International Office @ WBS:
Incoming Students

Welcome to our Exchange Student Program
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen

Die hessische Landeshauptstadt Wiesbaden hat viel zu bieten. Es zeichnet sich durch ein vielfältiges kulturelles Angebot und Freizeitaktivitäten aus. Touristen sind nicht nur von der Vielzahl wunderschöner Parks, insbesondere der Kurpark, sondern auch von der malerischen Altstadt begeistert. Am Wochenende treten viele Live-Bands auf und bringen noch mehr Leben in die Innenstadt. Im Sommer gibt es zahlreiche Straßenfestivals und ein Open-Air-Kino. Wiesbaden bietet ein abwechslungsreiches und pulsierendes Nachtleben, das jeden Geschmack anspricht. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einen Abend zu verbringen. Egal, ob Du eine Studentenparty oder eine trendige Bar, eine After-Work-Party oder eine Salsa-Nacht besuchen, es ist immer etwas los. Eine weitere sehr berühmte Wiesbadener Attraktion ist das traditionelle Casino mit dem nahe gelegenen Kurpark. Wiesbaden ist auch bekannt für seine vielfältigen sportlichen Aktivitäten. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit Inlineskates - Wiesbaden ist der ideale Ort für Outdoor-Enthusiasten. Und verpasse nicht die wöchentliche Skate-Nacht, die ein absolutes Muss ist!

Direkt neben Wiesbaden liegt Mainz, eine wunderbare Universitätsstadt. Wenn Du neben Wiesbaden noch mehr suchst, werden Deine Wünsche in Mainz erfüllt. Dank seiner 32.000 Studenten bietet Mainz jede Woche mehrere Studentenpartys an. Die Stadt hat sogar ein Open-Air-Kino und eine Go-Kart-Bahn. Die Poolparty der Universität und der echte Sandstrand am Rhein locken jeden Sommerliebhaber. Zu guter Letzt veranstaltet Mainz im Februar ein weltweit sehr beliebtes Karnevalsfest. Während der Karnevalsaison ist die ganze Stadt unterwegs und die Innenstadt verwandelt sich in ein Schaufenster farbenfrohen Trubels.

 

TEAM Identifikationscode der Institution D WIESBAD01
Abteilung Wiesbaden Business School
International Office
Bleichstrasse 44
65183 Wiesbaden, Deutschland
Fax: +49 611 9495-3101
Leitung Internationale Beziehungen Frau Marina Grusevaja (Prof. Dr.)
marina.grusevaja(at)remove-this.hs-rm.de
Tel: +49 611 9495-3119
  international.office-wbs(at)remove-this.hs-rm.de
Ansprechpartner für Incomings Frau Isabelle Meissner
isabelle.meissner@hs-rm.de
Tel: +49 611 9495-3107
Ansprechpartner für Outgoings

Frau Julie Huet (aktuell in Elternzeit)
julie.huet(at)remove-this.hs-rm.de
Tel: +49 611 9495-3131

Frau Milena Kaplan (Elternzeitvertretung)
milena.kaplan(at)remove-this.hs-rm.de
Tel: +49 611 9495-3131

Institutional Hochschule RheinMain
International Office
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden, Germany
Fax: +49 611 9495-1574
Ansprechpartner für Incomings
(Bewerbung, Registrierung,
Unterkunft, Einschreibung, Visum)
Frau Tanja Bauer
incoming@hs-rm.de
Tel: +49 611 9495-1625
Unterkunft Wohnungsinformation

Wir (Lisa, Aline und Julian) sind die Incoming Coordinators. Das heißt: Wir sind Eure Ansprechpartner für jede Art von Problem.

Wir organisieren wöchentliche Aktivitäten und einige Exkursionen für die ankommenden Studenten während des Semesters. Wir möchten die Gelegenheit bieten, uns alle ein bisschen besser kennenzulernen und natürlich viel Spaß miteinander zu haben. Wir stehen Euch in der Vorlesungszeit auch dreimal pro Woche in unserem Büro zur Verfügung, um Eure Fragen persönlich zu beantworten. Ihr findet uns in Raum E-02, Wiesbaden Business School, Bleichstraße 44, wenn Ihr das alte Gebäude auf der rechten Seite betretet.

