Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Umweltmanagement und Stadtplanung
in Ballungsräumen

Master of Engineering
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen
Worum geht's?

Der Master-Studiengang Umweltmanagement und Stadtplanung in Ballungsräumen (UMSB) bereitet interdisziplinär auf Aufgaben in der Stadt-, Landschafts- und Infrastrukturplanung sowie im Umweltmanagement vor. Er orientiert sich an den Herausforderungen und Zukunftsaufgaben des räumlichen, sozialen, technologischen und klimatischen Wandels. Das Studium vermittelt die Inhalte und Methoden, um wissenschaftliche Theorien und Verfahren mit umsetzungsfähiger Praxis bei der zukunftsfähigen Entwicklung von Städten und Ballungsräumen zu verbinden.

UMSB ist ein gemeinsames Studienangebot der Frankfurt University of Applied Sciences, der Hochschule RheinMain Wiesbaden und der Hochschule Geisenheim University. Damit bündelt der Studiengang die Kompetenzen der drei Hochschulen in den Bereichen Stadtplanung, Ressourcen und Infrastruktur, Landschaftsarchitektur und Stadtökologie.

Was brauche ich?

Sie benötigen einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss in den Bereichen Architektur, Stadtplanung, Landschaftsarchitektur, Bauingenieurwesen, Umwelttechnik oder einer anderen, vergleichbaren technischen Fachrichtung.

Mit einem ersten berufsqualifizierenden Studienabschluss bis ECTS-Grade B bzw. bis zur Gesamtnote 2,0 können Sie direkt zum UMSB-Studium zugelassen werden. Bei einem Abschluss mit ECTS-Grade C bzw. bei einer Gesamtnote über 2,0 und unter 2,7 müssen Sie Ihre besondere Qualifikation für den UMSB-Studiengang in den Bewerbungsunterlagen gesondert nachweisen und nehmen ggf. an einem Bewerbungsgespräch teil. Die genauen Kriterien sind in der  Zulassungssatzung (PDF 140 KB) dargestellt.

Was kann ich damit machen?

Die Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs UMSB verfügen über fundierte Kompetenzen in den maßgeblichen Aufgaben des Umweltmanagements, der Infrastruktur- sowie der Stadt- und Landschaftsplanung. Wichtige Themen sind beispielsweise Quartiers- und Stadtentwicklung, Regionalplanung, Naturschutz, Freiraumsicherung und Grünplanung, Wasserwirtschaft, Ressourcen,- Mobilitäts- und Verkehrsmanagement. UMSB-Absolventinnen und -Absolventen sind gleichzeitig Generalistinnen und Generalisten mit einem ökonomischen und ökologischen Hintergrundwissen die über Führungsqualitäten verfügen, um selbstverantwortlich in Planung und Management als Projektleiterin oder Projektleiter tätig zu werden.

Die vielfältigen Tätigkeitsfelder liegen im kommunalen, öffentlichen und privatwirtschaftlichen Bereich, bei lokalen, regionalen, nationalen, internationalen Behörden und Institutionen, Planungs- und Ingenieurbüros, Entwicklungsgesellschaften, Verkehrsverbünden, Unternehmen der Wasserver- und Abwasserentsorgung, der Energieversorgung und Abfallwirtschaft, in Forschungseinrichtungen und Hochschulen.

Mit Nachweis der Studienschwerpunkte Landschaftsarchitektur bzw. Stadtplanung und einem entsprechenden einschlägigen ersten Hochschulabschluss (gemäß den jeweiligen Kammergesetzen) kann - bei Erfüllung der zusätzlich erforderlichen berufspraktischen Zeiten - ein Antrag auf Eintragung als "Landschaftsarchitektin oder Landschaftsarchitekt" bzw. "Stadtplanerin oder Stadtplaner" bei den Architekten- und Stadtplanerkammern gestellt werden.

Variante Berufsbegleitend

UMSB wird auch in einer berufsbegleitenden Variante angeboten. Diese Variante erleichtert es Ihnen, durch die Verlängerung der Regelstudienzeit auf sieben Semester, Ihre Berufstätigkeit mit dem Masterstudiengang zu kombinieren. Inhaltlich sind die beiden Studiengänge identisch. Für eine erfolgreiche Zulassung sind die inhaltlichen und formalen Voraussetzungen des Vollzeitstudiengangs zu erfüllen (siehe oben). Zusätzlich muss ein bestehendes Arbeitsverhältnis in einem ingenieurorientierten Beruf nachgewiesen werden. Die genauen Kriterien sind in der  Zulassungssatzung (PDF 139 KB) für den berufsbegleitenden Studiengang dargestellt.

