Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hochschulsport

Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen

Der Allgemeine Hochschulsport der Hochschule RheinMain bietet Studierenden, Lehrenden und Beschäftigten die Möglichkeit sportlichen Interessen nachzugehen.

Ziel ist es, Studierenden, Lehrenden sowie sonstigen Beschäftigten ein attraktives Sportprogramm anzubieten.

Der Breitensport steht dabei im Mittelpunkt: Ein attraktives Angebot verschiedenster Sportarten soll dazu beitragen, sich vom Studien-  und Arbeitsalltag zu erholen, nette Leute kennenzulernen und außerhalb der Lehrveranstaltungen mal etwas Neues zu erproben. 

Allen leistungsorientierten Sportlerinnen und Sportlern bietet der Hochschulsport zahlreiche Möglichkeiten des organisierten Wettkampfsports. Jedes Jahr nimmt eine Vielzahl von Studierenden an Deutschen und Internationalen Meisterschaften teil. 

Das Angebot differiert an den Standorten Rüsselsheim und Wiesbaden. Informationen zum aktuellen Programm sind im Hochschulsportbüro und in der gedruckten Broschüre, die an allen Sandorten und Bibliotheken ausliegt, erhältlich.

adh-Auszeichnung: Hochschule des Jahres 2016

Der Allgemeine Hochschulsport der Hochschule RheinMain wurde am Sonntag für seine Leistungen geehrt. Vizepräsident Prof. Dr. Walid Hafezi nahm zusammen mit Klaus Lindemann, Leiter des Hochschulsports, und Meike Kaltenbach die Urkunde mit dem Titel „Hochschule des Jahres“ des   Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands (adh) bei dessen Vollversammlung in Kassel entgegen.

In seiner Begründung betonte der adh unter anderen „die regelmäßige professionelle und verlässliche Ausrichtung von adh-Wettkampfsportveranstaltungen […], die überaus gelungene Ausrichtung der Arbeitstagung der kleinen Hochschulsporteinrichtungen 2016, […], die seit vielen Jahren bestehende Bereitstellung eines breiten und an Qualität sowie insbesondere am Bedarf orientierten Sport- und Bewegungsangebots für die Angehörigen der Hochschule RheinMain, die regelmäßige erfolgreiche Teilnahme […] an nationalen adh-Wettkampfsportveranstaltungen wie internationalen Spitzensportveranstaltungen, [sowie] die Mitgliedschaft im Projekt 'Partnerhochschule des Spitzensports' und die intensive Begleitung der studierenden Kaderathletinnen und -athleten“.


„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, weil wir uns im Bereich des Hochschulsports seit Jahren sehr engagieren. Unser Ziel ist es,  Studierenden, Lehrenden sowie den anderen Beschäftigten jedes Jahr ein attraktives Sportprogramm anzubieten, uns bei den adh-Veranstaltungen aktiv einzubringen und den Spitzensport zu unterstützen,“ so der Vizepräsident.

 

Volles Programm und Top-Ausrichter

Klaus Lindemann ergänzt: "Obwohl wir keine eigenen Sportstätten haben, wie beispielsweise Hochschulen mit Sportstudiengängen, stellen wir jedes Jahr ein Programm auf, das sich sehen lassen kann. Und das seit über 30 Jahren!". Er selbst hat 1985 den Hochschulsport mit ins Leben gerufen. Heute umfasst das Programm über 120 Kurse in 66 Sportarten. Daneben richtet der Hochschulsport Wettbewerbe im Rahmen der Mitgliedschaft im adh aus und ist dabei auch mit eigenen Mannschaften erfolgreich: Zuletzt belegten die Handballer den 2. Platz beim Deutschen Hochschulpokal, die Basketballer holten Bronze beim Deutschen Hochschulpokal in ihrer Disziplin. Regelmäßig erreichen Studierende der Hochschule RheinMain auch Top-Platzierungen in Einzelwettbewerben, wie z.B. Leichtathletik, Schwimmen oder Taekwondo.


"Wir versuchen zwei bis drei Turniere pro Semester selbst zu organisieren. 2014 waren wir Top-Ausrichter unter allen 192 Mitgliedern des adh. Für unsere Größe ist das schon super", so Lindemann, der sich auch auf sein Team verlassen kann. Neben den vielen Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie studentischen Hilfskräften ist Meike Kaltenbach seit 2014  beim Hochschulsport und organisiert mit Lindemann alles von Aerobic bis Zumba. Zudem ist sie verantwortlich für die Gesundheitsförderung und Prävention an der Hochschule und hat das Projekt Pausenexpress an den einzelnen Standorten ins Leben gerufen, das im Sommer 2016 offiziell vom adh zum "Hochschule RheinMain Pausenexpress" zertifiziert wurde.

Gemeinsam noch besser

Teamwork ist ein wichtiger Punkt: Seit letztem Jahr kooperieren die Hochschule RheinMain und die Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung (HfPV) im Hochschulsport. Es gibt ein gemeinsames Sportprogramm, Sportstätten werden zusammen genutzt und Wettkampfgemeinschaften bei Pokal- und Turnierwettkämpfen gebildet. "Damit erreichen wir noch bessere Bedingungen für studierende Sportlerinnen und Sportler und bei der Ausrichtung von Hochschulmeisterschaften", erklärt Lindemann, der früher selbst als Volleyballer aktiv war.

