Prof. Dr. Dr. Alexander Moutchnik | Design Informatik Medien

Allgemein:

Raumnummer: Officio, F-II, Raum 101
E-Mail: Alexander.Moutchnik(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon: +4961194952244
Fax: +4961194952142

Anschrift:

Unter den Eichen 5
65195 Wiesbaden

Sprechzeiten:

Nach Vereinbarung per E-Mail

Tätigkeiten:

Veröffentlichungen (Auswahl):

Manuskripte:

  • Moutchnik, A. (2006): Politisierung der städtischen unteren Mittelschichten zwischen 1870 und 1914. Russland und Deutschland im Vergleich (30 Seiten).
  • Moutchnik, A. (2001): Systemtheoretisch-kybernetische Modellierung des ganzheitlichen Unternehmensführungssystems mit Balanced Scorecard am Praxisbeispiel der Heidelberger Druckmaschinen AG (110 Seiten).
  • Moutchnik, A. (2001): Beschwerdemanagement der Absatzorganisation: Eine Falluntersuchung für die Bereiche Außendienst, Niederlassung und Call Center (30 Seiten).
  • Moutchnik, A. (2001): Die Entwicklung der internationalen wissenschaftlichen Beziehungen im Europa der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts (110 Seiten).
  • Moutchnik, A. (2000): Das Konzept einer virtuellen Bank (30 Seiten).
  • Moutchnik, A. (2000): Der entstehende Brandenburgisch-Preußische Steuerstaat und die Thesaurierungspolitik Friedrich Wilhelms I. (1713-1740) (35 Seiten).
  • Moutchnik, A. (2000): Die Prinzipien der „philosophy of government“ des US-Präsidenten Herbert Clark Hoover (1929-1933) (25 Seiten).
  • Moutchnik, A. (2000): Die Zwölf Artikel als programmatisches Dokument der Bauernschaft im Deutschen Bauernkrieg von 1525 (40 Seiten).
  • Moutchnik, A. (2000): Sankt Petersburg und Carskoe Selo (25 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1999): Der Bonner Vertrag von 921 (25 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1999): Finanzpolitik, Finanzkrise und Reformen am Ende des Ancien Régime in Frankreich, 1774-1789 (35 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1998): Wirtschaftliche und Soziale Grundzüge des Moskauer Kupfergeldaufstandes von 1662 (30 Seiten).
  • Moutchnik, A: (1998): Die dynastischen und diplomatischen Beziehungen zwischen Russland und Württemberg in der Italienischen Krise von 1859 anhand des Briefwechsels zwischen A.M.Gorčakov und der Großfürstin Olga (50 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1997): Die Gestalt Alexander Nevskijs in der Livländischen Reimchronik nach der Heidelberger Handschrift. Zwischen Geschichte und Gedächtnis. Russland und Deutschland (35 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1997): La Russie à travers les périodiques édités par J.-H.-S. Formey et dans sa correspondance au milieu du XVIII siècle à l’èpoque d’Elisavéta Pétrovna (1741-1761) (92 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1996): Die Rezeption des Dekabristen-Aufstandes in den Zeitungen Großbritanniens und Frankreichs (Januar-Juli 1826) (25 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1995): Le "miracle grec" - Das "griechische Wunder". Griechenland zwischen dem Ende des 6. und der Mitte des 5. Jahrhunderts v. Chr. (25 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1994): Die Baugeschichte und die Architektur der Auferstehungskirche ("Spas na Krowi") in Sankt Petersburg (50 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1994): Politische und soziale Wurzeln des Liberalismus in Großbritannien (25 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1994): Soziale Konflikte: Entstehung, Verlauf und Folgen (30 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1993): Lehren und Ihnalte des Kynismus (25 Seiten).
  • Moutchnik, A. (1992): Religiöse Lyrik von A.S.Puschkin (25 Seiten)

Vorträge und Gastvorlesungen:

Vorträge und Gastvorlesungen in Berlin, Bern, Bremen, Brüssel, Budapest, Erlangen, Essen, Freiburg, Genf, Göttingen, Graz, Hamburg, Heidelberg, Jekaterinburg, Kassel, Köln, Lausanne, London, Mainz, Mannheim, Minsk, Montpellier, Moskau, München, Oestrich-Winkel, Paris, Peking, Potsdam, Rüsselsheim, Sankt Petersburg, Salzburg, Sofia, St. Gallen, Stuttgart, Wien, Wiesbaden, Wolfenbüttel, Wuppertal, Würzburg, Zürich

  • Moutchnik, A. (2016, Juli): Vortrag "Economic Foundations of Brand Management", Summer School CampusCamp 2016, Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  • Moutchnik, A. (2015, Oktober): Vortrag „Astronomische Gelehrtenrepublik im 18. Jahrhundert. Die Mannheimer Sternwarte unter Christian Mayer SJ (1719-1983)“, Rüsselsheimer Sternfreunde, Hochschule RheinMain, VHS Rüsselsheim
  • Moutchnik, A. (2014, Dezember): Gastvortrag "Mikroökonomische Fundierung der Markenführung", Mastersstudiengang "Marken- und Medienmanagement", Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schwieinfurt, Prof. Dr. Karsten Kilian.
  • Moutchnik, A. (2014, Oktober): Teilnahme an der Podiumsdiskussion zum Thema "CSR und Interne Kommunikation - Wie begeistert man Mitarbeiter für das Thema Unternehmensverantwortung“, SCHOTT AG, Deutsche Public Relations Gesellschaft, Langesgruppe Hessen/Rheinland Pfalz/Saarland; Arbeitskreis "CSR Kommunikation", Mainz.
  • Moutchnik, A. (2014, Juli): Economics of Brand Management, Summer School CampusCamp 2014, Hochschule RheinMain, Wiesbaden.
  • Moutchnik, A. (2014, Mai): Stadtmarketing im Quadrat: Aufstieg und Fall der Stadt Mannheim im 18. Jahrhundert. 41. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Marketing (AfM) „Marketing-Umbruch // Umbruch-Marketing“, Vortrag im Reiss-Engelhorn-Museum Mannheim.
  • Moutchnik, A. (2013, August): Im Glaslabyrinth der Kommunikation. Der Dialog mit Stakeholdern über Umwelt, Nachhaltigkeit und CSR in Social Media, Symposium „Gesellschaftliche Verantwortung und Nachhaltigkeit von Unternehmen im 21. Jahrhundert“, Cologne Business School, IHK Köln.
  • Moutchnik, A. (2013, Juni): Bloggen bis der Markt kommt. Die Markenführung in der Blogosphäre zwischen Medienkonvergenz und Crossmedialität. Symposium VISIONEN: Menschen. Medien. Marketing. Forum der IHK München.
  • Moutchnik, A. (2013, Juni): Finanzierung der Naturwissenschaften an den Universitäten im 18. Jahrhundert. Ökonomische Aspekte der Tätigkeit des Heidelberger Professors für Experimentalphysik und Astronomie Christian Mayer SJ (1719-1783). Arbeitsgespräch "Kalkulierte Gelehrsamkeit. Zur Ökonomisierung der Universitäten im 18. Jahrhundert" Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.
  • Moutchnik, A. (2013, Juni): Mozart und Marketing – Ein Streifzug durch drei Jahrhunderte. Vortrag im Tanzmeistersaal des Mozart-Wohnhauses in Salzburg. 40. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Marketing (AfM) "Mozart, Mobilität und Marketing", Fachhochschule Salzburg.
  • Moutchnik, A. (2013, Mai): Teilnehmer der Podiumsdiskussion "Games als Wirtschaftsmotor" auf der 2. Politiker-LAN im Deutschen Bundestag, Berlin.
  • Moutchnik, A. (2013, Mai): Media owners as media managers: “creative destruction” and “destructive creation” of media brands. 58. Jahrestagung der DGPuK, Mainz.
  • Moutchnik, A. (2013, April): Kommentar zum Vortrag von Thilo Jungkind "Die Entwicklung von Nachhaltigkeit im Umweltschutz der deutschen chemischen Industrie von 1950 bis 1985 - Unternehmen und gesellschaftliche Erwartungen". 25. Arbeitstagung der Gesellschaft für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte "Wirtschaft und Umwelt vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart: Auf dem Weg zu Nachhaltigkeit?", Universität Salzburg.
  • Moutchnik, A. (2013, Januar): Die Neue Institutionenökonomie und ihre Bedeutung für Theorie und Praxis des Medienmanagements, Hochschule der Medien, Stuttgart.
  • Moutchnik, A. (2012, Oktober): Tops und Flops in der Medienbranche. Auf die "richtige" Entscheidung kommt es an. Panel mit Steffen Grimberg (taz) und Hendrik Hey (Welt der Wunder), Medientage München 2012 "Weichen stellen. Die neuen Gesetze der Medienwelt".
  • Moutchnik, A. (2012, Oktober): Metamorphosen des Andenkens an Napoleons Russlandfeldzug in Württemberg und Bayern im Vergleich (1812-2012), Tagung des Hauptstaatsarchivs Stuttgart und des Arbeitskreises für Landes- und Ortsgeschichte im Verband der württembergischen Geschichts- und Altertumsvereine am 25./26. Oktober 2012 im Hauptstaatsarchiv Stuttgart „Armee im Untergang. Württemberg und der Feldzug Napoleons gegen Russland 1812“.
  • Moutchnik, A. (2012, Juni): Der Obelisk am Karolinenplatz in München. Transformationen der Erinnerungstradition (1833-2012). Gastvortrag am Hauptseminar "Münchner Denkmallandschaft", Prof. Dr. Hans-Michael Körner, Historisches Seminar, Didaktik der Geschichte, LMU München.
  • Moutchnik, A. (2012, Mai): 1812 год в исторической памяти Мюнхена и Баварии. Обелиск на Каролинской площади в Мюнхене как место памяти. [Das Jahr 1812 im Gedächtnis Münchens und Bayerns. Der Obelisk auf dem Karolinenplatz in München als Erinnerungsort]. International Conference "After the Storm. The Historical Memory upon 1812 in Russia and Europe", Deutsches Historisches Institut, Moskau, 28.-30. Mai 2012.
  • Moutchnik, A. (2012, April): Geschäftsbericht als iPad App - ein neues Medium der Unternehmenskommunikation?! Analyse, Ranking und Praxisempfehlungen (zusammen mit S.Dietrich und C.Ostler), München.
  • Moutchnik, A. (2012, Februar): Development of Media Management Maturity: from basic stage to contually improved level. Paper presented at the 2012 European Media Management Education Association (EMMA) Conference "What's so special about media management", Budapest.
  • Moutchnik, A. (2012, Januar): Standardisierung von Managementsystemsn aus ethischer, betrieblicher und marketingorientierter Sicht, Gastvortrag im Hauptseminar "International Business Ethics" von Prof. Dr. Dirk Ulrich Gilbert, Institut für Wirtschaftswissenschaft, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
  • Moutchnik, A. (2011, Dezember): Benchmarking im Marketingbereich für KMUs: Von Tops oder Flops lernen?, Experten-Dialog, Coach Communication, München.
  • Moutchnik, A. (2011, November): B2B Social Media in der betriebswirtschaftlichen Forschung, Tagung: B2B Social Media in Industrie & Wirtschaft. Potenziale, Nutzen, Risiken und Herausforderungen in der Praxis, Haus der Technik München, Außeninstitut der RWTH Aachen Kooperationspartner der Universitäten Duisburg-Essen - Münster - Bonn - Braunschweig
  • Moutchnik, A. (2011, Oktober): Marketing aspects of environmental and quality management of churches and religious organizations. Comparative analysis of international experience. Conf. "Religions as Brands - The Marketization of Religion and Spirituality", 13.-15. Okt. 2011, University of Lausanne.
  • Moutchnik, A. (2011, September): New owners and old media brands. Limitations and chances of ownership-oriented media brand management. Conf. "Between authenticity and image: managing media brands in a transforming landscape", 21.-23. Sept. 2011, Wien.
  • Moutchnik, A. (2011, Mai): Herausforderungen der modernen Nachhaltigkeitsforschung, Frühjahrstagung des Doktoranden-Netzwerks Nachhaltiges Wirtschaften, 13.-15. Mai, München.
  • Moutchnik, A. (2011, Apr.): Wie kann man Online-Marketing für sich und sein Unternehmen nutzen, Vortrag auf der Messe Weiterbildung München 2011.
  • Moutchnik, A. (2011, Apr.): Ein Jahr ‚I like’-Button – dessen ambivalenter Wirkung und Bedeutung für Marketing und Kommunikation, Experten-Dialog, Coach Communication, München.
  • Moutchnik, A. (2007, Feb.): Klärschlammverbrennung zur Herstellung von „Ökozement“ in der deutschen Zementindustrie, Vortrag im Rathaus der Stadt Heidelberg im Rahmen der Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung “Ökologisch nachhaltige Kreislaufwirtschaft“ für eine Delegation der Abfallkommission des Umweltamts der Provinz Sichuan, China.
  • Moutchnik, A. (2007, Feb.): Naturwissenschaftliche Forschung und Lehre an der Universtität Heidelberg in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, Freundeskreis für Archiv und Museum der Universität Heidelberg e.V., Universitätsarchiv Heidelberg.
  • Moutchnik, A. (2007, Jan.): Blockkurs „Umweltmanagement“ im Rahmen des Lehrganges „Master in Internationalem Management“, Institut für Deutschlandstudien am Center for International Studies, Minsk, Weissrussland.
  • Moutchnik, A. (2006, Okt.): Umweltmanagementstandards in der universitären Forschung und Lehre im internationalen Vergleich. Herbsttagung der Kommission Umweltwirtschaft, Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. „10 Jahre nach Koblenz/Vallendar - Zum Stand der Etablierung umweltbezogener betriebswirtschaftlicher Forschung und Lehre an den deutschen Universitäten und Fachhochschulen“, 4.-6. Oktober, Universität Kassel.
  • Moutchnik, A. (2006, Okt.): Von Karten, Sternen und Wettern. Christian Mayers Wirken in Mannheim in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, Stadtarchiv Mannheim.
  • Moutchnik, A. (2006, Okt.): Internationale naturwissenschaftliche Projekte des 18. Jahrhunderts: Der Kartograph, Astronom, Meteorologe und Universitätsprofessor Christian Mayer SJ, Lerhstuhl für Geschichte der Naturwissenschaften, LMU.
  • Moutchnik, A. (2006, Aug.): Standardisierte Umweltmanagementsysteme in kommunalen Behörden und anderen Institutionen im öffentlichen Sektor in Deutschland. Deutsch-Russisches wissenschaftliches DFG-Seminar “Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung kleiner und mittlerer Städte in Transformationswirtschaften”, Jekaterinburg, Russland.
  • Moutchnik, A. (2006, Mai): Stakeholder consultation on ETAP performance targets: cement case, European Commission, Brüssel.
  • Moutchnik, A. (2005, Juni): Balanced Management of Resources as a Pre-Condition of Sustainable Development. The Case of the Cement Industry. The 7th International Conference of the Russian Society for Ecological Economics, Sankt Petersburg, Russland.
  • Moutchnik, A. (2004, Dez.): Running at least twice as fast as possible. Politicization of Environmental Management Standards. The 2004 Berlin Conference on the Human Dimensions of Global Environmental Change.
  • Moutchnik, A. (2004, Okt.): Les normes internationales de management environnementale et l’écologie. University of Montpellier I.
  • Moutchnik, A. (2004, März): Nachhaltigkeit – Future Indefinite, Future Continuous, Future Perfect oder Future in the Past? Wuppertal Institute for Climate, Environment and Energy.
  • Moutchnik, A. (2003, Nov.): Teilnahme am Workshop of the World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) Cement Sustainability Initiative (CSI), Brussels.
  • Moutchnik, A. (2003, Nov.): Raspredelenie i vnedrenie standartov ekologičeskogo menedžmenta v Vostočnoj Evrope, Swisscontact, Zürich.
  • Moutchnik, A. (2003, Aug.): Theoretical Perspectives on the Diffusion of Environmental Management Standards. The 4th oikos PhD Summer Academy in St. Gallen.
  • Moutchnik, A. (2003, Juli): Diffusion Channels of Environmental Management Standards. The 5th International Summer Academy on Technology Studies, Deutschlandsberg, Österreich.

