Studienprogramm "Metropolen in Osteuropa"

Die Studienstiftung des deutschen Volkes vergibt im Jahr 2021 neun Vollstipendien für Studienaufenthalte in Osteuropa, die durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung finanziert werden. Das Stipendium ermöglicht Studien- und Forschungsaufenthalte in Kombination mit Sprachkursen und Praktika. Gefördert werden Aufenthalte in den Ländern Ost-, Mittel- oder Südosteuropas bzw. des postsowjetischen Raums, die mindestens sieben Monate und längstens vier Semester dauern. Masterstudiengänge werden ebenso gefördert wie Praxissemester und individuelle Forschungsaufenthalte. Das Stipendium richtet sich an alle Fächer außer Kunst, Desgn, Musik und Film.

Stipendiat*innen des Metropolenprogramms können Mittel für den Lebensunterhalt, Studiengebühren, Sprachkurs- sowie Reisekosten erhalten. Mit Aufnahme in das Programm erfolgt zugleich eine Aufnahme in die Studienstiftung.

Bewerbungsschluss ist 15. März 2021.

Weitere Informationen zum Programm, zu den Stipendienleistungen und Bewerbungsmodalitäten finden sich auf der Seite: https://www.studienstiftung.de/osteuropa/

 

 

PROMOS Semesterstipendium für Studium oder Praktikum im Wintersemester 2021/22

Können Sie nicht über ERASMUS oder ERASMUS Praktikum gefördert werden, weil Ihre Gasthochschule oder Ihr Praktikumsgeber nicht im ERASMUS-Raum (EU-Länder, Island, Kroatien, Liechtenstein, Norwegen, Türkei) liegt, oder die europäische Hochschule nicht unser Partner ist?
Dann können Sie sich um ein PROMOS-Stipendium bewerben.

Bewerbungsvoraussetzungen sind:

  • Immatrikulation an der Hochschule RheinMain
  • Erfolgreicher Abschluss des ersten Studienjahres mit guten/sehr guten Leistungen

PROMOS, das "Programm zur Steigerung der Mobilität von Studierenden deutscher Hochschulen" ist eine Förderung des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) aus Mitteln des Bundesministeiums für Bildung und Forschung (BMBF).

Alle nötigen Informationen finden Sie auf unserer Website unter
INTERNATIONAL/OUTGOING/FÖRDERMÖGLICHKEITEN/PROMOS.

Bewerbungsfrist ist 1. Mai 2021.

Bitte bewerben Sie sich über unser Mobility-Online-Portal und reichen Ihre Papierunterlagen per Post bei uns im Büro für Internationales ein. Aufgrund der Corona-Pandemie-Situation reicht es auch, Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail an mich zu sendenden: karina.ricci@hs-rm.de

Postanschrift:
Hochschule RheinMain
Büro für Internationales
Postfach 3251
65022 Wiesbaden

 

Summer School Angebote 2021

Über den Link in der Überschrift finden Sie eine unverbindliche Auswahl an Summer-School-Angeboten im Sommer 2021 mit Angabe von Themen, Zeiten, Orten und Anmeldefristen unserer Partnerhochschulen. Diese Liste wird laufend aktualisiert, deshalb lohnt es sich, öfter hineinzuschauen. Aufgrund der Corona-Krise ist das Angebot allerdings sehr reduziert oder auf online umgestellt.

Ihr Büro für Internationales
karina.ricci(at)remove-this.hs-rm.de

 

Stipendien für Australien - Queensland

Der gegenseitige Studierendenaustausch zwischen Studierenden aus Hessen und Queensland wird gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst (HMWK) und dem Ministry for Education, Queensland Government. Sie sparen die hohen Studiengebühren für ein Semester an einer der neun teilnehmenden Universitäten in Queensland wenn Sie sich über das Hessen:Queensland Exchange Program bewerben.

Bewerbungvoraussetzungen sind

  • Immatrikulation an der Hochschule RheinMain
  • sehr gute Studienleistungen
  • sehr gute Englisch-Kenntnisse
  • mindestens 3 (Bachelor) bzw. 2 (Master) Fachsemester zum Ausreisezeitpunkt

Bewerbungsfrist ist 1. Mai 2021 (für das SS 2022 oder das WS 2022/23)
Mit den Planungen Ihrer Bewerbung sollten Sie etwa ein Jahr vor Bewerbungsfrist beginnen!

Fragen zum Programm und zur Bewerbung beantworten wir Ihnen gern:
karina.ricci@hs-rm.de

 

Stipendienprogramm für ausländische Studierende

Der Katholische Akademische Austauschdienst (KAAD) bietet ein Stipendienprogramm zur Unterstützung von ausländischen Studierenden aus einem Entwicklungs- oder Schwellenland Afrikas, des Nahen und Mittleren Ostens oder Latainamerikas an. Die Bewerbung erfolgt über die Katholische Hochschulgemeinde (KHG).

Informationen zum Programm und zur Bewerbung finden sie über diesen Link.