About Us

Wiesbaden Business School
Show content

Show content

Introducing Wiesbaden Business SchoolPhoto Prof. Dr. Stefan Jugel (Dean)

Wiesbaden Business School offers its students an attractive range of degree programs with six study areas. Our aim is to provide practically-oriented education and to employ a problem-solving approach that ensures students can transition smoothly into the world of work. The benchmark the university and the faculty applies is to coach our students towards success in their studies and subsequent working life.

That means that we, as academics, in conjunction with the faculty's administrative and support staff offer our students a demanding curriculum, and motivate them to achieve outstanding results and success in their degree programs. At the same time, we require and nurture above-average performance – because ultimately: There's no such thing as a free lunch. And the way the faculty has developed over the years, and its reputation in the business community, encourages us to strive towards balancing knowledge transfer with practice. We measure ourselves by examining how prepared our graduates are for working life – even if, sadly, not all our undergraduates make the grade. Expressed from an economic point of view: academic offerings need to be actively demanded, otherwise there is no success on the market!

Wiesbaden Business School opened its doors to students as a faculty of economics when the RheinMain University of Applied Sciences, formerly Fachhochschule Wiesbaden, started operations in 1971. Following on from the earlier diploma degree program of business administration with various focal areas, six degree programs have been developed at bachelor and master levels. These arose from implementing the Bologna process at an early stage in 2001, and the accompanying trend towards specialized degree programs:

Business Administrationas a continuation of the classic business administration diploma degree with the focal areas marketing / sales and financing / financial controlling
International Managementas a generalist, internationally-orientated business administration degree program with over 50 partner universities for the obligatory period spent abroad
Insurance & Financea degree program specializing in insurance and financial services companies
Health Care Economicsas an economic studies specialization with a social-legal and medical focus for the health care sector
Business & Law in
Accounting and Taxation
as a degree program focusing on tax advising and auditing, and finally
Digital Business Mangemnentas the faculty's most recent business administration degree program (beginning in winter semester 2016-17) focusing on the processes of digital transformation that are becoming increasingly important worldwide.

Today the faculty is the RheinMain University of Applied Sciences largest department with over 3,000 students and has its own campus located in downtown Wiesbaden. The campus is made up of a representative mid-nineteenth century building connected via a courtyard to the Dieter-Fladung building: a purpose-built complex of buildings with a well-equipped library featuring all today's media, an attractive refectory and lecture halls, seminar rooms and IT laboratories. The faculty ensures that the preconditions are met for student life in a stylish, cool atmosphere including WiFi and everything else that goes with it.

I'd be glad to welcome you as a prospective student and invite you to meet the challenges of a degree program at our faculty. Recent rankings show that Wiesbaden Business School is one of Germany's leading business administration faculties at universities of applied sciences, and number one in the state of Hesse. We look forward to coaching you towards success in your studies and work – and that's a promise!

Prof. Dr. Stefan Jugel
- Dean -

Who do we want to be?

The RheinMain University of Applied Sciences aims to be one of the leading universities for applied sciences in Germany, recognized for its in-depth academic and professional teaching and for its applied research which is closely linked to it. As students, employees and academic staff we work together to reach this goal.

How do we want to achieve this?

  • We design modern degree programs that qualify our students to carry out their professions and help to enhance their personal development. We promote excellence in teaching.
  • We regard ourselves as an open university that ensures and supports broad-based access to our study program.
  • We set up the appropriate framework conditions for applied research, which is recognized by the scientific community and society at large.
  • By providing training opportunities for our academic staff we support sharing and exchanging between academia and professional practice, and act as a bridge to society and the world of work.
  • We have strong regional ties in the Rhine-Main region and enhance the university's international outloo.
  • As a family-friendly university we provide assistance in balancing studies and careers with family life.

How do we interact with each other?

  • We encourage and expect our students and staff to demonstrate personal commitment.
  • We treat each other in a way that demonstrates reliability, integrity, openness, a solution-oriented approach and a willingness to assume responsibility. At the same time, our interaction is based on the principles of solidarity, partnership, respect and regard for others.
  • The university administration works in a service-oriented manner to aid the faculties in achieving their goals.
  • We uphold ethical standards in both how we treat each other and in scientific practice. We take on board responsibility for the consequence of our actions.
  • We embrace the university's democratic and participative traditions.

