LATEST NEWS

Abschlussfeier Informatik

Die Absolventinnen und Absolventen des Studienbereichs Informatik

Die Absolventinnen und Absolventen des Studienbereichs Informatik © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Prof. Dr. Martin Gergeleit begrüßt die Anwesenden

Prof. Dr. Martin Gergeleit begrüßt die Anwesenden © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Hochschulpräsident Prof. Dr. Detlev Reymann

Hochschulpräsident Prof. Dr. Detlev Reymann © Hochschulkommunikation | Hochschule RheinMain

Am vergangenen Freitag feierte der Studienbereich Informatik im Schloss Biebrich. Verabschiedet wurden die Studiengänge Angewandte Informatik (B.Sc.), Medieninformatik (B.Sc.), Wirtschaftsinformatik (B.Sc.) und Informatik (M.Sc.). Der Dekan des Fachbereichs Design Informatik Medien Prof. Dr. Martin Gergeleit wies auf die wichtige gesellschaftliche Rolle von Informatikerinnen und Informatikern hin. "Sie haben gelernt, sich wissenschaftlich fundiert mit dem Lösen von Problemen zu beschäftigen." Auch Hochschulpräsident Prof. Dr. Detlev Reymann betonte vor dem Hintergrund neuer technischer Möglichkeiten die Verantwortung der Graduierten: "Sind nicht Informatikerinnen und Informatiker in dieser Zeit besonders aufgerufen sich einzumischen?"

"Uns steht jetzt die Welt offen."

Im Anschluss an die Verleihung der Abschlussurkunden sprachen Vertreter der Studiengänge und blickten auf ihr Studium an der Hochschule RheinMain zurück. "Die Hochschule ist sehr familiär und die Professoren nehmen sich nach der Vorlesung gerne Zeit für jeden einzelnen Studenten", so Robert Eichler, Absolvent des Studiengangs Angewandte Informatik. Auch Abasin Halim und Magnus Hanet aus dem Studiengang Wirtschaftsinformatik dankten den Professoren und Lehrbeauftragten. Für die Studierenden des Bachelors Medieninformatik sprach Konstantin-Julius Oellers. Er wies auf die vielfältigen Zukunftschancen für die Absolventinnen und Absolventen hin, egal ob sie einen Master machten oder ins Berufsleben starten würden: "Uns steht jetzt die Welt offen."
Nicht alle der Graduierten beginnen allerdings nun ihren ersten Vollzeitjob. So hat der Kommunikationswissenschaftler Klaus Bernsau vor dem Studium bereits einige Jahre im Bereich der Unternehmensberatung gearbeitet: "Eigentlich habe ich nach einer Fortbildung gesucht. Aber dann habe ich gesehen, dass man auch direkt vor der Haustür relativ flexibel studieren kann." Durch die Möglichkeit jeweils nur zwei bis drei Veranstaltungen pro Semester zu besuchen, habe er parallel weiter in Vollzeit arbeiten können. Das Studium zu beginnen, sei auf jeden Fall die richtige Entscheidung gewesen: "Es hat mir sehr viel Spaß gemacht."

Auszeichnung für besondere Studienleistungen

Auch in diesem Jahr wurden Studierende für ihre besonderen Studienleistungen mit dem Preis des Fördervereins des Studienbereichs der Informatik ausgezeichnet. Die Absolventin des Studiengangs Wirtschaftsinformatik Valeria Jordan verfasste ihre Abschlussarbeit zum Thema "Prozessoptimierung der Materialwirtschaft an der Hochschule RheinMain mit SAP MM". Aus dem Masterstudiengang Informatik wurde Marcell Dietl ausgezeichnet. Seine Abschlussarbeit befasst sich mit "Augmented Reality als Werkzeug zum Erkunden archäologischer Stätten im Freien".