Steckbrief

Studienort Wiesbaden, Campus Kurt-Schumacher-Ring, Hochschule Geisenheim und Frankfurt University of Applied Sciences
Regelstudienzeit 4 Semester bzw. 7 Semester in der berufsbegleitenden Variante
Akkreditierungsagentur für UMSB  ACQUIN
Akkreditierungsagentur für UMSB berufsbegleitend  ACQUIN
Studienbeginn Winter- und Sommersemester
Zulassung
  • Bewerbungsschluss: 15. Januar/15. Juli
Variante Berufsbegleitend Der Studiengang kann auch berufsbegleitend studiert werden.
Kontakt Das Studien-Informations-Centrum hilft bei allen Fragen zum Studium und zur Bewerbung weiter.
Ansprechpartner im Studiengang selbst ist Prof. Dr.-Ing. Volker Blees.

 

Studienaufbau

Die Regelstudienzeit im Studiengang UMSB beträgt vier Semester und das Studienprogramm umfasst 120 ECTS. Das Studium gliedert sich in drei Semester mit Lehrveranstaltungen aus einem Pflicht- und einem Wahlpflichtbereich und in das abschließende vierte Semester zur Anfertigung der Master-Thesis. Die Lehrveranstaltungen finden an den Studienorten Frankfurt am Main, Wiesbaden und Geisenheim statt.

Den Einstieg ins Studium erleichtert das von Studierenden erstellte  UMSB Handbuch "Das Wichtigste in Kürze" (Ausgabe 2015, derzeit in Überarbeitung), das u.a. Hinweise zu den Studienorten mit ihren unterschiedlichen EDV-Systemen und Bibliotheksangeboten gibt.

Studienschwerpunkte und Module

Umfang und Inhalte von Pflicht- und Wahlpflichtbereich hängen vom gewählten Studienschwerpunkt ab. Hier bestehen breite Wahlmöglichkeiten, die eine individuelle Studiengestaltung ermöglichen.

Im Pflichtbereich sind, je nach Schwerpunkt, vier bis sechs Lehrmodule "Management" zu belegen. Sie vermitteln umweltbezogene Rechtsgrundlagen und fachübergreifende Schlüsselkompetenzen im Management. Das hier integrierte "interdisziplinäre Projekt" dient der Befähigung zum interdisziplinären Arbeiten und ganzheitlichen Denken. 

Für die inhaltliche Vertiefung sind folgende Schwerpunkte wählbar, in denen Wahlpflicht- und Wahlmodule zu belegen sind:  

  • 1. Landschaftsarchitektur (L) mit den Modulen Stadtökologie, Anwendung umwelt- und naturschutzrelevanter Instrumentarien, Ökologische Grundlagen der Freiraumplanung, Kulturlandschaftsentwicklung, Biodiversität und Naturschutz sowie dem Projekt Planung Landschaftsarchitektur.

  • 2. Stadtplanung (S) mit den Modulen Stadtbaugeschichte und Stadttheorie, Wohnungsbau und Siedlungsplanung, Stadtentwicklung und Quartiersplanung, Stadterneuerung und Stadtumbau, Soziale und kulturelle Aspekte der Stadtentwicklung, sowie dem Projekt Städtebauliches Entwerfen.

  • 3. Verkehr (V) mit den Modulen Verkehr im Ballungsraum, Management von Verkehr und Mobilität, Verkehrsentwicklungsplanung.

  • 4. Ressourcen (R) mit den Modulen Ressourcenwirtschaft, Energieversorgung, Kreislaufwirtschaft.

  • 5. Wasserwirtschaft & Infrastruktur (W) mit den Modulen-Wasserwirtschaft: Wasserwirtschaft, Nachhaltige Siedlungswasserwirtschaft, Wasserwirtschaftliche Modelle, Gewässerentwicklung zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie,
    (I) mit den Modulen-Infrastruktur: Wasserversorgung und -entsorgung, Gefahrenabwehr im Ballungsraum, Immissionsschutz/Umweltrisiken.

Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Module innerhalb der Studienschwerpunkte sind in unserem
 UMSB-Modulhandbuch festgelegt. Darin finden sich auch Beschreibungen der Module mit detaillierten Inhalten und Hinweisen zu den Prüfungsformen. Alle Module werden einmal im Jahr - entweder im Sommer- oder im Wintersemester - angeboten. Hinweise zur individuellen Stundenplangestaltung liefert die von UMSB-Studierenden erstellte Studienplanungshilfe

Das Studium schließt mit dem international anerkannten Abschluss Master of Engineering (M.Eng.) ab.
Der Studienabschluss befähigt zum höheren Dienst und zur Promotion.