Support für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler


Dass die Bedingungen gut sind, zeigen auch die aktuell 19 Spitzensportlerinnen und Spitzensportler an der Hochschule RheinMain, um die sich der Hochschulsport ebenfalls kümmert. "Als Partnerhochschule des Spitzensports unterstützen wir Studierende, die auf Wettkampfniveau Sport treiben, mit einer möglichst flexiblen Studienplanung und bei sämtlichen Fragen der Vereinbarkeit von Studium und Sport", betont Lindemann. "Enorm wichtig ist dabei auch die gute Zusammenarbeit mit den Mentoren, die aus dem Kreis der Professorenschaft der einzelnen Studiengängen kommen, die sich mit den Anliegen der Spitzensportlerinnen und Spitzensportler befassen und sie unterstützen."

2017 wieder einiges geplant


Und wie sieht die Zukunft aus? "Wir haben uns seit 1985 wirklich enorm entwickelt und wollen uns weiter professionalisieren", so der Hochschulsportleiter. "Dabei stoßen wir leider immer wieder an unsere Grenzen durch die mangelnden räumlichen Ressourcen." Ziel sei es dennoch, weiterhin ein so breites Angebot an Sportarten zu machen und eventuell sogar auszubauen. Und natürlich auch zukünftig spannende Wettbewerbe auszurichten: Für 2017 ist wieder einiges geplant, unter anderem die adh-Open Beachsoccer anlässlich des Hessentages in Rüsselsheim. "Wieder eine Herausforderung, aber wir freuen uns drauf!", sagt Lindemann.

Schnupperwoche Hochschulsport

Seit gestern läuft das neue Kursprogramm und damit unsere SCHNUPPERWOCHE.

Was müsst ihr dafür tun? Ihr meldet euch normal für die Kurse auf stud.ip an. Besucht in der 1. Semesterwoche (KW 42) eure ausgewählten Kurse - Zutritt ohne Bezahlung und Sportcard!

Gefällt euch der Kurs, kommt ihr bei uns ins Hochschulsportbüro (Campus KSR, Gebäude C, Raum 2.22) zur Bezahlung der Kursgebühr für kostenpflichtige Kurse. ...
Diese findet zu folgenden Zeiten statt:

Freitag, 21. Oktober 2016 10 - 15 Uhr
Montag, 24. Oktober 2016 13 - 19 Uhr
Dienstag, 25. Oktober 2016 08 - 14:30 Uhr

Mit der Bezahlung erhaltet ihr auch eure Sportcard, bzw. einen gültigen Stempel für dieses Semester!

Bei Nichtgefallen des Kurses, könnt ihr euch in der Schnupperwoche bis 21. Oktober 2016 kostenfrei offiziell von dem Kurs wieder abmelden, einen anderen Kurs buchen und somit anderen Interessierten den Kursbeitritt wieder ermöglichen. Eine kostenfreie Abmeldung nach diesem Termin ist nicht mehr möglich.

Wir bitten zu beachten, dass es in dieser Woche zu einer erhöhten Frequenz kommen kann. Der offizielle Start der Kurse, bei denen es eine Online-Anmeldung bedarf, ist Montag, der 24.10.2016 (KW 43).

Wir wünschen euch viel Spaß bei den Kursen und einen guten Semesterstart!

Hochschulsportprogramm WS 2016/2017

Pünktlich zum Vorlesungsbeginn startet das Sportprogramm des Wintersemesters am 17. Oktober 2016. Informationen zum aktuellen Angebot des Hochschulsports stehen ab sofort auf der Website unter "Programm A-Z" zur Verfügung. Zusätzlich liegt die kostenlose Programmbroschüre an allen Standorten und in den Bibliotheken ab 07. Oktober 2016 aus.

Online-Anmeldung

Die verbindliche Anmeldung für alle kostenpflichtige Kurse ist ab dem 10. Oktober 2016 in  stud.ip möglich. Detaillierte Informationen zu den Kursen können in der Broschüre oder unter "Programm A-Z" eingesehen werden.

Schnupperwoche

NEU in diesem Semester ist unsere Schnupperwoche: Alle Kurse beginnen bereits in der 1. Woche des Semesters (KW 42). Dafür meldet ihr euch ab 10. Oktober 2016 ganz normal für die Kurse auf stud.ip an. Bei Nichtgefallen des Kurses, könnt ihr euch nach der 1. Stunde bis 21. Oktober 2016 kostenfrei offiziell von dem Kurs wieder abmelden, einen anderen Kurs buchen und somit anderen Interessierten den Kursbeitritt wieder ermöglichen. Eine kostenfreie Abmeldung nach diesem Termin ist nicht mehr möglich, Die Stornokosten entnehmt ihr bitte unseren AGBs. Wir bitten zu beachten, dass es in dieser Woche zu einer erhöhten Frequenz kommen kann. Der offizielle Start der Kurse, bei denen es eine Online-Anmeldung bedarf, ist Montag, der 24.10.2016 (KW 43).

Bezahlung

Die Bezahlung der kostenpflichtigen Kurse findet am 21./24./25. Oktober 2016 vor Ort im Hochschulsportbüro statt. (Campus KSR, Gebäude C, Raum 2.22)

  1. 21. Oktober 2016 10 - 15 Uhr
  2. 24. Oktober 2016 13 - 19 Uhr
  3. 25. Oktober 2016 08:00 - 14:30 Uhr

 

 

 

2 Studierende bei den Olympischen Spielen 2016

Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung zu den Olympischen Sommerspielen 2016 in Rio, die am 05.08. beginnen. Claudia Rath, Studentin im Fachbereich Sozialwesen, startet im Siebenkampf. Julian Flügel, Masterabsolvent im Studiengang Controlling and Finance, geht beim Marathon an den Start. Wir drücken euch ganz fest die Daumen!