This mission statement serves as a basis for implementing our strategies and goals and is reviewed and updated at regular intervals.

Total number of students3053
- female / male60 % / 40 %
- foreign students16 %
 
Lecturers169
- Professors54
- Full-time lecturers11
- Part-time lecturers104

Der Kodex der Studierenden der Wiesbaden Business School ist das Ergebnis von studentischen Initiativen und wurde unter Federführung des Fachschaftsrats verfasst, unter Mitwirkung aller studentischen Vertreterinnen und Vertreter der Wiesbaden Business School in den Fachbereichs- und Hochschulgremien. In feierlichem Rahmen wurde der Kodex am 1. November 2011 verkündet.

Anläßlich dieser Feier wurde erstmals der Kodexpreis verliehen. Aus der Laudatio:

Wir möchten uns für Eure Hilfe bei der Erstellung des Kodex bedanken und wollen den Moment nutzen, um ein Beispiel für Mut und Selbstlosigkeit aus unserem Umfeld aufzugreifen.

Man sagt unserer Generation nach, uns wäre alles gleichgültig und egal.

Aber das tägliche Leben zeigt uns immer wieder, dass es kein Pauschalurteil geben kann. Wir haben jeden Tag die Möglichkeit, uns durch Zivilcourage, Verständnis und Respekt mitzuteilen.

Um den Inhalt und die Aussagekraft des Kodex nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, haben die studentischen Vertreter beschlossen, jährlich einen Preis für besondere Taten zu verleihen.

Der Preis soll im Namen der Studierenden der WBS ein Dankeschön ausdrücken und daran erinnern, dass jeder von uns in Situationen kommen kann, in denen Courage und Mut gefragt sind.

Wir vergeben den Preis 2011 an zwei Studenten, die gerade die Geburtstagsparty einer Kommilitonin verlassen wollten und im entscheidenden Moment hellwach waren, als sie einen hilflosen Menschen vorfanden und ihm durch ihren Einsatz das Leben gerettet haben ***:

- Franz Riehl (Studiengang Business Administration / B.A.) und
- Neil Kraski (Studiengang Insurance & Finance / B.A.).

Danke Franz, danke Neil – Wir sind stolz auf Euch!

*** Allgemeine Zeitung, 7.7.2011 / Wiesbadener Kurier, 7.7.2011 / Wiesbadener Tagblatt, 7.7.2011

Top-Ranking für die Wiesbaden Business School

In den verschiedenen Hochschul-Rankings erzielt der Fachbereich Wiesbaden Business School der Hochschule RheinMain kontinuierlich hervorragende Bewertungen. Darin wird stets aufs Neue bestätigt: der Fachbereich Wiesbaden Business School liegt auf Rang 1 in Hessen und in der Metropolregion Rhein-Main.

Nachstehend finden Sie die Ergebnisse der Jahre 2011 - 2014, für das Ranking CHE / ZEIT von 2010.

Ranking WIRTSCHAFTSWOCHE: BWL in Wiesbaden zählt zu den Top 10 in Deutschland

Die Wirtschaftwoche lässt jedes Jahr in Deutschland Personal- und Rekrutierungsverantwortliche befragen, von kleinen Mittelständlern bis hin zu Großkonzernen: Welche Unis und FHs schätzen sie besonders? Von welchen erhalten sie die qualitativ besten Bewerbungen? Wo werden die Top-Talente ausgebildet? Über 570 haben 2014 geantwortet.

