Prof. Dr.-Ing. André Bruns | Mobilitätsmanagement und Verkehrsplanung

Allgemein:

Raumnummer: Gebäude D - Raum 226
E-Mail: Andre.Bruns(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon: +4961194951448

Postanschrift:

Postfach 3251
65022 Wiesbaden

Besucheranschrift:

Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

Sprechzeiten:

Im Sommersemester 2017:
Mittwoch: 10:00 Uhr - 11:00 Uhr
Donnerstag: 13:15 Uhr - 14:15 Uhr
und nach Vereinbarung

Lebenslauf

André Bruns hat seit Oktober 2016 die Professur „Mobilitätsmanagement und Verkehrsplanung“ im Fachbereich Architektur und Bauingenieurwesen an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden inne, zuvor war er dort seit November 2015 als Vertretungsprofessor für „Grundlagen des Mobilitätsmanagements“ tätig.

Nach Abschluss des Diplom-Studiengangs „Raum- und Umweltplanung“ an der Technischen Universität Kaiserslautern sowie einem Auslandsaufenthalt an der Technischen Universität Lulea in Schweden war Bruns zunächst kurze Zeit im Bereich der Ingenieurberatung als Mitarbeiter der ARCADIS Deutschland GmbH in Kaiserlautern tätig. Ab 2005 beschäftigte sich Herr Bruns als Mitarbeiter und Projektleiter des Integrierten Mobilitäts- und Verkehrsmanagements Region Frankfurt RheinMain (ivm GmbH) in zahlreichen Projekten mit der Umsetzung innovativer Konzepte im Bereich der Verkehrsplanung sowie des Mobilitätsmanagements auf regionaler und lokaler Ebene. Hierbei erwarb Bruns insbesondere umfassende Erfahrungen zu den Herausforderungen der Gestaltung nachhaltiger regionaler verkehrsmittelübergreifender Konzepte aus Sicht der öffentlichen Hand. Ab 2008 nahm er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl und Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr der RWTH Aachen (Leitung: Prof. Dr.-Ing. Dirk Vallée) Aufgaben in Forschung und Lehre wahr. 2014 schloss er an der RWTH Aachen seine Promotion zum Dr.-Ing. mit einer Dissertationsschrift zum Thema „Reurbanisierung und residenzielle Selbstselektion – Determinanten der Standort- und Verkehrsmittelwahl bewusster Innenstadtbewohner“ ab. Zwischen 2011 und 2015 verantwortete Bruns als Projektleiter erneut der ivm GmbH Projekte im Bereich der strategischen Mobilität- und Verkehrsplanung auf regionaler und lokaler Ebene sowie den Aufbau von Programmen zur Förderung des Mobilitätsmanagements.

Bruns Schwerpunkte in Lehre, Forschung und Projekten sind integrierte Konzepte für nachhaltige Mobilität an der Schnittstelle zwischen Raum- und Verkehrsplanung sowie insbesondere im Bereich der Beeinflussung der Verkehrsnachfrage (Mobilitätsmanagement). Zudem gehört die Gestaltung komplexer verkehrsmittelübergreifender regionaler Planungs- und Governanceprozese sowie die Evaluation von Programmen und Projekten zu seinen Kernkompetenzen.

Bruns ist in mehreren Gremien der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV), der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL) sowie der Deutschen Plattform für Mobilitätsmanagement (DEPOMM) aktiv.

Berufserfahrung

Seit Oktober 2016        Professor für Mobilitätsmanagement und Verkehrsplanung an der Hochschule RheinMain
2015 bis 2016                Vertretungsprofessur Grundlagen des Mobilitätsmanagements an der Hochschule RheinMain
2011 bis 2015                Projektleiter bei der ivm GmbH - Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Region Frankfurt RheinMain
2008 bis 2011                Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr (ISB), RWTH Aachen University (Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dirk Vallée)
2005 bis 2008               Mitarbeiter der ivm GmbH - Integriertes Verkehrs- und Mobilitätsmanagement Region Frankfurt RheinMain
2004 bis 2005               Mitarbeiter der ARCADIS Consult Deutschland GmbH, Kaiserslautern

