Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Soziale Arbeit
BASA-Online

Bachelor of Arts
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen
Worum geht's?

Soziale Arbeit greift die vielfältigen sozialen Auf­ga­ben und Problemstellungen unserer Gesellschaft auf.

Im Studiengang Soziale Arbeit Online erwerben Sie das erforderliche Wissen, um Handlungsbedarfe der Praxis erkennen, reflektieren und begründen, entsprechende Interventionen und Angebote planen und diese hinsichtlich ihrer Wirkung evaluieren zu können.

Adressatinnen und Adressaten des Studiengangs sind Fachkräfte, z. B. Erzieherinnen bzw. Erzieher, die im sozialen Bereich tätig sind und eine erhöhte Qualifikation und/oder eine neue Berufstätigkeit im Feld der Sozialen Arbeit anstreben.

Was brauche ich?

Sie sollten neugierig auf vielfältige und „bunte“ Lebensentwürfe von Menschen und interessiert an der (sozialen) Unterstützung von Individuen und Gruppen mit unterschiedlichen Lebensthemen und Lebensbewältigungsherausforderungen sein.

Erforderlich ist zudem Ihre Bereitschaft, gegebenenfalls vorhandenes Vorwissen und Ihre Vorerfahrungen kritisch zu hinterfragen sowie theoretisch und methodisch begründet in multidisziplinären Teams zu arbeiten. Darüber hinaus ist es für Sie wichtig, vorab zu klären, ob und wie Studium, Beruf und persönliches Umfeld miteinander vereinbar sind und welche Unterstützung Sie hier organisieren können.

Der Studiengang BASA-Online setzt folgende Studienvoraussetzungen voraus:

  • Den Nachweis einer mindestens 3-jährigen einschlägigen beruflichen Tätigkeit von mehr als 15 Wochenstunden im sozialen Bereich,
  • den Nachweis einer einschlägigen studienbegleitenden Berufstätigkeit im sozialen Bereich von mehr als 15 Wochenstunden. Dieser Nachweis ist bei jeder Rückmeldung zu aktualisieren;
  • den souveränen Umgang mit neuen Medien sowie ein privater Computer mit Internetzugang.
Was kann ich damit machen?

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs arbeiten sowohl im Öffentlichen Dienst als auch bei privaten Organisationen des Sozial-, Bildungs- und Gesundheits­wesens, der Justiz und der Wirtschaft.

Das Studium qualifiziert sowohl für Leitungsfunktionen als auch Leitungsassistenz sowie für koordinierende, planende und evaluierende Aufgaben. Berufsfelder sind u. a.: Kinder- und Jugendarbeit, Altenarbeit, Rehabilitation, Arbeit mit Menschen mit Behinderungen, Beratung, Bildungsarbeit, Gemeinwesenprojekte, Interkulturelle Arbeit.

 Weitere Informationen

 Infotermine

 Bewerbung und Immatrikulation

Die nächste Informationsveranstaltung für den Studiengang BASA-Online findet am Freitag, den 11.11.2016, um 18:30 Uhr statt.

Ort: Hochschule RheinMain, Kurt-Schumacher-Ring 18, 65197 Wiesbaden
Raum: Gebäude C, C 101 (Erdgeschoss)

Um eine Anmeldung per E-Mail wird gebeten.

Das Studium wird berufsbegleitend durchgeführt. Die Regelstudienzeit beträgt 4 Jahre bzw. acht Studienhalbjahre. In Bezug auf das Studium ist ein durchschnittlicher Arbeits- und Zeitaufwand von ca. 25 Stunden einzuplanen.

Der Studiengang ist durchgängig „modularisiert“. Er besteht zu ca. 75 Prozent aus internetbasierten Selbststudienanteilen (Online-Modulen) und zu ca. 25 Prozent aus dem Präsenzstudium (Präsenz-Modulen) an der Fachhochschule Wiesbaden. Während des Selbststudienanteils werden die Studierenden fachlich und organisatorisch per Internet betreut. Darüber hinaus stehen sie in regelmäßigem, auch persönlichem Kontakt mit den betreuenden Hochschullehrenden sowie den Studiengangsbetreuenden und werden zusätzlich von Tutoren und Tutorinnen unterstützt. Die Lehr- und Lernmaterialien werden den Studierenden über ein Lernportal bereitgestellt. Über das Lernportal ist u. a. auch die Kommunikation mit anderen Studierenden und das Bilden von virtuellen Arbeitsgruppen möglich.

 

Insgesamt werden den Studierenden 17 Online-Module über das Internet und 8 Präsenz-Module in Form von Lehrveranstaltungen an der Hochschule angeboten. Außerdem sind zwei Projektarbeiten (Theorie- und Praxisprojekt) Bestandteile des Fernstudiengangs. Hinzu kommt das Anfertigen der Bachelor-Abschluss-Arbeit im letzten Studienhalbjahr. Zudem ermöglicht der Studiengang den Erwerb der Staatlichen Anerkennung als Sozialarbeiter/in und als Sozialpädagog/in durch ein integriertes Praktikum. Das Praktikum erfolgt in der Regel im Kontext der eigenen beruflichen Praxis der Studierenden.

 

Im vierten Studienhalbjahr werden Online-Wahlpflichtmodule zu vier zielgruppenspezifischen Arbeitsbereichen angeboten. Jeder Studierende legt sich für dieses eine Semester auf einen Schwerpunkt fest. Folgende Arbeitsbereiche stehen zur Auswahl:

 

a) Soziale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

b) Soziale Arbeit mit Erwachsenen und Rehabilitation

c) Soziale Arbeit mit alten Menschen

d) Soziale Arbeit im Bereich Bildung

 

Parallel zu den Online-Modulen sind acht Präsenz-Module zu absolvieren. Ein Präsenz-Modul beinhaltet 4 Vorlesungsblöcke (1 Block Mittwoch bis Samstag, 3 Blöcke Freitag bis Samstag), die in der Regel im Vier-Wochen-Turnus angeboten werden. Die Präsenzphasen vermitteln die Methoden der Sozialen Arbeit und bilden den Rahmen für die Projektarbeiten.

 

Die Struktur und zentralen Inhalte des Studiengang BASA-Online finden Sie im  Modulhandbuch (PDF 250 KB).

Wann und wie oft finden die Präsenzphasen statt?


Pro Semester wird ein Präsenzmodul bestehend aus vier Seminarblöcken angeboten. Diese finden i.d.R. in folgenden Monaten statt: April, Mai, Juni, Juli (Sommersemester) bzw. Oktober, November, Dezember, Januar (Wintersemester).

Der erste Block eines jeden Semesters ist viertägig (Mittwoch bis Samstag), die drei weiteren Blöcke finden Freitag/Samstag statt.

Die Präsenzblöcke für das Wintersemester 2016/2017 finden an folgenden Terminen statt:


Mi. 05.10. - Sa. 08.10.2016 (2. bis 8.Semester)
Mi. 12.10. - Sa. 15.10.2016 (1. Semester)
Fr. 04.11. - Sa. 05.11.2016 (1. bis 4. Semester)
Fr. 11.11. - Sa. 12.11.2016 (5. bis 8. Semester)
Fr. 02.12. - Sa. 03.12.2016 (1. bis 3. und 7. Semester)
Fr. 09.12. - Sa. 10.12.2016 (4. bis 6. und 8. Semester)
Fr. 13.01. - Sa. 14.01.2017 (1. bis 2. und 7. Semester)
Fr. 27.01. - Sa. 28.01.2017 (3. bis 6. und 8. Semester)

Die Präsenzblöcke für das Sommersemester 2017 finden an folgenden Terminen statt:

Mi. 05.04. - Sa. 08.04.2017 (2. bis 8. Semester)
Mi. 19.04. - Sa. 22.04.2017 (voraussichtlich 1. Semester)
Fr. 05.05. - Sa. 06.05.2017 (5. bis 8. Semester)
Fr. 12.05. - Sa. 13.05.2017 (1. bis 4. Semester)
Fr. 09.06. - Sa. 10.06.2017 (1. bis 4. sowie 6. Semester)
Fr. 23.06. - Sa. 24.06.2017 (5., 7. und 8. Semester)
Fr. 30.06. - Sa. 01.07.2017 (2. bis 4. Semester)
Fr. 07.07. - Sa. 08.07.2017 (1. sowie 5. bis 8. Semester)

 

 

 

 

 

 

 

Die Prüfungs- und Studienordnungen werden von der Geschäftsstelle Prüfungewesen bereit gestellt und die können Sie hier herunterladen.