Übungsleiter gesucht!

Wir suchen DICH!

Neue Übungsleiter für das Wintersemester 2016/2017 gesucht!

Deutsche Hochschulmeisterschaft im Fußball (Frauen/Kleinfeld)

Plakat DHM Fussball (Frauen/Kleinfeld)

Am 18./19. Juni 2016 richtet die Hochschule RheinMain die DHM im Fußball (Frauen/Kleinfeld) zusammen mit dem MFFC Wiesbaden auf der Sportanlage Reinhöhe aus.

Alle Infos zum Ablauf gibt es hier.

Wir suchen dich für unsere Teams

Wir suchen Spielerinnen und Spieler verschiedenster Sportarten, von Bezirksliga bis Bundesliga, für unsere Hochschulteams zur Teilnahme an den Hochschulmeisterschaften und den adh-Einzelmeisterschaften, um gemeinsam weitere Erfolge feiern zu können! Bitte meldet Euch im Hochschulsportbüro.  

Sportprogramm Wintersemester 2016/2017

05. Oktober 2016 ; Veröffentlichung des neuen Sportprogramms für das WS 16/17
10. Oktober 2016 ; Start der Online-Anmeldung für die anmeldepflichtigen Kurse über stud.ip
17. Oktober 2016 ; Offizieller Beginn des Wintersemesters 2016/2017
17. -20. Oktober 2016 ; Schnupperwoche
bis 21. Oktober 2016 ; Online-Ab-/Ummeldung für anmeldepflichtige Kurse über stud.ip kostenfrei möglich
20. - 25. Oktober 2016 ; Bezahlung der Kursgebühr vor Ort im Hochschulsportbüro
(Campus KSR, Gebäude C, Raum 2.22)
24. Oktober 2016 ; Beginn der anmeldepflichtigen Kurse
17. Oktober 2016 -
03. Februar 2017
; Sportprogramm Wintersemester 2016/2017

 

Pokal- und Turnierwettkämpfe 20162017

  • Deutsche Hochschulmeisterschaft Ju-Jutsu 2016
    03. Dezember 2016 in Wiesbaden, HfPV
  • STUDI-CUP 2016
    10. November 2016 in Wiesbaden 
    weitere Informationen zum Studi-Cup findet ihr hier:
  • www.hs-rm.de/studentenfutter

 

Exkursionen 2016/2017

Das Programm für das Wintersemester 2016/2017 steht ab sofort unter "Programm A-Z" zur Verfügung. Die Broschüre mit allen Programminformationen ist frei erhältlich und liegt in allen Bibliotheken an den Hochschulstandorten aus.

Das Sportprogramm der Hochschule RheinMain in Kooperation mit der Hochschule für Polizei und Verwaltung bietet dir ein umfangreiches und attraktives Angebot verschiedenster Sportarten. 144 Kurse pro Woche und 66 Sportarten bieten dir eine kostengünstige Möglichkeit dich während deines Studiums sportlich aktiv zu sein. Die meisten Ballsport- sowie Teamsportarten sind für dich sogar kostenlos! Neben Basketball, Fußball, Volleyball & Co. bietet dir das Angebot des Hochschulsports die Möglichkeit dich in Kampfsportarten, wie z.B. Taekwondo, auszuprobieren oder an einem der zahlreichen Gesundheits- und Fitnesskurse teilzunehmen.

Neben Klassikern wie Aerobic, Bauch Beine Po oder Yoga sind auch neue Trendsportarten im Sportprogramm vertreten. Neuere Kursformate wie DeepWork oder Zumba begeistern bereits seit einigen Semestern die Studierenden der Hochschule RheinMain. Das Team vom Hochschulsport ist jedoch stets bemüht das Sportprogramm weiter zu entwickeln und nach den Wünschen der Studierenden auszubauen. Ganz neu dabei in diesem Semester sind deswegen unter anderem Kursangebote wie z.B. Crossfit, TRX, HIIT oder Piloxing. 

Zusätzlich zu dem wöchentlich stattfindendem Kursangebot bietet der Hochschulsport Exkursionen, wie z.B. eine 1-tägige Fahrradtour oder unsere traditionellen Skiexkursionen an.

Allen leistungsorientierten Sportlerinnen und Sportlern bietet das Hochschulsportprogramm zahlreiche Möglichkeiten des organisierten Wettkampfsports. Jedes Jahr nimmt eine Vielzahl von Studierenden unserer Hochschule an Deutschen und Internationalen Hochschul-Meisterschaften teil. In diesem Semester finden z.B. die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Ju-Jutsu an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung in Wiesbaden statt. Darüber findet am 10. November 2016 im Rahmen der "Studentenfutter"-Tage wieder der Studi-Cup in Wiesbaden statt. Interessierte Mixed-Teams können sich ab sofort dafür anmelden. Dieses Jahr finden die Sportarten Volleyball und Basketball statt.

Sollte das Sportprogramm neugierig machen, gibt es nur eines: schnellstens mitmachen und auf geht's in ein spannendes und abwechslungsreiches, vielleicht auch schweißtreibendes, vor allem aber "bewegtes" Semester. 