Aufgrund von Corona werden unsere aktuellen Bürozeiten virtuell veranstaltet. Die Bürozeiten finden am Dienstag und Mittwoch von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr und Donnerstags von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Bitte setzt Euch per E-Mail mit uns in Verbindung und wir senden Euch einen Link zu unserer gewählten Kommunikationsplattform (WhatsApp Gruppe oder ähnlichem).

Weitere Informationen erhaltet Ihr während der Begrüßungswoche. Wenn Ihr Fragen haben, kontaktiert uns einfach!

E-Mail: ic-wbs(at)remove-this.hs-rm.de

Folgt uns auch auf Instagram und bleibt auf dem Laufenden: @icwbs

Im Dezember ist es wieder soweit - die einzigartige Weihnachtsbeleuchtung auf dem Luisenplatz und der Weihnachtsmarkt in der Wiesbadener Innenstadt ziehen wieder Scharen von Menschen aus der ganzen Welt an. Nachdem der sogenannte Sternschnuppenmarkt im vergangenen Jahr wegen der Pandemie abgesagt werden musste, wird er 2021 wieder eröffnet. Durch vier große beleuchtete Tore gelangen die Besucher in die faszinierende Welt des Marktes mit seinem fast 30 Meter hohen, mit 1.000 blauen und goldenen Schleifen und 3.000 Birnen geschmückten Weihnachtsbaum. Ein ebenso attraktiver Blickfang ist die vor dem Weihnachtsbaum aufgebaute Krippe mit ihren lebensgroßen geschnitzten Holzfiguren. 

Neben dem Weihnachtsmarkt, der Weihnachtsbeleuchtung auf dem Schlossplatz, in der Fußgängerzone und in der Wilhelmstraße ist auch das Lichterspiel auf dem Luisenplatz einen Besuch wert. Ein besonderes Highlight ist die beleuchtete Pferdekutsche, die immer wieder auf Instagram verlinkt wird. Gemeinsam mit Freunden verbringt man unvergessliche Abende auf dem Markt und probiert die zahlreichen Glühweinsorten. Der Markt und die Lichter können jedes Jahr im Dezember bewundert werden. Worauf wartest du also noch?

Ich bin Phillipe, komme aus der Schweiz und studiere Wirtschaftsrecht. Außerdem habe ich in einer Bank gearbeitet, bevor ich hierher kam, und wenn ich zurückkomme, habe ich nur noch ein Semester, um meinen Master zu beenden. In meiner Freizeit mache ich gerne Sport, zum Beispiel Fußball oder Tennis.

Wie waren Deine ersten Wochen an der neuen Universität?

Nun, ich denke es war ein leichter Übergang von meiner Universität an die Wiesbaden Business School zu kommen. Natürlich hat es auch geholfen, dass ich Deutsch spreche. Aber ich wurde auch vom Leiter des Fachbereichs begrüßt, als ich ankam und er führte mich durch die Universität. Das war eine nette Geste und hat mir geholfen, den Campus kennen zu lernen. Außerdem wohne ich in einer Studentenwohnung, so dass immer jemand in der Nähe ist. All das hilft, sich zurechtzufinden. Dazu kommen noch die Aktivitäten der Incoming-Coordinators, um die anderen internationalen Studenten kennenzulernen.

Du gehörst zu den Studierenden, die ein Hybrid-Semester haben. Wie hat sich das auf Dich ausgewirkt?

Für mich ist es besser, hybride statt reine Online-Kurse zu haben und ich denke, dass in meinem Studiengang die Mehrzahl der Kurse auf dem Campus stattfindet. Das ist wirklich großartig. Ich glaube nicht, dass ich nach Deutschland gezogen wäre, wenn alles online gewesen wäre. Ich denke, das ermöglicht auch eine bessere Qualität der Ausbildung, denn Online-Kurse waren für alle eine Herausforderung. Für mich ist es auch eine Möglichkeit, andere Studenten kennen zu lernen. 