Vorlesungen und Seminare:

Vorlesungen an der Hochschule RheinMain, Wiesbaden (seit Wintersemester 2013/14); CBS Cologne Business School, Köln; VWA Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Wiesbaden; FOM Mannheim; FOM Darmstadt; Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Sommersemester 2004-Wintersemester 2007/08)

  • Economics [BA] (WS 2013/14)
  • Einführung in die Volkswirtschaftslehre [BA] (SS 15)
  • Empirische Forschung im Berufsfeld [BA] (SS 15)
  • Globalisierung und Medienbusiness [BA] (SS 12)
  • Grundlagen der BWL und VWL in der Immobilienwirtschaft [BA] (WS 13/14)
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre [BA] (SS 08; WS14/15; SS 15; SS16)
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre [Diplom] (WS 05/06; WS 06/07; WS 07/08)
  • Integriertes Medienmanagement [BA] (SS 13)
  • International Corporate Communication [MA] (SS 15)
  • International Public Relations [MA] (SS 15)
  • Management [Diplom] (SS 07)
  • Managementtheorie [MA] (WS 10/11; SS 13)
  • Markenaufbau und Markenführung [MA] (WS 08/09; WS 09/10; WS 10/11; WS 12/13)
  • Markenführung [BA] (SS 13)
  • Marketing [Diplom] (SS 05; WS 05/06; SS 07; WS 07/08)
  • Markt- und Medienforschung [BA] (WS 11/12; SS 12)
  • Markt- und Medienforschung [MA] (WS 13/14; WS 14/15; WS 15/16)
  • Markt- und Trendforschung für Modemanager [BA] (SS 12)
  • Media Business [BA] (WS 13/14; SS 14; WS 14/15)
  • Media economics and media business [BA] (SS 08)
  • Mediengeschichte [BA] (WS 08/09; SS 09; WS 09/10; SS 10; WS 10/11; SS 11, SS 12, SS 13)
  • Medienmanager als Entrepreneure [BA] (SS 12, SS 13)
  • Medienmarketing [BA] (SS 08; WS 08/09; SS 09; WS 09/10; SS 10; WS 10/11)
  • Medienmikroökonomik und Medienmakroökonomik [BA] (WS 10/11; WS 11/12; WS 12/13)
  • Medienökonomie I [BA] (SS 08; WS 08/09; SS 09; WS 09/10; SS 10)
  • Medienwirtschaft [BA] (SS 11; SS 12; SS 14; WS 14/15; SS 15; WS 15/16; SS 16)
  • NIÖ - Neue Institutionenökonomik [MA] (SS 10; SS 11; SS 12)
  • Personalwirtschaft, Personaleinsatz, Personalführung [BA] (SS 14)
  • Produktion [Diplom] (SS 06)
  • Projektarbeit [MA] (WS 13/14; SS 14; WS 14/15; SS 15)
  • Projektmanagement [BA] (WS 15/16; SS 16)
  • Scientific Research [MA] (WS 13/14)
  • Scientific Writing [MA] (SS 14; SS 15; SS 16)
  • Statistik [BA] (WS 13/14; SS 14; WS 14/15; SS 15; WS 15/16; SS 16)
  • Stakeholdermanagement [MA] (SS 10; SS 11; SS 12)
  • Strategic Management [BA] (WS 08/09)
  • Strategic Corporate Management [MBA] (SS 15)
  • Strategisches Management [BA] (SS 08; SS 09; WS 09/10; SS 10; WS 10/11; WS 11/12)
  • Strategisches Management [MA] (SS 09; WS 09/10; WS 11/12; SS 13)
  • Strategisches Medienmanagement [BA] (WS 08/09, SS 09; WS 09/10; SS 10; WS 10/11; SS11; WS 11/12; SS 12)
  • Umweltwirtschaft und Umweltmanagement [Diplom] (SS 04; WS 04/05; SS 06; WS 06/07)
  • Unternehmensführung [BA] (WS 13/14; SS 14; WS14/15; SS 15; WS 15/16; SS 16)
  • Unternehmensführung in der Gamesindustrie [BA] (WS 08/09; SS 09)
  • Wissenschaftliches Arbeiten II [BA] (WS 13/14)
  • Wissenschaftliches Arbeiten [BA] (WS 09/10; SS 10; WS 10/11; WS14/15; SS 15; WS 15/16; SS 16)
  • Wissenschaftliches Arbeiten für Examenskandidaten [MA] (WS 11/12)
  • Wissenschaftliches Arbeiten für Informatiker [BA] (WS 14/15; SS 15)
  • Wissenschaftliches Arbeiten für Modedesigner [BA] (WS 12/13; SS 13)
  • Wissenschaftliches Arbeiten für Modemanager [BA] (WS 12/13)
  • Zukunfts- und Trendforschung [MA] (WS 09/10; WS 10/11)
  • Zukunfts- und Trendforschung für Modemanager (Schwerpunkt: Modewirtschaft und Bekleidungsindustrie) [BA] (SS 12)

Workshops an der Mediadesign Hochschule in München:

  • Workshop „Business Etikette“ [BA] (WS 09/10; WS 11/12)
  • Workshop "Strategisches und Taktisches Denken und Handeln" [BA] (WS 10/11; WS 11/12)
  • Workshop „Wissenschaftliche Datenbanken im Internet“ [BA] (WS 09/10; WS 11/12)

Seminare an der Universität Heidelberg:

  • Proseminar „Der Goldstandard in Russland (1897-1914)“ [MA] (SS 07)
  • Hauptseminar „Aufstände und sozialer Protest in der Sowjetunion 1917-1964“ [MA] (WS 06/07, zusammen mit Prof. Dr. Heinz-Dietrich Löwe)
  • Hauptseminar „Die russische Stadt 1870-1914: Mentalitäten, Politik und Alltag“ [MA] (WS 05/06, zusammen mit Prof. Dr. Heinz-Dietrich Löwe)

Betreute Bachelor-, Master-, Diplom- und Doktorarbeiten (Hochschule RheinMain, Mediadesign Hochschule, Universität Heidelberg, FOM Mannheim, Leuphana Universität Lüneburg):


