Prof. Dr. Jakob Weinberg

Prof. Dr. Jakob Weinberg | eBusiness

Allgemein :

Raumnummer : N-IV-07
E-Mail : jakob.weinberg(at)remove-this.hs-rm.de
Telefon : +4961194953230
Fax : +4961194953102

Postanschrift :

Postfach 3251
65022 Wiesbaden

Besuchsadresse :

Bleichstraße 44
65183 Wiesbaden

Sprechzeiten :

siehe Vorlesungsverzeichnis und nach Vereinbarung
(bitte mit e-Mail an jakob.weinberg@hs-rm.de anmelden)

Lebenslauf

Studium der Mathematik und Physik an den Universitäten Gießen und Paris. Abschlüsse: Diplom, Maîtrise ès sciences, Promotion. Wissenschaftlicher Assistent an den wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereichen der Universitäten Bonn und Dortmund, sowie Gastprofessor an der University of California, Berkeley (Wirtschaftstheorie, Sonderforschungsbereich ökonomische Prognose-, Entscheidungs- und Gleichgewichtsmodelle, Stadtökonomie, Industrial Organization).

Ab 1985 in leitenden Führungspositionen im Informationsmanagement, Controlling und Unternehmensplanung bei mittelständischen Firmen und internationalen Konzernen.

1994 Professur für Allg. Betriebswirtschaftslehre, insb. Wirtschaftsinformatik an der FH Schmalkalden und seit dem WS 1995 Lehrstuhl für eBusiness und Digitales Marketing an der Wiesbaden Business School.

Seit 2001 Mitglied und Direktor des Institutes für Strategische Marktanalysen und Systeme an der Hochschule RheinMain.

Lehr- und Forschungsschwerpunkte: eBusiness, Internetbasierte Vertriebs- und Marketingsysteme, Digital Marketing, Digital Commerce, Customer Relationship Management (CRM), Social CRM, Business Intelligence, Marketinginformationssysteme, Business Process Reengineering.

Publikationen

Rezension Schwarz, T. (Hrsg.): Big Data im Marketing - Chancen und Möglichkeiten für eine effektive Kundenansprache, Haufe Verlag, 2015, in: transfer –Zeitschrift für Kommunikation und Markenführung, 61. Jahrgang Heft 4/2015, S. 64

Praktischer Einsatz von Social CRM-Systemen (mit R. Grässel), in: Deutscher Dialogmarketing Verband e.V. (Hrsg.): Dialogmarketing Perspektiven 2014/2015,  Springer Gabler, 2015, S. 103 ‑ 128

Forschungsbericht Social CRM (mit R. Grässel), in:Griesar, P. (Hrsg.): WBS Highlights 2014, Wiesbaden, 2014, S. 16 – 17

Social CRM – Umsetzungsmöglichkeiten in der Praxis (mit R. Grässel), in: Deutscher Dialogmarketing Verband e.V. (Hrsg.): Dialogmarketing Perspektiven 2013/2014, Springer Gabler, 2014, S. 105 - 125

Social Media: Promotion oder Marketing? (mit R. Grässel), in: Hofbauer, G. et al. (Hrsg.), Marketing in Forschung und Praxis, uni-edition, 2013, S. 119 – 134

Online Marketing nicht nur für kleine und mittlere Unternehmen, hessen-media, 2006

Strategie für die elektronische Visitenkarte, Hessische Wirtschaft, 2/2005, 12 - 13

Kompetenz für das rechte Maß, Personalwirtschaft, 10/2004, 15 - 18 

Bürgerservice: Lebenslagenansatz auf dem Prüfstand (mit R. Grässel), Kommune 21, 1/2004, 12 - 13

Wirtschaftsförderung im kommunalen Web-Auftritt (mit R. Grässel), Kommunal Praxis spezial, 1/2003, 47 - 52

Marktsituation, in: G. Disterer, F. Fels und A. Hausotter (Hrsg.), Taschenbuch der Wirtschaftsinformatik, 2. Aufl., Hanser-Verlag (2003), 398 - 408

1:1-Marketing, in Manschwetus, U. und A. Rumler (Hrsg.), Strategisches Internetmarketing, Gabler (2002), 245 - 258

Wirtschaftsförderung und Standortmarketing im Internet, hessen-media (2002)

Wirtschaftsförderung und Standortmarketing in kommunalen Internetauftritten, in Schilling, J. (Hrsg.); Auf dem Weg zu eGovernment, hessen-media (2002), 53 - 59

Marktsituation, in: G. Disterer, F. Fels und A. Hausotter (Hrsg.), Taschenbuch der Wirtschaftsinformatik,  Hanser-Verlag (2000), 466 - 476

Systematisches Informationsmanagement (mit R. Kuhn), Absatzwirtschaft 10 (1999), 172 - 174

Zur Einkommenselastizität des Wohnungsmarktes (mit W. Schneider), Working Paper in Economic Theory and Urban Economics WP 8509 (1985)

Investment Cycles in a Vertically Differentiated Market: The Case of Housing (mit K. Stahl), Working Paper in Economic Theory and Urban Economics WP 8507 (1985)

Bertrand Oligopoly in a Spatial Context - The Case of Quantity Independent Transportation Cost, Regional Science and Urban Economics 10 (1985)

Investment Cycles in the Housing Market (mit K. Stahl), Working Paper in Economic Theory and Urban Economics WP 8310 (1983)

On the Incentive-Compatibility of the Rewlsian Social Choice Rule (mit W. Trockel), Proceedings of the 6th congress of the AMASES, Firenze (1983)

A Representation Result for Preferences (mit W. Trockel), Methods of Operations Research 46 (1983), 477 - 486

An Axiomatic Characterization of Welfare Measures (revised), SFB-Discussion Paper No. 84, Bonn (1981)

Some Remarks on Utility Representation (mit W. Trockel), SFB-Discussion Paper No. 85, Bonn (1981)

An Axiomatic Characterization of Welfare Measures, Center for Research in Management, University of California, Berkeley (1981)

A Further Remark on Cardinal Utility: Differentiability (mit W. Trockel), Center for Research in Management, University of California, Berkeley (1981)

A Remark on Continuous Cardinal Utility Functions (mit W. Trockel), Center for Research in Management, University of California, Berkeley (1981)

A Note on Debreu`s Coefficient of Resource Utilization, SFB-Discussion Paper No. 71, Bonn (1980)

A Bankruptcy Rule, SFB-Discussion Paper No. 63, Bonn (1980)

A Topological Degree of Locally A-Proper Maps, J. Math. Anal. Appl. 65 (1978), 66 - 79

Filtrierungen und Projektionsschemata von Mannigfaltigkeiten, Mitt. Math. Sem. Gießen 123 (1977), 67 - 85

Abschlussarbeiten

Hier finden Sie eine Zusammenstellung der bislang betreuten Abschlussarbeiten: