Nathalie Buschung - Weitsprung

Die Serie "Spitzensportler" stellt Studierende unserer Hochschule vor, die neben dem Studium viel Zeit in den Sport investieren und dort national wie international Erfolge feiern. Als Partnerhochschule des Spitzensports (in Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Hessen und dem allgemeinen deutschen Hochschulsportverband) unterstützt die Hochschule RheinMain diese Studierenden mit einer möglichst flexiblen Studienplanung, nimmt Rücksicht auf Fehlzeiten aufgrund von Wettkämpfen und Meisterschaften und stellt den Sportlerinnen und Sportlern mit Klaus Lindemann und Meike Kaltenbach vom Hochschulsport kompetente Ansprechpartner für alle Fragen der Vereinbarkeit von Studium und Sport zur Seite. Außerdem fungiert in jedem Fachbereich eine Professorin oder ein Professor als Tutor für die Leistungssportler.

Nathalie Buschung ist 21 Jahre alt, kommt aus Hünfelden-Heringen und ist Leistungssportlerin im Weitsprung. Da ihre Eltern und ihre Schwester ebenfalls Leistungssport betreiben, übt Nathalie diesen Sport bereits seit ihrem zehnten Lebensjahr aus. Heute studiert sie Innenarchitektur im 2. Semester an der Hochschule RheinMain und ist weiterhin im Spitzensport aktiv. "An diesem Beruf reizen mich die vielfältigen Möglichkeiten gestalterisch tätig zu sein. Das Zusammenspiel von Materialen, Formen, Licht und Farben lassen viel Spielraum für Kreativität. Hinzu kommen noch handwerkliche Tätigkeiten. Für mich eine optimale Kombination", meint Nathalie.

Ebenfalls hat sie sich für die Hochschule RheinMain entschieden, da ihr dort als Leistungssportlerin gute Rahmenbedingungen zum Koordinieren von Sport und Studium geboten werden. Laut Nathalie ist die Organisation von Studium und Sport nicht immer einfach und es klappt auch nicht immer alles optimal, trotzdem hat sie in Ihrem Studium und im sportlichen Bereich feste Ziele vor Augen: "Ich werde versuchen mein Bachelor-Studium nach Möglichkeit in der Regelstudienzeit zu absolvieren und werde danach einen Masterstudiengang anhängen, da ich später gerne selbstständig arbeiten möchte. Sportlich gesehen ist die Teilnahme an internationalen Meisterschaften, insbesondere den Olympischen Spielen das große Ziel."

Nathalie hat noch ein paar Tipps für junge Menschen, die ebenfalls in Sport und Studium erfolgreich sein möchten. Zum einen benötigt man sehr viel Disziplin, Fleiß und Durchhaltevermögen, von Rückschlägen sollte man sich niemals unterkriegen lassen. Aber vor allem sollte man immer großen Spaß haben an dem was man macht.

Bisherige Erfolge:

2013 7. Platz bei den U18 Weltmeisterschaften

2015 Deutsche Jugendmeisterin

2015 1. Platz Länderkampf

2016 Süddeutsche Meisterin 2017

Deutsche Hochschulmeisterin (Halle) (darüber hinaus weitere Podest Platzierungen bei Deutschen und Süddeutschen Meisterschaften, sowie 23-fache Hessische Meisterin)

 

© JP-Sports Photography