CAMPUSENTWICKLUNG

Campusentwicklung in Rüsselsheim

Die Hochschule RheinMain entwickelt sich stetig weiter und wächst. In den vergangenen fünf Jahren stieg die Studierendenzahl von 10.274 auf 12.856, sodass der Bedarf an Räumlichkeiten größer wird. Am Campus Am Brückweg in Rüsselsheim, wo sich der Fachbereich Ingenieurwissenschaften befindet, wurden die beiden Hauptgebäude (A und B) saniert, ein weiteres Gebäude steht kurz vor der Fertigstellung.

Seit dem Wintersemester 2016/2017 können alle sanierten Räumlichkeiten wieder genutzt werden. 43,7 Millionen Euro wurden in die Sanierung der Innenräume der Gebäude A und B und in die energetische Sanierung investiert.

Das neu entstehende G-Gebäude soll Anfang 2017 in Betrieb genommen werden. Im Erdgeschoss des Gebäudes befinden sich zwei große Hörsäle mit jeweils 140 Sitzplätzen und ansteigenden Sitzreihen, sowie ein Seminarraum und zwei Räume zur studentischen Projektarbeit. In den beiden oberen Geschossen entstehen weitere sechs Seminarräume, Büros und Räume zur studentischen Projektarbeit. Die Kosten für diesen Neubau belaufen sich auf 7,061 Millionen Euro.

 

Fotos: © Andreas Schlote

Der neue Empfangsbereich im A-Gebäude. © Andreas Schlote
Das neue Foyer im A-Gebäude. © Andreas Schlote
Der neue große Hörsaal im A-Gebäude. © Andreas Schlote
Die Kfz-Halle im B-Gebäude. © Andreas Schlote
Ein sanierter Seminarraum im A-Gebäude. © Andreas Schlote
Ein sanierter Seminarraum im A-Gebäude. © Andreas Schlote
Das neue G-Gebäude. © Andreas Schlote