N.U.T - Symposium "Stadtverkehr von morgen - ‚Smart Mobility‘ statt Daseinsvorsorge?“
am 14.09.2018 in Wiesbaden

Fahrradvermietsysteme fluten die Großstädte, Parking-Apps versprechen ein komfortables Parkerlebnis, autonom fahrende On-demand-Shuttles sollen den Öffentlichen Verkehr revolutionieren. Es steht außer Frage: neue, smarte Mobilitätsangebote sind keine Zukunftsmusik mehr, sie sind längst auch in der Region Frankfurt Rhein-Main angekommen. Neue, datenbasierte Technologien ermöglichen neue Angebote und Geschäftsmodelle, neue Anbieter erscheinen auf dem Verkehrsmarkt, neue Allianzen werden im Kampf um den Mobilitätsmarkt geschmiedet.

Doch welchen gesellschaftlichen und verkehrlichen Nutzen haben die Smart Mobility-Angebote wirklich? Wie fügen sie sich in die bestehende Verkehrslandschaft ein? Wie können Kommunen und Region die Konformität der Angebote mit ihren verkehrspolitischen Zielen sicherstellen? Und welche Rahmenbedingungen benötigen Anbieter, um dauerhaft verlässliche Angebote zu gestalten?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Tagung „Stadtverkehr von morgen – ‚Smart Mobility‘ statt Daseinsvorsorge?“, die am Freitag, dem 14.09.2018 von 9:30 bis 16:30 Uhr an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden (Standort Kurt-Schumacher-Ring) in der Fortbildungsreihe Natur.Umwelt.Technik und in Kooperation mit dem Projekt IMPACT RheinMain stattfinden wird.

In Referaten und thematischen Workshops will die Tagung eine „Landkarte“ der Smart Mobility-Aktivitäten und der resultierenden Chancen und Problemfelder zeichnen, das Spannungsfeld zwischen klassischer hoheitlicher Verkehrsplanung und Geschäftsmodellen der Digitalisierung beleuchten, Klärungs- und Forschungsbedarfe identifizieren, mögliche Handlungspfade zeichnen und Perspektiven aufzeigen sowie Raum für Austausch und Kontakt zwischen Politik und Verwaltung, neuen und klassischen Mobilitätsanbietern und Wissenschaft ermöglichen.

Die Tagung richtet sich an Fachpersonen aus Verwaltung, Fachbehörden und Politik auf kommunaler und regionaler Ebene, Verkehrsverbünden und –unternehmen, Gutachter, Berater und Consultants, Anbieter von Mobilitäts- und Verkehrsdienstleistungen, interessierte Studierende und Wissenschaft.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Die Tagung findet am Freitag, den 14.09.2018 von 9:30 bis 16:30 Uhr an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden (Standort Kurt-Schumacher-Ring, Gebäude D, Raum D 104) statt!

Die Teilnahmegebühr beträgt 130 Euro inkl. Mittagessen und Pausenverpflegung.

Anmeldeschluss: 07.09.2018

PROGRAMM-FLYER ZUM DOWNLOAD

Vorträge:

Stadtverkehr gestern, heute, morgen – Chancen und Herausforderungen eines dynamischen Mobilitätssektors. Prof. Dr.-Ing. Volker Blees

Fahrer, Kunde, Passagier – Die Rolle des Nutzers im Verkehr von morgen. Alexander Möller

Die Mobilität von morgen – Die Planung des Unplanbaren? Dr. André Kavai

Wege zum Mobilitätsmarkt der Zukunft. Dr.-Ing. Frederik Rühl

Workshop I: Datensätze = Datenschätze? – Wer macht was mit welchen Daten? Dr. Ayten Öksüz

Workshop III: Neue Mobilitätsangebote: Gestalten, fördern, steuern - aber wie? Peter Wichert

Workshop III: Neue Mobilitätsangebote: Gestalten, fördern, steuern - aber wie? Andreas Fehr

Workshop III: Neue Mobilitätsangebote: Gestalten, fördern, steuern - aber wie? Sascha Müller