Wie sieht eine normale Universitätswoche bei Dir aus?

Von Montag bis Mittwoch haben wir vormittags bis etwa 11:30 Uhr Unterricht, danach haben wir mehr oder weniger frei, aber normalerweise muss man diese Zeit für Hausaufgaben, Gruppenprojekte oder die Vorbereitung von Vorlesungen nutzen, was ziemlich viel Zeit in Anspruch nimmt. Der Donnerstag ist mein freier Tag, also gehe ich am Mittwoch oft aus, haha. Und am Freitag habe ich vormittags meine Online-Kurse. 

Hast du dir die Universität und den Campus so vorgestellt?

Ja, so ziemlich, natürlich kannte ich nicht alle Details, aber ich bin wirklich zufrieden mit meinem Zeitplan, denn die Online-Kurse am Freitag ermöglichen es mir, am Wochenende auch mal zu verreisen.

Wie sind die Professoren?

Die Professoren sind wirklich gut. Ich finde es toll, dass sie in der Regel neben ihrer Lehrtätigkeit auch arbeiten, so dass man sieht, dass sie viel praktisches Wissen haben, was die Vorlesungen viel interessanter macht. Außerdem finde ich es gut, dass sie darauf Rücksicht nehmen, dass ich und ein anderer Student aus der Schweiz kommen und wir nicht so viel Hintergrundwissen über deutsches Recht haben. Sie versuchen, mehr Erklärungen einzubauen, wodurch wir uns sehr willkommen fühlen. 

Was war bisher Dein schönstes Erlebnis in Wiesbaden? 

Es ist natürlich immer toll, am Wochenende die Aktivitäten der Incoming-Coordinators mitzumachen. Das ist immer das Highlight der Woche, weil man die ganzen anderen Incomings aus anderen Studiengängen trifft, die man sonst unter der Woche nicht so oft sieht. Auch Wiesbaden und die umliegenden Städte sind sehr schön. Außerdem haben wir (die Austauschstudenten) eine Karaoke-Bar-Tradition am Dienstag im Irish Pub begonnen. Ich finde es sehr gut, dass wir auch Zeit für die Freizeitgestaltung haben, denn das ist einer der wichtigsten Bestandteile eines Austauschs.

Welche Tipps würdest Du den neuen Studenten geben?

Gute Frage. Ich denke, am Anfang ist es gut, offen zu sein und an den Aktivitäten teilzunehmen, damit man die Leute dort kennenlernt. Und natürlich ist es immer hilfreich, sich über den Ort, an den man geht, zu informieren, und ich denke, dass man sich mit ein wenig Recherche ein recht detailliertes Bild von den Orten machen kann. Am Ende musst du entscheiden, was für dich wichtig ist, was du von dieser Erfahrung erwartest und welcher Ort dir das bieten kann. 

Endlich war es wieder so weit - nach anderthalb Jahren Online-Veranstaltungen konnten wir zu persönlichen Aktivitäten übergehen, und das wurde in diesem Semester sofort umgesetzt. Wir - die WBS-Incoming-Coordinators - waren so froh, unsere allererste Aktivität in diesem Semester ankündigen zu können: unsere berühmte City Tour! 
Wir luden alle Incoming-Studenten ein und zeigten ihnen die schönsten Orte in Wiesbaden. Schon auf dem Weg dorthin kamen die Leute miteinander ins Gespräch und es entwickelten sich Freundschaften. Wir haben nicht nur die Stadt erkundet, sondern auch ein "Meet-Your-Buddy"-Event angeboten. Austauschstudenten, die an die WBS kommen, bekommen einen "Buddy" zugeteilt - einen WBS-Studenten, der ihnen hilft und dafür sorgt, dass sie ihren Aufenthalt bei uns genießen. Bei der "Meet-Your-Buddy"-Veranstaltung lernten unsere internationalen Studierenden nicht nur ihre eigenen Buddys kennen, sondern auch alle anderen Buddys! Wir alle haben die Veranstaltung genutzt, um neue Leute kennenzulernen, auch aus anderen Fachbereichen der Universität. Es fühlte sich an, als würde man zur Normalität zurückkehren und endlich wieder Kontakte knüpfen können.

