Prof. Dr. jur. Rainer Hartmann

Prof. Dr. jur. Rainer Hartmann | Steuerrecht / Wirtschaftsrecht

Allgemein :

Raumnummer : G-09, Altbau, 4. Stock
E-Mail : rainer.hartmann(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon : +49 611 9495-3135
Fax : +49 611 9495-3102

Postanschrift :

Postfach 3251
65022 Wiesbaden

Besuchsadresse :

Bleichstraße 44
65183 Wiesbaden

Sprechzeiten :

Wintersemester 2018/19:
Okt. - Dez. 2018: montags 14.00 - 15.00 Uhr, zusätzl. nach vorheriger Vereinbarung, u.a. montags 10.00-11.30 Uhr
Bitte sicherheitshalber vorher Ihr Kommen per Mail ankündigen

  • 1998: Erstes juristisches Staatsexamen in Freiburg im Breisgau
  • 2001: Promotion zum Dr. jur. (Universität Freiburg)
  • 2002: Zweites juristisches Staatsexamen (Nordrhein-Westfalen)
  • 2002-2003: Bundesverband deutscher Banken e.V., Berlin, Steuerreferent Internationales Steuerrecht, Verfahrensrecht
  • 2003: Zulassung als Rechtsanwalt (bis 2013)
  • 2003-2008: PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main (Corporate Tax Beratung, Legal Services)
  • 2005: Steuerberaterexamen
  • 2008: Dresdner Bank AG Frankfurt: Konzernsteuerabteilung
  • seit 2008: an der Hochschule RheinMain (ehemals FH Wiesbaden), zunächst als Vertretungsprofessor
  • seit 2010: Professor für Steuer-, Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht
  • nebenamtlich als selbständiger Steuerberater vorwiegend in finanzgerichtlichen Verfahren selbständig tätig, ebenso Dozent in Forbildungsveranstaltungen

Praxishandbuch

Kommentierung

  • Bergemann/Wingler (Hrsg.): Gewerbesteuergesetz, Gabler-Verlag, 1. Aufl. 2012    -   Kommentierung der §§ 1, 5, 6, 9 Nr. 2, 16, 18, 35a, 35c, 36 GewStG  (Neuauflage für 2019 in Bearbeitung)

Aufsätze

  • Die zwiespältige Grundbuchfähigkeit der Gesellschaft bürgerlichen Rechts - Ausdruck des verkrampften Umgangs mit ihrer noch jungen Rechtsfähigkeit, in: Recht im Dialog - Gedächtnisschrift für Rainer Wörlen, 2013, Seite 253-263.
  • Ein neuer Blick auf die Steuergesetzgebungskompetenzen des Grundgesetzes - am Beispiel der aktuell diskutierten Kernbrennstoffsteuer,   Deutsche Steuer-Zeitung (DStZ) 2012, S. 205-212
  • Neuregelung des Steuerabzugs bei Honorarzahlungen an beschränkt steuerpflichtige Künstler durch das JStG 2009,  Der Betrieb (DB) 2009, S. 197-201
  • Bestandsschutz für die Gewerbesteuer - Kritische Gedanken aus Anlass des BVerfG-Beschlusses vom 15.01.2008 und der Unternehmenssteuerreform 2008,   Betriebs-Berater (BB) 2008, S. 2490-2496
  • Steueränderungsgesetz 2001: Verschärfte Zahlungspflichten des Vergütungsschuldners im Fall von Doppelbesteuerungabkommen (§ 50d EStG n.F.), (zusammen mit Schnittker),  Finanz-Rundschau (FR) 2002, S. 197-202
  • Zur Verfassungsmäßigkeit des Ausschlusses der Lebens- und Krankenversicherungsunternehmen von der körper- und gewerbesteuerlichen Organschaft (zusammen mit Schnittker), Betriebs-Berater (BB) 2002, S. 277-282

Urteilsanmerkung

  • Kommentierung des BFH-Beschlusses vom 09.03.2012 - VII B 171/11 - Antrag auf Aussetzung der Vollziehung des Kernbrennstoffsteuergesetzes abgelehnt,   Betriebs-Berater (BB) 2012, S. 1076
  • zu BFH vom 29.04.2008 - VIII R 98/04, Anteilige stille Reserven eines betrieblich genutzten Raumes im Einfamilienhaus von Eheleuten, Betriebs-Berater (BB) 2008, S. 1716

Rezesionen

  • zu: NWB Praxishandbuch Bilanzsteuerrecht, hrsg. von Prinz/Kanzler, NWB-Verlag, Herne 2012, 1138 Seiten,  in GmbH-Rundschau 2012, Heft 12, R 167.