 

 Hochschulsportprogramm als PDF-Dokument

 

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nur erforderlich, wenn dies bei den einzelnen Veranstaltungen angegeben ist. Diese sind alle mit einer Kurs-Nummer versehen. Eine verbindliche Anmeldung erfolgt über die  Online-Anmeldung in studip. Studierende der HfPV und Externe müssen das  Formular für externe Teilnehmer in stud.ip für die Anmeldung verwenden.

Kursgebühren und Bezahlung

Die Kosten für gebührenpflichtige Kurse belaufen sich i.d.R. auf EUR 20,00 für einen 60-minütigen Kurs und EUR 30,00 für einen 90-minütigen Kurs pro Semester.

Die Bezahlung der Kursgebühr für kostenpflichtige Kurse findet am 21./24.25. Oktober 2016 vor Ort im Hochschulsportbüro statt. (Campus KSR, Gebäude C, Raum 2.22)

  1. 21. Oktober 2016 10 - 15 Uhr
  2. 24. Oktober 2016 13 - 19 Uhr
  3. 25. Oktober 2016 08 - 14:30 Uhr

Eine Teilnahme am Kurs ist nur nach vorheriger Zahlung möglich!

 

Schnupperwoche

NEU in diesem Semester ist unsere Schnupperwoche: Alle Kurse beginnen bereits in der 1. Woche des Semesters (KW 42). Dafür meldet ihr euch ab 11. Oktober 2016 ganz normal für die Kurse auf stud.ip an. Bei Nichtgefallen des Kurses, könnt ihr euch nach der 1. Stunde bis 21. Oktober 2016 kostenfrei offiziell von dem Kurs wieder abmelden, einen anderen Kurs buchen und somit anderen Interessierten den Kursbeitritt wieder ermöglichen. Eine kostenfreie Abmeldung nach diesem Termin ist nicht mehr möglich, Die Stornokosten entnehmt ihr bitte unseren AGBs. Wir bitten zu beachten, dass es in dieser Woche zu einer erhöhten Frequenz kommen kann. Der offizielle Start der Kurse, bei denen es eine Online-Anmeldung bedarf, ist Montag, der 24.10.2016 (KW 43).

 

Hochschulsportausweis

Nach der erfolgten Zahlung der Kursgebühr erhältst du von uns direkt einen Hochschulsportausweis, die so genannte Sportcard. Diese berechtigt dich an den kostenpflichtigen Kursen (nach erfolgreicher Anmeldung) teilzunehmen. Bitte bring dafür ein Foto in Passbildgröße sowie deinen Studierendenausweis mit.
 

Termine und Hallenöffnungszeiten

Das Sportprogramm für das Wintersemester 2016/2017 gilt vom 17. Oktober 2016 bis zum Ende des Wintersemesters 2016/2017 (03. Februar 2017).

Viele unserer Kurse finden in städtischen oder kreiseigenen Sporthallen statt, die in den hessischen Schulferien nicht zur Verfügung stehen. Die Hallen bleiben zu folgenden Zeiten geschlossen:

  1. Herbstferien: 17. - 29.10.2016
  2. Weihnachtsferien: 22.12.2016 - 07.01.2017
  3. Osterferien: 03. - 15.04.2017

 

Wir suchen dich für unsere Teams

Wir suchen Spielerinnen und Spieler verschiedenster Sportarten, von Bezirksliga bis Bundesliga, für unsere Hochschulteams zur Teilnahme an den Hochschulmeisterschaften und den adh-Einzelmeisterschaften, um gemeinsam weitere Erfolge feiern zu können! Bitte meldet Euch im Hochschulsportbüro. 

 

Feedback

Wenn dir am Hochschulsport etwas nicht gefällt oder du Wünsche hast, wende dich bitte direkt an das Hochschulsportbüro. Dieses ist in seinem Bemühen, den Hochschulsport den Bedürfnissen aller Hochschulangehörigen anzupassen, für jede Anregung dankbar.

Unsere Spitzensportler

Team HSRM

Als Partnerhochschule des Spitzensports (in Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Hessen und dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband) unterstützt die Hochschule RheinMain Studierende, die auf Wettkampfniveau Sport treiben, mit einer möglichst flexiblen Studienplanung, nimmt Rücksicht auf Fehlzeiten aufgrund von Wettkämpfen und Meisterschaften und stellt den Sportlerinnen und Sportlern mit Klaus Lindemann und Meike Kaltenbach vom Hochschulsport kompetente Ansprechpartner für alle Fragen der Vereinbarkeit von Studium und Sport zur Seite. Außerdem fungiert in jedem Fachbereich eine Professorin oder ein Professor als Tutor für die Leistungssportler.


In der Serie „Spitzensport und Studium“ stellen wir genau diese Studierenden unserer Hochschule vor, die neben dem Studium viel Zeit in den Sport investieren und dort national wie international Erfolge feiern.

 

Wir suchen dich für unsere Teams

Wir suchen Spielerinnen und Spieler verschiedenster Sportarten, von Bezirksliga bis Bundesliga, für unsere Hochschulteams zur Teilnahme an den Hochschulmeisterschaften und den adh-Einzelmeisterschaften, um gemeinsam weitere Erfolge feiern zu können! Bitte meldet Euch im Hochschulsportbüro. 

Kooperation mit der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung

Seit dem Wintersemester 2015/16 gehen die Hochschule RheinMain und die Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung (HfPV) gemeinsame Wege. Die Kooperation beinhaltet ein gemeinsames Sportprogramm, die gemeinsame Nutzung von Sportstätten und Wettkampfgemeinschaften bei Pokal- und Turnierwettkämpfen. Ziel der Kooperation ist es bessere Bedingungen für studierende Sportler und die Ausrichtung von Hochschulmeisterschaften zu schaffen.