Wenn du also auf der Suche nach einer Menge Spaß bist und genug von Online-Aktivitäten hast, dann bist du hier genau richtig! 

Mit dem neuen Semester kommen auch die Möglichkeiten, Neues zu entdecken, und es gibt viele Angebote für Studierende wie Euch. Einige ganz besondere, wie Freikarten für das Wiesbadener Theater, Sportkurse und Museumsbesuche, möchten wir Euch hier vorstellen. 
Den Anfang macht das Wiesbadener Museum, das du jeden ersten Samstag im Monat kostenlos besuchen kannst. Es ist ein hessisches Landesmuseum mit Sammlungen zur Heimatgeschichte und vielfältiger Kunst sowie naturkundlichen Exponaten. Zurzeit ist in der Kunstgalerie eine Sonderausstellung über Jawlensky zu sehen! Auf jeden Fall einen Besuch wert!
Ein weiterer großer Insider, den nicht alle Studenten unserer Universität kennen, ist das Staatstheater in Wiesbaden. Du fragst dich vielleicht, warum? Schaut doch einfach mal nach! Es ist mit Sicherheit einer der schönsten Orte, die ihr je gesehen habt! Und außerdem ist der Eintritt für Dich und Deine Freunde frei, wenn ihr alle an unserer Universität studiert. Schaut doch mal in den Spielplan, sucht Euch eine Oper, ein Ballett, ein Theaterstück oder ein Musical aus, das euch gefällt, und geht ein oder zwei Tage im Voraus zur Eingangshalle, um eure Eintrittskarte zu erhalten. Wir versprechen euch, dass dies einer der außergewöhnlichsten Abende sein wird, die ihr je erleben werden!

Für diejenigen, die sich mehr für Sport interessieren, freuen wir uns ankündigen zu können, dass die Hochschule RheinMain zum ersten Mal seit fast 2 Jahren wieder Sportkurse in Präsenz anbietet. Das bedeutet, dass ihr an über 30 verschiedenen Sportkursen teilnehmen könnt, von Volleyball über Golf bis hin zu Tanz-Workouts!

Bei unserer zweiten Aktivität drehte sich alles um Wein, aber am Ende unserer Tour haben wir unsere Aktivität direkt am Hessischen Landtag beendet. Ihr wollt wissen, warum?  

Nun, im Oktober gab es eine faszinierende Lichtshow vor dem Gebäude. Menschen, nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische, besuchen jeden Abend die kostenlose Show. Das Thema war <<Wir sind Demokratie>>, um den 75. Geburtstag des Landes Hessen und der Hessischen Verfassung zu feiern. An zehn Abenden im Oktober wurde die fast 2.000 Quadratmeter große Fläche des Hessischen Landtags bespielt. Alle Fenster und Türen des Landtags wurden im Vorfeld vermessen und mit Hilfe von 3D-Mapping wurde eine extravagante Lichtshow erstellt. Die zwanzigminütige Show wurde live gezeigt und war sogar in einem Livestream zu sehen. Wir waren alle sehr beeindruckt von diesem Ereignis und so hatten wir einen außergewöhnlichen Abschluss unserer Weinwanderung. 

Möchten Sie die Show noch einmal sehen? Dann schaut sie euch hier an. 

Wiesbaden Business School - Clip 1 (language neutral)

Termine und Fristen für die kommenden Semester

Hinweis: Die Daten und Fristen an der Wiesbaden Business School weichen vom Studienkalender der Universität ab. Studienkalender der Universität ab. Der Unterricht beginnt und endet früher, um Praktika und ein Auslandssemester zu ermöglichen.