Monografie

  • Die Wohnungseigentümergemeinschaft als Konzeptionsproblem des Gesetzgebers - eine rechtsvergleichende Untersuchung zum deutschen, französischen, schweizerischen und österreichischen Recht, Diss. 2001

Wintersemester 2018/19 (Vorlesungszeit 1. Oktober - 21. Dezember 2018)

im Studiengang Business & Law:
eigene Lehrveranstaltungen:

  • Sachenrecht (Wirtschaftsprivatrecht II), 2. Semester
  • Unternehmenssteuern, 3. Semester
  • Oberseminar Steuerrecht (Wiederholung u. Vertiefung allg. Steuerrecht), 8. Semester
  • Master Business&Law: Lehrveranstaltung "Steuer und Standort"

Ansprechpartner und Verantwortlicher für die Lehrveranstaltung "EDV und Steuern" (prakt. Umgang mit der DATEV-Software in der Steuerberatung)  und für den Erwerb der freiwilligen Zusatzqualifikation "DATEV-Führerschein" (Vorbereitung auf die Online-Prüfung der DATEV eG durch Frau Steuerberaterin Tschischke); beides im 5. Fachsemester des Bachelor Business & Law

  • weiterhin Betreuung diverser Lehrbeauftragter im Steuerrecht und Wirtschaftsrecht 
  • im Studiengang IBA (International Business Administration) und BA:

Mitglied im Sprecherkreis des

Arbeitskreises "Steuern und Wirtschaftsprüfung" der Professorinnen und Professoren an Fachhochschulen

Übersicht über die jährlichen Tagungen der letzten Jahre s.u.

Diese Tagung findet seit 1979 einmal jährlich in der Christi-Himmelfahrts-Woche von Montag bis Mittwoch an einer anderen Hochschule statt. Neben fachlichem und geringfügig didaktischem Vortragsprogramm wird das Gespräch mit fachpolitischen Entscheidungsträgern gesucht, die Region touristisch präsentiert und schließlich soll der kollegiale Erfahrungsaustausch nicht zu kurz kommen.

·       36. Tagung: 26. - 28. Mai 2014 in Wiesbaden (Tagungsprogramm 2014)

·       37. Tagung: Trier  11. - 13. Mai 2015

·       38. Tagung: Cottbus    Mai 2016

·       39. Tagung: München  22. - 24. Mai 2017

·       40. Tagung: Bernburg (Hochschule Anhalt), 7.-9. Mai 2018 (Tagungsprogramm 2018)

Anfragen hierzu gerne an mich.Anmeldung zur Tagung direkt über das obige Tagungsprogramm.

Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2018/19 (Vorlesungszeit 1. Oktober - 21. Dezember 2018)

im Studiengang Business & Law:
eigene Lehrveranstaltungen:

  • Sachenrecht (Wirtschaftsprivatrecht II), 2. Semester
  • Unternehmenssteuern, 3. Semester
  • Oberseminar Steuerrecht (Wiederholung u. Vertiefung allg. Steuerrecht), 8. Semester
  • Master Business&Law: Lehrveranstaltung "Steuer und Standort"

Ansprechpartner und Verantwortlicher für die Lehrveranstaltung "EDV und Steuern" (prakt. Umgang mit der DATEV-Software in der Steuerberatung)  und für den Erwerb der freiwilligen Zusatzqualifikation "DATEV-Führerschein" (Vorbereitung auf die Online-Prüfung der DATEV eG durch Frau Steuerberaterin Tschischke); beides im 5. Fachsemester des Bachelor Business & Law

  • weiterhin Betreuung diverser Lehrbeauftragter im Steuerrecht und Wirtschaftsrecht 
  • im Studiengang IBA (International Business Administration) und BA:

Mitglied im Sprecherkreis des

Arbeitskreises "Steuern und Wirtschaftsprüfung" der Professorinnen und Professoren an Fachhochschulen

Übersicht über die jährlichen Tagungen der letzten Jahre s.u.

Diese Tagung findet seit 1979 einmal jährlich in der Christi-Himmelfahrts-Woche von Montag bis Mittwoch an einer anderen Hochschule statt. Neben fachlichem und geringfügig didaktischem Vortragsprogramm wird das Gespräch mit fachpolitischen Entscheidungsträgern gesucht, die Region touristisch präsentiert und schließlich soll der kollegiale Erfahrungsaustausch nicht zu kurz kommen.