  • [195] (2016): Virtualität der Führung von Social-Media-Marken: Rahmenbedingungen, Implementierungsansätze und Wirkungszusammenhänge (Martina Schneberger) - Masterarbeit
  • [194] (2016): "Im Netz von Netzwerken": Kommunikationsformen und Medienarten des Social-Networking im Business-Umfeld (Linda Brodbeck) - Bachelorarbeit
  • [193] (2016): Muffin-McGuffin. Medienangebote und -Strategien im Bereich "Kochen & Genießen": Von "A" wie App bis "Z" wie Zeitschrift (Ines Staab) - Bachelorarbeit
  • [192] (2016): Markenführung und -Kommunikation bei den "Startups des Jahres" (2007-2015): Strategien, Umsetzungen und Wirkungen (Alina Sterker) - Bachelorarbeit
  • [191] (2016): Markenführung und -kommunikation von KMU vor Ort: "Think locally, act locally" (Felix Kowalsky) - Bachelorarbeit
  • [190] (2016): Hashtag (#) in der Social-Media-Kommunikation: Strategien und Anwendungen (Tim Thiemann) - Bachelorarbeit.
  • [189] (2016): Live TV-Sendungen im Internetzeitalter: Dramaturgie, Management und Rezeption (Jenny S. Higer) - Bachelorarbeit
  • [188] (2016): Im Zuge des Wandels. Die Kundengruppe "Senioren" im Schienenpersonennahverkehr der DB Regio AG. Eine qualitative Studie (Hergen Papenguth) - Bachelorarbeit
  • [187] (2016): The Creative Industries and Corporate Social Responsibility in the UK: Interconnections and Interdependencies (Paula-Marie Lorenz) - Bachelorarbeit
  • [186] (2016): Management of Sustainability and Environmental Communication in the United States Army: Experiences at Kaiserslautern Military Community Installations in Southwest Germany (Silke Hoffmann) - Bachelorarbeit
  • [185] (2016): CSR-Berichterstattung als Teil unternehmerischen Kommunikationsmanagements und als Beitrag zur Unternehmensreputation (Katharina Hetze) - Doktorarbeit, Leuphana Universität Lüneburg, Zweitgutachter (Erstgutachter Prof. Dr. Gerd Michelsen)
  • [184] (2016): Post-production in der Filmproduktion: Synergiepotenziale und Konvergenzbewegungen (Fabrice Weber) - Bachelorarbeit
  • [183] (2016): Die Ausgezeichneten. Werbeagenturen im Kreativitätswettbewerb: Anforderungen, Aufwand und Relevanz (Eva Wengenmayr) - Bachelorarbeit
  • [182] (2016): Statussymbol Buch: Erwartungshaltung und Wirkungswahrnehmung (Sarah Wolf) - Bachelorarbeit
  • [181] (2016): Konzernkommunikation und -markenführung in den Umbruchszeiten dargestellt am Fallbeispiel der Volkswagen AG (1973-2015) (Janika Norkeit) - Bachelorarbeit
  • [180] (2016): Personal Branding im Video-Blogging. Eine Lebenszyklusanalyse (Tobias Mayer) - Bachelorarbeit
  • [179] (2016): Markenführung im Showbusiness: Tonalität, Attribute und Wirkung der entertainerzentrierten Marken (Annika Hitzel) - Bachelorarbeit
  • [178] (2015): Foreigners as Top Managers in Multinational Corporations: Expectations and Perception (Ina Vetter) - Bachelorarbeit- Bachelorarbeit
  • [177] (2015): „Country of Origin“ - Marketingstrategie zwischen „Marca Espana“, „Made in Germany“ and „Made in Turkey“ insbesondere in der Textil- und Bekleidungsindustrie (Alicia Brenes Vadillo) - Bachelorarbeit
  • [176] (2015): Anwendung des Marketing-Mix-Instrumentariums auf lokaler Ebene durch kleine und mittlere Unternehmen: Theorieansätze und Praxiserfahrungen (Özlem Bilgic) - Masterarbeit
  • [175] (2015): Strategien und Aktionsfelder von Medienunternehmen im Post-PC-Zeitalter (2010-2014): Erwartungen, Auswirkungen und Bewertungen (Janina Claudia Dehm) - Bachelorarbeit
  • [174] (2015): Strategien und Maßnahmen des Online-Marketing von kleinen und mittleren Unternehmen im E-Commerce: Entwicklung, Umsetzung und Wirkung (Christian Danz) - Masterarbeit
  • [173] (2015): Vermarktung von Apps für mobile Endgeräte: Optionen, Strategien, Potenziale (Florian Seiler) - Bachelorarbeit
  • [172] (2015): Employer Branding in der Computer- und Videospielindustrie: Ansätze, Strategien und Perspektiven (Martha Kalytta) - Bachelorarbeit
  • [171] (2015): Zwischen Pfadabhängigkeit und Willensmacht: Formulierung und Kommunikation von Zielen in Management und Politik (Jan Henrik Schäfer) - Bachelorarbeit
  • [170] (2015): Steuerung von Online-Werbekampagnen im medizinischen Bereich: Optimierungspotenziale und Erfolgsfaktoren (Olga Gärtner) - Bachelorarbeit
  • [169] (2015): Zwischen Vorteilen und Vorurteilen - Handlungsfelder der Destinationsmarke "Mallorca" (Janina Oepen) - Bachelorarbeit
  • [168] (2015): Etablierung von virtuellen Spielwelten für Kinder im Vorschulalter, dargestellt am Beispiel der Microsoft Sprachlernsoftware "Schlaumäuse": Mediale und kommunikative Faktoren (Ismajli Arljinda) - Bachelorarbeit
  • [167] (2015): Between Pride and Prejudice: Foreigners as Chief Executies of Multinational Corporations (Vladislav Gapurov) - Bachelorarbeit
  • [166] (2015): Optimierung von Strategien im Suchmaschinenmarketing für Fundraising insbesondere durch Nonprofit-Organisationen (Jennifer Brzezinska) - Masterarbeit
  • [165] (2015): Die Welt von Markenwelten: Gestaltung, Grenzen und Horizonte. Eine Untersuchung der Markenwelten im Bereich der Sportartikelbranche (Sabine Mohr) - Masterarbeit
  • [164] (2015): Wie "smart" ist das Smart-TV? Entwicklungspfade und Optimierungspotenziale des modernen Fernsehens im Zeitalter der Crossmedialität und Medienkonvergenz: Geräte, Medien und Publikum (Alexander Binder) - Masterarbeit
  • [163] (2015): Markenführung durch Markenbotschafter: Voraussetzungen, Erfolgsfaktoren und Risiken (Lena Graf) - Masterarbeit
  • [162] (2015): Exklusivität für alle?! Die Kundenklub-Strategien von Modeunternehmen: Entwicklung, Umsetzung und Wirkung (Nadine Kleinschmidt) - Masterarbeit
  • [161] (2015): Mit Melodie. Die klassische Musik in der Markenführung: Anspruch, Umsetzung und Wirkung (Wiebke Beck) - Masterarbeit
  • [160] (2014): Medien- und Kommunikationsstrategien bei der Etablierung lokaler Marken (Katrin Scheld) - Bachelorarbeit
  • [159] (2014): Medienberichterstattung zu den "Twitter-Kriegen" bei Prominenten: Ursachen, Verlauf und Auswirkungen (Sandra Diefenbach) - Bachelorarbeit
  • [158] (2014): Glücksbringer im Marketing und in der Markenführung: Design, Medien und Management von Maskottchen (Sascha Deloch) - Bachelorarbeit
  • [157] (2014): Kommunikations- und Marketingstrategien von Unternehmen aus der Modebranche in Pinterest (Linda Käckermann) - Bachelorarbeit
  • [156] (2014): Moderne Unternehmenskommunikation und Markenführung insbesondere in Pinterest: Strategie, Umsetzung, Wirkung (Julia Eisele) - Masterarbeit
  • [155] (2014): Strategische Markenführung in Mitgliedsunternehmen des Markenverbandes e.V.: Akteure, Inhalte, Wirkungen (Caroline Trojan) - Masterarbeit
  • [154] (2014): Marktorientierte Gestaltung von Dienstleistungen: Entscheidungsgrundlagen und Kommunikationsstrategien (Marie Gehrke) - Masterarbeit
  • [153] (2014): Das Phänomen Gadget in Marketing, Medien und Kommunikation (Nadine Schubert)
  • [152] (2014): In aller Munde?! Markenbezogene Word-of-Mouth-Kommunikation in Social Media: Akteure, Inhalte und Wirkungen (Meike Pöttgens) - Bachelorarbeit
  • [151] (2014): Medieneinsatz und Kommunikationsstrategien in der aggressiven Markenführung: Markenkriege, Markenkämpfe, Markenstreite (Catja Claußen) - Bachelorarbeit
  • [150] (2014): "Keine Röhre mehr!" - Wechselseitige Beziehung zwischen Bildschirm und Fernsehen im Internetzeitalter (Nima Amiri) - Bachelorarbeit
  • [149] (2014): Der Begriff „Krieg“ in der Rhetorik von Bundeswehr, Politik und Gesellschaft: Rahmenbedingungen, Anlässe und Auswirkungen (Victor Knaupp) - Masterarbeit
  • [148] (2014): Der Einsatz von Social Media in den Kommunikations- und Medienstrategien von Independent Musiklabels im Bereich Punkrock (Benjamin Huder) - Bachelorarbeit.
  • [147] (2014): Markenführung in der Lebensmittelindustrie. Die Auszeichnung "TOP-MARKE" der Lebensmittel Zeitung: Anforderungen, Kommunikation und Wirkung (Anna-Maria Schmider) - Bachelorarbeit.
  • [146] (2014): Auszeichnung als Marketingargument bei Kinderprodukten dargestellt am Beispiel des Preises "Kinderspiel des Jahres" (Marina Bertucci) - Bachelorarbeit.
  • [145] (2014): Medienwirkungsanalyse von erfolgreichsten Videoclips eines Musiklabels, dargestellt am Beispiel von Columbia Epic Four Music (Nina Pogarell) - Bachelorarbeit.
  • [144] (2013): Im günstigen Licht. Management, Marketing und Kommunikation des "No-Frills"-Geschäftsprinzips dargestellt am Beispiel von Unternehmen ALDI, KiK, Motel One und Ryanair (Sonja Lehnen) - Masterarbeit.
  • [143] (2013): Milliarden an der Kinokasse. Grundlagen und Folgen des wirtschaftlichen Erfolgs moderner Blockbuster. Principles of the One Billion Dollar Movie Club (Marion Fink) - Masterarbeit
  • [142] (2013): Die wahre Einheit. Ein Album in der modernen Musikindustrie: Management, Marketing und Kommunikation (Nico Wohlleb) – Masterarbeit
  • [141] (2013): Wann ist ein Smartphone „smart“? Die Optimierung der Nutzung von Smartphone: Einschränkungen, Innovationen und Lösungen (Alexandra Vitanova) – Masterarbeit
  • [140] (2013): Die unerträgliche Leichtigkeit des Wandels. Folgen für Strategie und Praxis der Unternehmenskommunikation und Markenführung (Melanie Saller) – Masterarbeit
  • [139] (2013): Die Umsetzung von Corporate Social Responsibility im europäischen Profifußball dar-gestellt am Beispiel von drei Klubs der 1. Bundesliga in Deutschland (Vfl Wolfsburg, Hamburger SV, SV Werder Bremen) im Vergleich zur Premier League in Großbritannien (FC Chelsea FC). (Christopher Junge) – Bachelorarbeit
  • [138] (2013): Updates von Hard- und Software im Urteil der Social Media Nutzer dargestellt am Beispiel von BlackBerry, Microsoft Surface Pro, PlayStation 4 und Internet Explorer 10 (Florian Schröder) – Masterarbeit
  • [137] (2013): Die Facebook-Kennzahl „Personen, die darüber sprechen“ in der Unternehmens-kommunikation und Markenführung: Zusammensetzung, Entwicklung und Wirkung (Kevin Fitz und Raoul Klein) – Bachelorarbeit
  • [136] (2013): Zeitschrift für die Frau!? Frau für die Zeitschrift!? Crossmediale Markenführung von Frauenzeitschriften in den Jahren 2008-2013 in Deutschland dargestellt am Beispiel von „Brigitte“, „Petra“, „Tina“, „Bella“, „Lisa“, „Laura“, „Lea“ und „Paula“ (Christina Müller) – Bachelorarbeit
  • [135] (2013): Zeitungsmarken und ihre Online-Strategien dargestellt am Beispiel der Zeitungen „DIE WELT“ und „Der Tagesspiegel“ (Anja Bogner) – Bachelorarbeit
  • [134] (2013): Clubmitgliedschaft aus Marketing- und Mediensicht dargestellt am Beispiel des Automobilclubs von Deutschland AvD (Amelie Prinzessin zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg) – Bachelorarbeit
  • [133] (2013): Das Fernsehgerät in seiner Entwicklung als Möbelstück (Sebastian Mayer) – Bachelorarbeit
  • [132] (2013): Markenwahrnehmung in Gesellschaft und Medien dargestellt am Beispiel der Marke „Bionade“ (Florian Beyer) – Bachelorarbeit
  • [131] (2013): Die Umsetzung der Change-Management-Strategie bei einem Automobilzulieferer dargestellt am Beispiel des „ONE GETRAG“-Programms der Getrag GmbH & Cie KG (Henning Hagenmeyer) – Bachelorarbeit
  • [130] (2013): Die Bedeutung des Standortwechsels von Medienunternehmen dargestellt am Beispiel von China Central Television Headquarters, Mediengruppe RTL Deutschland, News Corporation, News International, ProSiebenSat1, SONY, Süddeutscher Verlag, Suhrkamp Verlag (Stefanie Wimplinger) – Masterarbeit