 

Partnerhochschule des Spitzensports

Als erste Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hessen unterzeichnete die Hochschule RheinMain die Kooperationsvereinbarung "PartnerHochschulen des Spitzensports" mit den beiden Kooperationspartnern, dem Olympiastützpunkt Hessen im Landessportbund Hessen e.V. und dem Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh).

Ziel dieser Vereinbarung ist es, studierenden Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern zeitgleich eine sportliche Karriere und eine akademische Ausbildung zu ermöglichen. Organisatorische Probleme im Studium aufgrund ihres sportlichen Engagements sollten dabei soweit wie möglich ausgeglichen werden.

 Zur Kooperationsvereinbarung (PDF 103 KB)

 Entschließung des Deutschen Bundestages zur Förderung des Spitzensports an den Hochschulen (PDF 87 KB) 

 Spitzensport und Hochschulstudium (PDF 215 KB) - Gemeinsame Erklärung von Kultusministerkonferenz, Sportministerkonferenz, Deutschem Olympischen Sportbund und Hochschulrektorenkonferenz

 

Unsere sportlichen Kooperationen

Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband 

Der  Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) ist der 1948 gegründete Dachverband des Hochschulsports in Deutschland. Ihm gehören über 190 Mitgliedshochschulen an. Der adh vertritt damit ca. 2,4 Millionen sporttreibende Hochschulangehörige. Studierende und Bedienstete aller deutschen Hochschulen können an den vom adh organisierten Sportwettkämpfen (Deutsche Hochschulmeisterschaften, Deutscher Hochschulpokal, adh-Open etc.) teilnehmen. Der adh nominiert die Sportler, die an Studierendenweltmeisterschaften, der Universiade und an Europäischen Hochschulmeisterschaften teilnehmen.

Aktuelle Wettkampf- und Bildungsveranstaltungen des adh:
 Nationaler Wettkampfsport
 Seminare - Workshops - Fortbildungen

 

Deutscher Olympischer Sportbund

Der  Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB) vertritt die Interessen seiner Mitgliedsverbände gegenüber Bund, Ländern und Gemeinden und in allen gesellschaftspolitischen und kulturellen Bereichen. Dazu gehört die Zusammenarbeit mit gesellschaftspolitischen Institutionen wie Kirchen, Parteien, Wohlfahrtsverbänden, kulturellen Einrichtungen, Gewerkschaften und Wirtschaftsorganisationen.

 

Landessportbund Hessen

Der  Landessportbund Hessen (lsb h) ist die Vereinigung aller hessischen Sportvereine und -verbände mit insgesamt mehr als 2,1 Mio. Mitgliedern. Er vertritt als Dachorganisation der über 7.800 Sportvereine, die ein flächendeckendes Sportangebot garantieren, die Interessen des Sports in Hessen.

 

 

Wir danken folgenden Sportvereinen und Clubs für Ihre Unterstützung:

 SV Sauerland e.V. - Fussball
 Flugsportclub Aarbergen
Freie
Turnerschaft Wiesbaden (FTW) 1896 e.V. - Tennisabteilung
 Judo-Club Rüsselsheim e.V.
 Judo-Club Wiesbaden 1922 e.V.
 Kletterhalle Wiesbaden
 LC Olympia Wiesbaden - Lauftreff
 Mainzer Golfclub GmbH & Co. KG
Outdoorgym Wiesbaden
 
Papillon Flugschulen Wasserkuppe

 Rock'n'Roll Zentrum Wiesbaden e.V.
 Rasensportclub Wiesbaden - Hockey
 Rüsselsheimer Ruder-Klub 08 e.V. - Hockey
 http://www.sv-biebrich1864.de/ Schützenverein Burgfalken e.V. - Bogenschießen
 Studisurf
 Tauchsport Seekuh Mainz
 TG Naurod - Laufen
 TG 1862 e.V. Rüsselsheim - Volleyball
 TUS Dotzheim e.V. - Handball
 TV 1890 e.V. Rüsselsheim/Hassloch - Segeln

 

 

Downloads für Übungsleiter

Die Fotos zu den Hochschulsportaktivitäten findet ihr auf unserer Facebookseite  www.facebook.com/HSRM.Hochschulsport.

Team des Hochschulsports

Hochschulsportleitung

Klaus Lindemann
E-Mail: klaus.lindemann(at)remove-this.hs-rm.de

Mitarbeiterin

Meike Kaltenbach
E-Mail: meike.kaltenbach(at)remove-this.hs-rm.de

Studentische Hilfskräfte

Lars Münster
Sandra Polanetzki
E-Mail: hochschulsport(at)remove-this.hs-rm.de

Büro Standort Wiesbaden

Kurt-Schumacher-Ring 18,
65197 Wiesbaden,
Hochschule RheinMain,
Gebäude C - Raum 2.22
Telefon: +49 611 9495-1580 oder -1582
Telefax: +49 611 9495-1581
Öffnungszeiten: Mo - Fr, 10.00 - 15.00 Uhr

Büro Standort Rüsselsheim

Am Brückweg 26,
65428 Rüsselsheim,
Gebäude A, Raum A016
Öffnungszeiten: nach vorheriger Vereinbarung

Feedback

Wenn Euch am Hochschulsport etwas nicht gefällt oder Ihr Wünsche habt, wendet Euch bitte direkt an das Hochschulsportbüro. Dieses ist in seinem Bemühen, den Hochschulsport den Bedürfnissen aller Hochschulangehörigen anzupassen, für jede Anregung dankbar.