Die Befragung erfolgt in Kooperation mit Universum Communications, einem weltweit führenden Dienstleistungs- und Research-Unternehmen. Ergebnisse:

  • Viele FHs liegen längst auf dem Qualitätsniveau der Universitäten.
  • In fast allen Bereichen bewerten Personaler FHs und Unis gleich stark oder FHs sogar besser.
  • Die Wiesbaden Business School zählt seit Jahren zu den Favoriten der Personalchefs.
  • 2014 belegt die Wiesbaden Business School bundesweit Rang 7 und bleibt führend in der Region. Zum Uni-Ranking 2013
  • Artikel zum Weiterlesen: 2013 - Nummer eins in Hessen / 2014 - Erneut Nr. 1 in Hessen

Quellen: Bundesweite Top-Ten-Ränge der Wiesbaden Business School in der Wirtschaftswoche
Nr. 16-2011 (S. 84ff.): Rang 9 / Nr. 15-2012 (S. 90ff.): Rang 10 / Nr. 15-2013 (S. 100ff.): Rang 8 / Nr. 26-2014 (S. 68ff.): Rang 7.

Rating CHE / QUEB: Wiesbaden Business School macht megafit für den Job

Hochschul-Rankings beziehen sich meist vor allem auf Studienbedingungen und Fachkompetenz. Letztere wird zudem von den Akkreditierungsstellen überprüft. Die Vermittlung beschäftigungs­relevanter Kompetenzen (employability) wird darin nur in Ansätzen berücksichtigt.

Das Employability Rating von CHE / QUEB (ehemals DAPM) schließt diese Lücke und zeigt auf, wie die Beschäftigungsbefähigung gefördert wird. Maßstäbe für die Bewertung sind:

  • Vermittlung von Methodenkompetenz (QUEB)
  • Vermittlung von Sozialkompetenz (QUEB)
  • Praxisbezug des Studiums (QUEB)
  • Internationalität (CHE).

Der Wiesbaden Business School wird bescheinigt, mit vorbildlichen Maßnahmen ihre Studierenden fit für den Arbeitsmarkt zu machen und führend zu sein bei der Vermittlung von Kompetenzen, die der Arbeitsmarkt erwartet.

Sie wurde in den Bereichen Bachelor-Praxis-Check, Master-Praxis-Check und Internationale Ausrichtung jeweiles in der Spitzengruppe gerankt. Damit zählt die Wiesbaden Business School zu den nur 9 von 144 gelisteten Hochschulen, die sowohl im Bachelor-Praxis-Check als auch im Master-Praxis-Check der Spitzengruppe angehören.

Quellen: ranking.zeit.de (Login erforderlich) / QUEB Praxis Check

Ranking CHE / ZEIT:

Vorbemerkung: die Ergebnisse des 'Rankings CHE / ZEIT 2014' sind im folgenden Abschnitt noch nicht berücksichtigt – die Aktualisierung ist in Bearbeitung.

Die Daten für dieses Ranking werden alle drei Jahre erhoben, zuletzt 2010. Dabei gab es eine Panne, so dass die Studierenden der Wiesbaden Business School wie auch anderer Hochschulen keinen Fragebogen erhielten. Insgesamt werden im aktuellen Ranking für 26 von 144 Hochschulen keine Studierenden-Urteile ausgewiesen ("zu wenig Antworten").

Im Herbst 2016 findet die nächste Studierenden-Befragung BWL statt, deren Ergebnisse im Frühjahr 2017 veröffentlicht werden.

Die letzten verfügbaren Ergebnisse für die Wiesbaden Business School (damals noch Fachbereich Wirtschaft / FH Wiesbaden) stammen vom Ranking 2008 - 2010:

  • 3x Spitzengruppe für die Wiesbaden Business School bei Gesamturteil Studierende, Praxisbezug und Bibliotheksausstattung, 2x Mittelgruppe für Betreuung und Reputation
  • Die Spitzenstellung der Wiesbadener Betriebswirtschaftsausbildung wurde bestätigt. Die Wiesbaden Business School hat erneut die Spitzenposition erreicht und die direkten FH-Nachbarn Frankfurt und Mainz mit deutlichem Abstand hinter sich gelassen.
  • Wiesbaden schneidet auch im Vergleich mit den wissenschaftlichen Hochschulen der Region (Uni Frankfurt a.M., Uni Mainz, ebs, WHU) sehr gut ab. Das Gesamtbild ist nicht vollständig vergleichbar, da ein anderes Kriterium als wichtig bewertet wird (Fachhochschulen: Praxisbezug, Universitäten: Forschung / Veröffentlichungen). Dennoch zeigt sich, dass der Fachbereich Wirtschaft mit 3 Spitzenbewertungen in der Liga der besten Business-Schools mitspielt.