Ausbildung

2011 bis 2014                Promotion zum Dr.-Ing. (Dissertationsschrift: „Reurbanisierung und residenzielle Selbstselektion – Determinanten der Standort- und Verkehrsmittelwahl Bewusster Innenstadtbewohner“).
2000 bis 2001               Auslandsstudium Samhällsbyggnad, Luleå Tekniska Universitetet, Schweden.
1997 bis 2004               Studium der Raum- und Umweltplanung an der Technischen Universität Kaiserslautern (Abschluss: Diplomingenieur Raum- und Umweltplanung).

Mitgliedschaften

  • Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL)
  • Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV), Mitglied Arbeitskreis 1.2.8 "Multi- und Intermodalität"
  • Verband Deutscher Ingenieure (VDI), Mitglied Arbeitskreis „NA 134 BR-03 SO - Mobilitätsmanagement" der Kommission zur Reinhaltung der Luft im VDI und DIN – Normenausschuss KRdL
  • Deutsche Plattform für Mobilitätsmanagement (DEPOMM), Leitung der ständigen Arbeitsgruppe „Standardisierung im Mobilitätsmanagement“
  • Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft (DVWG)

Lehrveranstaltungen

Mobilitätsmanagement (B.ENG.):

  • 1100 - Grundlagen des Mobilitätsmanagements (zusammen mit Prof. Dr. Matthias Kowald)
  • 2100 - Planung und Entwurf von Anlagen des Individualverkehrs
  • 2220 - Methoden der Raum-, Mobilitäts- und Verkehrsplanung
  • 2230 - Planung und Betrieb des Öffentlichen Verkehr (zusammen mit Prof. Dr. Volker Blees)
  • 6200 - Projekt A: Erhebung und Analyse von Mobilitätsbedürfnissen (zusammen mit Prof. Dr. Matthias Kowald)
  • 2300 - Mobilität und Nachhaltigkeit
  • 2310 - Nahmobilität und ruhender Verkehr im Quartier (Entwurf)
  • 4400 - Methoden für zielgruppenspezifisches Mobilitätsmanagement
  • 6300 - Projekt B: Entwicklung von Mobilitätskonzepten
  • 6400 - Projekt C: Gestaltung von Mobilitätsmanagementprozessen und Entwicklung von Mobilitätsdienstleistungen

Bauingenieurwesen (B.ENG.):

Artikel, Buchbeiträge etc. (Auswahl)

  • Bruns, A. (2016): How to effectively implement Mobility Management for Companies. In: Lakusic, S. (Hrsg.): Road and Rail Infrastructure IV. Zagreb.
  • Bruns, A. (2015): Reurbanisierung und residenzielle Selbstselektion – Determinanten der Standort- und Verkehrsmittelwahl bewusster Innenstadtbewohner. Berichte des Instituts für Stadtbauwesen und Stadtverkehr, Band 58. Aachen.
  • Bruns, A. (2014): Effects of residential self-selection on travel mode choice and implications for land use and transport planning strategies. Reviewed paper, proceedings of the mobil.TUM 2014 - International Scientific Conference on Mobility and Transport am 19./20. Mai 2014 in München. Ausgezeichnet mit dem „Best Paper Award“ der mobil.TUM 2014.
  • Vallée et al (2012): Chancen des ÖPNV in Zeiten einer Renaissance der Städte. BMVBS-Online-Publikation 1/2012.
  • Bruns, A.; Farrokhikhiavi, R. (2011): „Car Pooling – increasing effectiveness through integrated planning and cross linking“. Proceedings of the European Transport Conference 2011, 10.-13.11.2011 in Glasgow. Online verfügbar unter www.etcproceedings.org.
  • Bruns, A. (2011): „Reurbanisation – an opportunity for public transport?“. Proceedings of the European Transport Conference 2011, 10.-13.11.2011 in Glasgow. Online verfügbar unter www.etcproceedings.org.
  • Bruns, A. et al. (2011): Potenziale und Möglichkeiten zur Vernetzung internetgestützter Fahrgemeinschaftenvermittlungen für regelmäßige Fahrten (Berufspendler). In Stadt Region Land, Heft 88, ISB, RWTH Aachen.
  • Bruns, A.; Manz, W. (2011): Standortwahl „bewusster Stadtbewohner“ – Die Bedeutung von Mobilitätsaspekten bei der Standortwahl von Haushalten in Mittestädten am Beispiel Aalens. In: Hege, H.-P. et al (Hrsg.): Schneller, öfter, weiter? Perspektiven der Raumentwicklung in der Mobilitätsgesellschaft. Arbeitsberichte der Akademie für Raumforschung und Landesplanung. Hannover.
  • Bahn.Ville 2-Konsortium (2010): Die Bahn als Rückgrat einer nachhaltigen Siedlungs- und Verkehrsentwicklung– Synthesebericht zum Projekt Bahn.Ville 2. München, Dezember 2010.
  • Bruns, A.; Langweg, A. (2010): Mobilitätsmanagement – Konzept für die Umsetzung in der kommunalen Praxis. In: Handbuch der kommunalen Verkehrsplanung, Kapitel 3.1.3.4. Heidelberg.
  • Bruns, A. (2009): Wohnstandortpotenziale an der Bahn – Aktivierung durch modellgestützte Mobilitätskostenberatung. In Stadt Region Land, Heft 87, ISB, RWTH Aachen.