  • [129] (2013): Markenaufbau für individuelle Tiere. Das Besondere in den Marken „Knut“, „Flocke“, „Paul“ und „Heidi“ (Heike Borchert) – Masterarbeit
  • [128] (2013): Negative Auszeichnung in Marketing und Kommunikation dargestellt am Beispiel „Der Goldene Windbeutel“ von foodwatch (Kathrina Gradl) – Bachelorarbeit
  • [127] (2012): Lokal, online und verlagsunabhängig: Neue journalistische Medienangebote in der Schweiz und Deutschland aus ökonomischer und rezeptionsanalytischer Perspektive (Ossian Scheller) – Masterarbeit
  • [126] (2012): Stakeholder im Protest: Ursachen, Anlässe und mediale Aufarbeitung, dargestellt am Beispiel der Arbeiterproteste gegen den im Winter/Frühjahr 2012 bekanntgegebenen Stellenabbau und die Schließung des Nokia-Siemens-Networks-Standorts in München (Kateryna Jarymowicz) – Masterarbeit
  • [125] (2012): Verbesserung durch Veränderung?! Die Strategiewechsel bei der Beiersdorf AG (2008-2012): Management, Marketing und Kommunikation (Florinda Streller) – Masterarbeit
  • [124] (2012): Role and Strategy of Media Manager: Anna Wintour and the Letter from the Editor of American Vogue (Marina Gun) – Masterarbeit
  • [123] (2012): Box Office Top und Box Office Flop - Walt Disney im Jahr 2012. Eine Analyse der Filme „John Carter“ und „The Avengers“ (Mekdes Woldu) – Bachelorarbeit
  • [122] (2012): Politische Verantwortung von Unternehmen (Corporate Political Responsibility). Strategische Entwicklung und praktische Umsetzung insbesondere von globalen und multinationalen Unternehmen (Isabella Soric) – Bachelorarbeit
  • [121] (2012): Herausforderung Unternehmenskommunikation: Grundlagen der Krisenkommunikation insolventer Unternehmen (Katharina Stokar von Neuforn) – Bachelorarbeit
  • [120] (2012): Die Voraussicht des Strategischen Managements: Prognosen, Zukunftsszenarien und Pläne in der Managementpraxis und Kommunikation von DAX-Unternehmen (Alfred Taatz) – Masterarbeit
  • [119] (2012): „Die Qual der Wahl“ - Kundenzufriedenheit durch Produkt- und Markenvielfalt im alltäglichen Bedarf (Stephanie Jebens) – Bachelorarbeit
  • [118] (2012): Einsatz von Social Media bei der AUDI Bordliteratur - Chancen und Risiken für die Informationsvermittlung (Matthias Waldhier) – Bachelorarbeit
  • [117] (2012): Die Wahrnehmung des Polosports in Gesellschaft, Medien und Marketing (Dominic Vockrodt) – Bachelorarbeit
  • [116] (2012): Einführung der Recommendation Engine auf dem Video-on-Demand-Markt in Deutschland: strukturelle Herausforderungen und strategische Wettbewerbsvorteile (Claudia Korn) – Masterarbeit
  • [115] (2012): „Life is life“. Der Bedeutungswandel von Live-Sendungen im Fernsehen: technische, inhaltliche und strategische Perspektiven (Özlem Bilgic) – Bachelorarbeit
  • [114] (2012): "Der letzte Eindruck zählt!" Gesellschaftliche, mediale und wirtschaftliche Auswirkungen der letzten Folgen von TV-Serien (Andreas Staudt) – Bachelorarbeit
  • [113] (2012): Konfektionsgrößen im modernen Marketing: internationale Erfahrungen, Strategien und Zukunftsvisionen (Katharina Brik) – Bachelorarbeit
  • [112] (2012): Wahrnehmung der Luxusgüter als online und offline Statussymbole aus Marketing- und Mediensicht (Julian Plack) – Bachelorarbeit
  • [111] (2012): “Why I Am Leaving Goldman Sachs.” Der Fall von Greg Smith in Medien, Gesellschaft und Wirtschaft (Svenja Knoth) – Bachelorarbeit
  • [110] (2012): Entwicklung der Kommunikation von Strategien eines Medienunternehmens durch Top-Manager analysiert anhand der Vorworte in Geschäftsberichten der Axel Springer AG (1990-2011): Dr. Jürgen Richter, August Fischer, Dr. Mathias Döpfner (Annette Kobylka) – Bachelorarbeit
  • [109] (2012): Erfolgsmessung bei Social-Media-Marketing-Kampagnen (Maximilian Zehetbauer) – Bachelorarbeit
  • [108] (2012): Strategien, Maßnahmen und Wirkungen ausländischer Top-Manager in traditionsreichen multinationalen Unternehmen (Benjamin Schier) – Masterarbeit
  • [107] (2012): Transformation des Konzepts der werberelevanten Zielgruppe „14-49 Jahre“ durch Konvergenz von TV- und Online-Marketing: Voraussetzungen und Auswirkungen (Olga Jensen) – Masterarbeit
  • [106] (2012): Die Offline-Identität einer Online-Marke. Erweiterungspotenziale und Umsetzungsoptionen, dargestellt am Beispiel der Marke „Facebook“ (Aline Stangl) – Masterarbeit
  • [105] (2012): Moderne Verkehrsmittelwerbung - Planung, Umsetzung, Wirkung (Oliver Soßna) – Bachelorarbeit
  • [104] (2012): Produktrezensionen im Online-Handel aus der Kunden- und Unternehmenssicht dargestellt am Beispiel von amazon.de (Catharina Müller) – Bachelorarbeit
  • [103] (2012): Unternehmensstrategie von Nokia. Eine Analyse der früheren Erfolgsfaktoren sowie der aktuellen Situation (Benjamin Keil) – Bachelorarbeit
  • [102] (2012): Die Bertelsmann AG unter Hartmut Ostrowski (2008-2011): Rahmenbedingungen, Strategien und Wirkungen (Vanessa Gebhardt) – Bachelorarbeit
  • [101] (2012): "Abschied von gestern" als strategische Entwicklung des Musikmarktes und der Musikindustrie in Deutschland (Gianna Avram) – Bachelorarbeit
  • [100] (2012): Das Buch als Legitimations- und Imagefaktor für Prominente (Eva Bassarak) – Bachelorarbeit
  • [99] (2012): Die Gründung des Magazins „Andy Warhol`s Interview“ in Deutschland im Jahre 2012: Strategien, Marketing und Wirkung (Simone Füllemann) – Bachelorarbeit
  • [98] (2012): Die Umsetzung der Differenzierungsstrategie von Medienunternehmen dargestellt am Beispiel der Zeitschrift „Landlust“ des Landwirtschaftsverlags Münster (Alice Bonelli) – Bachelorarbeit
  • [97] (2012): Der Filmproduzent: Anforderungen, Herausforderungen und Erfolgskriterien (Carina Wächter) – Bachelorarbeit
  • [96] (2012): Sprach- und Kommunikationsbarrieren in Social Media und die Überwindungsstrategien bei der Unternehmen-Kunden-Interaktion (Stefanie Kilgenstein) – Bachelorarbeit
  • [95] (2012): Markt-, Marketing- und Medienpositionierung von Unternehmen in der Kreuzfahrtschiffsbranche dargestellt am Beispiel Costa Kreuzfahrtschiffe (Stefanie Rosenberger) – Bachelorarbeit
  • [94] (2012): Politiker als Medienmanager: Interessen, Positionen und Wirkungen (Katrin Schlumberger) – Bachelorarbeit
  • [93] (2012): Der Technikblog Gizmodo im Hinblick auf die First-Mover Strategie (Johannes Kraft) – Bachelorarbeit
  • [92] (2011): Social Media Marketing Rekorde: Anlässe, Inhalte und Wirkungen (Candacy de Maximovic) – Bachelorarbeit
  • [91] (2011): Selektive Unternehmenskommunikation & Evaluationsmaßnahmen am Beispiel der Mevitec GmbH (Caroline Jahn) – Bachelorarbeit
  • [90] (2011): Die Umsetzung der „Vorsprung durch“-Strategie bei AUDI AG: Medien und Manage-ment (Stephanie Brucklacher) – Masterarbeit
  • [89] (2011): Erfolgreiche Kooperation im Nischenmarketing auf dem deutschen Golfmarkt am Beispiel der MLP GOLF JOURNAL Trophy (Franziska Glock) – Bachelorarbeit
  • [88] (2011): Die Tablet-Only-Zeitschriften: Gründung, Strategien und Wirkung (Julia Strotmann) – Bachelorarbeit
  • [87] (2011): Professionalisierung im Video- und Computerspielebereich in Deutschland: Berufsbilder und Berufschancen (Bastian Stange) – Bachelorarbeit
  • [86] (2011): Intendanz der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten: Institution, Kommunikation und Wirkung (Anna Hacke) - Bachelorarbeit.
  • [85] (2011): Entwicklung der strategischen Beziehungsverflechtungen zwischen Staat und Fernsehen in Deutschland - aus historischen und vergleichenden Perspektiven (Tobias Geßner) – Masterarbeit
  • [84] (2011): Das Konzept der Freundschaft im modernen B2C-Marketing in Deutschland (Christina Steuer) – Masterarbeit
  • [83] (2011): Moderne Unternehmensführung und Social Media Strategie: konzeptionelle Ansätze und praktische Lösungen (Elliot Kugler) – Masterarbeit
  • [82] (2011): Eine kritische Betrachtung der Auswirkungen von Social Media aus wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Sicht, anhand von Unternehmensbeispielen aus der Fitnessbranche (Hamid-Soheyl Khonsari) – Bachelorarbeit
  • [81] (2011): Serious Facebook – Facebook als ernstzunehmende Plattform für Politik und Umweltschutz (Veronika Bing) – Masterarbeit
  • [80] (2011): Markenkommunikation als Bestandteil einer Produktneueinführung in Deutschland dargestellt am Beispiel Abercrombie and Fitch (Stephanie Fechner) – Bachelorarbeit
  • [79] (2011): Strategische Standortfaktoren und ihre Relevanz für einen versandhandelsbasierten Online-Shop. Fallbeispiel „BAUR GmbH & Co KG“ aus Burgkunstadt (Christian Herold) – Bachelorarbeit
  • [78] (2011): Entstehung und Umsetzung der Stakeholderpolitik der Lufthansa AG: Medien- und Kommunikationsaspekte (Victoria Ghandchi) – Bachelorarbeit
  • [77] (2011): Der Aufstieg und Fall von Lycos Europe (1997-2009): Management, Markt und Marketing (Simon Brücker) – Bachelorarbeit
  • [76] (2011): Herausforderungen einer jubiläumsbezogenen Unternehmenskommunikation: Geschichte, Rhetorik und Identität dargestellt am Beispiel der Daimler AG (Sabrina Bretthauer) – Bachelorarbeit
  • [75] (2011): Trade-off von Wandel und Kontinuität in der modernen strategischen Unternehmensführung. Fallbeispiel: Top-Management bei Daimler (Cem Civeleker) – Bachelorarbeit
  • [74] (2011): Entwicklung und Implementierung eines Benchmark-Systems für Online-Vermittler von Dienstleistungen in Deutschland und Italien (Fabian Zolk) – Bachelorarbeit
  • [73] (2011): Strategisches Management der Aufbau- und Ablauforganisation eines Medienunter-nehmens mit besonderer Berücksichtigung der Newsroom-Architektur: Entstehung, Umsetzung und Wirkung (Felix Gerstner) – Bachelorarbeit
  • [72] (2011): Der Manager als Ära in einem multinationalen Medienunternehmen: Walt Disney – Michael Eisner – Robert Iger (Marion Fink) – Bachelorarbeit
  • [71] (2011): Nachfolgesicherung und Generationenkonflikte in Medienunternehmen der Print-branche (Nikolas Herrmann) – Bachelorarbeit
  • [70] (2011): Chancen und Grenzen der Konsolidierungsstrategie in Management und Marketing dargestellt am Beispiel der IBM Deutschland (Dorothea Wallura) – Bachelorarbeit
  • [69] (2011): Das Image des Imagefilms: Unternehmenskommunikation und -marketing mit Bewegtbild in Wandel dargestellt am Beispiel von ausgewählten DAX-Unternehmen (Sandra Tiede) – Bachelorarbeit
  • [68] (2011): „To make or to remake!?“ Management und Vermarktung von Remake-Verfilmungen im 21. Jahrhundert: Erfolgskriterien und Risikofaktoren (Fabienne Gassner) – Bachelorarbeit
  • [67] (2011): Die Verankerung von Diversity-Management-Grundsätzen in Verhaltenskodizes von Multinationalen Medienunternehmen: Visionen, Maßnahmen und Wirkungen dargestellt am Fallbeispiel von ProSiebenSat.1 Media AG (Nadja Bissinger) – Bachelorarbeit
  • [66] (2011): Die Grenzen der modernen Werbung: Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur, Medien (Luise Kasang) – Bachelorarbeit
  • [65] (2011): Herausforderungen des modernen Portfoliomanagements von Luxus- und Medienmarken – dargestellt am Fallbeispiel von Louis Vuitton Moët Hennessy S.A. (LVHM) (Friederike Berghaus) – Bachelorarbeit
  • [64] (2010): Strategien und Maßnahmen in Bezug auf Jugendschutz bei Sozialen Netzwerken: Deutschland und Spanien im Vergleich (Antonio Aparcero Sierra) – Masterarbeit
  • [63] (2010): Challenges of Modern Online Marketing Strategies for Small Businesses in the Field of Specialty Goods: Customers, Competitors and Communication (Alaina Koerber) – Masterarbeit
  • [62] (2010): Integration des Kundenfeedbacks in das Produktmanagement – Kritische Analyse am Beispiel einer Onlinedating-Plattform (Kati Müller) – Masterarbeit
