Service Learning durch Schwangerenbegleitung

Termine

Infoveranstaltung: 
29. Oktober 2019 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Ort

Competence & Career Center
Campus Kurt-Schumacher-Ring, Wiesbaden
Gebäude C, 1. Stock, Raum C 2.11

Credit Points

je nach Einsatzlänge 3 bzw. 5 CP

Inhalt

Dieses Projekt in Kooperation mit dem Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) wendet sich an alle Studentinnen, die eine schwangere Frau mit Migrationshintergrund (Afghanistan, Syrien, Afrika, Irak, Iran u.a.) ca. 2 Stunden wöchentlich über einen Zeitraum von 6-8 Monaten unterstützen möchten.

Die Schwangerschaft ist eine ganz besondere und sensible Zeit. Um diese in der Fremde gut zu bewältigen, ist es hilfreich, eine andere Frau an der Seite zu haben. Regelmäßiger Kontakt gibt den Frauen Sicherheit und Vertrauen. Beide lernen voneinander. Daher beginnt die Begleitung in der Schwangerschaft und endet, wenn das Baby 6 Monate alt ist.

Während der Schwangerenbegleitung können Sie z.B. spazieren gehen, Ausflüge machen, gemeinsam Deutsch lernen, Babyausstattung einkaufen, die Stadtbücherei zeigen, einen Kinderarzt/Ärztin suchen, die Geburtsklinik besuchen, kochen und vieles mehr. Projektbegleitend nehmen Sie an regelmäßigen Schulungen zur Thematik sowie an Praxisreflexionen teil.

Der Einstieg ist jederzeit möglich und Sie können sich Ihre Zeit – in Absprache mit der Frau, die Sie begleiten – frei einteilen. Die Teilnahme an dem Projekt ist nicht konfessionsgebunden. In diesem Projekt erweitern Sie Ihre interkulturelle Kompetenz, nähern sich frauenspezifischen Themen, erlernen die Facetten der Abgrenzung zwischen der unterstützenden Rolle im Gegensatz zur Freundschaft und setzen sich in den Schulungen und Reflexionen mit Ihrem Handeln innerhalb der Begleitung auseinander.

Für die Schwangeren ist die Auseinandersetzung mit dem (Frauen-) Leben in Deutschland ein wichtiger Beitrag zur Integration. Gleichzeitig unterstützen die gemeinsamen Alltags-aktivitäten ein rascheres Erlernen der deutschen Sprache.

Weitere Informationen erhalten Sie bei unserer Informationsveranstaltung.

Ansprechpartnerin

Doris Klinger

Telefon: 0611/9495-1912
E-Mail: doris.klinger(at)remove-this.hs-rm.de