Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

NEU AB 2017
Elektro- und Luftfahrttechnik

Bachelor of Engineering
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen
Worum geht's?

Das Studium qualifiziert die Studierenden für eine anspruchsvolle Tätigkeit als Ingenieur bzw. Ingenieurin in kleinen und mittleren Unternehmen sowie in international operierenden Konzernen, insbesondere luftfahrttechnischen Betrieben, Unternehmen der Mobilitätsbranche und der elektrotechnischen Industrie.

Um den Anforderungen einer Tätigkeit an den Schnittstellen zwischen Technik und Management zu genügen, verfügen die Absolventinnen und Absolventen über ein breites und integriertes Fachwissen im Bereich des Systementwurfs und der Systemintegration am Beispiel der Avionik. Als Besonderheiten bietet der Studiengang praxisorientierte Inhalte vom ersten Semester an.

Zu den Grundlagen der Flugzeugführung gehören grundlegende Flugmanöver und Verfahrensabläufe im Cockpit, die auf einem Flugzeug und in Zusammenarbeit mit einer Flugschule vermittelt werden, die Möglichkeit zum Erwerb des Pilotenscheins (teilweise kostenpflichtig) sowie ein moderner Flugsimulator zum Üben von Notfall- und Routinesituationen (kostenfrei).

Im Themenbereich Multicopter und Modellflugzeuge lernen Sie, wie Drohnen gebaut und gesteuert und Luftraumverletzungen vermieden werden.

Was brauche ich?

Sie sollten Interesse an naturwissenschaftlich-technischen Fragestellungen haben, die in Verbindung mit Luftfahrttechnik und/oder Elektrotechnik stehen. Der Fokus ist darauf gerichtet, sicherheitskritische Komponenten (Sensoren, Antriebe, Bordelektronik, etc.) planerisch in ein komplexes Gesamtsystem zu integrieren und dabei die umgebende Infrastruktur und die regulatorischen Randbedingungen im Auge zu behalten (Systems Engineering).

Sie werden ausgebildet, um Entwicklungsprozesse und Projekte wirtschaftlich und technisch zu planen, zu steuern, zu optimieren und zu überwachen und dafür Komponenten, Verfahren und Ausrüstungen auszuwählen, zu betreiben oder neu zu entwickeln. Nach Ihrem Studium sind Sie in der Lage, komplexe technische Zusammenhänge zu analysieren und auf dieser Basis fundierte Entscheidungen zu treffen in den Bereichen Wartung, Operations, Qualitätsmanagement, Entwicklung und Projektmanagement.

Falls Sie bereits über einen Pilotenschein (LAPL, PPL oder höher) verfügen, können Sie dies anerkennen lassen (Modul „Grundlagen Flugzeugführung“ entfällt).

Unerlässlich für einen starken Start ins Studium: unsere Vorkurse für Mathematik und Physik! Hier geht’s zu den Informationen rund um die Vorkurse & Intensivkurse, zum Anmeldungsportal und zu den Zeitplänen.

Was kann ich damit machen?

Das Studium vermittelt sämtliche Grundlagen und Kompetenzen der allgemeinen Elektrotechnik, die auch in anderen Branchen vonnöten sind. Entsprechend breitgefächert sind die Einsatzmöglichkeiten unserer Absolventinnen und Absolventen und daher nicht auf die Luftfahrtbranche beschränkt.

Themen wie Safety (Ausfallsicherheit und Zuverlässigkeit) und Security, elektrische Energie- und Antriebssysteme sowie die autonome Steuerung von Verkehrsträgern (Autopilot) werden in allen Bereichen der Mobilitätsbranche immer wichtiger. Das Rhein-Main-Gebiet nimmt mit dem Frankfurter Flughafen, mit Deutschlands verkehrsreichstem Flugplatz der Allgemeinen Luftfahrt in Egelsbach, dem Frankfurter Kreuz als einem der meistbefahrenen Straßenknotenpunkte Europas und mehr als zehn ICE-Bahnhöfen eine herausragende Stellung als Drehscheibe für den nationalen und internationalen Verkehr ein. Zahlreiche Firmen haben sich gerade deshalb im Rhein-Main-Gebiet, in unmittelbarer Nähe der Hochschule RheinMain, niedergelassen und suchen Absolventinnen und Absolventen für die Entwicklung von Lösungen für die anspruchsvollen Fragestellungen der Logistik und des Verkehrs von morgen.

Das Studium der Elektro- und Luftfahrttechnik qualifiziert für eine vielfältige Tätigkeit im Bereich Engineering und Projektmanagement bei großen wie kleinen Unternehmen der Luftfahrt und der Automobiltechnik, Zulieferern, Dienstleistern, industrienahen Betrieben und Behörden. Sie können jedoch auch Ihre Pilotenausbildung nach dem Studium fortsetzen und als Berufspilotin bzw. Berufspilot oder Fluglehrerin bzw. Fluglehrer tätig werden. Die während des Studiums absolvierten Flugstunden und Berechtigungen können Sie hierfür anrechnen lassen.

 Weitere Informationen

 Infotermine

 Bewerbung und Immatrikulation

Curriculum des Studiengangs Elektro- und Luftfahrttechnik
Bitte zum Vergrößern auf das Bild klicken

In der Grafik ist eine Übersicht der Module des Studiengangs Elektro- und Luftfahrttechnik zu sehen. Das Studium dauert acht Semester und ist als Vollzeit-Präsenzstudiengang angelegt.