Für das Selbststudium und die Aneignung von Basiskenntnissen aus den Bereichen Bildbearbeitung & Fotografie, Design & Illustration, 3D & CAD, Video & Audio, Business, IT, Web und Programmierung können Angehörige der Hochschule RheinMain die Video-Trainings von video2brain kostenlos nutzen.

Haftpflichtversicherung für Studierende

Informationen über eine Haftpflichtversicherung für Studierende (bei Exkursionen (nur nach förmlicher Anmeldung), Praktika, etc.) befinden sich auf der Webseite des Studentenwerks Frankfurt am Main. 

Stand 5.5.2017

Termine Wintersemester 201718

Vorlesungsbeginn|04.10.2017

Weihnachtspause|23.12.2017-07.01.2018

Vorlesungsende|26.01.2018

Prüfungszeitraum|29.01.2018 bis 09.02.2018 + 26. – 29.03.2018

Wenn Sie Leistungen an der Hochschule RheinMain in einem anderen Studiengang oder an einer anderen Hochschule oder außerhalb der Hochschule erbracht haben, können diese auf Antrag für Ihr Studium anerkannt werden, sofern die maßgeblichen Kriterien erfüllt sind und Sie sich bereits an der Hochschule RheinMain immatrikuliert haben.

Bitte beachten Sie: Kenntnisse und Fähigkeiten aus einer schulischen Erstausbildung und aus Fach­ober­schul­aus­bildungen können nicht auf ein Hochschulstudium angerechnet werden (§ 3 Absatz 2 Ziffer 1 der Anerkennungssatzung).

 Weitere Informationen zur Anerkennung von Leistungen
 Ablauf des Anerkennungsverfahrens
 Anerkennungssatzung der Hochschule RheinMain (PDF 0,1 MB)

Anerkennungsbeauftragter ist der Vorsitzende des Prüfungsausschusses. Diesen finden Sie in dem Akkordeon "Kontakt".

Für den Master-Studiengang Umweltmanagement und Stadtplanung in Ballungsräumen gelten neben den ABPO (Allgemeinen Bestimmungen für Prüfungsordnungen) der Hochschule RheinMain auch zusätzlich die BBPO (Besonderen Bestimmungen für Prüfungsordnungen) für diesen Studiengang. Sie enthalten alle Regelungen zu Art der Studien- und Prüfungsleistungen in den einzelnen Modulen.
Die Prüfungsordnungen werden von der Geschäftsstelle Prüfungswesen bereit gestellt. 

 Prüfungs-und Studienordnung des Fachbereiches Architektur und Bauingenieurwesen

Studierende können ihre Prüfungsergebnisse sowie Sammelscheine und Notenspiegel über das Prüfungs-Portal der Hochschule RheinMain (HIS-QIS) abrufen.
Der Zugang erfolgt über den HDS-Account (HDS = HochschulDirectoryService), der vom IT- und Medienzentrum (ITMZ) vergeben wurde. 

 Zum Prüfungs-Portal der Hochschule RheinMain

Leistungsnachweise und Prüfungen

Prüfungen finden, soweit sie nicht semesterbegleitend erbracht werden, unmittelbar am Ende der Vorlesungszeit in einem zwei- bis vierwöchigen Prüfungszeitraum statt. Alle Modulprüfungen werden nur einmal jährlich angeboten. Wiederholungsprüfungen werden jeweils zu Beginn des Folgesemesters angeboten.

Formblätter, Leistungsnachweise und Atteste

Formblätter und Informationen Master-Thesis

Studiengangsleiter

Prof. Dr. Volker Blees
Büro: Gebäude D, Raum 223
Telefon: +49 611 9495-1443
E-Mail: volker.blees(at)remove-this.hs-rm.de

Sekretariat

Monika Grothe
Büro: Gebäude D, Raum 125
Telefon: +49 611 9495-1439
Telefax: +49 611 9495-1422
E-Mail: sekretariat-umsb-fab(at)remove-this.hs-rm.de

Öffnungszeiten für Studierende:

Dienstags: 13.00 - 14.00 Uhr

Mittwoch: 10.30 - 12.00 Uhr

Donnerstag: 10.30 - 12.00 Uhr

Gremien und Beauftragte