AKTUELLE MELDUNGEN AUS DEM FACHBEREICH WIESBADEN BUSINESS SCHOOL

Besuch aus Fuzhou und Wisconsin

Die Studierenden der University of Wisconsin mit Prof. Dr. Bernhard Funk , Prof. Dr. El-Omari, Karina Ricci (International Office der HSRM) und Carolin Kaus (Auslandsbeauftragte des Fachbereichs Architektur und Bauingenieurwesen)

Die Studierenden der University of Wisconsin-Platteville mit Prof. Dr. Bernhard Funk , Prof. Dr. Samir El-Omari, Karina Ricci (International Office der HSRM) und Carolin Kaus (Auslandsbeauftragte des Fachbereichs Architektur und Bauingenieurwesen) (v.l.n.r.) © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Von links nach rechts: Prof. Stephan Schwarz, Prof. Dr. Detlev Reymann, Prof. Huang Zhigang, Lu Qizhou © Hochschule RheinMain

Von links nach rechts: Prof. Stephan Schwarz, Prof. Dr. Detlev Reymann, Prof. Huang Zhigang (Ph.D.), Lu Qizhou © Hochschule RheinMain

In dieser Woche besuchten Studierende der University of Wisconsin-Platteville die Hochschule RheinMain. Die Exkursionswoche wurde von Prof. Dr. Bernhard Funk vom Studiengang Immobilienmanagement koordiniert. Prof. Dr. Funk hatte selbst mehrere Exkursionen mit Studierenden in die USA durchgeführt. Dort entstand der Kontakt zu Prof. Dr. Samir El-Omari von der University of Wisconsin-Platteville, der nun mit sieben Studierenden der Ingenieurwissenschaften zum Gegenbesuch nach Wiesbaden kam.
Prof. Dr. Funk begrüßte die Studierenden sehr herzlich und betonte noch einmal die Gastfreundschaft, die ihm während seiner Exkursionen nach Wisconsin stets entgegengebracht wurde. "Die Internationalisierung unserer immobilienbezogenen Studienprogramme ist sehr wichtig, weil in Deutschland internationale Investoren deutsche Immobilien kaufen und deutsche Investoren im Ausland Grundbesitz erwerben. Damit gehört Internationalisierung zum Qualifikationserfordernis vieler Positionen in der Bau- und Immobilienwirtschaft."

Inspirationen für den späteren Beruf

Ein Schwerpunkt Prof. Dr. El-Omaris Arbeit ist die Energieeffizienz von Gebäuden. Die Studierenden waren daher zu Beginn der Exkursionswoche Teil einer Vorlesung zur Immobilienbewertung. Zudem wurde die Rolle der Energieeffizienz bei der Festlegung von Immobilienwerten in Gutachten aus deutscher und amerikanischer Perspektive diskutiert. Als ehemaliger Austauschstudent in Wisconsin übernahm der Student des Studiengangs Immobilienmanagement Felix Boehmer dabei eine wichtige Vortragsrolle.
Weiterhin besichtigten die Studierenden Immobilienprojekte im Rhein-Main-Gebiet – u. a. das   Gebäude "The Squaire", geführt durch den Studiengangsleiter Professor Dr. Bernhard Griebel – und erhielten Einblicke in den Büromarkt von Frankfurt am Main. Weitere Eindrücke konnten sie in Ausflügen auf den Neroberg, nach Heidelberg und zu Burgen und Orten des Rheintals sammeln.
Prof. Dr. El-Omari zeigte sich erfreut über den erfolgreichen Austausch: "Diese Auslandserfahrungen bereichern meine Studierenden sehr. Sie können sich hier viele Inspirationen holen und diese mit an ihren zukünftigen Arbeitsplatz nehmen."
Evan Opgenorth ist einer der sieben Studierenden aus Wisconsin: "Deutschland hat mich schon länger interessiert. Ich habe auch Familienangehörige, die in einem kleinen Ort in Nordrhein-Westfalen wohnen." Auch Wiesbaden gefällt dem Studenten sehr gut: "Wenn es die Möglichkeit gibt, würde ich gern noch mal für ein Auslandssemester zurückkommen."

Kooperation mit der Fuzhou University

Ebenfalls Anfang der Woche besuchten Vertreter der Partnerhochschule Fuzhou University (China) die Hochschule RheinMain. Prof. Huang Zhigang (Vizepräsident der Fuzhou University) und Lu Qizhou (Director International Office der School of Economics & Management) trafen am Montag Stephan Schwarz, Professor für Media Design, und den Präsidenten der Hochschule RheinMain Prof. Dr. Detlev Reymann, am Dienstag waren beide zu Gast im Fachbereich Wiesbaden Business School, wo sie mit Prof. Dr. Stefan Jugel, dem Dekan des Fachbereichs, sowie der Auslandsbeauftragten der Wiesbaden Business School Prof. Dr. Marina Grusevaja sprachen.

Die HSRM kooperiert seit 2012 mit der Fuzhou University, zunächst in den Studiengängen Media Management (gemeinsame Summer Schools) und Media & Design Management (Semesteraustausch), seit letztem Jahr auch mit dem Fachbereich Wiesbaden Business School. Insgesamt profitierten von der Kooperation in den vergangenen Jahren insgesamt rund 150 Studierende und etwa 15 Lehrende.