Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheitsbezogene
Soziale Arbeit

Bachelor of Arts
Inhalt anzeigen

Inhalt anzeigen
Worum geht's?

Die aktuellen gesundheits- und sozialpolitischen Entwicklungen beeinflussen nachhaltig die Soziale Arbeit. Steigende Lebenserwartung, die Dominanz chronischer Erkrankungen, die Zunahme sozial bedingter Ungleichheit von Gesundheitschancen, die Ökonomisierung des Sozialen sowie die wachsende Komplexität medizinischen und gesundheitlichen Wissens stellen ganz neue Anforderungen an die Soziale Arbeit und verlangen multiperspektivische und partizipative Konzepte.

Der neue Studiengang greift die aktuellen Herausforderungen auf und kombiniert zielgerichtet die Professionalität Sozialer Arbeit mit Gesundheitsfragen, um an der Schnittstelle von Gesundheits- und Sozialwesen bedarfsgerechte Angebote, Orientierungs- und Unterstützungshilfen zu leisten. Eine weitere Besonderheit des Studiums: Zu den Studieninhalten werden Lehr-Lern-Coaching-Gruppen angeboten, um individuelle Lernprozesse zu begleiten und damit sozialarbeiterische Kernkompetenzen zu erwerben.

Was brauche ich?

Elementar sind die Bereitschaft, das Interesse sowie die Motivation für Gesundheitsthemen im Kontext der Sozialen Arbeit. Außerdem ist ein Interesse an transdisziplinärem Denken und Handeln an den Schnittstellen zwischen Gesundheit und Sozialer Arbeit wichtig. Die Fähigkeit zu Perspektivenwechsel in Theorie und Praxis, die Bereitschaft, sich in kritischen Lebenskonstellationen auf nonkonforme Handlungsweisen verstehend einzulassen sowie kritisches (Selbst-) Reflexionsvermögen und psychische Belastbarkeit sollten Sie ebenfalls mitbringen.

Was kann ich damit machen?

Die Absolventinnen und Absolventen erlangen ein umfassendes gesundheitsbezogenes Kompetenzprofil im Bereich gesundheitsbezogener Sozialer Arbeit. Sie sind daher bestens qualifiziert, transdisziplinär Tätigkeiten und verantwortungsvolle Aufgaben unter anderem in diesen Einsatzfeldern auszuüben:

  • Klinische Sozialarbeit (Krankenhaus, Rehakliniken),
  • Soziale Psychiatrie,
  • Drogenhilfe,
  • Altenarbeit,
  • Soziale Arbeit mit Menschen mit sogenannten Behinderungen,
  • Kindertageseinrichtungen,
  • Schulsozialarbeit,
  • Erziehungsberatungsstellen,
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement,
  • Öffentlicher Gesundheitsdienst (ÖGD), z.B. Gesundheitsämter.

 Weitere wichtige Informationen

 Infotermine

 Bewerbung und Immatrikulation

Der Vollzeitstudiengang umfasst eine Regelstudienzeit von sieben Semestern einschließlich eines Praxissemesters als Voraussetzung zur Erlangung der staatlichen Anerkennung als Sozialarbeiterin bzw. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge.

 Schaubild Studiengangsverlauf (PDF 71,7 KB)
 Flyer (PDF 2,62 MB)

  • Anmelde-, Abgabe-, und Rücktrittsfristen im Wintersemester 2016/2017  hier
  • Einführungswoche 10.-12.10.2016
  • Kontinuierliche Lehrveranstaltungen 17.10.2016-28.01.2017
  • Prüfungswochen 30.01.-14.02.2017
  • Semesterzeiten (weitere Infos hierzu)  hier
  • Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Lernplattform ILIAS.

Grundsätzlich erfolgt die Prüfungsanmeldung durch Studentinnen und Studenten und die Prüfungsverwaltung durch Dozentinnen und Dozenten über das  Prüfungsportal QIS.
Bei Prüfungsunfähigkeit und hiermit verbundener Anträge auf Abgabeverlängerung verwenden Sie bitte das   Formular für Prüfungsunfähigkeit / Abgabeverlängerung (PDF 152 KB). Dieses reichen Sie bitte unverzüglich beim Vorsitzenden des Prüfungsausschusses  Prof. Dr. Michael Klassen ein.

Bitte geben Sie ihren Lehrenden in den betroffenen Modulen ebenfalls Bescheid, dass Sie eine Verlängerung beantragen. Über den Antrag auf Verlängerung entscheidet der Prüfungsausschuss.

  • Hier finden Sie die (demnächst) die aktuellen Prüfungstermine: ->
  • Anmelde-/ Abgabe- und Rücktrittsfristen finden Sie (demnächst) hier: ->
  • Zur Prüfungs- und Praktikumsordnung des Studiengangs: Amtliche Bekanntmachung demnächst hier: ->

Für Angelegenheiten des Praktikums ist das Praxisreferat zuständig. Dort erhalten Sie alle Informationen rund um die Organisation und das Durchlaufen des Praktikums im 4. Semester.

