Veranstaltungen der
Hochschul- und Landesbibliothek

Suche im Katalog Plus

„Fresenius kann man nicht vorrätig halten“ - Kurioses und Wissenswertes zu Carl Remigius Fresenius (1818 -1897)

Vortrag von Professor Dr. Leo Gros

und

Ausstellungseröffnung: „Carl Remigius Fresenius – Forscher, Autor, Lehrer, Bürger“

Wie ergeht es einem jungen Autor, wenn er bei seinem Verleger Belegexemplare seines Buches für eine Bewerbung nachkaufen will? Warum ging Fresenius nach Erhalt seiner Professur nach Wiesbaden - was trieb ihn an, und was vermasselte ihm andere Optionen? Fluchte der Wiesbadener Neubürger, als er 1845 in der unbeleuchteten Taunusstraße über eine Kette fiel? Wer vermasselte ihm wie und warum einen Düngeversuch auf dem Geisberg? Was tat Fresenius am 8. Juni 1856 in Lorch? Was dichtete er über die Maibowle? Freuen Sie sich auf diese und andere Trouvaillen und Petitessen aus einem Wissenschaftler- und Unter¬nehmerleben im Wiesbaden des 19. Jahrhunderts.

Nach dem Vortrag wird die Ausstellung „Carl Remigius Fresenius – Forscher, Autor, Lehrer, Bürger“ eröffnet.

Vortrag und Ausstellungseröffnung
Donnerstag, 29. November 2018, 19:00 Uhr,

Hochschul- und Landesbibliothek RheinMain
Rheinstraße 55 - 57, Wiesbaden

Ausstellung vom 29. November 2018 bis 20. Januar 2019
Montag - Freitag 9:00 - 21:00 Uhr,
Samstag 9:00 - 19:00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Guareschi: Humorist, Querkopf, Provokateur

Vortrag von Professor Dr. Andreas Gipper, Universität Mainz

Alle kennen seine Helden Don Camillo und Peppone. Ihr Erfinder, der norditalienische Schriftsteller Giovannino Guareschi hingegen ist in Deutschland weitgehend unbekannt geblieben. Sehr zu Unrecht eigentlich. Denn wir haben es nicht nur mit einem interessanten politischen Querdenker zu tun, der sich allen einfachen politischen Zuschreibungen verweigert, sondern auch mit einem Autor, den die tragische Geschichte des 20. Jahrhunderts eng mit Deutschland verbindet. Beidem gilt es nachzuspüren.

Bis zum 24. November 2018 ist in der Hochschul- und Landesbibliothek RheinMain zudem die Ausstellung „Der Autor Giovannino Guareschi – mehr als nur Don Camillo und Peppone“ zu sehen. Hier werden vor allem Kostproben seinen satirischen Comics und Bilder aus der Poebene gezeigt.

Termin: Donnerstag, 23. August 2018, 19:00 Uhr
Ort: Hochschul- und Landesbibliothek RheinMain, Rheinstraße 55-57, Wiesbaden

Zur Poetikdozentur

Die „Poetikdozentur: junge Autoren“ versteht sich als besonderer Beitrag zum kulturellen Leben Wiesbadens. Sie wird von der Hochschule RheinMain in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Wiesbaden durchgeführt.

In den Vorlesungen sollen sich die Autorinnen und Autoren mit dem eigenen Werk auseinandersetzen. Dabei können der Schreibprozess sowie biografische Hintergründe des Werks erhellt, poetologische Erklärungen geliefert oder motivische und literaturgeschichtliche Einordnungen „gewagt“ werden. Die Autorinnen und Autoren sind hier frei in der inhaltlichen Ausgestaltung.

In den Lesungen stellen die Autorinnen und Autoren ausgewählte Texte, nach Möglichkeit aus ihren neuesten Veröffentlichungen, vor.

Zur aktuellen Poetikdozentin Nora Bossong

Auswahlverfahren

Die Autorinnen und Autoren der Poetikdozentur werden von einer sechsköpfigen Jury ermittelt, der derzeit folgende Personen angehören:

Hochschule RheinMain:
Prof. Dr. Michael May, Fachbereich Sozialwesen
Dr. Marion Grabka, Hochschul- und Landesbibliothek RheinMain

Stadt Wiesbaden:
Helmut Nehrbaß, Stadtrat
Susanne Lewalter, Leiterin des Literaturhauses Villa Clementine

Literaturkritik:
Dr. Alf Mentzer, hr2 kultur
Hubert Spiegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung