KLAUS PIETRCZAK

Klaus Pietrczak

Studiengang

Elektrotechnik

Abschlussjahr

1984

Beruf

Vorstand, Sales and Marketing

Was fällt Ihnen als Erstes ein, wenn Sie an Ihr Studium an der Hochschule RheinMain (ehemals Fachhochschule Wiesbaden) denken? Gab es besonders kuriose Momente?    

"We have been a shamrock of four students going through the 2nd half."

 

Was haben Sie an der Hochschule RheinMain gelernt, was Sie heute noch anwenden?    

Wie ein Ingenieur denken und Analysen anwenden. Immer nach dem Warum fragen.

 

Welche Schwerpunkte haben Sie in Ihrem Studium gelegt?  

Leistungselektronik mit starkem Fokus auf neue Technologien.

 

Wie sind Sie zu Ihrem jetzigen Beruf bzw. Ihrer jetzigen Tätigkeit gekommen?    

Siemens-Anwendung, -Marketing und dann -Vertrieb. Automotive (Conti). Umzug in die USA als Marketing Director, dann Business Unit Leader (P&L), Arbeit für Unternehmen in SiC und GaN, Leitung einer eigenen Managementberatungsgesellschaft und jetzt im Vorstand für Vertrieb, Marketing und Logistik.


Welche Professorinnen und Professoren haben Sie geprägt und warum?    

Prof. Dr. Dahlinger. Er hat mich angetrieben und unterstützt. Er war immer der Meinung, ich solle fördern und lehren. Er hat an mich geglaubt.

 

Wären Sie gern noch einmal Student/in und warum (nicht)?    

Ja. Es war eine tolle Zeit, die mich geprägt hat, Spaß gemacht hat, intressant war. Ich denke, ich werde in meinem Ruhestand an meiner Dissertation arbeiten.

 

Rückblickend auf Ihre Studienzeit: Was möchten Sie den heutigen Studierenden mit auf den Weg geben?    

Konzentriert euch auf das, was euch am besten gefällt. Wenn ihr das tut, seid ihr erfolgreich und, viel wichtiger noch, zufrieden.

 

Was wünschen Sie der Hochschule RheinMain zum 50. Geburtstag?    

Mehr Lehrende wie Prof. Dr. Dahlinger. Akademisch herausfordernd, aber unterstützend und ein Teambuilder.