  • 36. Tagung: 26. - 28. Mai 2014 in Wiesbaden (Tagungsprogramm 2014)
  • 37. Tagung: Trier  11. - 13. Mai 2015
  • 38. Tagung: Cottbus    Mai 2016
  • 39. Tagung: München  22. - 24. Mai 2017
  • 40. Tagung: Bernburg (Hochschule Anhalt), 7.-9. Mai 2018 (Tagungsprogramm 2018)

Anfragen hierzu gerne an mich.Anmeldung zur Tagung direkt über das obige Tagungsprogramm.

Vita

1998Erstes juristisches Staatsexamen in Freiburg im Breisgau
2001Promotion zum Dr. jur. (Universität Freiburg)
2002Zweites juristisches Staatsexamen (Nordrhein-Westfalen)
2002-2003Bundesverband deutscher Banken e.V., Berlin
Steuerreferent Internationales Steuerrecht, Verfahrensrecht
2003Zulassung als Rechtsanwalt (bis 2013)
2003-2008PricewaterhouseCoopers AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,
Frankfurt am Main (Corporate Tax Beratung, Legal Services)
2005Steuerberaterexamen
2008Dresdner Bank AG Frankfurt: Konzernsteuerabteilung
seit 2008an der Hochschule RheinMain (ehemals FH Wiesbaden)
zunächst als Vertretungsprofessor
seit 2010Professor für Steuer-, Wirtschafts- und Gesellschaftsrecht
nebenamtlich als selbständiger Steuerberater vorwiegend in finanzgerichtlichen Verfahren selbständig tätig, ebenso Dozent in Forbildungsveranstaltungen

Publikationen

Praxishandbuch

Kommentierung

  • Bergemann/Wingler (Hrsg.): Gewerbesteuergesetz, Gabler-Verlag, 1. Aufl. 2012    -   Kommentierung der §§ 1, 5, 6, 9 Nr. 2, 16, 18, 35a, 35c, 36 GewStG  (Neuauflage für 2019 in Bearbeitung)

Aufsätze

  • Die zwiespältige Grundbuchfähigkeit der Gesellschaft bürgerlichen Rechts - Ausdruck des verkrampften Umgangs mit ihrer noch jungen Rechtsfähigkeit, in: Recht im Dialog - Gedächtnisschrift für Rainer Wörlen, 2013, Seite 253-263.
  • Ein neuer Blick auf die Steuergesetzgebungskompetenzen des Grundgesetzes - am Beispiel der aktuell diskutierten Kernbrennstoffsteuer,   Deutsche Steuer-Zeitung (DStZ) 2012, S. 205-212
  • Neuregelung des Steuerabzugs bei Honorarzahlungen an beschränkt steuerpflichtige Künstler durch das JStG 2009,  Der Betrieb (DB) 2009, S. 197-201
  • Bestandsschutz für die Gewerbesteuer - Kritische Gedanken aus Anlass des BVerfG-Beschlusses vom 15.01.2008 und der Unternehmenssteuerreform 2008,   Betriebs-Berater (BB) 2008, S. 2490-2496
  • Steueränderungsgesetz 2001: Verschärfte Zahlungspflichten des Vergütungsschuldners im Fall von Doppelbesteuerungabkommen (§ 50d EStG n.F.), (zusammen mit Schnittker),  Finanz-Rundschau (FR) 2002, S. 197-202
  • Zur Verfassungsmäßigkeit des Ausschlusses der Lebens- und Krankenversicherungsunternehmen von der körper- und gewerbesteuerlichen Organschaft (zusammen mit Schnittker), Betriebs-Berater (BB) 2002, S. 277-282

Urteilsanmerkung

  • Kommentierung des BFH-Beschlusses vom 09.03.2012 - VII B 171/11 - Antrag auf Aussetzung der Vollziehung des Kernbrennstoffsteuergesetzes abgelehnt,   Betriebs-Berater (BB) 2012, S. 1076
  • zu BFH vom 29.04.2008 - VIII R 98/04, Anteilige stille Reserven eines betrieblich genutzten Raumes im Einfamilienhaus von Eheleuten, Betriebs-Berater (BB) 2008, S. 1716

Rezesionen

  • zu: NWB Praxishandbuch Bilanzsteuerrecht, hrsg. von Prinz/Kanzler, NWB-Verlag, Herne 2012, 1138 Seiten,  in GmbH-Rundschau 2012, Heft 12, R 167.

Monografie

  • Die Wohnungseigentümergemeinschaft als Konzeptionsproblem des Gesetzgebers - eine rechtsvergleichende Untersuchung zum deutschen, französischen, schweizerischen und österreichischen Recht, Diss. 2001