Studienkalender (global)

  für Sommer Semester für Winter Semester
Nominierungsfrist für Austauschstudenten 15.11. 15.5.
Registrierungsfrist für Austauschstudenten 30.11. 31.5.
→ alle Dokumente müssen vorher hochgeladen werden 30.11. 31.5.
Deutsch Intensiv Kurs (2 Wochen) Mitte März Mitte September
Semester Termine 1.4. - 30.9. 1.10 - 31.3.
Vorlesungszeitraum April - Juli Oktober - Januar
Semesterferien Ostern (4 Tage) Weihnachten (1 Woche)
Anmeldung zu den Prüfungen Anfang Mai Anfang November
Hauptprüfungszeitraum (3 Wochen) Juli/August Januar/Februar

Hilfreiche Links: Bewerbung / Vorbereitung

Wir wissen, dass die ersten Wochen in einer neuen Umgebung nicht immer einfach nicht. Deshalb gibt es an der Wiesbaden Business School das Buddyprogramm, in dem wir Euch einen Buddy - einen Kommilitonen - für Euer Auslandssemester an die Seite stellen. Er oder sie hilft Euch bei all Euren Fragen und soll Euch während des Auslandsaufenthalt unterstützen. Auch gibt er Euch wertvolle Tipps für das Leben und Studieren in Wiesbaden und Umgebung und wer weiß, vielleicht entsteht ja eine ganz tolle Freundschaft daraus!

1. Wie komme ich von A nach B?

Der einfachste Weg herauszufinden, wann ein Bus oder Zug fährt, ist im Raum Wiesbaden/Frankfurt die Internet-Seite des RMV

Für Zugverbindungen deutschlandweit eignet sich am besten die Internet-Seite der Deutschen Bahn.

2. Was ist das Buddy-Programm?

Ihr bekommt alle vor Semesterbeginn einen Buddy zugeteilt. Diese Person ist ein deutscher Student, der euch bei Fragen und Problemen zur Seite steht. Vor Semesterbeginn könnt ihr bereits Kontakt zu ihm / ihr aufnehmen. Gerne könnt ihr euren Buddy auch fragen ob er euch z.B. vom Flughafen abholt oder euch hilft ein Bankkonto zu eröffnen.

In der ersten Vorlesungwoche werden die Incoming Coordinators ein "Meet-Your-Buddy-Treffen" organisieren damit sich alle kennen lernen können.

Solltet ihr mit eurem Buddy nicht zufrieden sein, wendet euch an die Incoming Coordinators, diese können einen Neuen für euch finden.

3. Wenn ich ein Problem habe, zu wem gehe ich?

Dein allererster Ansprechpartner ist dein Buddy. Kann dieser dir nicht helfen, kannst du dich jederzeit an die Incoming Coordinators wenden. Sie werden dann versuchen zusammen mit dir und evtl. Frau Meissner eine Lösung zu finden. Besuche uns entweder während unseren Bürozeiten oder schreib uns eine E-Mail an ic-wbs(at)remove-this.hs-rm.de

4. Woher bekomme ich die für mich relevanten Informationen?

Nach dem ersten Einloggen in deinen StudIP Account (die Zugangsdaten bekommt ihr während der ersten Woche Aufenthaltes zugeschickt) bist du automatisch für den Newsletter der WBS angemeldet.
Hier erhaltet ihr Informationen zu den einzelnen Studiengängen und Vorlesungen, wie z.B. Vorlesung von Herrn X fällt heute aus.

Zum anderen bekommt ihr Mails von den Incoming Coordinators, die euch über bevorstehende Ausflüge oder eure Prüfungsanmeldung informieren.

5. Was tue ich, falls ich die E-Mails der Auslandstutoren nicht erhalte?

Schreibe eine E-Mail an die Adresse ic-wbs@hs-rm.de mit der Bitte, die E-Mails ab sofort zu erhalten.

6. Wo steht der Stundenplan?

Du bekommst zu Semesterbeginn bei der ersten Infoveranstaltung an der WBS eine Liste mit Informationen zu Vorlesungen die auf Englisch stattfinden.
Alternativ kannst du diese Informationen auch hier auf der Website einsehen.

7. Wie finde ich meine Kurse?

Bei der Kurswahl werden die Incoming Coordinators euch mit Rat und Tat am Anfang des Semesters zur Seite stehen. Allgemein kann man sagen, dass ihr alle Kurse im Fachbereich Wirtschaft wählen könnt.