Tagungsbeiträge und Konferenzen (Auswahl)

  • Bruns, A. (2015): Mobilitätsmanagement in der Planungspraxis verankern - Erfahrungen aus 5 Jahren Programm südhessen effizent mobil. 3. Konferenz des Forschungscampus3 Nachhaltige Mobilität am 09. Oktober 2015 im House of Logistics and Mobility in Frankfurt am Main.
  • Moderation des Workshops „Qualitätssicherung im Mobilitätsmanagement – Auftakt eines „Arbeitskreises Standardisierung“ der DEPOMM“ im Rahmen der Deutsche Konferenz für Mobilitätskonferenz (DECOMM) am 11./12. Juni in Stuttgart.
  • Bruns, A. (2015): Verankerung von betrieblichem Mobilitätsmanagement in Politik und Verwaltung. Deutsche Konferenz für Mobilitätskonferenz (DECOMM) am 11./12. Juni 2015 in Stuttgart.
  • Vogel, J.; Bruns, A. (2015): Regional Mobility Concept Frankfurt RhineMain – SUMP as a new perspective in mobility planning. Àrea Metropolitana de Barcelona (AMB) Workshop am 28. Januar.2015 in Barcelona.
  • Bruns, A. (2014): Grundlagen, Methoden und Strategien des Betrieblichen Mobilitätsmanagements. 2. Konferenz des Forschungscampus3 Nachhaltige Mobilität am 12. Juni 2014 in Frankfurt am Main.
  • Bruns, A. (2014): Effects of residential self-selection on travel mode choice and implications for land use and transport planning strategies. mobil.TUM 2014 - International Scientific Conference on Mobility and Transport am 19./20. Mai 2014 in München.
  • Sturm, P.; Bruns, A. (2014): Drittnutzerfinanzierung – Ein Instrument zur Sicherung des ÖPNV? 24. Verkehrswissenschaftliche Tage am 20./21. März in Dresden.
  • Bruns, A. (2014): Zertifizierung und ihre Rolle für die Verbreitung von Mobilitätsmanagement. Inputreferat für den Workshop „Standards und Zertifizierung“ im Rahmen der Deutschen Konferenz für Mobilitätsmanagement (DECOMM) am 12. März 2014 in Köln.
  • Bruns, A. (2012): „Reurbanisation and Mobility Management – The role of accessibility and mobility aspects within the location choice of “intentional urbanites” and implications on Mobility Management“. European Conference on Mobility Management – ECOMM vom 12.-15. Juni 2012 in Frankfurt.
  • Bruns, A. (2011): „Car Pooling – increasing effectiveness through integrated planning and cross linking“. European Transport Conference 2011, 10.-13.11.2011 in Glasgow.
  • Bruns, A. (2011): „Reurbanisation – an opportunity for public transport?“. European Transport Conference 2011, 10.-13.11.2011 in Glasgow.
  • Bruns, A.; Manz, W. (2011): „Erreichbarkeit als Standortwahlkriterium in den Zeiten einer Renaissance der Städte“. Statistische Woche 2011 am 19.-23.09.2011 in Leipzig.