  • [61] (2010): „Szene“ als kultursoziologischer Begriff und Wirklichkeit: mediale Vernetzung und Entwicklungspotentiale (Sebastian Büttner) – Bachelorarbeit
  • [60] (2010): Agenturpitch in der Automobilbranche: Akteure, Ziele und Wirkungen (Cristina Henneke) – Bachelorarbeit
  • [59] (2010): Zukunfts- und Trendforschung in der Computer- und Videospielindustrie: Methoden, Möglichkeiten und Wirkungen (Johannes Kuhn) – Bachelorarbeit**
  • [58] (2010): Herausforderungen von Blue-Ocean-Innovationsstrategien auf Märkten von Konsumgütern: Smoothie-Getränke, Fotobücher, Landlust-Zeitschriften und Touch-Screen-Mobiltelefone (Alexander Lacker) – Bachelorarbeit
  • [57] (2010): Medienbezogene Perspektiven des modernen gesellschaftlichen Wandels: Mobilität, Globalisierung und Umweltwahrnehmung (Michaela Metz) – Bachelorarbeit
  • [56] (2010): Herkunft als Qualitätsmerkmal und Strategie: Markierung von Produkten und Dienstleistungen im Wandel (Larissa Schwab) – Bachelorarbeit
  • [55] (2010): Die Rolle und Wirkung von Ritualen in Markenführung. Projekt einer empirischen Studie (Thomas Siebenhüner) – Bachelorarbeit
  • [54] (2010): Planung und Umsetzung des Kommunikations-Mix im Naturkostsektor am Beispiel der Mineralwasser der St. Leonhards-Vertriebs GmbH & Co. KG (Ute Sorgenfrei) – Bachelorarbeit
  • [53] (2010): Marketing Anosmie. Die Entwicklung der Geruchswahrnehmung von Luxus-Marken (Florinda Streller) – Bachelorarbeit
  • [52] (2010): „Continual improvement“ und „resistance to change“ als Herausforderungen der modernen Unternehmensführung insbesondere der Medienunternehmen (Andreas Thiel) – Bachelorarbeit
  • [51] (2010): Das Managementdilemma in einem erfolgreichen mittelständischen Unternehmen: Porter-Theorie von „Fünf Wettbewerbskräften“ versus Simon-Ansatz von Hidden Champions. Hintergründe und praktische Lösungen (Sarah Weber) – Bachelorarbeit
  • [50] (2010): Die Entwicklung und das Erlebnis einer Marke durch Flagship Stores und Brand Parks dargestellt am Beispiel von Swarovski und weiterer Marken (Frank Bauderer) – Bachelorarbeit
  • [49] (2010): Produktion und Wahrnehmung der Fernsehunterhaltung insbesondere der Game- und Quizshows in Deutschland (Susanne Besier) – Bachelorarbeit
  • [48] (2010): Anwendung des Leitfadens gesellschaftlicher Verantwortung (ISO 26000) in Medien-unternehmen, dargestellt am Beispiel von Hubert Burda Media und dem FOCUS Magazin Verlag: Anforderungen, Herausforderungen und Bedeutung (Anja Deeg) – Bachelor-arbeit
  • [47] (2010): Fachzeitschriften im Wandel. Medienwirtschaftliche Aspekte der Strategischen Unternehmensführung von Fachverlagen dargestellt am Beispiel von Fachzeitschriften aus dem Bereich Werbung (Diana Herrmann) – Bachelorarbeit
  • [46] (2010): Der Wandel betrieblicher Kommunikationspolitik mit internen Stakeholdergruppen dargestellt am Beispiel einer Mitarbeiterzeitung von SIEMENS (Kateryna Jarymowycz) – Bachelorarbeit
  • [45] (2010): Marktforschung als Geschäftsmodell im Internetzeitalter dargestellt am Beispiel der Statista GmbH – „Ort im Land der Ideen 2010“ (Markus Manßhardt) – Bachelorarbeit
  • [44] (2010): Barack Obama als Metapher der modernen politischen Kommunikation (Kathrin Sperl) – Bachelorarbeit
  • [43] (2010): Bürgervertretung durch das Fernsehen. Die kommunikative Wirkung der Sendung „Jetzt red i, Europa“ des Bayerischen Rundfunks (Johannes Thalhammer) – Bachelorarbeit
  • [42] (2010): Chancen und Herausforderungen des modernen Markenmanagements aus Sicht der Neuen Institutionsökonomik: Märkte, Kunden und Medien (Kemal Yegenoglu) – Bachelorarbeit
  • [41] (2009): Herausforderungen der Kundenbindungspolitik der Markenartikelhersteller in den Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise dargestellt am Beispiel der Modebranche (Katharina Behrens) – Bachelorarbeit
  • [40] (2009): Medienwirksamkeit der Werbesprache in der Vergangenheit und Gegenwart dargestellt am Beispiel der Evolution von Claims bei AUDI (Christiane Brehm) – Bachelorarbeit
  • [39] (2009): Strategische Standortplanung und Standortgestaltung von Medienunternehmen: Einflussfaktoren, Visionen und Wirkungen (Christian Fager) – Bachelorarbeit
  • [38] (2009): Akustische (Medien-)Markenführung in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (Julian Golms) – Bachelorarbeit
  • [37] (2009): Crossmedialität in der modernen politischen Kommunikation dargestellt am Beispiel der WUMS-Kampagne der Grünen bei der Europawahl 2009 (Patrick Höchstetter) – Bachelorarbeit
  • [36] (2009): Komparative Analyse der Stadtmarketingkonzepte von historischen Städten in Deutschland mit Schwerpunkt Augsburg und Münster (Sonja Kellinger) – Bachelorarbeit
  • [35] (2009): Globalisierungsstrategie und Osteuropapolitik (insbesondere Polen und Ukraine) von deutschen Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen seit den 1990er Jahren (Magdalena Nykowska-Woznicka) – Bachelorarbeit
  • [34] (2009): Portfolioumschichtungen von Medienunternehmen in den Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise: Kommunikation, Strategien und Wirkungen (Benjamin Schier) – Bachelorarbeit
  • [33] (2009): Erziehung, Aufklärung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit aus medienmarketing-technischer Sicht (Isabelle Schindler) – Bachelorarbeit
  • [32] (2009) Gegensätze von Kundenbindungsstrategien der Online-Dating-Portale am Beispiel von Friendscout24.de (Florian Schröder) – Bachelorarbeit
  • [31] (2009): Moderne Medienmarkenführung: Strategien, Maßnahmen und Wirkungen (Saskia Reiss) – Bachelorarbeit
  • [30] (2009): Implementierung der nachhaltigen Qualitätssicherung in einem externen Dienstleistungsunternehmen der Medienbranche (Melanie Herrmann) – Bachelorarbeit
  • [29] (2009): Fernsehkonsum in der Öffentlichkeit in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: betriebswirtschaftliche, technische und soziale Aspekte (Elisabeth Loher) – Bachelorarbeit
  • [28] (2008): Medienwirtschaftliche Aspekte der Implementierung von Video-Podcasts im Gesundheitsmanagement- und marketing – Eine empirisch-analytische Untersuchung (Andreas Prinz) – Masterarbeit
  • [27] (2008): Herausforderungen und Perspektiven der Individualisierung von Massendienstleistungen und -produkten: Modernes Wettbewerbsvorteilsmanagement im Hotelgewerbe und in der Medienindustrie (Julia Fischels) – Masterarbeit
  • [26] (2008): Umsetzung moderner Consumer-/ Customer Relationship Management-Änsätze in den „alten“ und „neuen“ Medien: Systematisierung, Strategien und Wirkung (Veronika Bing) – Bachelorarbeit
  • [25] (2008): Herausforderungen und Chancen einer modernen Zeitung für Jugendliche in Deutschland, dargestellt unter Anwendung des „Sinus-Milieus“-Ansatzes am Beispiel der katholischen Jugend (Hannah Förster) – Bachelorarbeit
  • [24] (2008): Filmwirtschaft im Wandel: Marktorientierung, Merchandising und Globalisierung. Eine medienökonomische Untersuchung (Florian Müller) – Bachelorarbeit
  • [23] (2008): Medienbetriebswirtschaftliche Aspekte von Rückrufaktionen eines multinationalen Automobilkonzerns: Akteure, Strategien und Wirkungen (Nicolas Neuner) – Bachelorarbeit
  • [22] (2008): Betriebswirtschaftliche Aspekte des Zeitmanagements bei der Nutzung „alter“ und „neuer“ Medien: Akteure, Prozesse und Perspektive (Alexandra Schrädobler) – Bachelorarbeit
  • [21] (2008): Marketingplanung und -strategie von Werbeagenturen bei der Gestaltung und Umsetzung von Eigenwerbung: Große, mittlere und kleinere Werbeagenturen im Vergleich (Franziska Schwarzmayr) – Bachelorarbeit
  • [20] (2008): Generierung von Innovationen in der Medienwirtschaft durch Reduktions- und Optimierungsansätze (Emanuel Tiefenthaler) – Bachelorarbeit
  • [19] (2008): Die Anwendung von Geomarketing-Ansätze im Medienmanagement: Planung, Implementierung und Herausforderungen (Pavlina Atanasova) – Diplomarbeit
  • [18] (2007): Einsatzpotentiale und Implementierungsprobleme von Web 2.0-Modulen in den Management- und Geschäftsprozessen multinationaler Unternehmen der Automobil- und Medienbranche (Elena Varbanovska) – Diplomarbeit
  • [17] (2007): Innovationspolitik und -management auf betrieblicher Ebene in Deutschland und China im Vergleich dargestellt am Beispiel der Telekommunikationsindustrie: Rahmenbe-dingungen, Umsetzung und Wirkung (Matthias Brömser) – Diplomarbeit
  • [16] (2007): Lieferantenstatus als Marketingargument in der Vergangenheit und Gegenwart dargestellt am Beispiel von Lieferantenbeziehungen zu den Königshäusern und Multinationalen Unternehmen (Karlo Finsterbusch) – Diplomarbeit
  • [15] (2007): Moderner Marketing-Mix bei Convenience-Goods dargestellt am Beispiel von Schwan Stabilo, Lindt und Teekanne (Petra Gast) – Diplomarbeit
  • [14] (2007): Die Anwendung moderner Marktforschungsmethoden und -instrumente in einem international ausgerichteten mittelständischen Unternehmen in Deutschland dargestellt am Beispiel der Erforschung des Marktes für Elektrowerkzeuge in der Ukraine (Yevgenia Riedelsberger) – Diplomarbeit
  • [13] (2007): Moderne Exportformen chinesischer Unternehmen: „Werkbank“ versus „selbstständiger Anbieter“ (Mengmeng Tan) – Diplomarbeit
  • [12] (2007): Die Einrichtung moderner interner Kotrollsysteme in Unternehmen mit US-amerikanischen Listing. Politische und betriebliche Rahmenbedingungen und Beson-derheiten der Umsetzung von Sarbanes-Oxley Act in Deutschland (Florian Frugier) – Diplomarbeit
  • [11] (2007): Zertifiziertes Umweltmanagement in der kommunalen Verwaltung im Süddeutschen Raum (Malte Kaufmann) – Diplomarbeit
  • [10] (2007): Die Anwendung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien im umweltorientierten Controlling eines Multinationalen Unternehmens dargestellt am Beispiel des deutschen Standorts des Landmaschinenherstellers John Deere (Julia Schüssler) – Diplomarbeit
  • [9] (2007): Strategisches Management in kleinen und mittleren Unternehmen der Biotechnologiebranche in Deutschland (Gergana Stoyanova) – Diplomarbeit
  • [8] (2007): Data Mining als Instrument der Marketingforschung in einem multinationalen Konzern dargestellt am Beispiel des Analytischen Customer Relationship Management bei der SIEMENS AG (Michael Ehrmann) – Diplomarbeit
  • [7] (2007): Servicequalität als kritischer Erfolgsfaktor im Unternehmen dargestellt am Beispiel der SCA Hygiene Products GmbH (The Luan Vu) – Diplomarbeit
  • [6] (2007): Nachhaltigkeitsmanagement in den kirchenrechtlichen Körperschaften des öffentlichen Rechts in Deutschland: Vision und Umsetzung (Elena Nagornova) – Diplomarbeit
  • [5] (2007): Modellierung und Optimierung betrieblicher Prozesse im Demo- und Service-Center eines multinationalen Unternehmens der Optikindustrie dargestellt am Beispiel der Leica Microsystems Vertrieb GmbH (Maxim Semenov) – Diplomarbeit
  • [4] (2007): Lobbying in der Europäischen Umweltpolitik. Gesetzliche Rahmenbedingungen, Akteuere und Institutionen (Timo Ritter) – Diplomarbeit
  • [3] (2006): Der umweltorientierte Wandel der ungarischen Zementindustrie unter dem Einfluss der EU-Erweiterung (Krisztina Rössl) – Diplomarbeit
  • [2] (2006): Business Process Reeingeneering: die Umsetzung in einem modernen multinationalen Unternehmen (Diana Gromchevska) – Diplomarbeit
  • [1] (2006): Die Bedeutung der Umweltmanagementnorm DIN EN ISO 14001:2005 für Unternehmen am Beispiel eines Chemiekonzerns (Dorothea Grillo) – Diplomarbeit

