M.A. Isabella Buck

M.A. Isabella Buck | Competence & Career Center | Schreibwerkstatt

Postanschrift:

Postfach 3251
65022 Wiesbaden

Besuchsadresse:

Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

Vita

  • seit 05/2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HSRM am Competence & Career Center in der Schreibwerkstatt
  • 2021: Lehrbeauftragte an der Hochschule für Gesundheit Bochum
  • 2018-2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster am Germanistischen Institut
  • 2019-2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Drittmittelprojekt "Kommunikation auf der Palliativstation"
  • 2017-2018: Lehrbeauftragte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 2017-2018: Wissenschaftliche Hilfskraft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster am Germanistischen Institut

Universitäre Ausbildung

  • seit 04/2018: Promotionsstudium "Philologie" an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, voraussichtl. Abschluss (Dr. phil.): Ende 2021
  • 2018-2021: NRW-Zertifikatskurs „Professionelle Lehrkompetenz für die Hochschule“
  • 2019-2020: Ausbildung zur Schreibberaterin am Schreib-Lese-Zentrum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 2015-2017: Studium der Angewandten Sprachwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Abschluss: Master of Arts (M.A.)
  • 2012-2015: Studium der Germanistik und der Medienwissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

 

Publikationen

  • (eingereicht): „nur dass sie_s WISsen;“ – Zum sprechhandlungsbezogenen Gebrauch einer Finalkonstruktion. In: König, Katharina/Lämke, Ortwin (Hrsg.): Zugänge zu Mündlichkeit. Sprechen als Gegenstand und Methode in der Auslandsgermanistik. Münster u.a.: Waxmann [gemeinsam mit Nathalie Bauer].
  • (eingereicht): Misplacement marker. In: Gubina, Alexandra/Raymond, Chase W. (Hrsg.): Encyclopedia of Terminology for Conversation Analysis and Interactional Linguistics. International Society for Conversation Analysis (ISCA).
  • (angenomm.): Sprachliche Ressourcen zur Vorbereitung von Patientenentscheidungen in dienstleistungsorientierten medizinischen Settings. In: Iakusevich, Marina/Ilg, Yvonne/Schnedermann, Theresa (Hrsg.): Linguistik und Medizin. Berlin/Boston: de Gruyter [gemeinsam mit Juliane Schopf].
  • (angenomm.): „nur dass sie_s mal geHÖRT ham;“ – Eine Konstruktion zum Zwecke des Wissensmanagements in medizinischen Interaktionen. In: Iakusevich, Marina/Ilg, Yvonne/Schnedermann, Theresa (Hrsg.): Linguistik und Medizin. Berlin/Boston: de Gruyter [gemeinsam mit Nathalie Bauer].
  • (i. V.): Closings. In: Gubina, Alexandra/Raymond, Chase W. (Hrsg.): Encyclopedia of Terminology for Conversation Analysis and Interactional Linguistics. International Society for Conversation Analysis (ISCA).
  • (2021): Kommunikative Kompetenz kultivieren. Transkriptarbeit in der Pflege. In: Die Schwester | Der Pfleger 3/2021, 70-72.
  • (2017): „WWU proudly presents: die BildungsALite“. Zur identitätskonstitutiven Funktion des Gruppennamens ALi (Angewandte LinguistInnen) in der Whats-App-Gruppenkommunikation. In: Liffers, Katrin/Schürmann, Timo (Hrsg.): Sprechen über Sprache. Zum Sprachgebrauch von Linguistikstudierenden. Berlin: Retorika, 125-160.
  • (2016): Zur Verständlichkeit fachlicher Lexikonartikel. Eine Modifikation des Hamburger Verständlichkeitsmodells unter Anwendung von 'Thinking-Aloud Protocols'. In: Sprachwissenschaft 41 (3-4), 451-487.

Tagungsberichte

  • (i.V.): Bericht zur 22. Arbeitstagung zur Gesprächsforschung am Leibniz-Institut für Deutsche Sprache in Mannheim, 24.-26.03.2021. Erscheint in: Zeitschrift für Germanistische Linguistik [gemeinsam mit Nathalie Bauer].
  • (2018): Bericht über die Tagung "Gesprochene Sprache in der kommunikativen Praxis – Analysen authentischer Alltagssprache und ihr Einsatz im DaF-Unterricht" an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster vom 20. bis zum 22. Juni 2018. In: Gesprächsforschung – Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion 19, 199-206.

 

Seminare, Trainings & Workshops

  • Institutionelle Interaktion, WWU Münster, Germanistik
  • Übermittlung von (un)auffälligen Befunden bei der Ultraschalluntersuchung, Hochschule für Gesundheit Bochum, Studiengang "Hebammenkunde"
  • Achtsame Selbstfürsorge, Hochschule für Gesundheit Bochum, Studiengang "Hebammenkunde"
  • Vergleichende Gesprächsforschung, WWU Münster, Germanistik
  • Datenanalyse in der Gesprächsforschung, WWU Münster, Germanistik
  • Forschungsseminar: Sprache in Grenzsituationen des Lebens, WWU Münster, Germanistik
  • Emotionale Stabilität im Umgang mit Patient:innen, Städtisches Klinikum Karlsruhe, Kommunikationstraining für Medizinstudierende im Praktischen Jahr
  • Simulation meets Gesprächsanalyse: Potenziale der gesprächsanalytischen Reflexion von Simulationen, Katholische Stiftungshochschule München, Kommunikationstraining bei der Mitgliederversammlung von SimNAT Pflege (Simulations-Netzwerk Ausbildung und Training in der Pflege)
  • Medizinische Interaktion, WWU Münster, Germanistik
  • Syntax zwischen Norm und Gebrauch, WWU Münster, Germanistik
  • Grammatik der deutschen Sprache, WWU Münster, Germanistik
  • Transkription nach dem gesprächsanalytischen Transkriptionssystem 2 (GAT 2), FernUniversität Hagen, Training an der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften
  • Gesprächsanalyse, WWU Münster, Germanistik
  • Empirisches Arbeiten mit gesprochener Sprache – Transkription und Analyseansätze, Georg-August-Universität Göttingen, Training am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin
  • Einführung in die germanistische Linguistik, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Germanistik