Folge uns auf Facebook

Dir gefällt der Hochschulsport der Hochschule RheinMain? Dann folge uns auf unserer Facebookseite! Hier informieren wir dich regelmäßig über die neuesten Ereignisse rund um den Hochschulsport!

 

  

Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung

Schönbergstraße 100

65199 Wiesbaden

 

Ansprechpartner / Koordination für Hochschulsport & Spitzensport

Gunnar Stiegler

E-Mail: hochschulsport(at)remove-this.hfpv-hessen.de

 

Sportreferat

Martin Krämer

E-Mail: sportreferat(at)remove-this.hfpv-hessen.de 

Teilnahmebedingungen für das Kursangebot des Allgemeinen Hochschulsports der Hochschule RheinMain

Die nachfolgenden Bestimmungen regeln die Teilnahmebedingungen am Kursangebot des Hochschulsports der Hochschule RheinMain University of Applied Sciences Wiesbaden Rüsselsheim, Kurt-Schumacher-Ring 18, 65197 Wiesbaden (nachfolgend HSRM).

Mit der Anmeldung zum Hochschulsportangebot oder der Teilnahme am Hochschulsport erkennt der/die Teilnehmende die nachfolgenden Teilnahmebedingungen an.

1. Teilnahmeberechtigung

 a. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder (Studierende und Beschäftigte)

  • der HSRM und
  • der nachfolgend genannten kooperierenden Hochschulen
    - Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Saarstr. 21, 55122 Mainz,
    - Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung Wiesbaden,
       Schönbergstraße 100, 65199 Wiesbaden 

b. In Ausnahmefällen und soweit es die Kapazität des Hochschulsportangebots erlaubt, können auch Gäste, also Nichtmitglieder der oben genannten Hochschulen, als Teilnehmer zugelassen werden.

2. Allgemeine Teilnahmebestimmungen

  • Der Zutritt zu allen Räumen und Sportstätten, die bei Hochschulsportangeboten genutzt werden, ist im Rahmen des Hochschulsports nur teilnahmeberechtigten Personen gestattet.
  • Die Hallen dürfen nur in sauberen Hallenschuhen mit nicht färbender Sohle betreten werden, die ausschließlich in Sporthallen benutzt werden. Für sämtliche Außensportarten gelten weitere Vorschriften bezüglich des Schuhwerks, die in den jeweiligen Benutzungsordnungen aufgeführt sind. Bei den Kursangeboten ist geeignete und dem Rahmen angemessene Kleidung zu tragen. Diesbezügliche Hinweise in den jeweiligen Kursbeschreibungen sind zu beachten.
  • Das Fotografieren oder Filmen von Übungsleitenden und Teilnehmenden in Veranstaltungen des Hochschulsports ist grundsätzlich untersagt. Entsprechende Aufnahmen sind nur nach vorheriger Rücksprache mit der Hochschulsportleitung und mit ausdrücklicher Zustimmung der betroffenen Personen zulässig.
  • Das Mitführen von Tieren bei Hochschulsportangeboten ist grundsätzlich verboten.
  • Für die Nutzung aller Sportstätten gelten ferner die Benutzungsordnungen der jeweiligen Anlage, die Regelungen zur sachgerechten und zweckbestimmten Nutzung enthalten. Die Benutzungsordnungen sind verbindlich.
  • Den Anweisungen der Übungsleiter/innen sowie anderen das Hausrecht ausübenden Personen ist Folge zu leisten. Alle Verhaltensweisen sind zu unterlassen, die dem ordnungsgemäßen Ablauf von Hochschulsportangeboten zuwiderlaufen, andere stören oder eine Gefährdung für Personen, Gebäude oder Sachen darstellen können.

3. Anmeldung für kostenpflichtige Angebote der HSRM und der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung Wiesbaden

a. Für alle Hochschulsportangebote gelten begrenzte Teilnehmerzahlen.

Eine Anmeldung zu einem Hochschulsportangebot ist jedoch nur erforderlich, wenn dies bei dem jeweiligen Angebot angegeben ist. Jedes anmeldepflichtige Angebot ist mit einer Kurs-Nr. versehen und muss unter dieser einzeln über das Online-Anmeldeportal des Hochschulsports angemeldet werden. (Für Mitglieder der HSRM  in stud.ip. Für alle anderen über das  externe Anmeldeformular.)

Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahlen stellt die Anmeldung lediglich ein Angebot an die HSRM zum Abschluss eines Vertrages dar. Die HSRM nimmt dieses Angebot bei entsprechender Kapazität an, indem sie der/dem Teilnehmenden eine automatische Bestätigungs-E-Mail zusendet. Hierdurch entsteht eine verbindliche Vereinbarung zwischen der HSRM und der/dem Teilnehmenden.

b. Persönliches Erscheinen der/des Teilnehmenden mit Berechtigungsnachweis zum ersten Kurstermin ist Pflicht. Erfolgt dies nicht, wird der Platz im Kurs freigegeben. Dies gilt entsprechend für Exkursions-Vorbesprechungen.

