Ioanna Menhard

Ioanna Menhard | wissenschaftliche Mitarbeiterin

Postanschrift:

Postfach 3251
65022 Wiesbaden

Besuchsadresse:

Kurt-Schumacher-Ring 18
65197 Wiesbaden

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung (i.d.R. via Webex)

Schwerpunkte und Interessen in Forschung und Lehre

  • Emanzipatorische, intersektionale, feministische, macht- und diskriminierungskritische Ansätze in Sozialer Arbeit und Pädagogik mit Fokus auf
    • (Hetero-, Cis-, Endo-) Sexismus- und Heteronormativitätskritik
    • Migrationsgesellschaft und Rassismuskritik
    • Bodyismus- und Lookismuskritik
  • (Offene) Kinder- und Jugendarbeit, Mädchenarbeit, Queere Jugendarbeit, Kinderschutz
  • Kritische Soziale Arbeit

Ausbildung

Studium der Erziehungswissenschaft mit der Studienrichtung Sozialpädagogik und den Nebenfächern Soziologie und Deutsch als Fremdsprache an der Philipps-Universität Marburg; Abschluss 2008 als Diplom-Pädagogin.

Weiterbildungen

  • Anti-Bias bei anti-bias-netz/ Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (Abschluss 2016)
  • Kinderschutzfachkraft (nach § 8a/8b SGB VIII) beim Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz gemeinnützige GmbH (Abschluss 2018)
  • Hundgestützte Pädagogik bei SchnauzenWelt geht in die Schule/ Qualitätsnetzwerk Schulbegleithunde e.V. (Abschluss 2021)

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • 2022 (mit Antje Biertümpel): (Sozial)Pädagogische Grenzbearbeitung und/als Solidarität?! In: Denise Bergold-Caldwell, Wiebke Dierkes, Eva Georg, Lea Spahn, Jakob Will (Hrsg.): (Denk)Bewegungen zwischen Kritik, Norm und Utopie. Ulrike Helmer Verlag, 49 – 60.
  • 2022 (mit Mirjam Tutzer): Empowerment und Powersharing. Diskriminierungskritische Perspektiven in Bildungseinrichtungen. In: HLZ – Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung, Ausgabe 1/2/2022, 8 – 9. Online: https://www.gew-hessen.de/home/details/diskriminierungskritische-perspektiven-in-bildungseinrichtungen
  • 2020: Solidarität und Mündigkeit selbst-kritisch zusammengedacht – pädagogische Überlegungen mit Interesse an Empowerment und Powersharing. In: Birgit Jagusch/Yasmine Chehata (Hrsg.): Empowerment und Powersharing. Ankerpunkte – Positionierungen – Arenen. Beltz Juventa, 72 – 83.
  • 2019: Mü(n)digkeit ohne Solidarität? In: Harald Bierbaum/Katharina Herrmann (Hrsg.): Genesis und Geltung der Materialistischen Pädagogik Gernot Koneffkes. Reihe Pädagogik und Politik (hrsg. v. Armin Bernhard, Eva Borst und Matthias Rießland), Schneider Verlag Hohengehren, 209 – 217.
  • 2016: "Mündigkeit" - ein zeitgemäßer Begriff? Implikationen und Konsequenzen für den pädagogischen Mündigkeitsbegriff vor dem Hintergrund seines Entstehungskontextes. In: Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau, Heft 72/2016, 73 – 84.
  • 2015 (mit Antje Biertümpel): Crises experiences and educational processes in Greek and German contexts. In: Grollios, G./ Liambas, A./Pavlidis, P. (Hrsg.): Proccedings of the IV International Conference on Critical Education "Critical Education in the Era of Crisis". Thessaloniki, 73 – 84. Online: http://www.eled.auth.gr/documents/proceedings_%20iv_icce_volume%202_en.pdf
  • 2014 (mit Antje Biertümpel): Krise und Demokratie in Griechenland. Im Gespräch mit Pavlos Charamis (Vorsitzender von K.E.ME.TE, Forschungsinstitut der griechischen Lehrer_innengewerkschaft OLME). In: HLZ – Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung, Ausgabe 12/2014, 24 – 25.
  • 2014: "Die Krise" in der Bildung. Einblicke und Deutungen aus Griechenland. In: Journal für politische Bildung, Ausgabe 2/2014, 66 – 72.

Vorträge und Workshops (Auswahl)

  • 27. Mai 2022: "Wie offen ist die Offene Kinder- und Jugendarbeit?" Workshop im Rahmen der Tagung "Soziale Arbeit und Macht" der Gilde Sozialer Arbeit e.V.
  • 11. November 2021: "Solidarität und Dissens als Orientierung für machtkritische und emotionsreflexive Bildung" Impulsvortrag im Rahmen der Veranstaltung "'Can ́t stop the feeling...' Machtverhältnisse und Emotionen in der Hochschullehre" der Reihe "Forschung-Kritik-Politik" an der Pädagogischen Hochschule Freiburg.
  • 17. März 2018: "Mü(n)digkeit ohne Solidarität?" Vortrag im Workshop "Zur Dialektik von Mündigkeit und Solidarität in Bildungstheorie und pädagogischer Praxis" auf der Arbeitstagung "Genesis und Geltung der Materialistischen Pädagogik Gernot Koneffkes" an der TU Darmstadt.
  • 21. Februar 2017: "Flucht und Asyl als Thema und konkrete Realität der Offenen Jugendarbeit – Impulse und Perspektiven für mündigkeits- und solidaritätsorientierte Bildung" im Rahmen der Jahrestagung der Kommission Interkulturelle Bildung (KIB) in der Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft (SIIVE) an der PH Freiburg zum Thema "Flucht und Bildung: Anfragen an die Erziehungswissenschaft".
  • 23. Januar 2015 (mit Antje Biertümpel): "Krisenerfahrungen und die Frage nach Bildungsbedingungen von Solidarität in griechischen und deutschen Kontexten" im Rahmen der Tagung "Reproduzierendes, widerständiges und solidarisches Handeln in widersprüchlichen Verhältnissen" an der PH Freiburg.
  • 23. Juni 2014 (mit Antje Biertümpel): "Crisis experiences and educational processes in Greek and German contexts". IV. International Conference on Critical Education "Critical Education in the Era of Crisis", Aristoteles Universität Thessaloniki, Griechenland.