Tertullian

Q. Septimii Florentis Tertulliani [...] Scripta; [...] non omißis accuratis Beati Rhenani Annotationibus. Catalogum autem aperiet versa pagina. Acceßit et Index copiosior.
Basel, Froben 1562.

Signatur: 4° Weilb 778
Provenienz: Gymnasialbibliothek Weilburg

Der lateinische Kirchenschriftsteller Tertullian (geb. in Karthago um 160, gest. um 225 ebenda) war der erste bedeutende christliche Autor überhaupt. Mit seinem umfangreichen Werk war Tertullian maßgeblich an der Gestaltung christlichen Denkens, Glaubens und Lebens beteiligt, das sich im 2. und 3. Jh. gegen zahlreiche konkurrierende Weltanschauungen und Lebensmodelle zu behaupten hatte. Mit seinem Einfluss auf Sprache und Denken des Abendlandes gehört er zu den innovativen Begründern christlicher Theologie.

Nachdem Tertullian im Mittelalter weitgehend vergessen war, fand er in humanistischer Zeit (seit dem frühen 15. Jh.) wieder steigende Beachtung.

Die erste Gesamtausgabe seiner Werke erfolgte 1521 in Basel durch den bekannten Humanisten Beatus Rhenanus, dessen Vorwort von 1521 auch der vorliegenden Ausgabe beigegeben ist.

Zustandsaufnahme Bucheinband

Vorderdeckel: Holzwurmtotalschaden
Rückdeckel: Holzwurmtotalschaden
Vorderdeckelbezug: Leder stark beschädigt
Rückdeckelbezug: Leder stark beschädigt
Schließen: 3 Buchschließen fehlen
Kantenschutz: an Rückdeckel oben nicht mehr vorhanden

Zustandsaufnahme Buchblock

Buchblock verschmutzt
Bände gerissen am Vorderdeckel
Insektenfraß durchgehend
Einzelseiten beschädigt

Buchpate: Freundeskreis Kloster Eberbach