Betreute Hausarbeiten (Hochschule RheinMain, Mediadesign Hochschule, FOM Mannheim, Universität Heidelberg):

  • [331] (2016): Bundesverband Deutsche Startups e.V.: Organisation, Aktivitäten und Wirkungen (Carolin Binder)
  • [330] (2016): deutsche-startups.de: Organisation, Aktivitäten und Wirkungen. (Laura Bott)
  • [329] (2016): Gruenderszene.de: Organisation, Aktivitäten und Wirkungen. (Lydia Göring)
  • [328] (2016): Startup-Netzwerke im Rhein-Main-Gebiet: Rhein-main-startups.com, startup-mainz.de, heimathafen-wiesbaden.de: Organisation, Aktivitäten und Wirkungen (Désirée Lambertz)
  • [327] (2016): Namensfindung für Startups (“Asando", "Lieferando", "Recommendo", "Regiondo", "Reparando", "Thermondo“ usw.): Prinzipien und Regeln (Alexander Kolmogorzew)
  • [326] (2016): Logogestaltung für Startups: Prinzipien und Regeln (Luca Hartung)
  • [325] (2016): Mediaplanung für Startups: Prinzipien und Regeln (Bita Mohammadi)
  • [324] (2016): Blogging für Startups: Prinzipien und Regeln (Jennifer Nadine Schneider)
  • [323] (2016): Medien für Startups (Bücher, Zeitschriften, Internetportale, Newsletter): Entwicklung und Bedeutung (Vanessa Nguyen)
  • [322] (2016): Startup-Szene: Merkmale, Eigenschaften, Image (Alina Nitsche)
  • [321] (2016): „Business Angel“ als Begriff im deutschsprachigen Raum (Linda Schildknecht)
  • [320] (2016): „Startup“ als Begriff im deutschsprachigen Raum (Julia Wilhelmy)
  • [319] (2016): Startup-Clusters: Entwicklung und Bedeutung (Carina Trupp)
  • [318] (2016): Startup-Übernahmen von Axel Springer bis Cisco: Entwicklung und Bedeutung (Lisa Neumeyer)
  • [317] (2016): Die Flugkurve des Unternehmens „Rocket Internet SE“ (Leonie Zincke)
  • [316] (2016): Zenmate (Startup des Jahres 2014): Startups-Management: Rahmenbedingungen, Geschäftsmodelle und Strategien (Fabrice Weber)
  • [315] (2016): Protonet (Startup des Jahres 2013): Startups-Management: Rahmenbedingungen, Geschäftsmodelle und Strategien (Julian Daheim)
  • [314] (2016): Outfittery (Startup des Jahres 2012): Startups-Management: Rahmenbedingungen, Geschäftsmodelle und Strategien
  • [313] (2016): Gidsy (Startup des Jahres 2011): Startups-Management: Rahmenbedingungen, Geschäftsmodelle und Strategien (Nico Bohländer)
  • [312] (2016): Avocado Store (Startup des Jahres 2010): Startups-Management: Rahmenbedingungen, Geschäftsmodelle und Strategien (Christina Nungesser)
  • [311] (2016): PaperC (Startup des Jahres 2009): Startups-Management: Rahmenbedingungen, Geschäftsmodelle und Strategien (Daniel Dörr)
  • [310] (2016): Statista (Startup des Jahres 2008): Startups-Management: Rahmenbedingungen, Geschäftsmodelle und Strategien (Francesca Viola)
  • [309] (2016): Mymuesli (Startup des Jahres 2007): Startups-Management: Rahmenbedingungen, Geschäftsmodelle und Strategien (Denny Ahrens)
  • [308] (2016): XING (2003): Startups-Management: Rahmenbedingungen, Geschäftsmodelle und Strategien
  • [307] (2015): Pearson PLC: Strategic Management (Anna-Katharina Hüging)
  • [306] (2015): The Walt Disney Company: Strategic Management (Christian Kretz)
  • [305] (2015): Crocs, Inc.: Strategic Management (Ninja Hellert)
  • [304] (2015): Netgear, Inc.: Strategic Management (Xiao Zhang)
  • [303] (2015): ExxonMobil Corp.: Strategic Management (Jacqueline Mayer)
  • [302] (2015): Nikon Corporation: Strategic Management (David Soether)
  • [301] (2015): L’Oréal Group: Strategic Management (Laura Jörg)
  • [300] (2015): Bayerische Motoren Werke AG, BMW: Strategic Management (Janja Pejic)
  • [299] (2015): JPMorgan Chase & Co: Strategic Management (Ramona Iuliana Oltean)
  • [298] (2015): The Emirates Group: Strategic Management (Ji Yu)
  • [297] (2015): Davide Campari-Milano S.p.A.: Strategic Management (Witali Zeiler)
  • [296] (2015): Reform des ärztlichen Bereitschaftsdienstes in Hessen (Januar-Mai 2015): Konfliktmanagement und Krisenkommunikation (Gümüs Hatice)
  • [295] (2015): Masernimpfung-Debatte (Oktober 2014 bis April 2015): Konfliktmanagement und Krisenkommunikation (Matthias Schneider)
  • [294] (2015): Hygieneskandal am Mannheimer Uniklinikum (Oktober 2014 bis Mai 2015): Konfliktmanagement und Krisenkommunikation (Sarah Kugler)
  • [293] (2015): Die Grünenthal GmbH und das Schlafmittel Contergan: Konfliktmanagement und Krisenkommunikation (Dominik Manz)
  • [292] (2015): Die Karenzzeitregelung: Daniel Bahr als Bundesminister für Gesundheit und als Generalbevollmächtigter der Allianz Privaten Krankenversicherung: Konfliktmanagement und Krisenkommunikation (Michael Hähnel)
  • [291] (2015): Strahlenskandal in der Asklepios Klinik St. Georg (Hamburg): Konfliktmanagement und Krisenkommunikation (Fabienne Weinzierl)
  • [290] (2015): Tarifverhandlungen im Sozial- und Erziehungsdienst (Februar – Mai 2015): Konfliktmanagement und Krisenkommunikation (Lisa Jenewein)
  • [289] (2015): Krise des Gesundheitssystems in Griechenland(2009-2015): Konfliktmanagement und Krisenkommunikation (Julia Engel)
  • [288] (2015): Landärztemangel (2011-2015): Konfliktmanagement und Krisenkommunikation (Carolin Gerstner)
  • [287] (2015): Pathogene Keime auf der Frühchenstation im Krankenhaus im Zeitraum 01.01.2010 – 08.06.2015 (Uniklinikum Mainz Klinikum Bremen-Mitte und Charité Berlin): Konfliktmanagement und Krisenkommunikation (Jonas Bernatz)
  • [286] (2015): Sexueller Missbrauch an der Odenwaldschule (1910-2015): Konfliktmanagement und Krisenkommunikation (Damaris Schumacher)
  • [285] (2015): Comcast Corporation: CSR PR (Neerapa Sapanuchat)
  • [284] (2015): Time Warner Inc.: CSR PR (Sukanya Supanpesat)
  • [283] (2015): Vivendi SA: CSR PR (Nirote Chaweewannakorn)
  • [282] (2015): Pearson PLC: CSR PR (Chitipat Dhakoorabutr)
  • [281] (2015): Twenty-First Century Fox Inc.: CSR PR (Xuezhen Wang)
  • [280] (2015): The Walt Disney Company: CSR PR (Wesarat Tantasutthikun)
  • [279] (2015): Die Top-Flops: Fehlentscheidungen, Misserfolge und Niederlagen des Medienmanagements: Brockhaus Enzyklopädie (15.10.1805 – 20.03.2009) (Sarah Wolf)
  • [278] (2015): Die Top-Flops: Fehlentscheidungen, Misserfolge und Niederlagen des Medienmanagements: Financial Times Deutschland (21.02.2000 – 07.12.2012) (Hergen Papenguth)
  • [277] (2015): Die Top-Flops: Fehlentscheidungen, Misserfolge und Niederlagen des Medienmanagements: Vanity Fair Deutschland (07.02.2007-19.02.2009) (Megan Faye Toth)
  • [276] (2015): Die Top-Flops: Fehlentscheidungen, Misserfolge und Niederlagen des Medienmanagements: Wetten, dass..? (14.02.1981-13.12.2014) (Sascha Humann)
  • [275] (2015): Die Top-Flops: Fehlentscheidungen, Misserfolge und Niederlagen des Medienmanagements: Tidal (28.10.2014-?) (Matthias Klein)
  • [274] (2015): Die Top-Flops: Fehlentscheidungen, Misserfolge und Niederlagen des Medienmanagements: „John Carter – Zwischen zwei Welten“ (07.03.2012) (Tobias Mayer)
  • [273] (2015): Die Top-Flops: Fehlentscheidungen, Misserfolge und Niederlagen des Medienmanagements: Metro-Goldwyn-Mayer (17.05.1924-03.11.2010) (Felix Kerth)
  • [272] (2015): Die Top-Flops: Fehlentscheidungen, Misserfolge und Niederlagen des Medienmanagements: Kodak (04.09.1888-03.09.2013) (Dajana Komp)
  • [271] (2015): Die Top-Flops: Fehlentscheidungen, Misserfolge und Niederlagen des Medienmanagements: Nintendo (23.09.1889-?) (Patrick Messer)
  • [270] (2015): Die Top-Flops: Fehlentscheidungen, Misserfolge und Niederlagen des Medienmanagements: Nokia Corporation (1865/1967-25.04.2014) (Annika Hering)
  • [269] (2015): Axel Springer Verlag: Mergers and Acquisitions unter Mathias Döpfner (Annika Hitzel)
  • [268] (2015): Axel Springer Verlag: Mergers and Acquisitions und ProSiebenSat.1 (Tim Thiemann)
  • [267] (2015): Axel Springer Verlag: Mergers and Acquisitions im TV Bereich (Deana Chontova)          
  • [266] (2015): Axel Springer Verlag: Mergers and Acquisitions im Online-Bereich (Seloger.com) (Alina Sterker)
  • [265] (2015): Axel Springer Verlag: Mergers and Acquisitions und Ringier AG (Dominika Teresa Stepan)
  • [264] (2015): Walt Disney Company: Mergers and Acquisitions unter Michael Eisner (1984-2005) (Leonie Zorzi)
  • [263] (2015): Walt Disney Company: Mergers and Acquisitions unter Robert Iger (Alicia Brenes Vadillo)
  • [262] (2015): Walt Disney Company: Mergers and Acquisitions und Comcast Corporation (Elena Lebedeva)
  • [261] (2015): Walt Disney Company: Mergers and Acquisitions und Pixar Animation Studios (Jenny Higer)
  • [260] (2015): Walt Disney Company: Mergers and Acquisitions und MARVEL (Annika Meierhöfer)
  • [259] (2015): Walt Disney Company: Mergers and Acquisitions und Lucasfilm Ltd. (Björn Buhl)
  • [258] (2014): Bertelsmann SE & Co. KGaA im Geschäftsjahr 2013/2014: Management, Medien und Kommunikation (Catja Claußen)
  • [257] (2014): Axel Springer SE im Geschäftsjahr 2013/2014: Management, Medien und Kommunikation (Jan Henrik Schäfer)
  • [256] (2014): ProSiebenSat.1 Media AG im Geschäftsjahr 2013/2014: Management, Medien und Kommunikation (Saskia Kanne)
  • [255] (2014): ZDF im Geschäftsjahr 2013/2014: Management, Medien und Kommunikation (Miriam Ketter)
  • [254] (2014): Begriff „Medienmanagement“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Alexander Binder)
  • [253] (2014): Begriff „Crossmedia“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Christopher Adjei)
  • [252] (2014): Begriff „Multimedia“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Sabine Mohr)
  • [251] (2014): Begriff „Neue Medien“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Jasmin Rothenbuecher)
  • [250] (2014): Begriff „Medienkonvergenz“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Jana Seifert)
  • [249] (2014): Begriff „Zeitungssterben“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Annalena Bibo)
  • [248] (2014): Begriff „Teletext“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Kai B. Deller)
  • [247] (2014): Begriff „Soziale Netzwerke“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Friederike Barie)
  • [246] (2014): Begriff „Web 2.0“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Caroline Trojan)
  • [245] (2014): Begriff „Hashtag“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Nina Katharina Ruhwedel)
  • [244] (2014): Begriff „Shitstorm“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Jonas Herdt)
  • [243] (2014): Begriff „Neuland“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Lena Graf)
  • [242] (2014): Begriff „Flatrate“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Christian Danz)
  • [241] (2014): Begriff „Handy“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Christof Diefenbach)
  • [240] (2014): Begriff „Klingelton“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Julia Eisele)
  • [239] (2014): Begriff „Cloud Computing“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Adrian Happel)
  • [238] (2014): Begriff „Ego Shooter“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Eskandar Farsimadan)
  • [237] (2014): Begriff „Szene“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Marie Gehrke)
  • [236] (2014): Begriff „Crowdfunding“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Sven-Oliver Funke)
  • [235] (2014): Begriff „Kreativwirtschaft“: Entstehung, Verbreitung, Verwendung (Jennifer Brzezinska)
  • [234] (2014): Bertelsmann AG und Hartmut Ostrowski (2008-2011): Management zwischen Erfolg und Misserfolg (Katrin Scheld)
  • [233] (2014): ZDF und Markus Schächter (2002-2012) : Management zwischen Erfolg und Misserfolg (Julia Lohbeck)
  • [232] (2014): Axel Springer AG und Matthias Döpfner (seit 2002) : Management zwischen Erfolg und Misserfolg (Sandra Diefenbach)
  • [231] (2014): Ringier AG und Marc Walder (seit 2008) : Management zwischen Erfolg und Misserfolg (Florian Seiler)
  • [230] (2014): ProSiebenSat. 1 Media AG und Thomas Ebeling (seit 2009) : Management zwischen Erfolg und Misserfolg (Moritz Spahn)
  • [229] (2014): Walt Disney Company und Bob Iger (seit 2005) : Management zwischen Erfolg und Misserfolg (Katrin Müller)
  • [228] (2014): Pearson PLC und Marjorie Scardino (1997-2013) : Management zwischen Erfolg und Misserfolg (Benjamin Huder)
  • [227] (2014): Microsoft Corporation und Steve Ballmer (2000-2013) : Management zwischen Erfolg und Misserfolg (Arljinda Ismajli)
  • [226] (2014): SONY Corporation und Howard Stringer (2005-2012) : Management zwischen Erfolg und Misserfolg (Romina Kunkel)
  • [225] (2014): EBAY Inc. und John Donahoe (seit 2008) : Management zwischen Erfolg und Misserfolg (Claudio Garufi)
  • [224] (2014): Erfolg und Misserfolg in der Unternehmensführung von Medienunternehmen (Arnd Müller)
  • [223] (2013): Die Schweigespirale in Social Media
  • [222] (2013): Der Hornbach-Hammer. Erfolgsfaktoren einer Marketingkampagne
  • [221] (2013): Proximity Mobile Payment - Status Quo. Das Smartphone wird zur Geldbörse
  • [220] (2013): Die Bildungsrevolution und die Khan Academy
  • [219] (2013): Die ökonomische Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft für die Stadt Berlin
  • [218] (2013): Angela Merkels „Neuland“-Hashtag im Zentrum der Öffentlichkeit
  • [217] (2013): Hierarchien von Prominenten in den Medien und der Werbung
  • [216] (2013): Die Väter des „Waisenkindes“. Einflussfaktoren und Erklärungsmuster beim Scheitern von Start-ups
  • [215] (2013): Werbewirkung von Live-Sendungen im Fernsehen
  • [214] (2013): Der diskrete Charme des App-Rankings: Aufbaukriterien und Wirkungsdimensionen
  • [213] (2013): Inhalte und Wirkungspotentiale der Coca Cola Markenkampagne „Trink‘ ne Coke mit...“
  • [212] (2013): Im Trend mit Snapchat?!
  • [211] (2013): Crossmediale Führung von TV-Marken in den USA am Beispiel von „The Ellen DeGeneres Show“
  • [210] (2013): Die französische Medienlandschaft - Pluralistisch oder totalitär?
  • [209] (2013): Internationale Modenschauen und Modewochen in Deutschland: Marketing, Mode und Medien
  • [208] (2013): „Red Carpet“ und die Modeindustrie dargestellt am Beispiel der Oscars Red Carpet 2013
  • [207] (2013): Interest for Pinterest. Vernetzung von Online Kampagnen am Beispiel der Opel ADAM Kampagne
  • [206] (2013): Alle (?) gegen (?) GEZ (?). Der Protest-Samstag in Deutschland (23. März 2013): Sym-bolsprache und Medienanalyse
  • [205] (2013): „In Icon we trust“. Die archaistischen Symbole in der digitalen Welt: Diskette, Filmrol-le und Sanduhr
  • [204] (2013): Die Umsetzung des „Kunde ist König“- Grundsatzes bei der KiK Textilien und Non-Food GmbH
  • [203] (2013): Phänomen ZARA. Die Strategien des Unternehmens Inditex
  • [202] (2013): Die Zielgruppe von Chanel No. 5 im Wandel der Zeit
  • [201] (2013): Aufbau der Marke „Petit Bateau“ innerhalb der Unternehmensgruppe „Yves Rocher“ (1988-2013)
  • [200] (2013): Innovative Werbeformen eines Modeunternehmens dargestellt am Beispiel Ralph Lauren – 4D Experience
  • [199] (2013): Hollywood Diven und ihr Make-up. Von Verehrung zur Massenproduktion
  • [198] (2013): Das Haus Chanel nach Karl Lagerfeld. Die Nachfolgerdiskussion um Haider Acker-mann: Potentiale und Risiken.
  • [197] (2013): Medialisierung des Brautkleidphänomens dargestellt am Beispiel des Brautkleides von Kate Middleton
  • [196] (2013): Das Unternehmen Singer und die Vermarktung seiner Produkte im 21. Jahrhundert
  • [195] (2013): Retrofuturistische Attribute der Mode- und Stillrichtung „Steam-Punk“: von den Ur-sprüngen in der Literatur (Jules Verne, H.G Wells und Arthur Conan Doyle) bis zu mo-dernen Lifestyle-Ausprägungen
  • [194] (2013): Trendsetting aus Belgien: Die Modewelt der Antwerp Six
  • [193] (2013): Die Bedeutung von deutschen Modeblogs in der Modewelt
  • [192] (2013): Die Milchfaser - von der Milch zum Kleid
  • [191] (2013): Die Attributen der Musik- und Modeszene. Fallbeispiel „Visual Kei“ aus Japan
  • [190] (2013): Die Wandlung der Covergirls auf den Modezeitschriften der 1920’er Jahre am Bei-spiel von Vogue
  • [189] (2013): Der Wettbewerb der beiden Luxusgüter-Konzerne „LVMH Moët Hennessy-Louis Vuit-ton S.A.“ und „Hermès“ unter Betrachtung der verschiedenen Unternehmensphiloso-phien
  • [188] (2013): Lebenszyklus-Analyse der Marke STEFANEL
  • [187] (2013): The „swinging sixties“: Unterscheidungskriterien der Mode der 1960er Jahre
  • [186] (2013): Arbeitsbedingungen und Umweltproblematik in den Produktionsstätten führender Modemarken
  • [185] (2013): Die Expansionspolitik des Unternehmens „Abercrombie & Fitch“
  • [184] (2013): Deutsche Modehersteller in der Finanzkrise (Adidas, Puma, Hugo Boss, Tom Tailor, Gerry Weber)
  • [183] (2013): Zwei Modemanager und ihre Marken im Vergleich: Gianni Versace und Harald Glööckler
  • [182] (2013): Das It-Girl im Wandel der Zeit und dessen Einfluss auf die Mode
  • [181] (2013): Die Umsetzung der 50/50-Strategie von Matthias Döpfner in der Axel Springer AG