8. Wie melde ich mich für die Kurse an?

Für die Kurse ist prinzipiell keine offizielle Anmeldung nötig. Es macht aber Sinn sich bei Stud IP (deine Zugangsdaten bekommst du an deine deutsche Postadresse zugeschickt) für die Kurse anzumelden, um Zugriff auf Skripte und andere relevante Unterlagen zu haben.

9. Woher bekomme ich die Vorlesungunterlagen?

Die meisten Professoren stellen die Vorlesungsunterlagen in StudIP (Passwort bekommt ihr während der ersten Woche eures Aufenthaltes zugeschickt), andere verteilen die Unterlagen in der ersten Vorlesung.

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass alle Vorlesungsunterlagen klausurrelevant sind!

10. Wie melde ich mich zu den Klausuren an?

Via QIS. Dies ist in der Regel ca. 6 Wochen nach Semesterbeginn. Bis zu diesem Zeitpunkt habt ihr euch noch nicht auf irgendwelche Fächer festgelegt. Wenn ihr euch nicht anmeldet, könnt ihr keine Klausuren mitschreiben! - aber keine Sorge, die Incoming Coordinators werden euch daran erinnern.
Außerdem müsst ihr die Course Choice Forms bei uns oder Frau Meissner abgeben. Diese dienen als zusätzlliche Sicherheit, damit ihr keine Probleme wegen eurer Prüfungsanmeldung bekommt.

11. Wie erhalte ich meine Prüfungsergebnisse?

Die Prüfungen werden mit Noten von 1,0 (am besten) bis 4,0 (am schlechtesten) bewertet.Alles schlechter als 4,0 wird mit 5,0 bewertet und bedeutet, dass ihr die Prüfung nicht bestanden habt. Die Ergebnisse werden an eure Heimatuniversität geschickt mit einer Kopie an euch (als E-Mail).

12. Wann kann ich die Klausuren einsehen?

Die Klausureinsichtstermine finden in den Ferien statt (ca. 1 Monat vor Beginn des neuen Semesters). Den genauen Ort und Termin bekommst du per E-Mail zugeschickt.

13. Was mache ich wenn ich eine Klausur nicht bestanden habe?

Nicht bestandene Prüfungen können nach Rücksprache unter bestimmten Bedingungen im Prüfungszeitraum des nächsten Semesters erneut abgelegt werden. Wenn Du Deine Prüfung nicht bestehst, wende Dich bitte an Frau Meissner.

14. Was mache ich, wenn ich ein Semester länger bleiben möchte?

Zuerst fragst Du an deiner Heimatuni nach, ob das möglich ist und bittest sie darum, an Frau Meissner einen Brief mit der Bitte um Verlängerung Deines Aufenthaltes zu senden. Gehe auch kurz zu Frau Meissner und teile ihr deine Entscheidung mit.

15. Wie kommt ihr vom Frankfurter Flughafen nach Wiesbaden?

Emeline (Frankreich)

Mein Austauschsemester in Wiesbaden war trotz der aktuellen Corona-Situation eine tolle Erfahrung.
Ich hatte die Möglichkeit, mich über Online-Aktivitäten, die vom Incoming-Team und den Studentenkoordinatoren organisiert wurden, mit anderen Austauschstudenten von verschiedenen Standorten zu verbinden. An der WBS hatte ich auch die Möglichkeit, über verschiedene Gruppenprojekte mit Deutschen in Kontakt zu treten. Wiesbaden ist eine sehr angenehme Stadt zum Leben und der Studentenausweis ermöglichte es mir, die umliegenden Städte sehr einfach zu besuchen.

Ich würde dieses Austauschprogramm an der WBS für die Qualität der angebotenen Kurse sowie für das Incoming-Team empfehlen, das wusste, wie man die Aktivitäten anpasst, um unsere Erfahrung trotz der Corona-Situation zu verbessern.