Quelle: ZEIT Studienführer Hochschulranking BWL 2008, S. 236

Annual Journal about Teaching & Research at the Wiesbaden Business School

Cover WBS Highlights 2018
Edition 2018
(PDF 8,9 MB)
Cover WBS Highlights 2018Cover WBS Highlights 2017Cover WBS Highlights 2016Cover WBS Highlights 2015Cover WBS Highlights 2014
Edition 2018
(PDF 8,9 MB)
Edition 2017
(PDF 8,3 MB)
Edition 2016
(PDF 7,9 MB)
Edition 2015
(PDF 6,3 MB)
Edition 2014
(PDF 6,6 MB)
Cover WBS Highlights 2013Cover WBS Highlights 2012Cover WBS Highlights 2011Cover WBS Highlights 2010Cover WBS Highlights 2009
Edition 2013
(PDF 4,9 MB)
Edition 2012
(PDF 6,9 MB)
Edition 2011
(PDF 4,5 MB)
Edition 2010
(PDF 4,2 MB)
Edition 2009
(PDF 3,1 MB)

Die Wiesbaden Business School verfügt über eine eigene IT-Service-Struktur und unterstützt Studierende und Lehrende in Studium, Lehre und Forschung. Mehr Informationen erhalten Sie auf den folgenden Seiten.
 

EDV-Labore der Wiesbaden Business School

EDV-Labore
EDV-Labore: Öffnungszeiten
WLAN am WBS-Campus
Was ist MAN-DA?


Multimedia-Labor der Wiesbaden Business School

Informationen zum Multimedia-Labor der Wiesbaden Business School


Software an der Wiesbaden Business School

Citavi
DATEV
Microsoft Office / Microsoft Windows
SMARTBoard Software
Sophos Antivirus
Statista
think-cell


Fragen? Probleme?

Die Laboringenieure Herr Kogan und Herr Beetz stehen Ihnen gerne zur Verfügung.


E-Mail: alexandre.kogan(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon: +49 611 9495-3153

E-Mail: kai-uwe.beetz(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon: +49 611 9495-3154
Fax: +49 611 9495-3102

Hochschule RheinMain
Bleichstraße 44
65183 Wiesbaden

 

Über die Namensgeber

Johann Wilhelm Eugen Schmalenbach (1873 - 1955) gilt als Begründer der Betriebswirtschafts­lehre als akademisches Lehrfach. Dieses sah er als eine auf die betriebliche Praxis ausgerichtete Kunstlehre an. Bereits als Student befasste er sich 1899 mit der damals völlig neuartigen Deckungsbeitragsrechnung. Diese und seine weiteren wissenschaftlichen Arbeiten fanden so große Beachtung, dass er im Alter von 33 Jahren in Köln zum Professor berufen wurde, ohne zuvor das Abitur oder den Doktorgrad erlangt zu haben. Dem Vertreter der dynamischen Bilanztheorie lag der Praxisbezug stets besonders am Herzen.

Prof. Dr. rer. pol. Dieter Fladung war seit 1974 Hochschullehrer im Fachbereich Wirtschaft für die Lehrgebiete Rechnungs-, Prüfungs- und Treuhandwesen. Von 1987 bis zu seinem unerwarteten Hinscheiden am 1.1.2003 diente er seinem Fachbereich als Dekan mit großem Verantwortungs­bewusstsein und nie nachlassender schöpferischer Kraft. Der Fachbereich und die Hochschule verdanken ihm vielfältige Impulse und Initiativen für die Entwicklung der internationalen Hochschulkontakte sowie die Gründung neuer Studiengänge.

The Wiesbaden Business School is located at the Bleichstrasse / Bertramstrasse campus in Wiesbaden, Germany.

Direction and campus map Bleichstraße / Bertramstraße

 

Hochschule RheinMain
University of Applied Sciences
Wiesbaden Business School
Bleichstr. 44
65183 Wiesbaden
Germany


Phone +49 611 9495-3100
Fax      +49 611 9495-3101
E-Mail: service-wbs(at)remove-this.hs-rm.de