  • [180] (2013): Die Bahncard als Kundenbindungsinstrument der Deutschen Bahn
  • [179] (2013): Modisch mit Kopftuch: Gründe des Medienerfolgs der Modezeitschrift „Âlâ“ in der Türkei
  • [178] (2013): Der Freistoß im Medienmanagement. Die Gründung der Zeitschrift „11 Freunde“ im Jahre 2000 und ihre Auswirkung auf die Medienlandschaft in Deutschland
  • [177] (2013): Die Entwicklung der Modeindustrie in Südafrika: Voraussetzungen, Einflussfaktoren und Bedeutung
  • [176] (2013): „Microsoft Surface Pro“: Zwischen Gunst und Missgunst von Social-Media-Nutzern
  • [175] (2013): „Lieber früh als nie“: Die Reaktionen von Facebook-Nutzern auf das zwanghafte Ti-meline Update im Jahr 2012
  • [174] (2013): Die Diskussion in Social Media um die “Do-not-track“-Standardeinstellung bei Inter-net Explorer 10
  • [173] (2013): Peter Kowalsky in den Medien
  • [172] (2013): Strategisches Management des Oetker-Konzerns in Bezug auf Bionade
  • [171] (2013): Der Mehrwert von QR-Codes für den Nutzer
  • [170] (2013): Landessprache als Erfolgsfaktor in der modernen Musikindustrie dargestellt am Bei-spiel von Psy und „Gangnam-Style“ auf Koreanisch
  • [169] (2013): Anwendungsfelder der Neuen Institutionenökomie (NIÖ). Analyse der Forschungsli-teratur 2010-2012
  • [168] (2012): Die Zielgruppe trauert?! Die Reaktionen im November 2012 auf die Schließung der Financial Times Deutschland
  • [167] (2012): Die Konvergenz der Medien am Beispiel der Entwicklung und des Funktionsumfangs eines Fernsehgerätes
  • [166] (2012): Die Leserstruktur der Zeitschrift „Der Spiegel“
  • [165] (2012): Ursachen und Anlässe für Auflagenschwankungen bei der Zeitschrift „Der Spiegel“ im Zeitraum August 2011-August 2012
  • [164] (2012): Media Management as Brand Management: Anna Wintour and her Vogue (Marina Gun)
  • [163] (2012): The plot of the movie "Pretty Woman" (1990) through the lens of New Institutional Economics and Management Theory (Hellen Mantlatla Modiba)
  • [162] (2012): Das Leistungsschutzrecht für Presseverleger
  • [161] (2012): Auswirkungen von Social Media Commerce auf die Kaufentscheidung, Moralisierung der Märkte und die Veränderung der Informationsasymmetrie
  • [160] (2012): Diversity des Top-Managements. “Migranten” in Managementpositionen. Schweizer in Deutschland (Josef Ackermann – Deutsche Bank) und Deutscher in der Schweiz (Axel Weber – UBS)
  • [159] (2012): Managementprinzipien von Howard Schultz (Starbucks Corporation)
  • [158] (2012): eco Verband der deutschen Internetwirtschaft: Struktur, Aufgaben und Positionen
  • [157] (2012): SPIO – Spitzenorganisation der Filmwirtschaft e.V. : Struktur, Aufgaben und Positio-nen
  • [156] (2012): Verband Deutscher Zeitschriftenverleger: Struktur, Aufgaben und Positionen
  • [155] (2012): Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e. V. : Struktur, Aufgaben und Positionen
  • [154] (2012): Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter: Struktur, Aufgaben und Positionen
  • [153] (2012): Bundesverband Digitale Wirtschaft: Struktur, Aufgaben und Positionen
  • [152] (2012): Gesamtverband Kommunikationsagenturen e.V. : Struktur, Aufgaben und Positionen
  • [151] (2012): Zentralverband der Deutschen Werbewirtschaft: Struktur, Aufgaben und Positionen
  • [150] (2012): BITKOM e.V. Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. : Struktur, Aufgaben und Positionen
  • [149] (2012): Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger e.V. : Struktur, Aufgaben und Positionen
  • [148] (2012): Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) : Struktur, Aufgaben und Positionen
  • [147] (2012): Adidas AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [146] (2012): BASF SE: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [145] (2012): Bayer AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [144] (2012): Beiersdorf AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [143] (2012): BMW AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [142] (2012): Deutsche Post AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [141] (2012): Deutsche Telekom AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [140] (2012): E.ON AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [139] (2012): Henkel AG & Co. KGaA: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [138] (2012): Infineon Technologies AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [137] (2012): Linde AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [136] (2012): Deutsche Lufthansa AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [135] (2012): MAN SE: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [134] (2012): Siemens AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [133] (2012): ThyssenKrupp AG: Stakeholderbeziehungen offline und online
  • [132] (2012): Markenaufbau am Beispiel der Facebook-Auftritte dreier Polizeiinspektionen (die Polizei Hannover, die Polizei Harburg und die Polizei Mecklenburg-Vorpommern
  • [131] (2012): ARD: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [130] (2012): Axel Springer AG: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [129] (2012): Bauer Media Group: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [128] (2012): BBC: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [127] (2012): Bertelsmann: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zu-kunft
  • [126] (2012): Comcast NBCUniversal: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [125] (2012): Hearst Corporation: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [124] (2012): Hubert Burda Media: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [123] (2012): News Corp. Ltd.: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [122] (2012): Pearson plc: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zu-kunft
  • [121] (2012): ProSiebenSat.1: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [120] (2012): Thomson Reuters Corporation: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [119] (2012): Time Warner Inc.: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [118] (2012): Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck: Strategisches Management in der Vergangen-heit, Gegenwart und Zukunft
  • [117] (2012): Verlagsgruppe Weltbild: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegen-wart und Zukunft
  • [116] (2012): Viacom Inc./CBS Corp.: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [115] (2012): Virgin Media Inc.: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [114] (2012): Vivendi S.A.: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zu-kunft
  • [113] (2012): Walt Disney Company: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [112] (2012): WAZ Mediengruppe: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [111] (2012): Wiley-Blackwell: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [110] (2012): ZDF: Strategisches Management in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [109] (2012): Face-to-face-Umfrage als Methode für die Erforschung der Social Media
  • [108] (2012): Experteninterview als Methode für die Erforschung der Social Media
  • [107] (2012): Telefonbefragung als Methode für die Erforschung der Social Media
  • [106] (2012): Online-Befragung als Methode für die Erforschung der Social Media
  • [105] (2012): Schriftliche Befragung als Methode für die Erforschung der Social Media
  • [104] (2012): Feldbeobachtung als Methode für die Erforschung der Social Media
  • [103] (2012): Laborbeobachtung als Methode für die Erforschung der Social Media
  • [102] (2012): Experiment als Methode für die Erforschung der Social Media
  • [101] (2012): Krisenexperiment als Methode für die Erforschung der Social Media
  • [100] (2012): Mystery Shopping als Methode für die Erforschung der Social Media
  • [99] (2012): Teststudio als Methode für die Erforschung der Social Media
  • [98] (2012): Biografieforschung als Methode für die Erforschung der Social Media 97. (2012): Ver-gleich von Wassermarken (Gerolsteiner, Vöslauer, Volvic) bei Facebook anhand ihrer Aktivitäten.
  • [96] (2012): Die zwei Gesichter des RWE-Managers Jürgen Großmann.
  • [95] (2012): Markenaufbau auf Facebook am Beispiel dreier Drogeriemärkte: dm, Rossmann und Schlecker.
  • [94] (2012): Isormorphie deuscher "Patriarchen": Claus Hipp, Wolfgang Grupp und Ernst Prost.
  • [93] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Jean-Marie Messier (1956)
  • [92] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Edgar Bronfman, Jr. (1955)
  • [91] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Thomas Middelhoff (1953)
  • [90] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Richard Branson (1950)
  • [89] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Michael Ringier (1949)
  • [88] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Marjorie Scardino (1947)
  • [87] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Martin Sorrell (1945)
  • [86] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Charles Saatchi (1943) und Maurice Saat-chi (1946)
  • [85] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Michael Eisner (1942)
  • [84] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Barry Charles Diller (1942)
  • [83] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Klaus G. Saur (1941)
  • [82] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Robert Edward „Ted“ Turner III. (1938)
  • [81] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Silvio Berlusconi (1936)
  • [80] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Rupert Murdoch (1931)
  • [79] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Leo Kirch (1926-2011)
  • [78] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Hugh Hefner (1926)
  • [77] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Sumner Redstone (1923)
  • [76] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Robert Maxwell (1923-1991)
  • [75] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Reinhard Mohn (1921-2009)
  • [74] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Axel Cäsar Springer (1912-1985)
  • [73] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Franz Burda (1903-1986) und Hubert Burda (1940)
  • [72] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach Alfred Hugenberg (1865-1951)
  • [71] (2012): Strategisches (Medien-) Management nach William Randolph Hearst (1863-1951)
  • [70] (2011): Use of New Mobile Media by Nonprofits and development of societal mobile Apps (Olga Jensen)
  • [69] (2011): Bibliotheksbauten im 21. Jahrhundert: Ihre Bedeutung und Symbolik (Patrick Bäumler)
  • [68] (2011): Das neue Mediengesetz in Ungarn und seine Rezeption und Deutschland (Johannes Kraft)
  • [67] (2011): Mediaplanung 20/59 statt 14/49?! (Ana Hacke)
  • [66] (2011): Greenwashing in Social Media. Fallbeispiel BASF AG und Amflora
  • [65] (2011): Die neue Strategie von Microsoft und Nokia – Top oder Flop?
  • [64] (2011): Analyse des Strategischen Managements am Fallbeispiel Iridium
  • [63] (2010): iPad als Hoffnungsträger deutscher Verlage. Möglichkeiten, Gefahren und Ansätze für Zukunftsstrategien der Printmedien in der digitalen Welt
  • [62] (2010): Analyse von Marketingstrategien von Medienmarken in Facebook
  • [61] (2010): Die Macht von Facebook und Social Games gezeigt am Fallbeispiel „Farmville"
  • [60] (2009):’SORRY’-Marketing-Kampagne der Zeitung „Evening Standard“: Hintergründe, Verlauf und Wirkungen
  • [59] (2008): Strategien der Video- und Computerspielbranche in den 1990er Jahren
  • [58] (2008): Gegenwärtige Strategien der Video- und Computerspielbranche (2000-2008)
  • [57] (2008): Künftige Strategien der Video- und Computerspielbranche (2009-2020)
  • [56] (2008): Strategien des Unternehmens SONY im Bereich Video- und Computerspiele in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
  • [55] (2008): Strategische Vermarktung von Strategiespielen
  • [54] (2008): The “less is more”-principle and the mass-media
  • [53] (2008): The biggest tabloids in Germany and the UK. A comparative view on the “Bild” and “The Sun”
  • [52] (2008): American and Canadian Catholic Press Association: organizational structure, founding principles and international impact
  • [51] (2008): Challenging E-Reading: drawbacks and opportunities of business strategies and tech-nology
  • [50] (2008): A complex exchange relationship of print magazines and television shows
  • [49] (2008): Globalization of national television programming: German perspective
  • [48] (2008): How to become a music star in Germany and UK: “DSDS” vs. „Pop Idol“
  • [47] (2008): Globalization of movie marketing strategies. The case of „Star Wars”
  • [46] (2008): Risks and chances of international advertising campaigns standardization
  • [45] (2008): Marketing agencies evaluation practice in Germany
  • [44] (2008): Challenges and risks of modern city marketing. The case of the 850th anniversary of Munich
  • [43] (2007): Die Einführung des Goldstandards und ihre Diskussion in der russischen Presse 1895-1897.
  • [42] (2007): Die Hungersnot von 1891/92 in Russland: Agrarbiologische und wirtschaftliche Ursa-chen und ihre agrarwirtschaftlichen und politischen Folgen
  • [41] (2007): Sergej J. Witte und die erste russische Revolution von 1905
  • [40] (2007): Die Kinderarbeit in Russland in der Zeit des Goldstandards (1897-1914)
  • [39] (2007): Die russische Zentralbank in der Zeit des Goldstandards (1897-1914)
  • [38] (2007): Entstehungsgeschichte und Wirkung des Aufsatzes von Alexander von Humboldt „Über die Schwankungen der Goldproduktion mit Rücksicht auf staatswirtschaftliche Probleme“ aus dem Jahr 1838
  • [37] (2007): Die Kriegsfinanzierung der Zarenregierung im Ersten Weltkrieg
  • [36] (2007): Kommentar zum Kapitel „Goldwährung“ aus den „Erinnerungen“ von Sergej J. Witte
  • [35] (2007): Das Russlandbild der Europäer
  • [34] (2007): Die Anfänge des Fußballs in Russland
  • [33] (2007): „Repression oder Lenkung?“ – Der Umgang mit der Arbeiterbewegung im Russischen Reich und im Königreich Polen bis zur Revolution von 1905 im Vergleich
  • [32] (2007): Deutsch-russische Handelsbeziehungen unter dem Goldstandard (1897-1914)
  • [31] (2007): Die Adelsagrarbank
  • [30] (2007): Goldener Rubel in Russland
  • [29] (2007): „Marketing Myopia“-Konzept von Theodore Levitt (1960)
  • [28] (2007): Guerilla-Marketing: Bedeutung, Anwendung und Wirkung
  • [27] (2007): Katalog auf dem Bildschirm: Herausforderungen des Versandhandels im Internetzeit-alter
  • [26] (2007): Werbung mit prominenten Testimonials: Potenziale und Gefahren
  • [25] (2007): Non-Profit-Marketing in der Theorie und Praxis
  • [24] (2007): „Tue Gutes und rede darüber“: Vermarktung von unternehmerischer Nachhaltigkeits-politik
  • [23] (2007): Erich Gutenberg (1897-1984), der Akademiker
  • [22] (2007): William Edwards Deming (1900-1993), der Statistiker
  • [21] (2007): Peter Drucker (1909-2005), der Avantgardist
  • [20] (2007): Henry Mintzberg (1939), der Kritiker
  • [19] (2007): Fredmund Malik (1947), der Berater
  • [18] (2006): Diskussionen um die Begriffe „Nachhaltigkeit“ und „Sustainability“ im englischsprachi-gen Raum
  • [17] (2006): Diskussionen um die Begriffe „Nachhaltigkeit“ und „Sustainability“ im deutschsprachi-gen Raum
  • [16] (2006): Die Debatte um Björn Lomborgs „The Sceptical Environmentalist“: Akteure und Argu-mente
  • [15] (2006): Öffentliche Diskussion um Umweltaspekte eines Wirtschaftsstandorts dargestellt am Fallbeispiel Leipzig
  • [14] (2006): Moderne Abfallbehandlung: Müllverbrennung versus Deponie
  • [13] (2006): Die Debatte um „REACH“: Akteure und Argumente
  • [12] (2006): Die Standorttheorie Alfred Webers in Geschichte und Gegenwart
  • [11] (2006): Personalentwicklungs in einem Multinationalen Konzern
  • [10] (2006): Die „industrial flight & pollution haven“-Hypothesen in Theorie und Praxis
  • [9] (2006): „Die Fabrik des Jahres“ / „Global Excellence of Operations“ - Wettbewerb: Erfahrungen und Perspektive
  • [8] (2005): Probleme und Herausforderungen des Marktes für Gratiszeitungen in Deutschland
  • [7] (2005): Internationale Erfahrungen mit dem GFK Behaviorscan® zur Erhebung von Konsumen-tenverhalten in Deutschland (Hassloch) und in Frankreich (Angers und Le Mans) im Vergleich
  • [6] (2005): Das moderne Marketing-Mix für „convenience goods“ am Beispiel der Teemarken (Teekanne, Meßmer, Milford, Lipton)
  • [5] (2005): Das moderne Marketing-Mix für „convenience goods“ am Beispiel der Stabilo-Stifte
  • [4] (2004): Life Cycle Assessment (LCA) nach der Norm ISO 14040 ff.
  • [3] (2004): Leitfäden für die Umweltkommunikation nach ISO/WD 14063:2002
  • [2] (2004): Vom Umwelt- zum Nachhaltigkeitsbericht am Beispiel des Henkel Konzerns
  • [1] (2004): Wirksamkeit umweltbezogener Selbstverpflichtungen in der Zementindustrie