  • Bruns, A. (2011): „Potenziale und Nutzen, zentrale Probleme und Lösungsmöglichkeiten hinsichtlich Fahrgemeinschaftsvermittlungssystemen aus Sicht des FoPS-Projekts“. Veranstaltung „Fahrgemeinschaftssysteme - FoPS-Ergebnisse, NKU und weiteres Vorgehen“ des Deutschen Städtetags am 07. Juli 2011 in Köln.
  • Bruns, A. (2011): „Car Pooling – increasing effectiveness through integrated planning and cross linking“. European Conference on Mobility Management – ECOMM vom 18. – 20. Mai 2011 in Toulouse.
  • Bruns, A. (2011): „Reurbanisation – an opportunity for public transport?“. Konferenz „mobilTUM“ am 07. und 08. April 2011 in München.
  • Bruns, A. (2010): „Fahrgemeinschaftsvermittlungssysteme – Potenziale Nutzen durch Vernetzung“. BMVBS Workshop „Vernetzte Mobilität“ am 09. und 10. November 2010 in Berlin.
  • Bruns, A. (2010): „Raumstruktur, Standortwahl, Mobilitätsverhalten - Zusammenhänge und Interventionsmöglichkeiten am Beispiel des Mobilitätkostenrechners RheinMain“. Jahrestagung „Mobilität für eine Welt in Bewegung“ des Pegasus Nachwuchsnetzwerks für Mobilitäts- und Verkehrsforschung am 22. und 23. Oktober 2010 in Tübingen.
  • Bruns, A.; Manz, W. (2010): „Die bewussten Stadtbewohner – Wohnstandortwahl und Mobilitätsverhalten“. 13. Junges Forum 2010 der Akademie für Raumforschung und Landesplanung vom 13. bis 15. Oktober 2010 in Mannheim.
  • Bruns, A. (2010): „Neue Wege der Standortberatung und –information – Wohnstandortwahl: Verkehrserschließung und Internetberatungstool als Grundlagen für Standortmarketing“. Veranstaltung „Die Bahn als Rückgrat einer nachhaltigen Stadt- und Verkehrsentwicklung – Concevoir la ville à partir des gares“ (Bahn.Ville 2 Abschlusskonferenz) am 01.06.2010 in Frankfurt am Main.
  • Bruns, A. (2010): „FoPS-Projekt 70.820/2008 „Potenziale und Möglichkeiten zur Vernetzung internetgestützter Fahrgemeinschaftenvermittlungen für regelmäßige Fahrten (Berufspendler)“ – Vorstellung des Forschungsvorhabens und erste Ergebnisse“ . Branchentreff Mitfahrzentralen und -Börsen“ am 22. Juni 2010, Congress Hotel Hannover.
  • Bruns, A. (2009): „Wohnstandortpotenziale an der Bahn – Aktivierung durch modellgestützte Mobilitätskostenberatung“. 10. Aachener Kolloquium „Mobilität und Stadt“ (AMUS) 2009 in Aachen.
  • Bruns, A. (2007): „Zum Stand der Umsetzung und Verankerung von Mobilitätsmanagements in der Stadtplanung“. 1. Expertenworkshop im FOPS Mobilitätsmanagement in der Stadtplanung (FE 70.794) am 14.08.2007 in Dortmund.
  • Bruns, A. (2007): „Geodateninfrastruktur Hessen – Regionales Meldungsmanagement Region Frankfurt RheinMain“ im Rahmen der CeBit 2007, Public Sector Parc am 21.03.2007 in Hannover.