Auch zu allen weiteren Kursterminen ist stets ein Berechtigungsnachweis mitzubringen:

Dieser erfolgt über die Hochschul-Sportcard mit einem Passbild der/des Teilnehmenden, die bei Barzahlung des bestätigten Kurses im Büro des Hochschulsportes (Hochschule RheinMain, Kurt-Schumacher-Ring 18, 65197 Wiesbaden, Gebäude C Raum 222, jeweils in der ersten Vorlesungswoche Mittwoch – Freitag von 10 - 16 Uhr) ausgegeben und gestempelt wird.

Bei Kontrollen durch das Personal des Hochschulsports sowie anderen das Hausrecht ausübenden Personen ist dieser Berechtigungsnachweis vorzulegen. Personen, die sich nicht entsprechend ausweisen können, wird die Teilnahme am Kurs und der Zutritt zu den Sportstätten verweigert.

4. Kosten

a. Für Hochschulangehörige ist die Teilnahme an den Sportveranstaltungen des Hochschulsports in der Regel kostenfrei. Im Übrigen ist die Höhe der Kursgebühr bei jedem Sportangebot separat ausgewiesen. Dieser Kursbeitrag muss für jeden Kurs einzeln von der/dem Teilnehmenden bar in dem Hochschulsportbüro bezahlt werden. 

b. Mit der Anmeldung eines Kurses verpflichtet sich die/der Teilnehmende zur Zahlung der in der Kursbeschreibung angegebenen Kursgebühr entsprechend den Angaben der Bestätigungs-E-Mail (Zahlungsort, Zahlungsfrist, …). 

c. Sollte die Bezahlung nicht fristgerecht erfolgen, wird die Anmeldung storniert, so dass der Anspruch auf den Platz automatisch erlischt.

Die so frei gewordenen Plätze werden daraufhin wieder für die Anmeldung freigegeben. Sie können dann wieder über das Online-Anmeldeportal des Hochschulsports entsprechend Ziffer 3 dieses Vertrages bis zum Sonntag der zweiten Semesterwoche angemeldet werden. (Für Mitglieder der HSRM  in stud.ip. Für alle anderen über das  externe Anmeldeformular.)

Die Zahlung erfolgt im Hochschulsportbüro, zu den regulären Öffnungszeiten, die unter der nachfolgenden Seite veröffentlicht sind  https://www.hs-rm.de/hochschule/service-einrichtungen/hochschulsport/index.html .

5. Rücktritt der/des Teilnehmenden 

a. Ein Anspruch auf Rücktritt von der Vereinbarung seitens der/des Teilnehmenden besteht grundsätzlich nicht.

b. Bei einem Rücktritt vor Kursbeginn kann in Abhängigkeit vom Zeitpunkt des Eingangs der Rücktrittserklärung gegenüber dem Hochschulsport die Kursgebühr entsprechend der Erstattungsregelungen (s. Ziffer 6 dieses Vertrages) erstattet werden.

c. Der Rücktritt muss stets schriftlich gegenüber dem Hochschulsport (hochschulsport(at)remove-this.hs-rm.de) geltend gemacht werden. Entscheidend für die Fristberechnung ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim Hochschulsport.

6. Erstattungsregelung 

a. Allgemeine Erstattungsregelungen

  • Ab 14 Tage vor Kursbeginn:                              70%
  • Ab 7 Tage vor Kursbeginn:                                50%
  • Später als 7 Tage vor Kursbeginn:                     20%
  • Nach Beginn eines gebuchten Kurses:                  0%

b. Erstattungsregelungen für Sport-Exkursionen 

  • Ab 6 Wochen vor Exkursionsbeginn:                  70%
  • Ab 3 Wochen vor Exkursionsbeginn:                  50%
  • Ab 2 Wochen vor Exkursionsbeginn:                  20%
  • Ab 1 Woche vor Exkursionsbeginn:                      0%

c. Die Kursgebühr kann jeweils bis zu 100% erstattet werden, sofern die vom Kurs zurücktretende Person vor Beginn des Kurses eine dritte teilnahmeberechtigte Person zur verbindlichen Übernahme des entsprechenden Angebots (und der damit verbundenen Kosten) veranlasst oder der durch Rücktritt frei gewordene Platz über den Hochschulsport einem/einer anderen Teilnahmeberechtigten vermittelt werden kann.

d. In begründeten Ausnahmefällen ist bis zwei Wochen nach Beginn des Kurses ein Rücktritt vom Vertrag unter Vorlage entsprechender Nachweise (z.B. ärztliches Attest) möglich, insbesondere bei Verletzung der/des Teilnehmenden, die sie/ihn an der Kursteilnahme hindern. Der Kursbeitrag wird in diesem Fall zu 100% erstattet.

e. Rückzahlungen erfolgen grundsätzlich erst nach Abschluss des Kurses. 

f. Bei jeglichem Rücktritt wird eine Bearbeitungsgebühr von € 5,00 fällig, die mit der zurückzuerstattenden Kursgebühr aufgerechnet wird.   

g. Werden Hochschulsportangebote unter Einbindung von Kooperationspartnern realisiert, kommen die in den Geschäftsbedingungen der jeweils beteiligten Kooperationspartner festgelegten Stornoregelungen zur Anwendung, wenn damit niedrigere Ersatzleistungsansprüche verknüpft sind als durch Anwendung der oben aufgeführten Regelungen.   

7. Umbuchung

Ein Anspruch der/des Teilnehmenden auf Umbuchung des gewählten Kurses nach Vertragsschluss/Zusendung der Bestätigungs-E-Mail besteht nicht. Der Wechsel von einem Kurs zu einem anderen ist nur über den Weg des Rücktritts von einem Kurs entsprechend den Regelungen der Ziffer 5 dieses Vertrages und einer im üblichen Verfahrensweg durchzuführenden Buchung des gewünschten Kurses möglich.