Karolina (Russland)

Mein Semester in Wiesbaden
Das Semester als Austauschstudentin in Wiesbaden ist das Beste, was mir in meinem Leben passiert ist. Ich hatte die Gelegenheit, das Land und die Deutschen besser kennenzulernen. Ich habe viele Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt getroffen, die jetzt meine engen Freunde sind, und dafür bin ich am dankbarsten.
Als ich ankam, traf mich mein Buddy am Flughafen und half mir, an meinem ersten Tag in einem fremden Land zu "überleben". Während des Semesters waren die Incoming Coordinators sehr hilfsbereit und halfen mir bei allen Fragen, die ich hatte. Sie organisierten jede Woche verschiedene Aktivitäten, um sicherzustellen, dass Austauschstudenten Spaß haben, wenn sie dort sind. Neben den Aktivitäten hatten wir natürlich Kurse an der WBS und die Professoren waren sehr tolerant und sanft. Jeder Mensch, den ich in Wiesbaden getroffen habe, war so nett und voller Freundlichkeit. Auch Wiesbaden hat mir sehr gut gefallen, es ist eine wunderschöne und niedliche Stadt mit großartigen Möglichkeiten, durch Europa zu reisen.
Wenn Ihr nicht wisst, welches Land Ihr für Euer Austauschprogramm auswählen sollen, würde ich Euch empfehlen, nach Wiesbaden zu gehen!

Giorgia (Malta)

Die Möglichkeit, für dieses Semester in Wiesbaden zu studieren und zu leben, war eine unglaubliche Erfahrung. Ich habe es geschafft, viele neue ausländische Freunde zu finden und gleichzeitig etwas über andere Kulturen und Traditionen und andere Lebensstile zu lernen. Während meines Semesters hier habe ich mich aufgrund der großen Hilfe, die immer gegeben wurde, nie allein gefühlt. Die Incoming Coordinators sorgten auch dafür, dass wir alle einen guten Aufenthalt hier hatten, mit all den lustigen Aktivitäten, die jede Woche für uns organisiert wurden. Wiesbaden ist auch ein großartiger Ort, den man besuchen kann und es ist sehr einfach, herumzukommen und zu reisen. Ich würde Wiesbaden auf jeden Fall jedem Studenten für sein Austauschsemester im Ausland empfehlen, da es eine Erfahrung war, die ich immer fürs Leben schätzen werde!

Andrea (Italien)

Meine Erfahrung als Erasmus-Student war unglaublich. Wiesbaden ist eine sehr niedliche Stadt, die sich von allen großen europäischen Städten unterscheidet, aber viele Möglichkeiten bietet, Spaß zu haben. Die Leute dort waren sehr freundlich und immer bereit, Dir zu helfen und Deine Freunde zu werden. Die Incoming Coordinators haben mir geholfen, dank ihrer Aktivitäten kam ich stärker mit Menschen in Kontakt und habe mich viel leichter integriert. Während dieser Erfahrung traf ich Menschen aus der ganzen Welt, sie wurden dort meine neue Familie. Jetzt sind sie meine Freunde fürs Leben, auch wenn sie in verschiedenen Ländern leben. Ich bin sehr froh, dass ich Wiesbaden für meinen Erasmus-Austausch gewählt habe. Wenn ich müsste, würde ich es wieder tun!

Leo (Chile)

Mein Semester in Wiesbaden
Das Austauschsemester war die beste Erfahrung meines Lebens. Ich habe jeden Tag gelernt, da Sprache und Geschäftsthemen zur Lebenserfahrung gehören, half es mir als Person zu wachsen. Ich habe Menschen aus vielen verschiedenen Ländern, vielen verschiedenen Kulturen getroffen. Außerdem habe ich ein bisschen von allem von all den Freunden gelernt, die ich kennen gelernt habe. Diese Menschen haben ihre Spuren in meinem Leben hinterlassen und ich werde sie immer in meinem Herzen behalten.

Was als Traum begann, wurde Realität. Eine Realität, die meine eigene Vorstellungskraft übertraf. Das war die Ebene dieser Erfahrung, unvergesslich.

Wiesbaden Business School - Clip 2 (english)