Bildungsweg

  • 11/2003 – 07/2007 // Promotion in Betriebswirtschaftslehre // Akademischer Grad: Dr. rer. pol. // Universität Heidelberg // Doktorarbeit zum Thema "Standardization of Corporate Environ­men­tal Management. Busi­ness case: Multinational Cement Corporation" // Gutachter: Prof. Dr. Dietfried Günter Liesegang, PD Dr. Frank Jöst
  • 06/2002 – 03/2005 // Promotion in Neuerer Geschichte // Akademischer Grad: Dr. phil. // Universität Heidelberg // Doktorarbeit zum Thema "Forschung und Lehre in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Der Naturwissenschaftler und Universitätsprofessor Christian Mayer SJ (1719-1783)" // Gutachter: Prof. Dr. Eike Wolgast, Prof. Dr. Heinz-Dietrich Löwe       
  • 10/1997 – 12/2001 // Diplomstudium der Volkswirtschaftslehre // Abschluss: Diplom-Volkswirt // Universität Heidelberg // Diplomarbeit zum Thema "Systemtheoretisch-kybernetische Modellierung des ganzheitlichen Unternehmensführungssystems mit Balanced Scorecard am Praxisbeispiel der Heidelberger Druckmaschinen AG" // Gutachter: Prof. Dr. Dietfried Günter Liesegang, Prof. Dr. Roland Fahrion
  • 10/1997 – 06/2002 // Magisterstudium der Mittleren, Neueren und Osteuropäischen Geschichte, Universität Heidelberg // Abschluss: Magister Artium (MA) // Magisterarbeit zum Thema "Entwicklung der internationalen wissenschaftlichen Beziehungen in Europa in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts" // Gutachter: Prof. Dr. Eike Wolgast, Prof. Dr. Heinz-Dietrich Löwe
  • 09/1995 – 06/1997 // Diplomstudium der Geschichte an Collège Universitaire Français de Saint-Pé­ters­bourg // Abschluss: Diplôme d’Études et de Recherche (D.E.R.) // Centre de civilisation française associé à l’Uni­ve­rsité de Paris IV Sorbonne // Diplomarbeit zum Thema "La Russie à travers les périodiques édités par J.-H.-S. Formey et dans sa correspondance au milieu du XVIII siècle à l’èpoque d’Elisavéta Pétrovna (1741-1761) // Gutachter: Prof. Dr. Wladimir Berelowitch (Paris, Genf)
  • 09/1993 – 04/1997 // Magisterstudium der Geschichte, Soziologie und Politologie an der Staatlichen Pädagogischen Universität von Russland in Sankt Petersburg