium

Business & Law in Accounting and Taxation

Abschluss im Jahr

2017

Werdegang

Nach Abschluss meines Bachelorstudiums habe ich mich für ein Masterstudium an der ESB Reutlingen entschieden mit einem Auslandssemester in Shanghai. Seit Januar 2020 bin ich im Supply Chain Controlling der HUGO BOSS AG tätig.

Beruf

Supply Chain Controller


Was fällt Ihnen als Erstes ein, wenn Sie an Ihr Studium an der Hochschule RheinMain (ehemals Fachhochschule Wiesbaden) denken? Gab es besonders kuriose Momente?    

Ich denke oft an das 1. Semester zurück, als ich mit über 100 Studenten im Hörsaal saß und der Professor meinte: "Schauen Sie sich um, jeder Zweite wird das Studium nicht erfolgreich abschließen". Tatsächlich habe ich mit nur knapp 20 Kommilitonen aus meinem 1. Semester das Studium abgeschlossen. 

 

Was haben Sie an der Hochschule RheinMain gelernt, was Sie heute noch anwenden?    

Sachverhalte nicht auswendig zu lernen, sondern immer zu hinterfragen und zu verstehen.

 

Welche Schwerpunkte haben Sie in Ihrem Studium gelegt?    

Steuerrecht & Rechnungslegung

 

Wie sind Sie zu Ihrem jetzigen Beruf bzw. Ihrer jetzigen Tätigkeit gekommen?    

Herr Prof. Dr. Fink hat mein Interesse am Controlling und am Arbeiten außerhalb der Beratung geweckt, weshalb ich auch in meinem Master-Studium den Schwerpunkt Controlling gewählt habe. 

 

Gibt es ein Erlebnis aus Ihrer Studienzeit, das Sie bis heute mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen verbindet?    

Es ist schwierig, sich auf ein Erlebnis zu begrenzen. Aber der gemeinsame Studienausflug nach Brüssel war sicherlich ein Highlight. 

 

Welche Professorinnen und Professoren haben Sie geprägt und warum?  

Insbesondere Hr. Prof. Dr. Fink und Hr. Prof. Dr. Wedde haben mich geprägt. Beide Professoren waren sehr engagiert und wollten das Beste aus den Studenten rausholen. Zudem haben diese Professoren den Circle of Excellence ins Leben gerufen. Zu diesen Veranstaltungen eingeladen zu werden, gab mir Selbstvertrauen und die Motivation, mich stets weiter zu verbessern.

 

Wären Sie gern noch einmal Student/in und warum (nicht)?    

Ich vermisse die Breite an Wissen, welche ich als Studentin vermittelt bekommen habe. Allerdings macht es mir aktuell auch sehr viel Spaß, im Unternehmen zu arbeiten und Projekte voranzubringen.

 

Rückblickend auf Ihre Studienzeit: Was möchten Sie den heutigen Studierenden mit auf den Weg geben?    

Studierende dürfen sich im ersten Semester vom Vorwissen der anderen nicht verunsichern lassen. Mit kontinuierlichem Fleiß kann man am Fachbereich Wiesbaden Business School sehr weit kommen. 

 

Was wünschen Sie der Hochschule RheinMain zum 50. Geburtstag?    

Weiterhin so engagierte Professoren!