8. Kursausfall bzw. -absage

a. Alle Kurse des Hochschulsports werden grundsätzlich nur durchgeführt, wenn die vorgeschriebene Mindestzahl von 8 Teilnehmenden erreicht wird.
Ausnahmen können von den Verantwortlichen des Hochschulsports genehmigt werden.
Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, wird der Kurs ersatzlos abgesagt oder mit anderen Kursen vom Hochschulsport zusammengelegt.
In diesen Fällen können Teilnehmende einen anderen Kurs ihrer Wahl im laufenden Programm belegen, sofern noch freie Kapazitäten verfügbar sind oder vom gebuchten Kurs zurückzutreten. Bereits gezahlte Kursgebühren werden dann zurückerstattet. Ein weitergehender Anspruch besteht nicht.

b. Angekündigte Veranstaltungen können ohne Anspruch auf Ersatzleistung aus folgenden Gründen ausfallen:

  • der Kurstag fällt auf einen Feiertag oder in eine vorlesungsfreie Zeit,
  • die Kursleitung ist verhindert und dem Hochschulsport gelingt es nicht kurzfristig eine qualifizierte Vertretung zu finden,
  • Störungen des Betriebsablaufes (durch Bauarbeiten, Reparaturen, etc.),
  • die jeweilige Sportstätte ist durch Wettkämpfe, Turniere, Fortbildungen oder andere Veranstaltungen belegt,
  • abweichender Betriebszeiten in externen Gebäuden (z.B. kein Betrieb in Schulsporthallen in den Schulferien)
  • Witterungsbedingungen sowie
  • höherer Gewalt.

Der Ausfall eines Termins führt zu keinen Regressansprüchen gegen die HSRM.

9. Versicherung

Allen Teilnehmenden am Hochschulsport wird empfohlen, eine Privathaftpflichtversicherung zur Deckung von Ansprüchen aus Personen- oder Sachschäden Dritter abzuschließen. Außerdem wird insbesondere Teilnehmenden, die nicht der gesetzlichen Unfallversicherung unterfallen, empfohlen für eine entsprechende und ggf. weitergehende Absicherung (z.B. Haft-, Unfall- und Krankenversicherung) selbst Sorge zu tragen.

Für die Teilnahme an Sporttouren wird zusätzlich der Abschluss einer Reiserücktritts-, Reisekranken-, Reiseunfall- und Reisegepäckversicherung empfohlen. Der gewählte Versicherungsschutz sollte die Erstattung von Such-, Rettungs- und Bergungskosten umfassen.

a.   Immatrikulierte Studierende der HSRM sind in die gesetzliche Unfallversicherung (UKH) einbezogen, soweit sie sich ernstlich an der HSRM aus- oder weiterbilden. Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz besteht bei Unfällen, die Studierende in ursächlichem Zusammenhang mit dem Besuch der Hochschule erleiden.
Hierunter fallen im Zusammenhang mit dem Hochschulsport nur der Besuch der offiziellen Kurse des Allgemeinen Hochschulsports der HSRM und der kooperierenden Hochschulen und Kurseinheiten von kooperierenden Vereinen, welche innerhalb des organisierten Übungsbetriebes des Hochschulsports während festgesetzter Zeiten und unter Leitung eines/einer bestellten Übungsleitenden stattfinden sowie die Teilnahme an offiziellen Wettkämpfen der Hochschule RheinMain. Für den freien Übungs- und Spielbetrieb besteht kein Versicherungsschutz. Ein weitergehender Versicherungsschutz besteht nicht.
Unfallmeldungen sind unverzüglich mittels Formblatt (erhältlich im Hochschulsportbüro) an das Studentensekretariat zu richten.

b. Studierende und Bedienstete der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung genießen bei den Veranstaltungen des Hochschulsports nur den für sie im privaten Bereich bestehenden Versicherungsschutz.

c. Beamtinnen/Beamte und Beschäftigte der HSRM genießen als Teilnehmende am Allgemeinen Hochschulsport nur den für sie im privaten Bereich bestehenden Versicherungsschutz. Denn Beschäftigte unterfallen dem gesetzlichen Unfallversicherungsschutz nur, soweit sie einen Arbeitsunfall erleiden und Beamtinnen/Beamten haben nur einen Anspruch auf Unfallfürsorge soweit sie einen Dienstunfall erleiden. Sportunfälle im Rahmen des Hochschulsports gelten in der Regel weder als Arbeits- noch als Dienstunfall. Es besteht daher bei Sportunfällen im Rahmen des Hochschulsports weder ein Anspruch gegen die gesetzliche Unfallversicherung noch ein Anspruch auf Unfallfürsorge.

d. Gäste, die am Hochschulsport teilnehmen, sind nicht gesetzlich unfallversichert.

10. Haftung

a. Schadensersatzansprüche gegen die HSRM bestehen im Rahmen des Hochschulsportangebotes nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Eine weitergehende Schadenshaftung durch die HSRM, die kooperierenden Hochschulen, deren Mitglieder oder gegen Übungsleitende ist ausgeschlossen.    

b. Bei Diebstählen, Sachschäden und anderweitigen Schäden in den vom Hochschulsport genutzten Sportanlagen übernimmt die HSRM keine Haftung.
Die Teilnehmer werden aufgefordert, keine Wertsachen mit in die Sportanlagen zu nehmen.