 Zur Prüfungsordnung des Studiengangs PO 2008/2010 (AM 120) (PDF 243 KB)

 Ergänzung zur Prüfungsordnung des Studiengangs PO 2010 (PDF 44 KB)

 Zu den Ordnungen des Studiengangs PO 2014 (AM 304) (PDF 311 KB)

 Übergangsregelung (AM 305) (PDF 63 KB)


Bei Prüfungsunfähigkeit und hiermit verbundener Anträge auf Abgabeverlängerung verwenden Sie bitte das  Formular für Prüfungsunfähigkeit / Abgabeverlängerung (PDF 150 KB). Dieses reichen Sie bitte unverzüglich beim Vorsitzenden des Prüfungsausschusses für die Blended-Learning-Studiengänge, Prof. Dr. Klassen, ein. Bitte geben Sie ihren Lehrenden in den betroffenen Modulen ebenfalls Bescheid, dass Sie eine Verlängerung beantragen. Über den Antrag auf Verlängerung entscheidet der Prüfungsausschuss.

Wenn Sie sich Leistungen aus einem früherem Studium an dieser oder einer anderen Hochschule anerkennen lassen möchten verwenden Sie bitte das Formular zur Anerkennung von Modulen. Dieses reichen Sie bitte beim Anerkennungsbeauftragten für die Blended-Learning-Studiengänge, Prof. Dr. Schäfer ein

 BASA-Anerkennung von Modulen PO 2008- 2010

 BASA-Anerkennung von Modulen PO 2014 (PDF 41 KB)

 BASA-Formular zur Anerkennung (PDF 66 KB)

Für Angelegenheiten des Praktikums ist das Praxisreferat zuständig. Dort erhalten Sie alle Informationen zur Organisation und den zentralen des Praktikums im 4. und 5. Semester.

Die Gremien und Beauftragten des Fachbereichs sind für alle Studiengänge zuständig.

Im Rahmen der Selbstverwaltung der Hochschule nehmen im Fachbereich Sozialwesen Gremien, Beauftragte und Kommissionen spezielle Aufgaben wahr.

Zur Informationen über die einzelnen Gremien und Beauftragten und deren Aufgabenfelder.

Der Fachbereich Sozialwesen ist am Campus Kurt-Schumacher-Ring in Wiesbaden angesiedelt. 

 Zum Campusplan Kurt-Schumacher-Ring

Studiengangsleitung

Frau Prof. Dr. Cornelia Füssenhäuser
(Studiengangsleiterin)
Telefon: +49 611 9495-1317
Sprechstunde: nach Vereinbarung
E-Mail: cornelia.fuessenhaeuser(at)hs-rm.de

Frau Prof. Dr. Davina Höblich
(Stellvertretende Studiengangsleiterin)
Telefon: +49 611 9495-1314
Sprechstunde: Do. 14:00 Uhr - 15:00 Uhr u. nach Vereinbarung
E-Mail: davina.hoeblich(at)hs-rm.de

Studiengangskoordination

Frau Astrid Reitz / Frau Sanem Okurdil
Telefon: +49 611 9495-1327 / -1342
E-Mail: basa-online(at)hs-rm.de

SPRECHZEITEN:

Montag: 11:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr (Frau Reitz/Frau Okurdil)
Dienstag: 11:00-14:00 Uhr (Frau Okurdil)
Mittwoch: 11:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr (Frau Reitz/Frau Okurdil)
Donnerstag: 11:00-14:00 Uhr (Frau Okurdil)
Freitag: 11:00-13:00 Uhr und 14:00-17:00 Uhr (Frau Reitz/Frau Okurdil)

Achtung! Am Freitag, den 09.09.16 ist das Büro nicht besetzt!

ANSCHRIFT

Hochschule RheinMain
Fachbereich Sozialwesen
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden
E-Mail: basa-online(at)hs-rm.de

 

 Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner im Studiengang