In den ersten Semestern des Studiengangs werden sämtliche Grundlagen und Kompetenzen der allgemeinen Elektrotechnik vermittelt.
Darüber hinaus findet in dieser Zeit das Modul Grundlagen Flugzeugführung statt. Hierzu bietet die Hochschule neben der Kooperation mit einer Flugschule ein eigenes Flugzeug des Typs Cessna 172 sowie einen modernen Flugsimulator. Für Studierende, die bereits einen Pilotenschein (LAPL, PPL oder höher) besitzen, entfällt dieses Modul.

Ab dem vierten Semester wird das Wissen der Studierenden in wichtigen Feldern der Elektro- und Luftfahrttechnik vertieft. Beispielsweise werden Veranstaltungen zu den Themen Allgemeine Luftfahrttechnik, Sensorik, Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit, Flugzeugsystemtechnik sowie unbemannten Fluggeräten (engl. Unmanned Aerial Vehicle, UAV) und Multicoptern angeboten. Zusätzlich werden Qualitätsmanagement und Soft Skills vermittelt.

Abgeschlossen wird das Studium durch ein luftfahrttechnisches Projekt, eine umfassende berufspraktische Tätigkeit sowie die Bachelor-Thesis im 8. Semester.

Bewerbung

Sie können Ihr Elektro- und Luftfahrttechnik-Studium jeweils zum Wintersemester (Vorlesungsbeginn Anfang Oktober) und zum Sommersemester (Vorlesungsbeginn Anfang April) beginnen. Vorher müssen Sie sich bewerben und die Zulassungskriterien erfüllen.

Einschreibung

Der Studiengang Elektro- und Luftfahrttechnik ist zulassungsbeschränkt. Das bedeutet, dass eine rechtzeitige Bewerbung wichtig ist. Die vorhandenen Studienplätze werden nach der hessischen Vergabeverordnung vergeben, die Sie  auf dieser Website einsehen können. Genaue Termine, weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular finden Sie unter   Bewerbung und Immatrikulation.

Beratung

Wenn Sie sich noch nicht sicher sind, ob das Elektro- und Luftfahrttechnik-Studium das Richtige für Sie ist, beraten wir Sie gerne. Für allgemeine Fragen zum Studium oder zur Bewerbung steht Ihnen unsere  Zentrale Studienberatung zur Verfügung. Spezielle Informationen zum Elektrotechnikstudium erhalten Sie direkt bei uns. Im Reiter Kontakt und Anfahrt finden Sie hierzu alle nötigen Kontaktinformationen.

Das Studium der Elektro- und Luftfahrttechnik qualifiziert für eine vielfältige Tätigkeit im Bereich Engineering und Projektmanagement bei großen wie kleinen Unternehmen der Luftfahrt und der Automobiltechnik, Zulieferern, Dienstleistern, industrienahen Betrieben und Behörden.

Sie können jedoch auch Ihre Pilotenausbildung nach dem Studium fortsetzen und als Berufspilot bzw. Berufspilotin oder Fluglehrer/-in tätig werden. Die während des Studiums absolvierten Flugstunden und Berechtigungen können Sie hierfür anrechnen lassen.

Anschrift:

Hochschule RheinMain
Studiengang Elektro- und Luftfahrttechnik

Am Brückweg 26,
65428 Rüsselsheim

Sekretariat

Marion Olejnik
Telefon: +49 6142 898-4214
Telefax: +49 6142 898-4210
E-Mail: Marion.Olejnik(at)remove-this.hs-rm.de

Studiengangsleiter

Prof. Dr. Matthias Harter
E-Mail: matthias.harter(at)remove-this.hs-rm.de

Der Campus Rüsselsheim befindet sich in ruhiger Lage unweit der Rüsselsheimer Innenstadt und ist aus allen Richtungen gut über die Autobahn zu erreichen. Parkplätze sind in ausreichender Zahl vorhanden. Mehrere Bushaltestellen mit direkter Anbindung zum Bahnhof befinden sich in unmittelbarer Nähe. Bis zum Abschluß der Sanierungsarbeiten am Brückweg nutzt unser Fachbereich auch ein Interimsquartier im Opel-Altwerk. Einen Überblick gibt die folgende Skizze:

Campus Rüsselsheim am Brückweg 26

Hochschulinformationstag am 10. November 2016

Am 10. November 2016 findet der Hochschulinformationstag (HIT) der Hochschule RheinMain statt. An diesem Tag können Sie sich über das gesamte Bachelorstudienangebot der Hochschule RheinMain informieren.

Weitere Infos zum HIT.

 

 

Im Studiengang Elektro- und Luftfahrttechnik ist eine fundierte praktische Ausbildung sehr wichig. Ab dem ersten Semester gibt es daher verschiedenste Lehrveranstaltungen mit Laborpraktika, wo Studierende unter Betreuung selbstständig praktische Versuche durchführen. Die hochschuleigenen Labore sind modern mit praxisnaher Hard- und Software ausgestattet.

Zur Vermittlung praktischer Inhalte der Luftfahrttechnik werden Praktika mit Flugmodellen und Multicopter angeboten. Zusätzlich besitzt die Hochschule ein eigenes Flugzeug sowie einen Flugsimulator.

 Flugzeug und Flugsimulator

 Elektrische Messtechnik

 Computer Aided Engineering

 Netzwerklabor (N-Lab)

 Videolabor

 Informationstechnik (IT)

 Mikrocomputertechnik

 PC-Cluster Rüsselsheim

 Leistungselektronik

 Sensorik

Die Personen des Studiengangs finden Sie unter dem folgenden Link.

 Zu den Personen des Studiengangs.