  • Die Prüfungs- und Praktikumsordnung des Studiengangs erhalten Sie demnächst hier:
  • Weitere Informationen rund um das Praktikum erhalten Sie direkt beim  Praxisreferat

Hier finden Sie wichtige Informationen zu den Studiengangsprogrammen in der Einführungswoche im Wintersemester 2016/17  Einführungsprogramme im WS 2016/17

Im Ausland Studieren? Nur zu!

  • Der Fachbereich unterstützt Studierende bei der Suche und Durchführung von Studienaufenthalten im Ausland. Für Interessierte finden Informationsveranstaltungen statt, beachten Sie die Aushänge.
  • Einzelheiten (Bewerbung und „learning agreement“) sowie Informationen über Möglichkeiten der Finanzierung (Stipendien, Reisekostenzuschüsse etc.) finden Sie auf der Homepage des Büro für Internationales.
  • BaföG - Berechtigte erhalten spezielle Zuschüsse (Studiengebühren, Stipendium) für Auslandsaufenthalte. Informationen erfragen Sie direkt beim BaföG – Amt.
  • Es wird dringend empfohlen, sich vor dem Studienaufenthalt im Ausland mit der Studienordnung des Fachbereichs vertraut zu machen und mit der Auslandskoordinatorin Rücksprachen für die im Ausland gewählten Lehrveranstaltungen zu nehmen. Für alle Fragen zu den Anforderungen, Möglichkeiten, Vorgehensweisen und beim Zusammenstellen der erforderlichen Unterlagen wenden Sie sich an die

Auslandskoordinatorin Frau Prof. Dr. Heidrun Schulze

  • Raum: E 219
  • E-Mail: heidrun.schulze(at)hs-rm.de
  • Telefon: +49 611 9495-1311

Tutorin Auslandskoordination

  • Bei Fragen können Sie sich ebenfalls an die Tutorin Auslandskoordination wenden:
  • Frau Theresa Mietusch
  • theresa.mietusch(at)googlemail.com

Unsere Partnerhochschulen

  • Der Fachbereich hat Verträge zum Austausch von Studierenden für ein gebührenfreies Studium an den einschlägigen Fachbereichen mit Universitäten in Europa in. Außerdem bestehen Verträge mit besonderen Vereinbarungen zu außereuropäischen Universitäten.
  • Hier finden Sie den Überblick aller möglichen Partnerhochschulen im Ausland.
  • Das Land Hessen hat Verträge mit den Staaten Queensland/Australien und Wisconsin/USA abgeschlossen. Zum speziellen Auswahlverfahren siehe Büro für Internationales.
  • Grundsätzlich ist es möglich, auch an Hochschulen in anderen Ländern zu studieren. Fragen Sie die Auslandskoordinatorin zu den Bedingungen; wir unterstützen Sie bei der Vermittlung.

Internationales Praktikum

  • Praktika im Ausland müssen mit Begleitveranstaltungen an einer ausländischen Hochschule kombiniert werden. Für den Fall, dass im Zielland des Auslandspraktikums keine Hochschule für die fachgerechte Praxisreflexion Soziale Arbeit zur Verfügung steht, wird dies durch eine Online-Begleitung während des Auslandsaufenthaltes sichergestellt. Hierzu ist die Teilnahme an einer Einführungsblockveranstaltung vor dem Praktikum, die Online-Begleitung während des Praktikums und die Teilnahme am Auswertungsblock nach der Rückkehr aus dem Praktikum verpflichtend.

Weitere Informationen

  • Auch bei Aufenthalten im Ausland informieren und unterstützen wir Sie gerne.
  • Zu den Aufgaben der Auslandsbeauftragten gehört die Herstellung von Kontakten zu Hochschulen im Ausland, das Pflegen der Kontakte zu Wissenschaftlern an ausländischen Hochschulen, die Einladung von Gastdozenten und der Besuch ausländischer Fachbereiche und Wissenschaftler, etc.

Die Gremien und Beauftragten des Fachbereichs sind für alle Studiengänge zuständig.

Im Rahmen der Selbstverwaltung der Hochschule nehmen im Fachbereich Sozialwesen Gremien, Beauftragte und Kommissionen spezielle Aufgaben wahr.

 Weitere Informationen über die einzelnen Gremien und Beauftragten und deren Aufgabenfelder.

Der Fachbereich Sozialwesen ist am Campus Kurt-Schumacher-Ring in Wiesbaden angesiedelt. 

 Zum Campusplan Kurt-Schumacher-Ring

Team BA Studiengang Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit
Bitte Anfragen zunächst an die Studiengangsbetreuerin  Frau Dürdoth richten!!!

Prof. Dr. Christian Schütte-Bäumner (Studiengangsleiter)

Vertretungsprofessorin Kathrin Witek (Studiengangsentwicklung)

Frau Nadine Dürdoth (Studiengangsbetreuerin)

Anschrift

Hochschule RheinMain
Fachbereich Sozialwesen
Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden
Homepage: www.hs-rm.de

Weiterhin
sind Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für den Studiengang Gesundheitsbezogene Soziale Arbeit das  Studien-Informations-Centrum.
Sie helfen bei allen Fragen zum Studium und zur Einschreibung weiter.